• Online: 1.657

Dorti's Bilderecke

Autos Kuriositäten Museum Sammelecke Alttagsfahrzeuge Schönheiten

09.03.2014 22:18    |    Dortmunder 65    |    Kommentare (20)

Nun zu diesem flotten Wagen, ich kannte den Namen nur durch die Recherche zur BMW Isetta.

Von der Seite betrachtet war mir nicht klar was ich da sah, ein sportliches Coupe, nur von wem ist es.

Für Ferrari sah es zu groß aus, für Lamborghini und Maserati hatte er mir zu viele runde fließende Übergänge. Eventuell was ganz Anderes, ein Jaguar oder Aston Martin, ne nicht bei dieser Heckscheibe. Da ich es nicht wusste erstmal nach der Beschreibung gesehen und schon wurde mein Interesse geweckt.

Ein Iso Grifo, eine wirkliche Schönheit mit sehr gelungenen Proportionen und jetzt sitze ich vor der Beschreibung und den ersten Recherchen. Mist da passt schon wieder etwas nicht, also weiter suchen. Nach gefühlt einigen hundert Seiten im Internet und einiger Bücher nichts und so musste ich bei den MT Oldifans die Frage stellen. Und habe meine Antwort auch bekommen und hier mal mein Dank an Frank Wo und dadurch habe ich selbst im Internet noch Hinweise gefunden.

Worum es ging später!

 

Der Grifo baut auf den Iso Rivolta auf (Grifo 33cm kürzer) und das Design stammt auch aus dem Hause Bertone sowie aus der Feder von Giorgietto Giugiaro. Der Grifo sollte die Krönung im Automobilbau der Firma Iso sein, eben einem Gran Turismo würdig. Bizzarini und Raggi zwei Könner im italienischen Automobilbau waren auch wieder in der Verantwortung, denn auch diese waren wieder mit an Bord.

Wie beim Rivolta waren beide für die technischen Dinge zuständig und sie blieben ihre Linie treu.

Der Motor kam wieder von GM (Corvette) da die Macher der Meinung waren, man müsse keine aufwändige Entwicklung aller Ferrari machen und könne ein bärenstarkes Kraftwerk einkaufen.

Beim Getriebe von ZF (fünf Gänge) oder Borg- Warner sowie Mancie (4 Gänge) und mit der Dreigang- Automatik von Borg- Warner, das Sperrdifferenzial von Salisbury, der Burman-Lenkung und Scheibenbremsen von Dunlop kaufte man weiter Spitzenprodukte ein.

In allen Publikationen ob alt oder neu schwärmen die Tester von der Harmonie Wagen und Motor, somit hatten alle rund um den Grifo recht. Nur hatten halt die Sport- und Luxuswagenhersteller aller Ferrari, Maserati und Co einen riesigen Vorteil, diese verfügten über eine tadellose Tradition und Rennsportgeschichte, sowie ein gewisses Maß an einem Mythos. Leider gelang es Iso nicht (wie Lamborghini) sich einen dauerhaften Platz in diesem Olymp zu sichern.

So bleiben uns nur diese wenigen Iso Modelle, bis auf zwei neue Versuche mit einem Nachfolger für den Grifo und zwei weiteren Modellen (Lele u. Fidia) war es das mit der Geschichte um Iso Automobilen. Nach insgesamt 1669 Wagen war 1974 für Iso das Ende gekommen.

Ob Modellpalette, Stückzahlen, Preis oder der Formel 1 Versuch mit Williams- Marlboro-Ford schuld waren möchte ich nicht beurteilen.

 

1963 wurde der Prototyp vorgestellt und schon 1964 ging es fast ohne Änderungen in die Serie und hier nun zu meiner Frage. Der auf den Bildern gezeigte Grifo soll mit einem 7 Liter- Motor versehen sein, nur gab es dieses Triebwerk erst ab 1969 und mit einer ziemlich großen Lufthutze.

Diese Lufthutze wird von Fans und Kennern abfällig Penthouse genannt, da sie wie ein Penthouse auf der Haube überdimensional und eckig thront. Meine Bilder zeigen einen kleinen Lüftungsschlitz und dieser war ursprünglich bei der ersten Serie des 350 GL bis 1966 verbaut, ansonsten war diese geschlossen.

Weitere Details wurden soweit nicht geändert bis auf eins (1970), diese Änderung gefällt mir persönlich nicht. Der Frontbereich wurde bis leicht über die Frontscheinwerfer abgesenkt/verlängert und um den Scheinwerfern ihre Arbeit machen zu lassen wurden Klappen angebracht. Sieht irgendwie komisch aus, soll wohl so einen bösen Blick suggerieren.

