ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Woher kommen diese Geräusche? - Lichtmaschine oder Umlenkrollen in Verdacht

Woher kommen diese Geräusche? - Lichtmaschine oder Umlenkrollen in Verdacht

BMW 3er E46
Themenstarteram 16. Februar 2012 um 15:36

Hallo Experten,

da ich über die Suche nichts zu meinem Problem finden konnte eröffne ich mal einen neuen Fred.

An meinem Touring habe ich seit letzter Woche merkwürdige Geräusche, welche evtl. von der LiMa kommen könnten. Das Fahrzeug ist ein 320iA - M54-6Zyl., BJ 10/2000. Aktueller KM-Stand ist ca. 148.000 km. Vor ca. 70.000 km wurde bereits der Lichtmaschinenregler erneuert.

Seit letzter Woche gibt es beim Starten ein etwas blechern klingendes Geräusch im Leerlauf. Es klingt ungefähr wie der E-Motor einer alten Waschmaschine (Geräusch ist schwer zu beschreiben). Das Geräusch tritt besonders auf, wenn der Wagen länger gestanden hat (über Nacht oder während der Arbeit). Während der Fahrt ist dieses E-Motor-Geräusch nicht mehr wahrnehmbar oder wird vom Motor übertönt.

Dafür treten dann zwischendurch merkwürdige Jaul- und Quitschgeräusche auf, welche auch gerne mal die Tonlage total verändern (aus Jaulen wird fast ein hochfrequentes Pfeifen und umgekehrt). Diese Geräusche entstehen meist im Motordrehzahlbereich von 2.000 und 3.500 U/Min. Sie treten teilweise beim Beschleunigen auf aber auch bei der Verzögerung mittels Motorbremse (Automatik dann auf Stufe 2 oder 3). Das Geräusch entsteht jedoch nur zeitweise. Bei der Vorstellung in der freien Werkstatt hatte ich natürlich wieder den Vorführeffekt u. nichts war zu hören.

Falls es was zur Sache tut: die Batterie ist eine AGM-Batterie von "Optima" mit 75 Ah (siehe hier: http://www.optima-batterien.eu/de/optima-produkte/yellowtop.html), welche erst vor ca. 1 Jahr eingebaut wurde. Daran angeschlossen ist auch ein Car-Hifi-Verstärker, welcher 4x125Watt RMS an 4 Ohm liefert sowie ein Powercap.

Gemäss ADAC-Test liefert die Batterie noch Super-Werte (117% gegenüber der Refferenztestbatterie). Zuletzt habe ich sie am Wochenende über Nacht aufgeladen.

Im Fahrzeug selbst erscheint keine Warnlampe. Im Geheimmenü musste ich aber teilweise feststellen, dass die Ladespannung der LiMa beim Stand an der Ampel kurzzeitig von 14,3 auf 12,5 Volt runtergeht u. sich dann wieder fängt. Ein zusätzlicher Verbraucher wurde von mir dabei aber nicht eingeschaltet (evtl. der Lüfter im Motorraum?).

Aufgrund des blechern klingenden E-Motor-Geräuschs hatte ich bislang das Lager der LiMa im Verdacht. Aufgrund der merkwürdigen Quitsch- und Jaulgeräusche zwischendurch vermute ich aber auch evtl. einen Lagerschaden an irgendwelchen Umlenkrollen oder einen defekten Keilriemenspanner (vielleicht sogar auch Steuerkettenspanner?). Ich weis nicht, welche Geräusche im Falle eines Lagerschadens an Umlenkrollen bzw. an defekten Spannern zu erwarten sind. Hat das schonmal jemand gehabt und kann mir meinen Verdacht bestätigen? Woran könnte es sonst noch liegen? Wie kann ich das testen?

Wäre für Eure Hilfe sehr dankbar.

