• Online: 6.844

29.04.2011 01:16    |    __NEO__    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Bordnetzsteuergerät, Deaktivierung TFL werkzeuglos, VCDS

Beim 30Byte Steuergerät (zumindest bei meinem 3C8...S) kann man dank des erweiterten Labelfiles von Masterb2k das Tagfahrlicht auch ohne Codiererei deaktivieren (vorausgesetzt man codiert es zunächst entsprechend ;) ).

 

In Byte 10 Bit 7 aktivieren (siehe Anlage)

 

Lichtschalter auf AUS

 

Deaktivieren TFL:

Zündung AUS

1. Lichthupe durch herziehen des Hebels einschalten und festhalten

2. Blinkerhebel für links blinken (nach "unten") (nur Tippfunktion, nicht einrasten) betätigen und festhalten

3. Zündung EIN und Hebel in obiger Kombination für ca. 3-5sec festhalten.

 

Aktivieren TFL:

Zündung AUS

1. Lichthupe durch herziehen des Hebels einschalten und festhalten

2. Blinkerhebel für rechts blinken (nach "oben") (nur Tippfunktion, nicht einrasten) betätigen und festhalten

3. Zündung EIN und Hebel in obiger Kombination für ca. 3-5sec festhalten.

 

Das Vorgehen ist damit so wie beim Golf VI, jedoch ohne Signalton zur Bestätigung...

 

In Byte 20 Bit7 kann man das TFL wahlweise auch aktiv oder deaktiv schalten.

Codierung ändert sich aber durch das ein- oder ausschalten (siehe oben) nicht auch.


30.12.2010 23:02    |    __NEO__    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Regen-Licht-Sensor, RLS, Vag-Com, VCDS

Codierung RLSCodierung RLS

Codierung RLS original (Passat 3C, Grünglas, unbeheizt, kein Dämmglas)

00208933 (DEZIMAL)

Umrechnen in BIN *1): 000000110011000000100101

Byte 00   | Byte 01  | Byte 02

00000011|00110000|00100101

................................Byte 02: 00100101 = DEZIMAL 37 = 37%

................................(Regensensorkorrekturwert 37%)

................Byte 01: 00110000 = DEZIMAL 48 = 48%

................(Lichtsensorkorrekturwert 48%)

Byte 00: 00000011 = Dezimal 3

...Bit 0: XXXXXXX? = DEZ +1 (Autobahnlicht aktiv)

...Bit 1: XXXXXX?X = DEZ +2 (Regenlicht aktiv)
...Bit 2: XXXXX?XX = DEZ + 4 (Regenschliessen aktiv)
...Bit 3: XXXX?XXX = DEZ + 8 (Einschaltschwelle (Licht) +20% (=früheres Einschalten))
...Bit 4: XXX?XXXX = DEZ +16 (Einschaltschwelle (Licht)+40% (=früheres Einschalten))
...Bit 5: XX?XXXXX = DEZ +32 (Regensensor inaktiv)

...Bit 6: X?XXXXXX = >?<

...Bit 7: ?XXXXXXX = >?<

 

Codierung mit Regenschliessen:

000001110011000000100101

= DEZ 00471077

 

Codierung mit Regenschliessen + Korrekturwert Einschaltschwelle +20%:

000011110011000000100101

= DEZ 00995365

 

Codierung mit Regenschliessen + Korrekturwert Einschaltschwelle +40%:

000101110011000000100101

= DEZ 01519653

 

Codierung mit Regenschliessen + Korrekturwert Einschaltschwelle +60%:

000111110011000000100101

= DEZ 02043941

 

Zu den Korrekturwerten noch folgende Info: Diese beziehen sich auf die Art der verbauten Scheibe:

Korrekturwert für Lichtsensor 48 % = Grünglas (Index AG, AH)

Korrekturwert für Lichtsensor 43 % = Blauglas (Index AH)

Korrekturwert für Lichtsensor 80 % = Dämm-/Klarglas (Index AG, AH)

Regensensorkorrektur 187 % = Grün- & Dämmglas (nur Index AG)

Regensensorkorrektur 173 % = Grün-, Blau- & Dämmglas (Index AH - Golf 1K)

Regensensorkorrektur 205 % = Grün- & Dämmglas (Index AH - Eos)

Regensensorkorrektur 205 % = Dämmglas (Index AH - Eos, Passat 3C)

Regensensorkorrektur 237 % = Grün- & Dämmglas (Index AH - Touran/Skoda Oktavia 1Z/Superb 3T)
Regensensorkorrektur 40 % = Grünglas (Index AH - Passat 3C)
Regensensorkorrektur 45 % = Grün- & Dämmglas (Index AH - VW Touareg/Seat Ibiza)

Regensensorkorrektur 33 % = Grünglas (Index AH - Skoda Yeti 5L)

 

*1): Umrechung DEZ in BIN (oder HEX):

Windows Taschenrechner, wissenschaftlicher Modus:

"#Start" -> "Ausführen..." -> "calc"

Dort unter "Ansicht" -> "Wissenschaftlich" aktivieren und "Zifferngruppierung"

Dezimalwert eingeben

Im linken Bereich unter dem Eingabefeld auf "Bin" klicken

Binärwert ablesen.

Von hinten die 4-er Gruppen identifizieren 2 4er Gruppen = 1 Byte (siehe oben, farbig hervorgehoben)

Die auf der linken Seite fehlenden Nullen ergänzen (siehe oben, grau markiert)

 

Bei den aktuellen Versionen von VCDS kann der RLS durch einfaches Anklicken der entsprechenden Checkbox auf Regenschließen codiert werden.

Um Regenschließen zu aktivieren, ist es noch erforderlich im Komfortsteuergerät an Byte 9 das Bit 2 zu löschen (Funktion Regenschließen nicht mehr deaktiviert). Bei gesetzem Bit 1 bleibt die Aktivierung von Regenschließen dauerhaft aktiviert, bei nicht gesetztem Bit 0 nur bis zum nächsten Einschalten der Zündung bzw. 12h (oder 24h?)