Als 1966 Renzo Rivolta verstarb übernahm Sohn Piero das Steuer und dieser setzte sich für immer mehr Kraft bei den Motoren ein.

Als Basismotoren gab es den 5,4 Liter in zwei Varianten mit 1 Vierfachvergaser, dieser hat 224 bzw. 280 KW also rund 304 bis 355 SAE PS. Schlicht die Verdichtung 10,5:1 auf 11:1 brachte die Steigerung und in der Bezeichnung heißt es somit GL 300 oder GL 350.

Ab 1969 kam wie gesagt der 7 Liter und dieser brauchte aus Platzgründen das Penthouse, leider starben viele dieser Maschinen den Hitzetod da sie leider unter Volllast viel zu heiß wurden.

Nachrüstungen bauen kleiner und sind meist mit besseren Kühlsystheme versehen, daher passt es mit meinen Bildern.

In zwei Berichten habe ich noch von einem 5,7 Litermotor der um 1970 angeboten worden sein soll gelesen, dieser Cevymotor hat zwischen 300 und 360 PS.

Die Wagen ab 1972 wurden mit einem 5,8 Liter-Motor von Ford bestückt, dieser lag bei rund 325 PS.

Zu diesem Schritt kam es weil sich Iso und GM über die Zahlungsbedingungen nicht einigen konnten.

Etwa 20 Grifo 7 Litri haben eine Hubraumsteigerung auf 7,4 Liter erfahren und wurden mit dem Zusatz Can Am veräußert. Die meisten Quellen sprechen von 412 Grifo, die höchsten Angaben lagen bei 471 Stück. 20 Grifo sollen den Fordmotor bekommen haben und 70 den 7,0 Liter und von 1966 bis 1970 verließen 17 Targa die Fabrik. Eine Cabrioversion von 1964 blieb ein Einzelstück.

Oben erwähnte ich ja die Vergaser bis auf den 7,0 litri war der Vierfach verbaut, dieser hat drei Doppelvergaser.

 

Triviales und Geschichtliches

 

Renzo Rivolta verdiente sein Kapital mit der Produktion von Boilern und Kühlschränken (Isothermos). Der Markenname Iso Rivolta setzt sich somit aus einem Teil des ursprünglichen Firmennamens und dem Familiennamen des Herstellers zusammen. In den 50er Jahren (Wirtschaftsaufschwungs), produzierte Iso zuerst Scooter und leichte Motorfahrzeuge wie den Isocarro. Kurz darauf folgte ein Produkt welches einschlug, die Isetta. Ein Kabinenroller, der damals eine günstige Alternative zum Automobil darstellte und exakt den Bedürfnissen vieler Menschen entsprach. Die Isetta von BMW in Deutschland, VELAM in Frankreich und einer weiteren Firma in England und Brasilien in grossen Stückzahlen in Lizenz gebaut.

Mit den Finanzmitteln aus diesen Lizenzen stand Renzo Rivolta 1960 vor einem Scheideweg: entweder in die Stahlrohrproduktion zu investieren oder einen, nach seinen Vorstellungen idealen Gran Turismo zu bauen. Er entschied sich für die zweite Variante und rüstete ein Werk bei Milano für die Kleinserien-Produktion von Automobilen um. So wurde 1961 der Iso Rivolta GT vorgestellt.

 

Piero Rivolta war zu seiner Zeit der jüngste Autofabrikboss der Welt.

 

Anfangs der 90er Jahre wurde die Rivolta Engineering Spa. gegründet. Hinter der Firma stehen Marella Rivolta, Piero Rivolta und der damalige Verkaufsdirektor Piero Sala, die beabsichtigten, einen Grifo-Nachfolger zu präsentieren.

 

Ein weiterer Artikel beleuchtet die Pleite von Iso mal aus einer anderen Sicht, dazu möchte ich nur verlinken. Es ist ein Spiegelartikel von 1973 und sehr aufschlussreich.

Ganz schön heftig klick

 

 

Giotto Bizzarrini kam nach dem Studium als Ingenieur von Alfa zu Ferrari, wo er maßgebend bei der Entwicklung des GTO's beteiligt war. Nach der so genannten Septemberrevolution bei Ferrari musste er mit einigen anderen Führungskräften gehen. Bizzarrini spielte bei verschiedensten Herstellern eine bedeutende Rolle.

Nach dem Grifo-Projekt trennten sich die Wege von Bizzarrini und Rivolta. Bizzarrini gründete daraufhin seine eigene Firma in Livorno.

Ende 1964 brachte Bizzarrini eine für die Straße bestimmte Stradale-Version heraus. Die Geschäfte liefen nicht wie gewünscht und so versuchte sich Bizzarrini mit einem kleineren Modell, dem GT 1900 Europa.

