• Online: 3.643

18.11.2013 21:38    |    Passat_Pilotin    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: 3B (B5), 3BG (B5), Passat, VW

Keine Ahnung wie ich gerade jetzt drauf komme aber eben dachte ich mir, ach! Lange nix mehr geschrieben, dabei ist ja auch garnichts wirklich passiert.

*ggg*

 

Dies ist die Geschichte meines Passat 3B Bj98 der dieses Jahr seit 10 Jahren in meinem Besitz ist und der vor 15 Jahrem das Licht der Welt in Emden erblickte, dann fortgeschickt wurde nach Spanien und von seinem ersten Besitzer dann hier als Re-Import gekauft und 1999 das erstmal zugelassen wurde.

Seit März 2003 ist er nun mein Begleiter, wenn auch nicht mehr Alltäglich. :)

 

Ok ich will ja nicht alles wiederholen, denn eigentlich kann man das allermeißte der letzten Jahre ja hier im Blog nachlesen, aber ich wollte doch mal kurz die beiden "Jubiläen" hier erwähnen. :D

 

Ja 10 Jahre und eigentlich ist er besser drauf denn je, denn die ersten Jahre waren ja doch eher ...holprig.

Oft bekomme ich zu hören in div Gruppen oder Foren, das ich ja eh alles besser wüßte oder zu allem was sagen würde, und überhaupt, wieso kennst du dich so aus?

Nunja...das kommt daher, da mein Passat nun denke ich so ziemlich alles mitgemacht hat an Passat Krankheiten die es so gibt, und da Werkstätten nunmal lieber Geld abzocken, statt dem Kunden zu helfen, half alles nichts, mein Mann und ich sind im Laufe der Jahre eben dazu übergegangen alles selber zu machen. Und mit ALLES, meine ich auch alles. Daher gibs eigentlich am Passat mit dem 1,8er oder 1,8T nur noch ganz wenig was einen so überraschen könnte.

Ob es schlecht einrollende Gurte waren, Rost unter der Reling, Wassereinbruch an verschiedensten Stellen, LMM, Turboschaden, gebrochener Kat, defekte Vorderachse, Hinterachslager, Radlager, Antriebswelle Aussengelenke, Ölverschlammung, falsch eingebaute Steuerketten und Zahnriemen durch Fachwerkstatt, ein Motorumbau, Kupplungs- und Getriebewechsel oder einfach nur das tauschen des Innenraumteppichs oder Amaturenbretts und Himmels. Eigentlich war alles schonmal dabei und ich hab fast jede Schraube vom Auto schon in der Hand gehabt...manchmal mehrfach

 

Ok, nicht immer war ein defekt Schuld und im Grunde lief der Dicke immer zuverlässig und hat uns nie hängen lassen.

Seit 2009 als der neue Motor kam lief es sowieso irgendwie besser. :)

 

Aber kommen wir zurück ins Jahr 2013.

Seit diesem Jahr ist er ja mal wieder fast ein Neuwagen und eigentlich hatten wir gehofft, das es dieses Jahr alles ein bischen anders wird.

Und irgendwie war es das auch.

Die Aufregung vom Anfang des Jahres brauchte so einiges durcheinander, als der Wagen in neuer "Pracht" und einem 1 - Jährigen Umbau wieder an den Start ging auf der Tuningworld am Bodensee.

Das beste Erlebis der letzten Jahre muß ich sagen und ich glaube viele haben uns dieses Ding nicht zugetraut. Leute mit denen man mal gut auskam waren plötzlich komisch und machten Stimmung gegen uns. Warum auch immer.

Div Preise hat er auf Treffen eingefahren, jedoch wurde auch boykottiert. Aber nu.

Im Internet und dank der zahlreichen Fotographen die ihn dieses Jahr sehr oft fotographiert haben, liefs im Internet umso besser. Zahlreiche veröffentlichungen und Bilder die tausende "likes" erhielten zeigen uns, das wir nicht so schlechte arbeit abgeliefert haben. Auch die Resonanz des "Live" Publikums war durchaus eher positiv als negativ.

 

Zur Krönung ist er dieses jahr wieder zur

Essen Motorshow eingeladen die in nicht ganz 2 Wochen los geht.