Gruß, Uwe

P.S. die Geräusche waren zwischendurch auchmal im letzten Herbst zu hören, als das Auto mal für ein WE draußen stand. Danach war aber bis letzte Wo. kein derartiges Geräusch mehr aufgetreten.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Kannst Du das Geräusch aufnehmen?

Hatte was ähnliches vor kurzem. Verdacht auf Umlenkrollen. Wurden getauscht. Geräusch war noch da. Letztendlich Lagerschaden im Generator.

Nimm das Geräusch auf :)

BMW_verrückter

Themenstarteram 16. Februar 2012 um 18:49

Danke schonmal für die Antworten

Die digit. Spiegelreflexkamera ist leider noch zur Reparatur u. meine beiden Handys wurden mir letztens am Nürburgring bei einem Autoeinbruch gestohlen. Somit wird es mit der Aufnahme erstmal nix :(. Hier stellt sich dann die Frage ob die Geräusche dann im Video gut zu hören sind u. nicht die Umgebungsgeräusche für die Kamera zu laut sind.

Ich wollte letztens das Geräusch lokalisieren. Als ich dann vor dem Auto stand war natürlich mal wieder kein Geräusch zu hören.

Was kann denn passieren, wenn es ein Lagerschaden am Generator ist. Bislang gibt es keine Auffälligkeiten im Hinblick auf "rote Batterieleuchte" oder Ähnliches. Kann man das Lager der LiMa erneuern oder muss die komplett ausgetauscht werden. Ich hatte bereits vor ca. 70.000 km den Regler einzeln erneuern lassen.

Wie entsteht denn so ein Lagerschaden? Normaler Verschleiß oder liegt die Ursache dafür woanders?

hab genau das selbe !!!

meine lichtmaschine war defekt und wurde getauscht und dann war das e motor gereusch da

morgen oder next woche bekomm ich ne andere und bau die ein wenn das gereusch weg ist wissen wa bescheid

wenn nicht dann bin ich mal gespannt aber denke das die lichtmaschine ein leicht weg hat

hab es auch bei 2000-3200 u am lautesten wenn es kalt ist beim beschleunigen

Freilauf Lichtmaschine kann mann eigentlich einzeln weckseln war bei mir genauso.Kann mann eigentlich einzeln tauschen jedenfalls gings bei mir.

Zitat:

Original geschrieben von Manio

Freilauf Lichtmaschine kann mann eigentlich einzeln weckseln war bei mir genauso.Kann mann eigentlich einzeln tauschen jedenfalls gings bei mir.

bekomme die eh umsonst ;-)

Zitat:

Original geschrieben von w.master

Danke schonmal für die Antworten

Was kann denn passieren, wenn es ein Lagerschaden am Generator ist. Bislang gibt es keine Auffälligkeiten im Hinblick auf "rote Batterieleuchte" oder Ähnliches. Kann man das Lager der LiMa erneuern oder muss die komplett ausgetauscht werden. Ich hatte bereits vor ca. 70.000 km den Regler einzeln erneuern lassen.

Wie entsteht denn so ein Lagerschaden? Normaler Verschleiß oder liegt die Ursache dafür woanders?

Bei mir auch keine Warnlampe. Passieren kann nicht viel denke ich. Im schlimmsten Fall lädt er nicht mehr und Batt ist leer... Ich bin 2 Wochen so rumgefahren, ausser dem Krach keine Probleme.

LiMa ging bei mir zum "LiMa-Restaurator". Die haben allerdings gesagt, dass es NICHT reparabel ist. Deswegen musste ne neue her. (Achtung: Nicht in der BMW-Apotheke kaufen!)

Themenstarteram 17. Februar 2012 um 14:28

Müsste bei einem Lagerschaden der LiMa oder einer Umlenkrolle das Geräusch nicht dauerhaft erscheinen? Schließlich dreht die Rolle sich doch permanent:confused:.

Bei mir erscheint das Geräusch ja nur sporadisch. Heute war z. B. alles ruhig.

