ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. X16SZR springt nicht an

X16SZR springt nicht an

Hallo Opelgemeinde!

Seit gut einer Woche schraube ich am Auto meiner Schwester rum. Bis jetzt ohne Erfolg.

Sie hat ihn vor etwas über einer Woche angemacht, um den Wagen in die Garage zu fahren. Er sprang problemlos an, fuhr die 15m und wurde ordnungsgemäß ausgemacht. Am nächsten morgen kam nichts mehr. Seit dem Tut er keinen Laut.

Der Anlasser dreht ordentlich, Zündkerzen funken. Fehlercode brachte ein defektes Einspritzventil (Multec Zentraleinspritzung). Das Ventil spukt aber amtlich Benzin rein. Ich habe trotzdem mal ein neues geholt. Gleicher Fehler, Ventil spritzt gleichermaßen.

KWS bzw. OT-Geber sind OK. Temperaturfühler wurde auch schon ausgetauscht. Zündkerzen ebenfalls. Zahnriemen ist auch heile und um keinen Zahn übersprungen. Da das Ventil seinen Dienst tut, schließe ich das Motorsteuergerät mal aus. Benzinpumpe fördert (Ventil spritzt ja).

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Bevor ich den Wagen in eine Werkstatt schleppe, hoffe ich auf eure Hilfe!

Hier nochmal Daten zum Auto:

Opel Astra F Caravan 1,6 "Cool-Dream", Bj. 97, x16szr, Multec Zentraleinspritzung

Falls Daten fehlen sollten, reiche ich alles Erdenkliche gerne nach.

Ich danke euch schonmal!

Grüße

Bole

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 6. Februar 2010 um 19:22

na dann sollte er allerdings anspringen

es sei denn; die wegfahrsperre hat einen weg, schlüssel runtergefallen, transponder lose oder verrutscht, aber dann dürfte er ja auch nicht spritzen und funken!?

WfS schließe ich aus weil dann kein Funke und Sprit kommen würde und die MKL blinken müsste. Wie schaut denn das Spritzbild aus und ein Wackler könnte es auch sein im Stecker oder am Kabel kurz hinterm Stecker. Eine Idee wäre noch, ich weis klingt gemein, aber hat sie vieleicht Diesel getankt? Ich muss auch aufpassen weil mein Bruder nen Diesel und ich nen Benziner fahre, wenn ich dann mal mit seinem C Vecci unterwegs bin muss ich etwas drauf achten das ich ihm Diesel gebe.:D

 

MfG Dark-Angel712

Zitat:

Original geschrieben von blitzbar

na dann sollte er allerdings anspringen

es sei denn; die wegfahrsperre hat einen weg, schlüssel runtergefallen, transponder lose oder verrutscht, aber dann dürfte er ja auch nicht spritzen und funken!?

Dann sollte auch die MKL blinken^^

mhm, sprizt er denn richtig ein? Also feiner Nebel oder tropfen?

Edit: Da war jemand schneller^^

Könnte es vielleicht sein, dass der abgesoffen ist. Mein Auto hat das immer wieder. Wenn ich den nur ein Stück auf der Einfahrt versetze, und ihn nur ganz kurz angemacht habe, geht er nicht mehr an. Wenn er anspringt, dann läuft er total unruhig und geht wieder aus. Ich habe mir das nun gemerkt und fahre nicht mehr so kleine Stücke. Entweder schieb ich ihn dann so weit hoch oder fahr ne kleine Runde, damit er nicht so voller Benzin sitzt.

Bisher war es immer so, dass ich ihn nach ner halben Stunde Wartezeit aber anbekommen habe. Aber mit ner riesen Rauchwolke und auch nicht sofort.

Zitat:

Original geschrieben von Kursy

Könnte es vielleicht sein, dass der abgesoffen ist. Mein Auto hat das immer wieder. Wenn ich den nur ein Stück auf der Einfahrt versetze, und ihn nur ganz kurz angemacht habe, geht er nicht mehr an. Wenn er anspringt, dann läuft er total unruhig und geht wieder aus. Ich habe mir das nun gemerkt und fahre nicht mehr so kleine Stücke. Entweder schieb ich ihn dann so weit hoch oder fahr ne kleine Runde, damit er nicht so voller Benzin sitzt.

Bisher war es immer so, dass ich ihn nach ner halben Stunde Wartezeit aber anbekommen habe. Aber mit ner riesen Rauchwolke und auch nicht sofort.

sicherung der benzinpumpe ziehen und dann starten wenn er kommt ausgehen lassen.

dann ist er wieder trocken, dann ganz normal starten ohne gas zu geben.

wenn er absäuft sind meistens die zünkerzen nicht mehr so gut

Hat er auch, wenn er gerade neue Zündkerzen hat. Das mit der Sicherung habe ich letztens hier schon gelesen. Danke für den Tipp. Hört sich für mich auch logisch an.