 

Klar weiß ich das es noch Baustellen gibt und nicht alles perfekt ist, aber nach dem langen Umbau, haben wir ihn erstmal so laufen lassen.

Und natürlich wird es auch diesen Winter noch ein paar kleine Veränderungen geben.

Geplant ist/begonnen wurde:

- die verdichteten Anbauteile im Motorraum werden verchromt (nach der Messe)

- Mittelkonsole bekommt er vom Passat 3BG passend zum Rest geledert (in arbeit)

- FMS Gruppe A Edelstahlanlage ab Kat (auf dem Weg hierher)

- Bremsenumbau von V6 auf W8 (Bremse ist da)

- Radhausschalen in Glasgewebe (vorn ist schon fertig)

- Achsen lackieren und Bremssättel pulverbeschichten

- Neue Heckstoßstange (fertig gebaut muss noch lackiert werden)

- Neue Felgen (kommen noch vor der Messe)

 

Stay Tuned!


18.11.2013 21:47    |    blue vectra th

Ihr macht das schon,Daumen hoch:)


18.11.2013 22:14    |    PIPD black

Das denke ich auch.

Von mir auch ein "Daumen hoch" und macht weiter so.


18.11.2013 22:31    |    Chris492

Hut ab!

Da hast du echt was schönes gezaubert. :-)


18.11.2013 22:59    |    CaptainFuture01

Freut mich,das ihr doch noch die positive Resonanz bekommen habt.Mir hat der Umbau ja schon Anfang des Jahres gefallen und da hat sich auch nix dran geändert. :)

 

Ach und irgendwelche Miesepeter gibt es immer wieder,damit muß man leider leben. -_-

 

 

Greetz

 

Cap


18.11.2013 23:17    |    Chris492

Klar, die gibt es immer.

Was zum Teil wohl auch einfach daran liegt das sie die Marke nicht mögen und dann ist das Projekt eben "scheiß".

 

Ich finde es gelungen.

Es muss vor allem ihr selbst gefallen. :)


19.11.2013 06:07    |    mattalf

Moin Moin,

ich bin kein Fan des Passat und erst Recht kein Fan von extremen Tieferlegungen. Aber eure Arbeit hab ihr ordendlich gemacht und seit belohnt wurden. Hut ab. Pokal verdient gewonnen ;)


19.11.2013 08:01    |    3dition

Finde das Auto insgesamt auch ganz hübsch, wenn es nicht so tief wäre.

 

Kann mir mal jemand objektiv erklären, was an einer so extremen Tieferlegung reizvoll sein soll? Fahr-Technisch dürfte das Blödsinn sein und optisch sieht das doch so aus, als habe der einen Achsenbruch!

 

Ich kanns einfach nicht verstehen, meine die Frage aber ernst: Was kann einen an so einem Anblick erfreuen?

 

Und last but not least: Sind das original Audi-Scheinwerfer? Dann Hut ab für den Einbau. Hier finde ich es dann akzeptabel, auch wenn ich eigentlich keinen "Sinn" darin, Scheinwerfer, die eindeutig auf "Audi 8k" Hinweisen, in ein anderes Auto zu verbauen. Die schlecht gemachten Nachbauten sind aber noch peinlicher. So nehme ich das mal als Zeichen der Verehrung von Audi. :p


19.11.2013 08:06    |    PIPD black

@3dition:

Zitat:

Ok ich will ja nicht alles wiederholen, denn eigentlich kann man das allermeißte der letzten Jahre ja hier im Blog nachlesen...

So du suchst, du wirst die Antworten finden.;):D


19.11.2013 09:17    |    Passat_Pilotin

Ich finde es immer wieder interessant die Meinung "normaler" Leute zu lesen.

Deswegen schmunzel ich grad so ein bischen wenn ich lese das der zu tief ist.

In der Scene übrigend würde man eher sagen: wann legst ihn denn endlich mal bis runter? Der ist

doch noch viel zu hoch!

Ich habe aktuell 2cm bis zum Boden also ist er noch min 3 cm zu hoch.

Leider ist er so wie er da steht an einer mechanischen Grenze. Ich weigere mich aber diese

mal eben noch weg zu flexen. Denn auch dann käme er eh nicht bis runter.

