ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. ZKD Defekt M43 Motor Automatik -> Motorwechsel ?

ZKD Defekt M43 Motor Automatik -> Motorwechsel ?

BMW 3er E36
Themenstarteram 16. Mai 2015 um 13:23

Hey alle zusammen,

bei meinem 316i M43 Baujahr 11/93 mit knapp 252000 km ist die Kopfdichtung solangsam hin. Hab leichte Ölschleier im Kühlwasser, verliere etwas obwohl nichts undicht ist und die Schläuche vom Kühler werden knüppelhart.

Also dachte ich mir, baue ich nen neuen Motor ein, weil Kopfdichtung wechseln ist mir nur dafür zuteuer weil ich weiß ja auch nicht so direkt was noch ggf. kaputt gegangen ist oder kaputt geht in den nächsten Monaten. Und man bekommt ja schon günstig ein Unfallauto mit guten Motor.

Nun meine Frage:

Habe ein Automatikfahrzeug, wenn ich jetzt ein Fahrzeug finde 316i welches jedoch Schaltung ist was wäre dann sinnvoller? Direkt auf Schaltung mit Umbauen weil ich hätte ja dann alles direkt vom Schlachtfahrzeug oder den Schaltmotor in dem Automatik einbauen? Geht das einfach so? Wenn ja, was muss man dabei beachten? Wenn nicht, was müsste geändert werden?

Natürlich kommt dann auch immer die Frage wieso nicht gleich einen stärkeren Motor einbauen. Ich habe vorne Scheibenbremsen unbelüftet und hinten Trommelbremsen welchen Motor könnte ich einbauen welcher mehr Leistung als die 102 PS hat ohne die Bremsen umbauen zu müssen?

Grüße,

Raghul

Ähnliche Themen
17 Antworten

Bei Umbau auf Schaltwagen muß der Motorkabelbaum,das Steuergerät (inkl. EWS-Abgleich oder Umbau der EWS aus dem Spender nebst Transponderwechsel) und neben dem Getriebe und dessen Schaltgestänge noch die Pedalerie und Hydraulik für die Kupplung mit umgebaut werden.

Wird nur der Motor umgebaut,reicht es,den Motorkabelbaum vom Spender zu entfernen und den aus deinem vorhandenen Fahrzeug anzubauen.Dazu sollte die Revision des Spendermotors allerdings dieselbe sein,es gab hier zwei Versionen des M43B16.

Als größeren Motor ohne jegliche weitere Umbaumaßnhamen ist nur ein M43B18 möglich,hier wird dann allerdings noch ein passendes Steuergerät benötigt.Sollte die Automatik drinbleiben,dann ist auf ein Motorsteuergerät für Automatikfahrzeuge zu achten.Auch hier wird dann aber die Angleichung der EWS erforderlich.

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 13:56

Hey, danke für die Schnelle antwort.

Also kann ich wenn ich dich richtig verstanden habe einen M43B16 Motor der der gleiche ist wie meiner auch aus dem Schaltwagen einfach bei mir einbauen und muss dazu dann einfach nur Kabelbaum vom Spender entfernen und kann den Spendermotor dann an meinem Kabelbaum anschließen?

Grüße Raghul

Also wenn Du ihn nicht glühend heißgefahren hast :

ZKD erneuern und nochmal 250.000 km fahren.

Wäre das einfachste.

Denn Motor tauschen, nur weil er 250.000 und ZKD defekt hat ? Fänd ich jetzt übertrieben.

Denn ob der gebrauchte Motor was taugt, weißt auch erst, wenn Du ihn mal 'ne zeitlang gefahren bist. Und wenn Du Pech hast, hat der dann seine (schon fast obligatorische) Kopfdichtungsreparatur erst noch vor sich . . . dann geht das Spiel von vorne los.

Angst vor "hohem" Kilometerstand von 250.000 brauchst also nicht unbedingt haben, hatte ich damals auch nicht, als ich meinen mit 330.000 gekauft hab. Der hat inzwischen 550.000.

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 15:20

Es geht mir hier eigentlich um die Kosten Ersparnis. Oder ist der ZKD Wechsel nicht teuer?

Heiß gefahren? Die karre war seit meinem Besitz mind. 3 mal kurz im roten Bereich und hat mehrfach Wasser verloren wegen defekten kühler. Es war nie so das er lange im roten Bereich war. Aber keine Ahnung ob da mit jetzt was weiteres defekt ist.

Zitat:

@Raghul schrieb am 16. Mai 2015 um 13:56:25 Uhr:

Hey, danke für die Schnelle antwort.

Also kann ich wenn ich dich richtig verstanden habe einen M43B16 Motor der der gleiche ist wie meiner auch aus dem Schaltwagen einfach bei mir einbauen und muss dazu dann einfach nur Kabelbaum vom Spender entfernen und kann den Spendermotor dann an meinem Kabelbaum anschließen?

Grüße Raghul

Korrekt!

Der Tausch der ZKD,sofern du ihn selbst durchführen kannst,ist kostentechnisch aber sicher günstiger,als ein Motorenwechsel.

