ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. X16SZR springt nach Keilrippenriemen Riss nicht mehr an.

X16SZR springt nach Keilrippenriemen Riss nicht mehr an.

Opel Astra F
Themenstarteram 18. März 2019 um 16:20

Hallo zusammen,

folgendes Phänomen hat sich ereignet. Auto ist ein Astra F Bj. 1998 mit X16SZR und Automatikgetriebe. Mir ist bei der Fahrt nach Hause der Keilrippenriemen gerissen. Hat im Motorraum kurz geklappert und dann kam die Batteriewarnlampe. Da ich nur noch 500m bis nach Hause hatte, habe ich mich entschlossen diese weiter zufahren. Nach ca 300m ist der Wagen bei kleiner Geschwindigkeit (ca 30kmh) einfach ausgegangen. Ich habe die Automatik dann schnell auf "N" gestellt und bin noch nach Hause auf den Parkplatz gerollt.

Hab dann zu Hause fix den Keilrippenriemen getauscht bzw einen neuen montiert. Problem ist das der Wagen nicht mehr anspringt. Zündkerzen geben Funken und auch die Spritpumpe läuft an. Allerdings wird kein Kraftstoff eingesprizt. Ich habe darauf hin den Kurbelwellensensor gegen einen gebrauchten Originalen getauscht, da ich dachte dieser hätte etwas abbekommen.

Leider blieb auch das ohne Erfolg. Wenn ich die Batterie ca 30min abklemme und dann versuche zu starten, kommt der Wagen auch ganz kurz. (ca. halbe Sekunde). Anschließend orgelt er sich aber wieder tot.

Ich habe versucht den Fehlercode auszublinken. Leider ohne Erfolg (Die MKL geht einfach nur aus). Auch die Fehlercode anzeige im TID bringt nix (Bekomme nur KMH) angezeigt. Anschließend wollte ich den Wagen mit meinem Op-Com und einem ODB2 Lesegerät auslesen. Auch das blieb ohne Erfolg (Keine Kommunikation mit dem Fahrzeug). Ein Diagnosegerät der angrenzenden Werkstatt konnte ebenfalls nichts auslesen.

Zum Schluss habe ich noch alle Sicherungen überprüft, welche aber alle i.O. sind. Jetzt stehe ich ziemlich doof da und weiß mir absolut keinen Rat. Kann da jemand von euch helfen?

Vielen Dank und Beste Grüße

Marcel

Ähnliche Themen
46 Antworten

Schau mal ob der Kurbelwellensensor unten was abgekriegt hat. Der ist auf die Zähne der Riemenscheibe ausgrichtet...

Themenstarteram 18. März 2019 um 16:39

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 18. März 2019 um 16:30:49 Uhr:

Schau mal ob der Kurbelwellensensor unten was abgekriegt hat. Der ist auf die Zähne der Riemenscheibe ausgrichtet...

Vielen Dank für den Tipp. Wie bereits erwähnt habe ich den Sensor aber schon gegen einen gebrauchten originalen getauscht, da ich diesen ebenfalls im Verdacht hatte.

Kommt davon wenn man nur den ersten Satz wirklich liest, sorry.

Versuch mal ob er mit Bremsenreiniger, Satrtpilot länger anbleibt.

OPCOM Chinaclone muß gehen.

Themenstarteram 18. März 2019 um 17:26

Mit Starterpilot bleibt er so lange am laufen, wie ich sprühe. Sobald ich aufhöre geht er auch wieder aus.

Ich hab das originale OP-Com und das geht leider nicht.

Selbst der Clone geht ran... Zumindest an den SZ, NZ, XEL..

Brück mal die Benzinpumpe, oder läuft die dauerhaft? Anlaufen sagt nicht viel aus.. Schau nach dem Stecker der Einspritzdüse.

Themenstarteram 18. März 2019 um 19:20

So wenn ich die Benzinpumpe brücke läuft diese logischerweise dauerhaft. Der Wagen springt aber immer noch nicht an. Die Kerzen bleiben trocken, daher nehme ich an das er nicht einspritzt. Benzin kommt definitiv vorne an. Stecker Einspritzdüse habe ich geprüft alles fest und sieht schick aus.