Und für 0,5-1cm flexe ich nicht am Rahmen rum.

Ja das ist auch so ein Grund warum ich uncool bin.

In der Scene ist das Trend die Autos müssen am Boden schleifen, sonst kann das nichts!

Könnte auch daran liegen das beim OEM Trend die Autos oft sonst nichts können.

Tuning besteht aus:

Auto kaufen am besten ein neues, Felgen bestimmter Trend Firmen ohne Gutachten drauf machen

und das Auto dann auf den Boden legen. Fertig. Und das ist dann geil. Und wer sein Auto aufgrund der Tiefe kaputt fährt ist der absolute Held!

 

Das ist nicht mein Stil, denn ich möchte noch gern länger was von meinem Auto haben.

Ich selber mag tiefe Autos auch sehr, sonst hätt ich's

Nicht auch getan, jedoch gibt's für mich da ne Grenze auch wenn

Ich nie gedacht hätte das ich das mal sage, denn ich wollte seit ich zum ersten mal ein Gewinde hatte auch immer tiefer und tiefer.

Wie gesagt, Tiefgang gehört dazu und mir gefällt es so.

 

Und zum anderen

Ja das sind echte Audi Scheinwerfer.

Ich hab das nicht gemacht weil ich nen Audi haben will, den hab ich auch noch wie man auf dem einen Bild sieht, ich hatte auch noch nen A4 als Daily daran liegt es nicht,

Sondern einfach an der Herausforderung so einen Umbau zu machen.

Und etwas anderes zu machen als Fahrwerk, Felgen, Folie - fertig


19.11.2013 14:24    |    PIPD black

Genau so soll es sein: Mach es zu DEINEM Projekt und renne nicht der Mode oder dem Trend hinterher......dann hast du auch länger was von deinem Liebling und mußt nicht wie andere, nächstes Jahr wieder was komplett anderes bringen.....zieh dein Ding durch und lass dir nicht reinquatschen.....mag manchmal etwas stopersteinig sein, aber sei's drum: ES IST UND BLEIBT DEIN BABY!!!...aus basta finito fertig...

 

Fährt heute eigentlich noch jemand Lexanis oder Budnik-Felgen?;)


19.11.2013 21:01    |    3dition

Das mit den Scheinwerfern finde ich ja auch reizvoll, weil es so dann "richtig" gemacht ist und nicht billige Audi-Imitate. Wenn schon, denn schon. Und die technische Herausforderung war sicher nicht ohne!

 

Eine Erklärung - außer: mir gefällts halt - für das Tieferlegen finde ich aber noch nicht. Hab natürlich auch keinen Anspruch drauf und will dich auch gar nicht anmachen, denn natürlich soll und muss es DIR ja gefallen.

 

Manche Dinge finde ich für mich persönlich nicht schön, kann aber verstehen, dass es anderen gefällt. Z.B. Miniröcke. Stehen mir einfach nicht. :D

 

Ne, Spaß beiseite: Ich empfinde, dass extrem tiefe Autos "kaputt" aussehen. Wenn es dann eine Ratte wäre, wäre das für mich auch wieder nachvollziehbar (wenn ich auch keine selbst fahren wollen würde).

 

Eine dezente Tieferlegung sieht halt sportlich aus, schwarze Lacke nach "Staatskarosse", helles Leder edel, braunmetallic gediegen etc. Für das alles gibt es für mich nachvollziehbare Erklärungen, aber was in Gottes Namen (außer Achsenbruch) soll das extreme Tieferlegen aussagen? Fahrbar ist sowas ja auch nicht besser... Im Gegensatz zu einer dezenten Tieferlegung und Breitreifen etc.

 

Mag bzw. kann mir das jemand erklären?


19.11.2013 21:33    |    PIPD black

Ja.

 

Warum die Karre so tief liegt?

 

Weil sie's kann.;):D


19.11.2013 21:54    |    blue vectra th

Ist euch eigentlich aufgefallen das Sie ein Airride Fahrwerk drin hat?