Das bedingt aber,das der Motor keinen Wasserschlag hatte (Kühlwasser ist in einen der Zylinder eingedrungen,was zu einer Überbelastung der Pleuellager auf diesem Zylinder und deren Defekt führt).Man müßte hier also zusätzlich noch diverse Dinge checken,um sicherzugehen,das nur die ZKD betroffen ist.

Das wiederum kann dann schon wieder ins Geld gehen,wenn mans ned auch selber kann und weiß,worauf man achten muß.

Was du letzten Endes machst,mußt du wissen. ;)

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 16:56

Wie kann man das denn testen? Da ich kfz mechantroniker lernen will wäre das ne gute Herausforderung um Erfahrung zusammeln.

Wenn ich das wüßte,würde es hierstehen. ;)

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 11:46

Okey alles klar.

Dann werde ich es mal in Angriffnehmen die ZKD zu wechseln.

Dazu habe ich aber noch folgende Fragen:

Ich wollte mir jetzt ne ZKD bestellen habe aber im BMW Katalog folgende gefunden:

11127504586 | 1,74MM

 

11127504587 | 2,04MM(+0,3)

Ich nehme jetzt mal an das 1,74mm die "normale standart" ZKD ist.

Die 2,07mm(+0,3) ist dann für einen geplanten ZKD?

Was passiert nun wenn ich die dickere nehme? Ohne zuplanen? Ich nehme mal an das dann das Volumen im Zylinder sich erhöht, die Verdichtbarkeit abnimmt und somit ein Leistungsverlust entsteht?

-

Mein Vorgehen bei dem Wechsel der ZKD:

-Ventildeckelentfernen (Dichtung direkt mittauschen)

-Zylinderkopf abschrauben , entfernen

-Zylinderkopf reinigen und auf unebenheiten achten

-Gegenstück reinigen und auf unebenheiten achten

-Dichtmittel auftragen -> ZKD auflegen und erneute schicht dichtmittel auf die ZKD

-Zusammenbauen

Vergesse ich etwas? Das ich alle schläuche etc. entfernen muss ist mir klar.

Welche Dichtungen wären noch Sinnvoll zu erneuern? ggf. steuerkette und kettenspanner mitmachen?

Grüße

Raghul

Habe bei mir vor 3 Monaten auch die Kopfdichtung am M43 gemacht.

Zusätzlich zu dem Kopfdichtungssatz hab ich alle Wasserstutzen am Motor neu gemacht, neue Wasserpumpe, neuer Kühler und neues Thermostat.

Zur Steuerkette : Nimm ein Stück draht, binde die Kette fest mit dem Kettenrad zusammen und nimm dann das komplette Kettenrad samt Kette runter und lass es zur Seite hängen. So brauchst du später die Steuerzeiten nicht einstellen.

Prüf den Kopf mit einem Haarlineal auf Verzug. Nach dem Reinigen des Blocks alle Gewindegänge der Kopfschrauben ausblasen.

Kopf und Block nicht mit scharfen Gegenständen sauberkratzen.

Kein Dichtmittel an der Zylinderkopfdichtung verwenden! Auf der Dichtung ist bereits ein gehärterter Streifen Dichtmittel drauf der sich verflüssigt beim ersten Lauf und dann abdichtet.

Kette und Spanner brauchst du nicht neu machen, würde auch nur den oberen Teil vom Stirndeckel abnehmen, so ersparst du dir die Quälerei mit der Kurbelwellenriemenscheibe.

Kopfschrauben mit 30NM+90Grad+90Grad festziehen.

Gutes Gelingen !

@Raghul

Kettenkastendichtung oben und unten wäre keine schlechte Idee,evtl. auch noch den Kurbelwellensimmerring....allerdings müßte dafür dann wieder das Schwungrad weg....

 

Greetz

Cap

Zitat:

@CaptainFuture01 schrieb am 17. Mai 2015 um 13:55:28 Uhr:

@Raghul

Kettenkastendichtung oben und unten wäre keine schlechte Idee,evtl. auch noch den Kurbelwellensimmerring....allerdings müßte dafür dann wieder das Schwungrad weg....

 

Greetz

Cap

Schwungrad? Du meinst doch sicherlich den Simmering vorne am Schwingungsdämpfer? Also ich würde da mit sicherheit nicht noch das Getriebe abbauen und alles zerlegen...

Lg

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 16:56

@CaptainFuture01

Welche meinst du?

http://de.bmwfans.info/.../

Dort sind ja mehrere Dichtungen..meinst du Nr. 16 u 17?

Grüße,

Raghul

Zitat:

@Raghul schrieb am 17. Mai 2015 um 16:56:46 Uhr:

@CaptainFuture01

Welche meinst du?

http://de.bmwfans.info/.../

Dort sind ja mehrere Dichtungen..meinst du Nr. 16 u 17?

Grüße,

Raghul

16 und 17 auf jeden Fall, Cap meint aber die Nr.25.

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 20:46

Alles klar. Wird direkt nachbestellt und dann eingebaut.

Das der Motor leicht schräg ist stört sehr bei dem anbringen nachher oder sollte man den Motor Grader machen durch hochbocken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. ZKD Defekt M43 Motor Automatik -> Motorwechsel ?