Hab das Benzinpumpenrelai durchgemessen. Das läuft ohne Probleme. Ich nehme an, das dass Steuergerät die Benzinpumpe und Einspritzung nicht freigibt, da irgendein Fehler vorliegt. Da der Wagen sich aber absolut nicht auslesen llässt wird es so natürlich super schwer.

Dann bleibt die Frage warum das Einspritzventil nicht auf macht.. Ist 12V getaktet , kann man also messen ob was ankommt..

http://www.vectra16v.com/slp/slp_astra_f_mj97.pdf Seite 15

MKL ist auch nicht mit Öldruck gebrückt oder solche Scherze??

Wenn er sich nicht mehr Auslesen lässt stimmt da noch was anderes nicht. Frage ist, was hat der Riemen alles bei seinem Abgang noch mitgenommen. Er hätte noch fahren müssen, bis die Batterie zu weit entladen ist und nicht so kurz.

Bei voller Ladung hätte er so etwa 50 km schaffen können. Das hatte ich mal mit einem 91er 1.8 Astra. Ich denke da eher an einen Kurzschluss in folge des gerissenen Riemen mit seiner Auswirkung.

Kabel prüfen lässt sich nicht vermeiden. Ein harter Schlag gegen eine Kabelführung sieht Außen nach nichts aus, kann das Innenleben (Ob Gewickelt oder Kabelkanal) aber beschädigt haben.

Ganz banal...Wegfahrsperre?

Kann auch sein, erklärt aber nicht das Problem beim Auslesen. Wäre aber ein Grund der ggf. nichts mit dem Riemen zutun hätte. Kann man aber auch nicht feststellen ohne ihn Auszulesen.

Problem beim auslesen ist relativ. Ohne Fehler blinkt der nicht. Allerdings müsste der OPCOM rangehen. Irgendwelche Werkstattgeräte für OBD2 nicht. Bei WFS müsste die MKL dauerhaft blinken, deshalb meine Frage zur Brücke gen Öldriuck... Ich mein aber das er dann auch nicht zündet..

Stimmt, OP Com muss gehen oder Tech. Moderne Lesegeräte packen das nicht mehr beim Astra F. Beim Omega kommt beim Ausblinken immer ein Fehler bei stehendem Motor wegen der fehlenden Drehzahl, ohne Bedeutung. Beim Astra bin ich mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber ich meine er zeigt auch was ohne Fehler beim Ausblinken.

Und WFS sollte er, wie Du sagst, was anzeigen.

Lässt sich aber ggf. testen wenn die Lesespule keinen Transponder vom Schlüssel lesen kann.

Die 2-stelligen haben die 12 als Diagnosebeginn. Bei den 4-stelligen gehts gleich los. Drehzahlsignal gibts bei der Multek in der Form wie man es bei der Motronik kennt auch nicht...

SZR ist 4-stellig Multek..

Ich hab die Diagnosedose im Schaltplan nicht gefunden. Eventuell könnte man aber Zusammenhänge zum Einspritzventil erkennen... Da die Zündung geht, müsste das Ventil ansich schonmal +12V auf Schwarz haben. Blau dürfte getaktete Masse vom STG sein...

Themenstarteram 19. März 2019 um 15:35

So Moin zusammen,

ich habe bis gerade nochmal am Auto geschraubt. Wegfahrsperre glaube ich nicht. Erstens habe ich keine Kontrollleuchte zweitens hat der ja einen Funken an der Kerze. Denke der würde nicht kommen wenn die WFS aktiv wäre.

Hab jetzt mal am Einspritzventil gemessen. 12V liegt an sobald ich die Zündung anmache. Die getacktete Minusleitung tut allerdings nichts, bzw. schaltet nicht gegen Masse durch. Wenn ich die Batterie abklemme und damit den Fehlerspeicher lösche, schaltet das Ventil einmal kurz gegen Masse, das ist auch der Moment an dem man denkt er würde anspringen. Dann aber passiert wieder nichts und der Wagen orgelt einfach nur.

Beste Grüße

Marcel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. X16SZR springt nach Keilrippenriemen Riss nicht mehr an.