Sie kann jede Höhe fahren die ihr beliebt;);)

 

MFG


19.11.2013 22:19    |    PIPD black

Klar. Hätte ich gern im Caddy. Starrachse hinten und TÜV vertragen sich damit aber leider nicht.:mad:


20.11.2013 11:15    |    onemoretoy

@blue vectra

 

Aber warum stellt sie im Stand nicht mal ne Höhe ein wo die Räder nicht ganz im Radkasten verschwinden a'la DeLorean in Zurück in die Zukunft Teil II. ;-) ...einfach mal um einen Vergleich zu haben wie es auch aussehen könnte.


20.11.2013 11:45    |    PIPD black

Warum sollte man das tun?

Dann sieht man ja nicht, das was anderes an Technik drin steckt als im Serienzustand.;)

 

So ganz für sich allein baut man so ein Auto nun mal doch nicht....heißt ja nicht umsomst SHOW'n'shine.:cool:


20.11.2013 18:57    |    blue vectra th

@onemoretoy

 

Ne gute Frage,die sie uns bestimmt beantworten kann.


20.11.2013 19:13    |    Passat_Pilotin

Weil das blöd ausschaut. ;)

Die Radläufe sind so gebaut das das Auto so fahren kann.

Und ich fahre so tief wie es die Strasse hergibt weil das sonst echt komisch wirkt mit Monster Radläufen und zuviel Platz drin.

Es gibt div Videos wo man die Fahrhöhe sieht...

 

Hier z.B. da ist er ziemlich hoch

http://youtu.be/BYVojutXSPc


20.11.2013 21:06    |    3dition

Selbst auf dem Video ist das doch "unästehtisch". Die Radien der Räder und der Radhäuser sind doch inkompatibel...

 

Wie gesagt, objektive Argumente würden mich echt mal interessieren.


20.11.2013 22:12    |    onemoretoy

Das sieht meiner Meinung aber schon besser aus auf dem Video. Die Rad-Kotflügel-Proportionen passen besser als im Stand mit absurder Tiefe.

Erinnert mich allerdings trotz alle dem irgendwie an einige meiner Matchbox-Autos von früher, die hatten auch solche Räder. ;-)


21.11.2013 00:16    |    Passat_Pilotin

Objektive Argumente wofür?

Für die Tieferlegung? Gibt es nicht, das macht keinen Sinn in dieser Weise außer das es dazu gehört.

Bunte Airbrush Lackierungen machen auch keinen Sinn oder verbessern das Auto fahrtechnisch oder verchromte Teile im Motorraum ebensowenig.

Der einzige Sinn besteht darin das es die Leute toll finden und ein gewisser Stance dazu gehört, sonst kann man gleich zu Hause bleiben. Auch wenn du das vll nicht gut hässlich oder kaputt Aussehend findest....

In der Scene ist das völlig so gewollt.

Deswegen wird's gemacht und genauso werden die Karren auf den Boden geworfen.

Manche so tief das sie sich freiwillig einschränken und nur noch vorher festgelegte Strecken fahren können.

Was mir persönlich auch zu blöd wär.

Dann lieber so. ;) mit Knöpfchen drücken.


21.11.2013 06:15    |    PIPD black

Auf dem Video federt er einmal ziemlich stark ein.

Besonders straff ist so ein Airride heute aber immer noch nicht oder?


21.11.2013 07:09    |    3dition

Ich sehe da immer noch einen Unterschied. Airbrush ist doch eine künstlerische mehr oder weniger ästhetische Verschönerung der Lackierung. Sicher, nicht jedes Motiv gefällt jedem, aber da kann ich wenigstens nachvollziehen, dass es jemand schöner findet als ohne.

 

Das extrem Tiefe bleibt für mich weiterhin "kaputt". Und das Argument "das macht man in der Scene so" ist zwar eine Erklärung, warum man das mitmacht (auch wenn es die denkbar schlechteste Motivation ist), aber immer noch keine Erklärung, was einem daran (optisch) gefallen könnte.

 

Noch einmal, ich will hier nicht die Passat-Besitzerin anmachen, sondern ganz objektiv fragen und nicht speziell diese Tieferlegung, sondern den ganzen Extrem-tief-Trend in der Scene erklärt haben.


21.11.2013 21:06    |    CaptainFuture01

Eine Erklärung für etwas,das man IMHO nicht erklären kann....

