ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zu wenig Leistung im unteren Drehzahlbereich 2.5 V6 TDI

Zu wenig Leistung im unteren Drehzahlbereich 2.5 V6 TDI

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 13:49

Hey Leute,

unsere "neuer" Passat (BDH) zieht unten raus, bis ca 1800rpm leider nicht so, wie er soll. Im ersten und zweiten Gang zieht er sogar noch deutlich später so richtig durch, etwa erst zwischen 2500-3000rpm.

Zwischenzeitlich ging dann plötzlich gar nichts mehr, bis ~3000rpm komplett tote Hose, wie ein FSI mit 75PS. Ne freie Werkstatt hat dann durch "Bastelei" erreicht, dass wie oeben beschrieben immerhin FAST normal fährt, nur eben im Drehzahlkeller nicht wirklich etwas vorwärts geht.

Bisher wurde folgendes geprüf/getauscht: Per VCDS in ner anderen Werkstatt wurde das VTG-Gestänge überprüft und für gut befunden (lies sich mit ner Spritze gut verstellen und zog auch beim Start etwa 1cm ein). Der LMM lieferte angeblich einen zu niedrigen Wert (987 statt 1300). Darauf hin haben wir einen neuen bestellt und leider hat sich rein gar nichts an der Situation geändert. Ob die Werte mit dem neuen LMM nun stimmen, weiß ich leider nicht.

Wie würdet ihr weiter vorgehen, was noch alles prüfen (per "Hand" oder eben VCDS). Magnetventil Ladedruck N75 scheint ja auch des öfteren für ein solches Verhalten verantwortlich zu sein?! Wir haben nämlich noch einen BDH, hier könnt ich das Teil probehalber einfach tauschen?!

PS: Einspritzpumpe wurde VOR dem Kauf bei der Vorbesitzerin erneuert, da defekt. Leider hat die gute keine Ahnung, wie das Auto richtig laufen soll und daher weiß man auch nicht, ob der Passi vor dem Umbau normal lief. Kann es theoretisch an einer falsch eingestellten VP liegen?

Vielen Dank und mfg!

Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von CX Pro 500

Hey Leute,

unsere "neuer" Passat (BDH) zieht unten raus, bis ca 1800rpm leider nicht so, wie er soll. Im ersten und zweiten Gang zieht er sogar noch deutlich später so richtig durch, etwa erst zwischen 2500-3000rpm.

Zwischenzeitlich ging dann plötzlich gar nichts mehr, bis ~3000rpm komplett tote Hose, wie ein FSI mit 75PS. Ne freie Werkstatt hat dann durch "Bastelei" erreicht, dass wie oeben beschrieben immerhin FAST normal fährt, nur eben im Drehzahlkeller nicht wirklich etwas vorwärts geht.

Bisher wurde folgendes geprüf/getauscht: Per VCDS in ner anderen Werkstatt wurde das VTG-Gestänge überprüft und für gut befunden (lies sich mit ner Spritze gut verstellen und zog auch beim Start etwa 1cm ein). Der LMM lieferte angeblich einen zu niedrigen Wert (987 statt 1300). Darauf hin haben wir einen neuen bestellt und leider hat sich rein gar nichts an der Situation geändert. Ob die Werte mit dem neuen LMM nun stimmen, weiß ich leider nicht.

Wie würdet ihr weiter vorgehen, was noch alles prüfen (per "Hand" oder eben VCDS). Magnetventil Ladedruck N75 scheint ja auch des öfteren für ein solches Verhalten verantwortlich zu sein?! Wir haben nämlich noch einen BDH, hier könnt ich das Teil probehalber einfach tauschen?!

PS: Einspritzpumpe wurde VOR dem Kauf bei der Vorbesitzerin erneuert, da defekt. Leider hat die gute keine Ahnung, wie das Auto richtig laufen soll und daher weiß man auch nicht, ob der Passi vor dem Umbau normal lief. Kann es theoretisch an einer falsch eingestellten VP liegen?

Vielen Dank und mfg!

Hei ,wegen dem LMM hab ich gehört bzw gelesen das der einige Zeit braucht sich einzustellen ich weis nicht ob das stimmt aber ich habs ganz sicher gelesen auf einer internetseite über LMM

das liebe ich immer: durch "Bastelei" irgendwie....

keiner weiss was und ob überhaupt was gemacht wurde....zahlt aber Geld für solch eine "Bastelei"...

Ich denke wenn der Vorbesitzer eine neue Pumpe einbauen liess und diese nicht mit VAGCom einstellen liess ist alles andere was ihr macht sinnlos!

Lass dort vernünftige Schrauber dran und nicht irgendwelche "Bastler"! Sowas kommt dann zustande!

10 Leute basteln und kosten jeweils nur max nen 50er, was dann ca 400 ergeben kann!

Ein versierter Schrauber wäre mit 250 vielleicht schon fertig!

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 20:17

Zitat:

Original geschrieben von vectra36x

das liebe ich immer: durch "Bastelei" irgendwie....

keiner weiss was und ob überhaupt was gemacht wurde....zahlt aber Geld für solch eine "Bastelei"...