1969 kam das Aus für die kleine Firma, Bizzarrini wurde Berater für die Industrie und verkaufte die Reste seines Unternehmens an Salvatore Diomante. Ein Jahr später keimte nochmals Hoffnung bei den ehemaligen Partnern auf: Die American Motors Company beauftragte sie mit der Konstruktion eines hochkarätigen Supersportwagens, dem AMX. Doch plötzlich wurde das gesamte Projekt gestoppt und die wenigen AMX (3 Stück) sind von der Bildfläche verschwunden. Mit dem Picchio (Specht) und anderen Rennwagen sorgte der Dottore zwischendurch für Gesprächsstoff.

 

So ich hoffe euch wieder gut unterhalten zu haben und freu mich auf Kommentare sowie selber gemachte Grifo-Bilder.

 

Euer Dorti


09.03.2014 22:36    |    Christian8P

Der Iso Grifo ist einer der schönsten Sportwagen überhaupt. Hinzu kommt die unterhaltsame Geschichte rund um Iso. Anfang der 90er gab es Pläne für einen Grifo Mk II, der 1991 in Form des Grifo 90 vorgestellt wurde. Die technischen Daten lesen sich nicht schlecht:

5,7 Liter V8 mit zwei Turbos aus der Corvette Callaway.

Optisch erinnert er mich ein wenig an den MVS Venturi.

Ab 1993 sollten jährlich 200 Grifo 90 gebaut werden, allerdings zerschlugen sich diese Pläne.

KLICK


09.03.2014 22:40    |    124er-Power

Naja, ich find den überhaupt nicht schön...Aber Geschmäcker sind ja verschweiden :p

 

PS: Der ausm Video sieht da schon deutlich besser aus :)


09.03.2014 22:40    |    Dortmunder 65

Zitat:

Hinzu kommt die unterhaltsame Geschichte

Ja fast ein Wirtschaftskrimi


10.03.2014 07:58    |    mr. mountain

"Und weißt Du wer nen Iso fährt? Du wirst es nicht glauben, der Heinz von Marga..."

Nun habe ich zu dieser Textzeile aus einem Westernhagen-Song, die komplette Geschichte. :D

 

Dorti, tolle Recherche :cool:


10.03.2014 12:25    |    Andi2011

Moin,

 

sehr interessant dort, danke! Ich kannte den Wagen ebenfalls nicht.

Was ihn in meinen Augen von einigen anderen Kleinstherstellern unterscheidet ist tatsächlich in erster Linie die Linie (:D), ein wirklich wunderschöner Gran Turismo. Das Ende der Firma ist allerdings nicht untypisch für so kleine Unternehmen, eine Mischung aus Geldnot,Größenwahn und den falschen Köpfen.

 

Grüße

Andi


10.03.2014 12:28    |    Dortmunder 65

Und dann noch diese Abzockmasche aus dem Spiegelartikel.


10.03.2014 20:44    |    scion

Hi,

ich kannte den Wagen schon(wollte den eigentlich auch mal im Blog verarbeiten)und auch im Norske-Blog war der schon mal, was deine Arbeit keinesfalls schmälern soll.

Was war das damals für eine Zeit und was gab es doch für rassige Automobile. Der Grifo, der AC 428 mit dem Cobra Jet von Ford, der Monteverdi High Speed 375 mit 7.2l Chrysler V8, der DeTomaso Panthera mit dem 351 Cleveland oder auch der Jensen Interceptor mit dem 440er Chrysler- TNT. Elegante sportliche Coupés aus den Federn von Italiens Top-Designern wie Frua, Vignale oder Fissore gepaart mit großvolumigen V8 aus Amerika, genau das richtige, für den wohlhabenden Herrenfahrer.

 

Gibts leider heute alles nicht mehr.

 

Danke für die Erinnerung und das umfangreiche Wissen

 

apropos

Zitat:

Ja fast ein Wirtschaftskrimi

die Person Alejandro de Tomaso bietet da wohl ähnlich, reichlich Stoff.


10.03.2014 21:23    |    Dortmunder 65

Wieso vergesse ich immer bei MT zu suchen?

 

Vielleicht ist es Selbstschutz oder sonst was.


10.03.2014 21:30    |    scion

Der Norske-Blog ist lange gelöscht, da mach dir mal keinen Kopf, außerdem gibts genug Themen, die mehrfach verarbeitet werden. Was ja auch OK ist, denn es lesen ja nicht alle, alles.

Weiter so... wir lesens gern;)


10.03.2014 21:35    |    Dortmunder 65

Zitat:

Der Norske-Blog ist lange gelöscht

Leider und einen Kopf mach ich mir nicht, ich vergesse wirklich bei MT zu suchen.