 

Das ist so wie das Harley-Zitat:

 

"Ich könnte es dir erklären,du würdest es aber nicht verstehen."

 

Und das ist wohl eine dieser Dinge,die man erklären könnte,aber wenn das Gegenüber es nicht versteht,wird die beste Erklärung nix bringen,weils einfach so ist,wie es ist.

 

Ich weiß,das solch eine Antwort nicht zufriedenstellt,aber das würde eine mögliche Erklärung wohl auch nicht und irgendwann dreht man sich dann im Kreis....

 

Mein Ding isses auch ned,aber das Auto sieht so,wie es ist,sehr gut aus.Es paßt alles zusammen und es trifft den Nerv der Zeit,so wie es der Manta aus "Manta der Film" tata mit seiner knallbunten Lackierung und seinem extremen Breitbau.Das war zu der Zeit eben so und es gab auch damals keine schlüssige Erklärung dafür,warum man sowas macht.....das tut es bis heute nicht.

 

Und das ist eben mit all den Dingen,zu denen man erklären kann,aber es eigentlich nie eine zufriedenstellende Erklärung geben kann.

 

So sehe ich das jedenfalls.

 

In 10 Jahren wirds wieder irgendwas anderes geben,wo der ein oder andere User sagt:"Ich würd gern ne Erklärung haben,warum man sowas macht?" und er keine zufriedenstellende Antwort drauf bekommen wird....

 

Von daher... :)

 

 

Greetz

 

Cap


21.11.2013 21:08    |    Passat_Pilotin

Nein ich seh das anders.

Wenn jmd sagt er findet Airbrush schick ist das die selbe Geschmacksache als wenn ich sage ich find brutal tiefer gelegte Autos toll.

Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, für mich muss ein Auto nen gewissen "Stance" haben,

Und ich find das geil sonst hätte ich nicht 3500€ In so ein Fahrwerk investiert.

 

@PIPD

Du hast Recht das Fahrwerk ist nicht sehr hart, aber das möchte ich auch garnicht.

Wenn ich tief mit ca 2,5Bar Druck fahre, das ist das comfortabel.

Das Einfedern was du da gesehen hast war nichts schlimmes, denn er ist nicht so weich das er durchschlägt.

 

Wenn man gern tief und auch mit härterem Fahrwerk unterwegs sein möchte, dann geht das auch.

Dafür gibt es speziell gekürzte Stoßdämpfer mit härteverstellung dann kann ich auch auf sehr tiefen Niveau mit 6 Bar fahren. Das ist dann knallhart.

Wenn ich schnell und sportlich fahren will dann pumpe ich auf ca 3-3,5 Bar auf das reicht vollkommen.

Mein Mann fährt seinen Bora mit Luft auch gern mal aus.

230km/h kein Problem auch mit Luft nicht mit entsprechendem Druck. Er muss er mehr Druck fahren als ich.

Aber fürs dahin gleiten mit 140 km/h reichen mir die 2,5Bar da. Bei unter 2Bar da wird's zu weich. Ohne Luft fährt es sich nicht so gut, es fährt sich ja auch schlecht ohne Federn beim herkömmlichen Fahrwerk.

Wenn ich heute lange Strecken fahre dann hab ich bei der Ankunft keine Rückenschmerzen trotz Niederquerschnitt Reifen. Das war mit tiefem Gewinde damals anders. Da war ich nach einer 500km Strecke Körperlich fertig. Heute nicht mehr.


21.11.2013 21:22    |    PIPD black

:cool:

 

Wenn ich das richtig verstehe, ist der Härtegrad unabhängig von der Fahrzeughöhe wählbar?

 

Hatte bis dato gedacht, dass die Fahrzeughöhe nur über den entsprechenden Druck geregelt würde.


21.11.2013 23:11    |    Passat_Pilotin

je mehr Druck-desto höher das Auto.

Wenn ich die Luftbälge aufpumpe kommt das Auto höher. ;) Je höher desto härter.

Bei mir jetzt.

Es gibt Dämpfersysteme die kannste vom Innenraum während der Fahrt straffer Stellen. Geht auch.

 

Aber es gibt eben Fahrwerke da brauchste eh schon nen gewissen Druck das sich das Auto überhaupt erstmal anhebt.

