• Online: 3.617

26.05.2021 01:42    |    __NEO__    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: B8, Passat, VW

Ich habe mich an meinem schwarzen Fahrzeug bewusst für die weisse Variante der Blinker und gegen die - eigentlich gar nicht so - schwarze Variante entschieden, da mir hier die OEM-Optik und der höhere Kontrast besser gefallen haben.

 

Zunächst muss das jeweilige Aussenspiegelglas raus. Aufgrund der noch nicht bei 18°C liegenden Aussentemperaturen habe ich kurz die Außenspiegelbeheizung genutzt, um die Rasthaken am Spiegelglas etwas mit zu erwärmen, damit nichts abbricht.

Danach das Spiegelglas nach unten verstellt, und mit breitem Demontagekeil zwischen schwarzem Rand des Spiegelgehäuses und Spiegelglas das Glas von der Verstellmechanik abgehebelt. Da es sich noch nicht ganz abnehmen lies habe ich den Spiegel danach wieder etwas nach oben gestellt und das gleiche Spiel an der Unterseite des Spiegelglases wiederholt.

 

Der Spielraum zwischen Rahmen des Spiegels und des Glases ist beim B8 offenbar deutlich enger als noch beim B6 ausgeführt, so dass der Ausbau des Glases etwas kniffeliger ist. Nachdem das Glas ausgerastet wurde müssen noch die Steckverbindungen zur Spiegelbeheizung (2 einzelne Steckkontakte) und auf der Fahrerseite die weisse Steckverbindung der elektrochromatischen Spiegelabblendung ausgesteckt werden.

 

Danach habe ich die zwei Torx T20 Schrauben des schwarzen Spiegelrahmens etwas gelöst (nicht ganz herausgeschraubt)

 

Die Spiegelkappe ist mittels zweier Schnapphaken befestigt, die entriegelt werden müssen. Der Fahrzeugseitige ist dabei relativ unproblematisch, der weiter aussenliegende ist deutlich schwieriger, weil zwischen Aluguss-Träger und einem relativ massiven Haken kaum Platz bleibt um diesen Haken auszurasten. Mit sanftem Drücken in Fahrtrichtung liess sich die Spiegelkappe dann aber doch abnehmen. Für den Wiedereinbau habe ich an diesem Haken etwas Fett eingesetzt, um das Zusammenfügen zu erleichtern.

 

An der Spiegelkappe ist in meinem Fall noch die Warnleuchte für die Spurverlassenswarnung angeschlossen. Deren Steckverbindung muss ebenfalls noch ausgesteckt werden, bevor de Kappe abgenommen werden kann.

 

Danach kann der Stecker am Spiegelblinker ausgesteckt werden.

 

Die Spiegelblinker sind mittels zweier Torx T10 Schrauben von oben mit dem Spiegelunterteil verschraubt. Die "Nase" die durch den schwarzen Siegelrahmen schaut muss beim Ausbau des Blinkers ebenfalls ausgefädelt werden.

Nachdem die Schrauben gelöst wurden hält der Blinke noch relativ fest an einem ziemlich in der Mitte befindlichen Rasthaken. Hier habe ich mit Fingerspitzengefühl nachgeholfen, diesen auszurasten. Dies gestaltete sich nicht ganz einfach.

 

Beim Einbau der neuen Blinker ist in umgekehrter Reihenfolge vorzugehen.

 

Ich habe die Blinker schon vor der Montage eingesteckt und auf Funktion getestet. Die Steckverbindung ist etwas fummelig einzustecken. Vorsicht, dass keine Steckkontakte verbogen werden.

Es ist auch darauf zu achten, dass der zuvor genannte Rasthaken korrekt einrastet und der Spiegel ohne Spalt zum Siegelunterteil korrekt platziert ist und die Ösen mit den Ausnahmelöchern der Schrauben fluchten. Beim Anziehen der Schrauben vorsichtig vorgehen, da das Anzugsmoment nur ca. 1Nm ist.

 

Als nächstes die Warnleuchte in der Spiegelkappe - sofern vorhanden - wieder einstecken und die Kappe vorsichtig aufsetzen und in die korrekte Position schieben, so dass beide Rasthaken korrekt einrasten und die Kappe korrekt und spaltfrei (auch im Bereich zum Fahrzueg hin) sitzt. Etwas Fett an dem äusseren Rasthaken hat den Wiedereinbau etwas erleichtert. Auch habe ich die Metallfeder am Spiegelglas etwas mit MoS-Fett nachgefettet, nachdem ich mir beim Ausbau des Glases erst mal die Finger dreckig gemacht hatte.

 

Dann noch die zwei Torx T20 Schrauben des schwarzen Spiegelrahmens vorsichtig anziehen und das Spiegelglas mit den Steckverbindungen für Spiegelbeheizung und Abblendung (je nach Ausstattung) verbinden und an der Verstellmechanik korrekt ansetzen. Ich habe dann mit untergelegtem Tuch mit dem Handballen das Spiegelglas im mittleren Bereich angepresst, bis es vollständig eingerastet war. An einem der Gläser gelang dies erst im zweiten Anlauf, da es zunächst nicht vollständig eingerastet war.

 

https://youtu.be/ZWycfmPSBU4

 

https://youtu.be/o_IEiM3OitQ

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Einbau dynamische Spiegel-Blinker von Osram LEDriving DMI for VW Passat B8"