Ich denke wenn der Vorbesitzer eine neue Pumpe einbauen liess und diese nicht mit VAGCom einstellen liess ist alles andere was ihr macht sinnlos!

Sorry für die undeutliche Beschreibung.

1) Es kam keine komplett neue VP zum Einsatz, sondern die vorhandene wurde von Bosch repariert und dann von der Werkstatt wieder eingebaut.

2) Mit "Bastelei" meine ich, dass eben geprüft wurde, ob etwas offensichtliches fehlt und dann eben ggf Kabel etc ersetzt wurden, bezahlt habe ich dafür nichts. Grob gepfuscht o.Ä wurde hier also nicht. Und wie erwähnt hat es viel geholfen, zuvor ging er schließlich so gut überhaupt nicht mehr. Vielleicht war es aber auch nur Zufall, und Ladedruckregelventil hat getan, wie es wollte.

Heute habe ich das Ladedruckregelventil aus dem 2ten Passat in den anderen eingebaut (beides BDHs) und nun läuft er besser, der eine auch deutlich schlechter. Dieser wird also sofort ersetzt. Kann dieses (offenbar?) defekte Ventil den zu niedrigen Wert -987 statt 1300- des LMM theoretisch ausgelöst haben?!

Braucht der LMM tatsächlich eine gewisse Zeit sich "anzulernen"?

PS: Das mit dem vernünftigen Schrauber ist bei uns leider so ne Sache: Wenn ich ihn zur VW Werkstatt stelle, bin ich locker 250€ allein für die Fehlersuche los, plus Lösen des Problems. Und selbst dann würde ich meine hand nicht ins Feuer legen, dass wirklich ALLES passt, leider. Da nehme ich es mit Hilfestellung lieber selbst in die Hand. ;)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von CX Pro 500

Kann dieses (offenbar?) defekte Ventil den zu niedrigen Wert -987 statt 1300- des LMM theoretisch ausgelöst haben?!

Ja, und zwar dann, wenn wegen dieses Ventils die VTG nicht voll anzieht. Dann

ist der Ladedruck zu niedrig, und deshalb zieht auch weniger Luft am LMM vorbei.

Grüße Klaus

PS: Anlernen tut der LMM aber nichts.

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 22:30

Rein wegen des zu niedrigen Wertes direkt auf einen defekten LMM zu schließen ist also ein wenig "stümperhaft"? Ich hatte von Anfang an die Vermutung, dass es sehr wohl einen anderen Grund geben kann, der den zu niedrigen Wert verursacht. Es muss ja nicht gleich das Messsystem kaputt sein, nur weil ein wert nicht passt. :D

Dann werde ich morgen nochmal den alten LMM einbauen, sollte sich an der Leistung ja nichts mehr ändern. :) Danke!

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 18:34

Habe heute das neue Regelventil verbaut - hat wie erwartet eine Verbesserung mit sich gebracht, allerdings kommt unser 2ter immer noch früher in die Gänge. Liegen zB 1400rpm an, und man beschleunigt, zieht der eine schon sprübar an, der andere braucht noch seine "Gedenksekunde", bis es dann bei ~1600 losgeht.

Hört sich irgendwie nach dem Gestänge an, welches aber sehr schön einfährt und sich ganz leicht bewegen lässt. Eventuell doch ein "kleiner" Defekt am Turbo (oder der Druckdose) selbst?!

MfG

Wenn der trägere Motor auch obenrum schlechter geht, dann liegts wohl

weniger am Turbo.

Evtl. mal LMM quertauschen und schauen, ob sich am Verhalten der beiden

zueinander was ändert.

Ansonsten gibts vll. kleine Rußablagerungen an den Verstellschaufeln, die ein

vollständiges Schließen der VTG im unteren Bereich verhindern, da gehts um

Millimeter.

Ich würde mal, wenns geht (und der Motor richtig warm ist), 10 km Vollgas

auf der AB hetzen, vll. bekommst Du das Zeug dann weg. Einen Versuch wärs

wohl mal wert.

Grüße Klaus

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 22:43

Zitat:

Original geschrieben von Klausel

Wenn der trägere Motor auch obenrum schlechter geht, dann liegts wohl

weniger am Turbo.

Obenrum geht er, wie er soll - ist wirklich nur bis etwa 1700rpm träger.

Zitat:

Original geschrieben von Klausel

Evtl. mal LMM quertauschen und schauen, ob sich am Verhalten der beiden

zueinander was ändert.

LMM wurde ein neuer eingebaut, da tat sich rein gar nichts. Dann sollte sich auch mit dem LMM des 2ten Passats nichts ändern?!

Zitat:

Original geschrieben von Klausel

Ansonsten gibts vll. kleine Rußablagerungen an den Verstellschaufeln, die ein

vollständiges Schließen der VTG im unteren Bereich verhindern, da gehts um

Millimeter.