Mein Passat ist vergleichsweise leicht und hat große Bälge.

Ich würd auf Dauer auch kürzere Dämpfer nehmen, das ich etwas mehr Druck fahren kann und trotzdem noch tief bin bzw etwas tiefer fahren kann als jetzt. Denn mir ist der zu hoch, die Radläufe in Kombi mit den neuen Felgen geben mehr her und lassen mehr Tiefgang zu.


22.11.2013 06:55    |    3dition

@Captain Future: Genau das Gegenteil deines Posts ist der Fall: Du kannst es nicht erklären! Ich könnte es aber vermutlich verstehen, wenn es denn einer schlüssig darlegte...

 

Dass es anderen gefällt oder so wie es ist halt ist, ist nun mal keine objektive Erklärung. Ich streite ja nicht ab, DASS es anderen gefällt (und habe damit auch gar kein Problem), ich frage ja, WARUM es jmd. gefällt.

 

Und die Antwort habe ich noch nicht.

 

Bzw. @PassatPilotin: Was bedeutet "Stance"? Die wörtliche Übersetzung ist ja "Stand, Haltung". Da bleibt mir aber immer noch die Frage, was an so einem "extrem Stance" optisch reizvoll ist?!


22.11.2013 08:05    |    PIPD black

Willst du hier tatsächlich über persönliches Empfinden, Geschmack und/oder Design diskutieren?

 

Über Geschmack kann man nicht streiten. Es gibt dafür keine logischen Erklärungen. Oder hat dich schon mal jemand nach deinen sexuellen Vorlieben gefragt und wollte wissen, wieso weshalb warum du es so am liebsten hast. (Sorry, ein anderes Bespiel fiel mir gerade nicht ein)

 

Vieles hat mit innerer Einstellung, eigenen Vorlieben, persönlichen Erfahrungen zu tun......ein Mischung aus alledem.....rational kann man Geschmack nicht begründen.

 

Warum man ein Airride verbaut und kein Gewindefahrwerk könnte man diskutieren, warum man ein Auto extrem tief haben will, aber nicht mehr unbedingt.......wobei es einen theoretischen Ansatz gäbe: Auffallen um jeden Preis, getreu dem Motto: "Guck mal Papi, das Auto da vorne hat Achsbruch und kann immer noch fahren." Aber das, so glaube ich, ist nicht die Intention von Mone.

 

Wenn meine Kohle nicht für Haus, Hof und Familie verwendet werden würde, hätte ich es auch so gemacht. Warum? Weil ich es absolut :cool: find und es auch heute noch nicht so weit verbreitet ist, dass man es an jeder Straßenecke sieht. Vielleicht es es die Herausforderung so etwas legal bzw. überhaupt einzubauen, denn einfach altes FW raus, neues FW rein, so einfach ist es ja nun auch nicht.


22.11.2013 19:44    |    3dition

Ich will ja gerade nicht einfach "Geschmack" diskutieren. Aber bleiben wir mal beim Essens-Geschmack: Man kann durchaus in gewissem Rahmen begründen, warum Zutat a gut zu b passt. Z.B. dass die Säure von Kirschen einen angenehmen Kontrast zu süßen Waffeln bildet. Oder in der Sternekühe: Dass das Aroma der frischen Kräuter mit dem Schuss Trintenheimer Nacktarsch Riesling der Soße eine aromatisch-säuerlichen Geschmack verleiht, der hervorragend zu dem nussigen Rehrücken passt.

 

Selbst beim Sex geht das: Ohne ins Detail gehen zu wollen :D aber je nach Stellung wird ja Region x oder y bei ihm oder ihr mehr oder weniger stimuliert. So könnte man schon erklären, warum jemand bei einer bestimmten Stellung eine "extreme Tieferlegung" erlebt. :p

 

Also ich als Erklärbär könnte da schon was finden. Dennoch möchte ich euch hier jetzt nicht eure Sexleben erklären. :D

 

Zu der Kombination aus "Achsenbruch" und "goil" kriege ich das aber gar nicht hin.

 

Offensichtlich bin ich da jedoch nicht alleine.