10.03.2014 22:00    |    Dynamix

Wieso musste ich bei deiner Ankündigung im Diner sofort an den grifo denken? :D

 

Mal wieder ein gewohnt qualitativ hochwertiger Artikel :)

 

Die Geschichte von de lorean wäre auch locker einen Film wert. Was da alles gelaufen ist geht auch auf keine kuhhaut........


10.03.2014 22:23    |    Christian8P

Zitat:

Die Geschichte von de lorean wäre auch locker einen Film wert. Was da alles gelaufen ist geht auch auf keine kuhhaut........

Definitiv. Das ist ein ähnliches Kaliber wie bei Iso.


10.03.2014 22:27    |    Antriebswelle238

Wieder eine sehr schöne Story, die du da ausgegraben hast. Der Iso Grifo ist für mich eines von vielen herrlichen Autos, die man im Laufe der Zeit leider vergisst, bis man über einen Artikel wie diesen stolpert.

 

Am Rande: einen Iso sah ich in Natura am 14.7.1972, dem Tag meiner Führerscheinprüfung. Während ich mit der frischen Pappe nach Hause zu meinem Ford 17m P3 eilte, fuhr ein anderer Teilnehmer mit einem Iso Rivolta Fidia vom Hof ... :eek:


10.03.2014 23:19    |    Dortmunder 65

de lorean ja wenn ich einen vor die Linse bekomme und Danke für die Komplimente


11.03.2014 00:22    |    motorina

Vor ein paar Tagen hatte ich zwei alte Hefte erhalten, in denen auch Artikel über ISO enthalten sind. In dem einen ist auch eine Abbildung von dem sog. Penthouse-Modell, das bei 7l Hubraum 400PS leistete.

... und @Dortmunder: Kommt Zeit, kommt De Lorean! ;)


12.03.2014 13:09    |    Hellhound1979

Sehr lesensweter und infortaiver Blog. Wiedereinmal!

 

Der Iso gefällt mir auch ausgesprochen gut und war mir auch bekannt. Allerdings nicht viel mehr, als das es sich um ein ital. Auto mit US V8 handelt. Von daher vielen Dank für das Schließen der Wissenslücke zu diesem interessanten Automobil.

 

Zitat:

de lorean ja wenn ich einen vor die Linse bekomme und Danke für die Komplimente

Im Auto und Technik Museum Sinsheim steht einer. :)


12.03.2014 20:43    |    Christoph2605

Prima Blog

Danke Dorti

 

LG Christoph

 

(Grundsätzlich gibt es viel mehr deLoran als ISO)


12.03.2014 21:11    |    Dortmunder 65

Sinsheim und Speyer nur kann man nicht immer rundrum Bilder machen.


13.03.2014 16:09    |    Sunny Melon

:)Wieder mal ein ganz toller Artikel, so macht MT richtig Spaß macht, Unterhaltung auf hohem Niveau dazu wie immer ganz tolle Bilder .....

Ich habe mich sehr gefreut wieder hier gewesen zu sein, weiter so Danke!!!!!!:cool:

 

LG Sunny


19.03.2014 17:27    |    Trackback

Kommentiert auf: Youngtimer-Aktuell:

 

Retro-Classics... Ein Desaster!!

 

[...] 37 57 Iso Grifo

 

Klick

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Iso Grifo Eine italienische Schönheit mit Kraft"

DANKE

Mein Blog hat am 02.04.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Dortmunder 65 Dortmunder 65


 

Zaungäste

  • anonym
  • DoppelPfeil
  • Morzi43
  • ffuchser
  • motorina
  • GT-I2006
  • UHU1979
  • Ascender
  • Rf1950
  • bronx.1965

Blogwache

Dauergäste (104)

Inhaltsverzeichnis

Hier kommt ihr zum Inhaltsverzeichnis, einfach anklicken!

 

Inhaltsverzeichnis Dorti`s Bilderecke

 

und dort den Artikel anklicken

Bisher gezeigt

Eure TOP TEN

Top Ten stand 12.02.2016

1. Mal etwas Anderes

2. DKW Monza

3. Renault R12

4. Bitter SC

5. Barkas "Framo" V 901/2

6. VW Passat B1

7. Fiat 125 (Speciale)

8. Volvo 242

9. Der nicht geplante Sonntagsspaziergang

10. Volvo PV 444/445

Informationen

Hallo Freunde von Autos und Bilder, einiges zum besseren Verständnis!

Ich schau mir gern alte, besondere und schöne Autos an und fotografiere sie, mit meinem bescheidenen Können. Auf Anregung habe ich beschlossen hier einen Blog einzurichten um euch daran teil haben zu lassen.

Die von mir erstellten Texte haben nicht den Anspruch komplett oder völlig fehlerfrei bei den Angaben zu sein.

Gruß Euer Dorti