ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Zahnriemen wechseln beim Golf 2 1.6 pn

Zahnriemen wechseln beim Golf 2 1.6 pn

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 5. Februar 2014 um 0:41

Habt ihr tips fur mich ?mache so was zum ersten mal .-

Was muss ausser Nocken und KW -welle und schwungrad auf OT beachtet werden .-

Hat der mtor zwei spannrollen oder nur eine ?

Ein bild oder film were cool.-hängt die oilpumpe auch mit dran ?

danke fur die antworten

Beste Antwort im Thema

Ja, sicher. Hatte mich damals auch ausgiebig informiert, bevor ich mich an den ersten Zahnriemen gewagt habe. ;)

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von sackxy

Was muss ausser Nocken und KW -welle und schwungrad auf OT beachtet werden .-

Zwischenwelle wäre auch noch ganz gut...

Themenstarteram 5. Februar 2014 um 2:53

meints du die unter verteiler kappe ?

Genau, die den Zündverteiler antreibt.

Der Zahnriemen läuft ja über NW-Rad, Zwischenwellenrad, KW-Rad und Spannrolle zurück zum NW-Rad.

Themenstarteram 5. Februar 2014 um 12:54

treibt das zwischenwellerad nicht die oilpumpe an ?und wie sieht das ganze ohne plastick abdeckung aus ?ein foto bitte .-

ist es nicht so ,wen ich die KW und NW und makierung schwungrad auf OT stelle,ist die makierung beim zundverteiler automatisch richtig ??

muss die ganze plastik abdeckung ab ,oder nur die vorderseite ? und bleiben die steuer räder vom NW und zwischen rad eigentlich dran ,oder mussen die ab ?

Themenstarteram 5. Februar 2014 um 14:02

habe ein gutes tutorial gefunden ,damit sind alle fragen beantwortet

danke

 

http://www.golf3.de/.../...ahnriehmenwechsel-agg-entwurf-tutorial.html

Ich rate dir, das du den Motor mit der Hand durch drehst, bevor du ihn startest!

Gedreht wird beim trocken durch drehen an der Kurbelwelle in Laufrichtung. Kannst du irgendwann nicht mehr drehen, stoßen Kolben und Ventile zusammen. Würde der Motor dabei laufen, ist er schrott.

Ist alles okay, kontrollierst du die OT's nochmal. Danach kannst du deinen Motor starten. Dabei bin ich immer etwas aufgeregt. :D

Der PN ist für den Notfall glücklicherweise in Freiläufer. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Maakus

Der PN ist für den Notfall glücklicherweise in Freiläufer. ;)

Sicher?

Falls ja, ist das sehr Komfortabel. Mein Winterauto (Fiat Cinquecento) ist auch ein Freiläufer. Letztens ging die Spannrolle fest und dadurch ist der Riemen abgerutscht. Neue Rolle, neuer Riemen und zack ... die Bude läuft wieder. :D

Ja, sicher. Hatte mich damals auch ausgiebig informiert, bevor ich mich an den ersten Zahnriemen gewagt habe. ;)

Hi,

 

noch ein kleiner Hinweis - ich wechsele gerade den ZR an einem RP.

 

Anlass war, dass der Lima-Keilriemen die obere Abdeckung des ZR durchgeflext hat. Wie das?

Die Sache erklärt sich m. E. so: der Mech, der zuletzt den ZR gewechselt hat, hat die untere ZR-Abdeckung hinten nicht richtig aufgeschoben. Dann Schrauben angezogen => untere Abdeckung oben krumm. Nach Aufsetzen der oberen Abdeckung wurde die natürlich ebenfalls krumm - und der Lima-Keilriemen schliff das Ding dann durch.

 

Auf der Suche nach einem brauchbaren E-Teil beim Schrotti sah beim ersten RP der Deckel exakt so aufgebogen aus wie meiner. (Ich dache schon: das muß wohl so...). Beim dritten 2er Golf waren die Deckel an der Verbindungsstelle auch aufgebogen, wenn auch nicht so stark. Scheint also ein gar nicht so seltener Montagefehler zu sein. Daher: Aufpassen, ob der untere Deckel wirklich richtig sitzt, vor dem Anziehen der Halteschrauben.

 

 

Moin,

 

ich muß mich korrigieren: Der Verzug des Zahnriemendeckels, der dazu geführt hat, daß der Lima-Keilriemen den ZR-Deckel durchgeflext hat, war nicht die Folge eines Montagefehlers.

 

Der Verzug des unteren ZR-Deckels war dadurch, daß das Blech zwischen Motorblock und Zahnriemen (Nr. 7 im Bild des ETKA) durch Rost regelrecht aufgequollen ist, und so den unteren ZR-Deckel nach außen gebogen hat. Der untere hat dann den oberen ZR-Deckel verbogen Richtung Lima-Keilriemen.

Hi, ich habe gerade meinen Zahnriemen am PN gemacht. Läuft. Also alles gut. Habe nur eine Frage. Wenn man in die Getriebe Glocke guckt, habe ich zwei Markierungen. Die erste in Drehrichtung steht aus dem Schwungrad heraus und kurz danach ist eine Kerbe im Schwungrad. Im jetzt helfe ich mir selbst Buch steht, dass das erste der ZZP und die zweite Markierung OT ist. Auf welche markierung muss ich das theoretisch stellen?

Hab ihn von Hand durchgedreht, alles gut. Und dann gestartet. Läuft ruhig und keine Probleme.

Hat zufällig noch jemand eine gute Adresse für Keilriemenscheiben, die alte macht es nicht mehr lange, und bei VW is der Kram ja immer ziemlich teuer.

Danke und Gruß

...guck hier rein, da ist es gut dargestellt:

http://techtonicstuning.com/.../index.php?... die Abbildung 2 .

Du kannst beim PN ohne Probleme bis auf 8* v.OT gehen mit der Zündung da nur 9:1 Verdichtung...das kostet weniger Sprit und laufen tut er so auch etwas besser !

Eine Keilriemenscheibe holst Dir beim Verwerter Deines Vertrauens oder einfach bei e..y .

Hi, danke schonmal für die Antwort "stahlwerk". Ich habe ja im Nockenwellenrad eine Markierung für den OT 1 Zylinder. Die fluchtet mit der OT Markierung auf der oberen hinteren Zahriemenabdeckung (siehe Bild 1). Das bedeutet ja, dass nun die Nockenwelle auf OT 1 Zylinder steht. Richtig?

Bei derzeit montiertem Zahriemen fluchtet die angegossene Markierung in der Getriebeglocke mit dem roten Pfeil ( siehe Bild 2 ), wenn das Nockenwellenrad auf OT steht. Der Wagen läuft ruhig, meiner Meinung nach ist das aber nicht richtig oder? Eigentlich müsste er doch auf auf dem grünen Pfeil stehen?

Danke und Gruß

Bild-1
Bild-2
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Zahnriemen wechseln beim Golf 2 1.6 pn