22.11.2013 20:12    |    PIPD black

Da gibst du doch die perfekte Vorlage: Zu nem durchgestylten Auto gehört eben auch eine aufsehenerregende Tieferlegung. Die Höhe variiert dabei genauso wie die Anzahl der Kirschen zu den Waffeln.;)


22.11.2013 20:30    |    3dition

So tief ist aber wie ne Waffel, die nur Kirschsoße hat, aber keine Früchte... :p


22.11.2013 23:50    |    Passat_Pilotin

Auch wenn du die Kombination

Zwischen Tief - und ...geil nicht hinbekommst. Aber genau das ist der Punkt.

Man kann es nicht erklären wenn derjenige das nicht verstehen will.

 

Stance bedeutet Stand das ist richtig, das zu erklären wie das genau gemeint ist ist schwer.

Der perfekte Stance lässt ein Auto so tief mit der perfekten Rad/Reifen Kombination stehen, das es zusammen einfach passt!

Der schönste Umbau ist nichts Wert wenn das Auto die falschen Räder mit der falschen Tieferlegung hat.

Das kann alles kaputt machen.

Heute in der Tuningscene geht es teilweise so weit, das "Stance" das einzig wichtige ist.

Ich schau mal ob ich ein paar schöne Beispielbillder finde.

 

Hier nochmal ein Video zu einem absolut perfektem Stance!

Wenn ich das seh hab ich grundsätzlich Gänsehaut

 

http://www.awol.tv/episodes/?episode=143



23.11.2013 07:47    |    3dition

Also es bleibt dabei: Ich finde keine nachvollziehbaren Erklärungen in euren Posts (ihr/du schreib(s)t immer nur, das es geil IST, könnt es aber wohl nicht begründen, dann hilft euch/dir oft nur die Keule, "wenn man es halt nicht verstehen will...".

 

Die Bilder sind interessant, aber bestenfalls der Golf steht noch einigermaßen ansprechend dar: Zwar für mich zu tief, aber der Achsenbruch ist weniger schlimm und die Nähe zum Asphalt schon beeindruckend. Beim Polo sehe ich z.b. interessante Felgen.

 

Wenn es aber einfach nur darum geht, so tief wie möglich runterzukommen, warum schraubt ihr die Räder dann nicht ab?! Das kann es also nicht sein!

 

Das Video hat mir jetzt jedoch eine Erklärung geliefert (auch wenn ich sie gern von Anhängern selbst gehört hätte). Möglicherweise machen viele - wie so oft - einen Trend einfach mit, ohne zu wissen warum:

 

Das Video zeigt nämlich das, was offensichtlich das eigentlich faszinierende ist: Die Technik, sein Auto "hochpusten" zu können. Schließlich werden hier die Komponenten gezeigt und sind auch in dem Auto sehr "verheiligend" verbaut (vgl. Kofferraum, Anzeige im Lüftungsgitter etc.).

 

Diese Technikbegeisterung kann ich verstehen. Hoffentlich ist das auch wirklich der eigentliche Grund. Nicht, dass hier alle etwas tun, ohne zu wissen, warum.


23.11.2013 08:25    |    PIPD black

Der Audi und seine Felgen sind ja wohl der Hammer.:cool:


23.11.2013 11:58    |    Passat_Pilotin

Wenn es aber einfach nur darum geht, so tief wie möglich runterzukommen, warum schraubt ihr die Räder dann nicht ab?! Das kann es also nicht sein!

 

Abschrauben wär zu einfach.

Das Auto ja fahren und ohne Räder wird das schwer.

Noch tiefer geht's mit sog. Bodydrops. Da wird die Karosse komplett umgebaut und der Wagen vollständig auf den Boden gelegt. Ich such auch dazu mal Bilder hab da was im Kopf!

Auch dafür gibt's keinen Grund außer vielleicht - das man es kann.

 

Das Video bewirbt eigentlich nur das E-Level von Accu-Air und Rotiform.

Die meißten haben ihre Lufterzeugungsgeschichte eher versteckt eingebaut.

Es gibt verschiedene Gründe die Lufterzeugung zu zeigen - oder nicht.

Bei mir sieht man sie garnicht! Kein Schalter, kein Tank, kein Kompressor.

