• Online: 3.468

20.06.2021 13:24    |    Hikkamonster    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: brasilianischer sportwagen, karmann do brasil, volkswagen aus brasilien, volkswagen sportwagen, volkswagen zweisitzer sp 2, vw do brasil, vw nigeria, vw sp 2, vw-sportwagen sp 2, vw-werk san bernando do campo

Der Volkswagen SP 2 von VW do Brasil - ausgestellt im Automuseum Braunschweig
Der Volkswagen SP 2 von VW do Brasil ausgestellt im Automuseum Braunschweig

Der rassige Volkswagen SP 2 von VW do Brasil.

 

Der zweisitzige Volkswagen SP 1 wurde der Öffentlichkeit Brasiliens als eigenständige Entwicklung VW do Brasils im Jahre 1971 als VW-X vorgestellt.

 

Es gab zwei Modell-Varianten, die sich nur durch die Motorisierung unterschieden. Der VW SP 1 hatte den 1.600 ccm Vierzylinder-Boxermotor mit 54 PS, beim VW SP 2 dagegen war dieser Motor auf 1.700 ccm vergrössert und leistete.

 

Der Volkswagen SP wurde von 1972 bis 1976 sowohl in Brasilien als auch in Nigeria gefertigt.

 

Werksleiter von VW do Brasil und Initiator des VW SP war zu damaliger Zeit Dr. Ing. e.h. Rudolf Leiding, der aber bereits 1971 Vorstandsvorsitzender der Audi NSU Auto Union AG und kurz darauf der Volkswagenwerk AG wurde.

 

Technik aus dem Volkswagen-Baukasten - der Volkswagen SP 2

 

Wie oben schon gesagt, stammten die Boxer-Motoren vom VW-Typ 3. Die Karosserie lieferte Karmann Ghia do Brasil hinzu.

 

Das Chassis wurde vom brasilianischen VW-Variant übernommen, Kurbellenker, Vorderachse und Pendelachse hinten vom VW-Käfer.

 

Die Scheinwerfer stammten allerdings nicht, obwohl optisch gleich, vom VW 411.

 

Ein kleiner Technik-Steckbrief des Volkswagen SP 2

  • Motor - Vierzylinder-Boxermotor, Flachkühler wie VW Typ 3
  • Hubraum 1.700 ccm - Leistung 65 Din-PS
  • Chassis vom brasilianischen VW-Variant
  • Kurbellenker, Vorderachse und Pendelachse hinten vom VW-Käfer.
  • Länge 4217 mm - Breite 1610 mm - Höhe 1158 mm
  • Radstand - 2400 mm
  • Leergewicht - 890 kg Normverbrauch von 10,5 l/100 km
  • Höchstgeschwindigkeit 161 kmh - Sprint auf 100 kmh 17,4 Sekunden
  • Produziere Exemplare - 10.193
  • Der Preis in Brasilien - 29.700 Cruzeiros, umgerechnet etwa 16.000,- DM

 

Der erste hier gezeigte Volkswagen SP 2 ist im Automuseum Braunschweig zu bewundern.

 

Da es keinen Export des Volkswagen SP 2 nach Europa gab, ist dieses wohlgeformte Fahrzeug bei uns kaum bekannt.

 

Die etwa sechs bis acht in Deutschland anzutreffenden Exemplare kamen ausschliesslich als sogenanntes Umzuggut von Volkswagen-Mitarbeitern hier her.

 

Der im besuchenswerten Automuseum Braunschweig ausgestellte und von uns fotografierte kanariengelbe VW SP 2 wurde aus in Brasilien bei den Karmann-Werken do Brasil und dem VW-Werk San Bernando do Campo hergestellten CKD-Teilen bei VW in Nigeria zusamen gebaut.

 

Das Fahrzeug kam 1977 nach Deutschland und wurde nach einem Unfallschaden perfekt restauriert.

 

Abweichend vom Original besitzt dieser gepflegte Wagen ein aus echtem Wurzelholz gefertigtes, massives Armaturenbrett mit sechs Rundinstrumenten.

 

Der Volkswagen SP 2 ist auch ein Blickfang im PS.Depot Automobilde des PS.Speichers.

 

Als Ergänzung zu dem kanariengelben Volkswagen SP 2 aus Braunschweig haben wir jetzt auch noch ein rotes Exemplar dieses rassigen Exoten von VW do Brasil im 'PS.Depot Automobile' des bekannten PS.SPEICHERS in der niedersächsischen Bierstadt Einbeck fotografieren können.

 

Kanariengelb und Knallrot... zwei Volkswagen-Coupés aus dem fernen Brasilien.