Ich würde mal, wenns geht (und der Motor richtig warm ist), 10 km Vollgas

auf der AB hetzen, vll. bekommst Du das Zeug dann weg. Einen Versuch wärs

wohl mal wert.

Grüße Klaus

Wie siehts mit ner Hetzjagd den Berg hoch aus? Vollgas im 6ten oder eben 3-4ten sollte ja dasselbe Ergebnis erzielen?!

Vielen Dank!

Wichtig wäre halt größtmögliche Hitze im Turbo, und die bekommt

man halt nur mit einer etwas längeren Vollgasphase bei höherer Drehzahl.

Grüße Klaus

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 23:35

In dem Fall müsste ja dann ein niedriger Gang sogar besser sein, nicht? Bei Vollgas im 4ten gönnt er sich etwa 30 Liter/100km, im 6ten "nur" etwa 17. Und je mehr Sprit verbannt wird, desto mehr heiße Abgase kommen am Turbo an?! :)

Zitat:

Original geschrieben von CX Pro 500

In dem Fall müsste ja dann ein niedriger Gang sogar besser sein, nicht? Bei Vollgas im 4ten gönnt er sich etwa 30 Liter/100km, im 6ten "nur" etwa 17. Und je mehr Sprit verbannt wird, desto mehr heiße Abgase kommen am Turbo an?! :)

Ein niedrigerer Gang ist nicht besser (sondern nur gleichgut), denn die

Vollgaseinspritzmenge pro Zeitintervall ist dieselbe, und nur darauf

kommt es an. :)

Grüße Klaus

Themenstarteram 28. Mai 2013 um 16:02

Bis ich nach D auf die Bahn komme, und dann auch wirklich 10-15min verkehrstechnisch Vollgas geben kann, wird leider noch eine Weile vergehen. Welche relativ wahrscheinlichen Ursachen könnten denn sonst noch in Frage kommen? Kaputte Unterdruckdose? Könnte ich die probehalber einfach so aus dem 2ten Passat entwenden?

MfG

Themenstarteram 8. Oktober 2013 um 17:36

Zitat:

Original geschrieben von Klausel

Wenn der trägere Motor auch obenrum schlechter geht, dann liegts wohl

weniger am Turbo.

Evtl. mal LMM quertauschen und schauen, ob sich am Verhalten der beiden

zueinander was ändert.

Ansonsten gibts vll. kleine Rußablagerungen an den Verstellschaufeln, die ein

vollständiges Schließen der VTG im unteren Bereich verhindern, da gehts um

Millimeter.

Ich würde mal, wenns geht (und der Motor richtig warm ist), 10 km Vollgas

auf der AB hetzen, vll. bekommst Du das Zeug dann weg. Einen Versuch wärs

wohl mal wert.

Grüße Klaus

So, nach einer langen Pause melde ich mich mal wieder zu Wort! :)

Leider ist die Ursache immer noch nicht bekannt, trotz eines Besuchs bei einer Bosch Werkstatt...

Untersucht und für gut befunden wurden: ARG, KAT (Abgasanlage), LMM, Förderbeginn, Ladeluftleitung...

Eine 2 malige VollgasFahrt auf der hat bis auf 2 Erkenntnisse leider nichts gebracht.

Diese wären: der eine V6 braucht etwa 1l mehr auf 100km als der "gute", Vmax wird nicht erreicht. Bei Tacho 225km/h (215 laut Navi) ist Ende, unser 2ter zieht bis Tacho 240km/h.

Was mir in der Zwischenzeit noch aufgefallen ist: beim schlechten hört man, wenn man es so bezeichnen darf, das Einsetzen des Turbos (also ein leichtes Zischen) erst ab etwa 1500rpm, beim guten bereits ab 1300rpm. Ich werde daher leider den Gedanken nicht los, dass es möglicher Weise doch am Turbo liegt?! Allerdings sollte dieser doch keinen Einfluss auf die Vmax haben?

Der Mechaniker vom Bosch meinte noch, dass es evtl an den ESPs liegen kann (k.a wieso sie diese nicht gleich geprüft haben). Was meint ihr? Müsste der Wagen dann nicht konstant schlechter laufen als nur bis etwa 1800rpm!?

Vielleicht sind folgende Infos hilfreich: er qualmt/rußt nicht, läuft ruhig, verbraucht kein Öl, startet super (kalt wie warm)

Vielen Dank! :)

Hast du den beim Boschdienst wenigstens gleich mal eine Leistungsprüfung machen lassen?

Deine 215 liegen voll im normlem Bereich. Ich würde daher sagen, dass kein Defekt vorliegt.

Es ist ja bekannt, dass Diesel oben rum eben nicht mehr geht, seine "Leistung" eben auch stark von Turbo abhängt.

Die Vmax kann durch viel beeinflusst werden, defekte oder billige Radlager, defektes Getriebe, defekte Kupplung. In dem Fall wäre die Schleppleistung mal interessant.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zu wenig Leistung im unteren Drehzahlbereich 2.5 V6 TDI