Ich hab Musik im Kofferraum.

 

Ich bestreite nicht, das es auch Trend ist das Auto so ectr tiefer zu legen.

Und man sollte nicht jedem Trend hinterher rennen, jedoch wenn man dahinter steht - dann bitte :)

Mein Ziel war es immer gewisse Erfolge zu haben.

Und das hab ich geschafft auch ohne Trendfelgen zu fahren wie eben Rotiform, Vossen oder 3SDM.

Ohne das ich eine Porsche Cayenne Bremse spatzieren fahre wie viele die nur dem Trend hinterher fahren.

Man braucht eine Mischung aus dem was "in" ist und eigenen Ideen.

Ich wollte immer mal nen Zeitungsbericht (er wird demnächst das zweite mal drin sein)

Ich wollte immer mit dem Ding auf der TWB stehen. Auch da wird er das zweite mal sein nächstes Jahr. Vielleicht gewinnt er sogar wieder was.

Ich hab geträumt davon irgendwann mal auf der Motorshow zu stehen. Dort ist er dies Jahr das dritte mal!

Keine Ahnung warum ich das wollte- aber das stellt man sich so vor wenn man mit Tuning anfängt.

Ich werd oft gefragt von anderen die erst am Anfang stehen: wie macht man sowas? Wie kommt man dazu?

 

Und sag mal so. Mit nem Seriengewinde Fahrwerk - geht das nicht.

Nicht so ohne weiteres.


23.11.2013 12:05    |    PIPD black

Zum Pokale abzocken, gibt es schon mehrere Wege....auch seriennahe. Da bedarf es eigentlich nur ein kultiges Auto wie Golf 1 (Cabrio) oder Kübel, Käfer etc.....und vllt. noch ne Stange Geld für ein paar Veränderungen oder Herrichtungen zum (Fast)Originalzustand.....ich mag am Airride, dass es trotz dicker Felgen, großer Tiefe immer noch eine Menge Komfort und die Möglichkeit zum Höherlegen gibt, wenn man mal ins Parkhaus muss oder in unbekannten Gebieten unterwegs ist.....damit bleibt so ne geile Kiste auch Alltagstauglich.....so man es denn will.


23.11.2013 12:08    |    3dition

@PassatPilotin: Und ganz ehrlich: Das kann ich verstehen, habe Respekt vor deiner Arbeit und erkenne auch die hohe Qualität dahinter. Und wenn man das Ziel hat (und erreicht - denn träumen tun ja alle davon, nur kaum einer kanns!), auf die Motorshow in Essen etc. zu kommen, dann finde ich es auch legitim ein "must-have" zu bauen, was eigentlich sinnfrei ist.

 

Ich überlege eh, ob ich zur Motorshow gehe. Wenn ja, zeigst du mir deinen Kombinationskraftwagen mal ganz ausführlich und vielleicht können wir ja dann auch mal n Bier trinken!


23.11.2013 16:01    |    Passat_Pilotin

Klar kein Ding, bin da hab die ganze Woche Urlaub. ;)

 

Ach das ist so schwer, die Motivation war am Anfang auch nicht das man unbedingt nen Scene Kracher haben wollte. Ich bin den Wagen zunächst normal im Alltag gefahren und hatte Garkeine Ziele in der Richtung. Das hat sich erst mit der Zeit entwickelt wenn man mehr Möglichkeiten hat, Freunde die einem sowas vormachen, selber natürlich auch Bock hat zu Schrauben dann wächst man da so rein.

Deswegen hat das ja auch 10 Jahre gedauert.

Und es macht ja auch Spass! :) uns zumindest.

Ich kann mir ein Leben ganz ohne dieses Hobby Auto eben nicht vorstellen :)


Deine Antwort auf "Saison 2013 - R?ckblick"

Wörthersee 2011

Seefahrer 2011.

Blogautor(en)

Passat_Pilotin Passat_Pilotin

drive-low

VW

 

Besucher

  • anonym
  • GTI-2
  • buffgrimmel
  • Baxter_84
  • cs90
  • Morava_90
  • ADR_B5
  • mergener
  • fuzzy02
  • protagonist

Blog Ticker

Blogleser (39)

Letzte Kommentare