 

Die langgestreckte, flache Karosserie-Form des VW SP 2 mit dem langen flachen Vorderwagen und den seitlichen 'Haifisch-Kiemen' macht auch heute noch eine gute Figur.

 

Wie schön wäre es gewesen, wenn sich Volkswagen in den 1970er-Jahren dazu hätte durchringen können, den VW SP 2 auch bei uns in Deutschland in besserer Qualitä zu fertigen und zu verkaufen.

 

Ganz sicher wäre der Zweisitzer nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein echter Imageträger für VW-Produkte geworden.

 

Unsere weiteren Beiträge über Oldtimer aus dem Volkswagenwerk hier im Blog 'Edel-Oldies':

 

 

Erfolgsmodell Volkswagen – Europas bedeutendster Automobilkonzern ist… Weltspitze!

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

21.06.2021 16:28    |    Goify

Den Wagen kannte ich bisher noch überhaupt nicht. Vielen Dank dafür.

 

Hier in Deutschland wäre er sicherlich ein Hingucker gewesen, aber mehr leider nicht bei der überschaubaren Motorleistung. In Südamerika steht der Name "SP" ja für "ohne Leistung". :D

 

Etwas merkwürdig ist dein: "Erfolgsmodell Volkswagen – Europas bedeutendster Automobilkonzern ist… Weltspitze!" Bekommst du von VW Geld, wenn du das schreibst?


21.06.2021 21:34    |    bronx.1965

Zitat:

Wie schön wäre es gewesen, wenn sich Volkswagen in den 1970er-Jahren dazu hätte durchringen können, den VW SP 2 auch bei uns in Deutschland zu fertigen und zu verkaufen. Ganz sicher wäre der Zweisitzer nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein echter Imageträger für VW-Produkte geworden.

 

Erfolgsmodell Volkswagen – Europas bedeutendster Automobilkonzern ist… Weltspitze!

Ich hätte dein Zitat ja verstanden wenn sie (Volkswagen) ihn in Europa gebracht hätten. Haben sie aber nicht. Bedenkt man das Antriebskonzept und das übrige Fahrzeug hätte der SP einem Capri oder Commodore seiner Zeit durchaus ebenbürtig sein können. Wenn er einen vernünftigen Motor gehabt hätte. Damit hätte sich selbst das zur damaligen Zeit überholte Heckmotorkonzept noch an den Mann bringen lassen. Aber der Flachboxer war damals bereits am Ende seiner Möglichkeiten angelangt. Abgas inakzeptabel, Verbrauch ebenfalls. Solche Themen wurden um diese Zeit wichtig.

Daher kam der SP 2 nie nach Europa. Unter anderem...

Ein 'Edel Oldie' ist er für mich, trotz seiner Seltenheit, nicht. Eher typisch für Volkswagens damalige Strategie, mutlos agierend, alte Technik unter (unstrittig) reizvoller Hülle.

Allzu viel hatten sie ja davon seinerzeit nicht zu bieten...


Deine Antwort auf "Ein VW-Sportwagen aus Brasilien"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 14.04.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

HIKKAMONSTER

Hikkamonster Hikkamonster

Citroën

Globetrotter und Fotograf ...aus Leidenschaft!

Oldtimer-Fotos ...vom Feinsten!

Die kleine Blog-Info

EDEL-OLDIES

 

Im Banne der Motoren... dieses Blog mit stets authentischen Fotos ausgewählter historischer Automobile wird gepowert per Transfusion aus unseren eigenen, in der Szene etablierten, Hobby-Websites:

 

EDLE-OLDTIMER.DE

 

und

 

Globetrotter-Fotos.de

 

mit seiner riesigen Oldtimer-Abteilung und mehr als 4.500 erstklassigen Fotos aller Facetten der spannenden Automobil-Geschichte.

 

Im Banne der Motoren – lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert!

 

Faszinierende Oldtimer-Fotos – klassische Automobile & Designstars aller Epochen!

 

Üblicherweise treten wir 'unmaskiert' auf, wirklich!

 

So verbirgt sich hinter dem Pseudonym Hikkamonster der Online-Autor und leidenschaftliche Oldtimer-Fotograf Helmut Möller aus Neustadt am Rübenberge.

 

Bei Einrichtung eines eMail-Kontos waren alle ausgedachten Nicknames nicht mehr frei. In spontaner Wut wurde er zum ’Monster’, setzte in Erinnerung an zwei Traumurlaube in Hikkaduwa auf Sri Lanka ’Hikka’ voran – fertig.

 

So einfach ist das!

 

Hikkamonster Media – Fotografie & Internet… by Helmut Möller