Aber an sich passiert das nicht mehr, weil ich weiß, dass er es nicht verträgt. Und da das immer nur passiert, wenn ich bei meinen Eltern bin und Reifen wechseln will oder mein Bruder mit seinem Auto raus möchte, und ich ihn nur für ein paar Meter anlasse. Interessant ist auch, das er kurz danach wieder anspringt, vielleicht etwas schwer fälliger. Aber meistens will ich dann am nächsten Tag los und dann springt er nicht mehr an und hört sich an wie nen Sack Schrauben.

Wir haben eher den Verdacht, dass er nach dem Anlassen zu fett läuft. Meiner Meinung nach ist die Warmlaufphase ziemlich lang. Mein Astra läuft lange auf 1000 Umdrehungen und geht erst spät auf 700/800 runter.

Aber das mit der Sicherung ist ja vielleicht ne Möglichkeit für den TE. Bin mal gespannt, was er sagt, ob er ein ähnliches Problem hat. Vielleicht liege ich aber auch total falsch.

Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten!

Zitat:

Wie schaut denn das Spritzbild aus und ein Wackler könnte es auch sein im Stecker oder am Kabel kurz hinterm Stecker. Eine Idee wäre noch, ich weis klingt gemein, aber hat sie vieleicht Diesel getankt?

Also, ich bin mir doch sehr sicher, dass es nicht Diesel ist. Er lief ja total ruhig und springt von jetzt auf gleich nicht an. Und das, was aus dem Ventil kommt ist definitiv Benzin. Ist nicht auch der Stutzen von Diesel viel dicker als Benzin?

Das Spritzbild sieht folgendermaßen aus: aus der Unteren Öffnung der EV kommt ein starker kegelförmiger Sprühregen, der innerhalb weniger Sekunden die Drosselklappe ertränkt. Da ich ja das gleiche Verhalten mit zwei EVs habe, glaube ich nicht, dass beide kaputt sind.

Dass der abgesoffen ist, haben wir uns auch überlegt. Wir haben öfter mal die Kerzen rausgenommen und trocken gemacht, denn die sind nass.

Aber dass der dann trotzdem sooo lange nicht anspringt?

Zitat:

sicherung der benzinpumpe ziehen und dann starten wenn er kommt ausgehen lassen.

Das werd ich heute mal versuchen. Hört sich eigentlich ganz gut an.

Ich werds probieren und dann posten!

Danke nochmal!

Gruß

Bole

Zitat:

Original geschrieben von pc-bastler1

sicherung der benzinpumpe ziehen und dann starten wenn er kommt ausgehen lassen.

dann ist er wieder trocken, dann ganz normal starten ohne gas zu geben.

wenn er absäuft sind meistens die zünkerzen nicht mehr so gut

So, er ist angesprungen.

Etwas widerwillig, aber mit dem Trick, die Sicherung der Benzinpumpe raus zunehmen und im trockenen Zustand wieder rein zusetzten lief er dann nach einigen Sekunden wieder total stabil.

An dieser Stelle danke ich euch allen! Vor allem "pc-bastler1" für seinen Problemlösenden Tipp!!!

Beste Grüße

Bole

Ja, das ist doch super.:p

Moin moin,

ich möchte mich mal bedanken.

Das Auto meiner Frau hatte auch diese Probleme.

Nachdem ich das hier gelesen habe, lief der Wagen nach 5 Minuten wieder einwandfrei.

Nur eine Frage hätte ich.

Ich habe den FC ausgelesen. Ergebnis = 25, was bedeutet das nun?

An sich war er ja "nur" "abgesoffen".

Gruß und nochmals vielen Dank an PC-Bastler 1

 

Gruß Tommy

Hi Tommy!

Laut einer Liste von Fehlercodes heißt die "0025", dass er nen Fehler an der Spannung des Einspritzventils festgestellt hat.

Das hat er ja bei uns auch gemeldet. Ich hab mit einem Meister aus na Werkstatt gesprochen, der hat mir von Vornherein gesagt, dass man sich auf die Fehlercodes nicht immer verlassen kann (genau genommen hat er nur gelacht...).

Grüße

Bole

Zitat:

Original geschrieben von tommy2010

Moin moin,

ich möchte mich mal bedanken.

Das Auto meiner Frau hatte auch diese Probleme.

Nachdem ich das hier gelesen habe, lief der Wagen nach 5 Minuten wieder einwandfrei.

Nur eine Frage hätte ich.

Ich habe den FC ausgelesen. Ergebnis = 25, was bedeutet das nun?

An sich war er ja "nur" "abgesoffen".

Gruß und nochmals vielen Dank an PC-Bastler 1

 

Gruß Tommy

das ist doch mal top wenn man eine positive resonanz bekommt:cool:

der fehler code wird nach ca 10x erfolgreichem starten (fahren) automatisch wieder gelöscht wenn der fehler nicht mehr auftaucht.

es gibt fehler die abgelegt werden ohne das die mkl leuchtet, genauso gibt es fehler die das stg nicht erkennen kann z.b.: defekter temperatursensor motor steuerung, wenn er warm ist springt er einfach nicht an weil das mstg denkt der motor ist kalt.

einfach nach ca 1 woche den felerspeicher nochmal auslesen, sollte er dann noch drinn sein stimmt wirklich was nicht

Deine Antwort
Ähnliche Themen