Themenstarteram 20. Februar 2012 um 17:45

In den letzten Tagen sind keine Geräusche mehr aufgetaucht. Hat jemand eine Idee, was es demnach sein kann? Ich gehe noch immer davon aus, dass sich ein Lagerschaden IMMER zeigen würde, da sich das entsprechende Teil ja auch immer bewegt. oder habe ich da einen Denkfehler:confused:

mein verdacht ist immer noch freilauf lichtmaschine bei mir wars genauso abbauen (oder lassen) dann sieht und merkt mann schon ob das lager hinüber ist.Brauchst aber ein spezialwerkzeug um das lager zu lösen.Geht sehr schwer ab !!!! aber vielleicht liege ich ja auch falsch ist nur ein tip.

Hallo zusammen,

bei mir ist seit gestern ebenfalls solch ein Geräusch zu hören.

Sobald ich im Leerlauf elektrische Verbraucher einschalte wird das Geräusch lauter. Je mehr Verbraucher (Sitzheizungen, Heckscheibenheizung) desto lauter.

Interessant ist auch, dass ich seitdem Probleme beim starten habe! Ich muss ca. 4-5 Sekunden lang den Schlüssel gedreht halten.

Seht ihr hier einen Zusammenhang?

Wie ist die Sache bei euch ausgegangen?

Danke für jeden Hinweis! :-)

deine lichtmaschine dürfte keinen freilauf besitzen

Hallo ToniDeluxe, leider hat w.master nicht mitgeteilt, was die Ursache seiner Geräusche letztendlich war. Hast Du auch den 6Zyl. M54 montiert? Deine Schilderung lässt aber auf erhöhte Drehzahl bei steigender Lichtmaschinenleistung schließen. d.h., eine Batterie, die voll funktionsfähig ist, würde im Leelauf den Strom für die von Dir aufgeführten Verbraucher, ohne spürbare Veränderung zur Verfügung stellen. Wenn Du die Möglichkeit hast, messe doch mal die Spannung der Batterie ohne eingeschaltete Zündung und einmal im Leerlaf ohne eingeschaltete Verbraucher und dann mit eingeschalteten Verbraucher. Dann schau noch mal nach, wie alt die Batterie ist. Dann kann noch bei ca. 2000 U I min die Veränderung der Spannung gemessen werden und wie sich dann die Geräusche verändern.

Zitat:

@w.master schrieb am 16. Februar 2012 um 15:36:06 Uhr:

Hallo Experten,

da ich über die Suche nichts zu meinem Problem finden konnte eröffne ich mal einen neuen Fred.

An meinem Touring habe ich seit letzter Woche merkwürdige Geräusche, welche evtl. von der LiMa kommen könnten. Das Fahrzeug ist ein 320iA - M54-6Zyl., BJ 10/2000. Aktueller KM-Stand ist ca. 148.000 km. Vor ca. 70.000 km wurde bereits der Lichtmaschinenregler erneuert.

Seit letzter Woche gibt es beim Starten ein etwas blechern klingendes Geräusch im Leerlauf. Es klingt ungefähr wie der E-Motor einer alten Waschmaschine (Geräusch ist schwer zu beschreiben). Das Geräusch tritt besonders auf, wenn der Wagen länger gestanden hat (über Nacht oder während der Arbeit). Während der Fahrt ist dieses E-Motor-Geräusch nicht mehr wahrnehmbar oder wird vom Motor übertönt.

Dafür treten dann zwischendurch merkwürdige Jaul- und Quitschgeräusche auf, welche auch gerne mal die Tonlage total verändern (aus Jaulen wird fast ein hochfrequentes Pfeifen und umgekehrt). Diese Geräusche entstehen meist im Motordrehzahlbereich von 2.000 und 3.500 U/Min. Sie treten teilweise beim Beschleunigen auf aber auch bei der Verzögerung mittels Motorbremse (Automatik dann auf Stufe 2 oder 3). Das Geräusch entsteht jedoch nur zeitweise. Bei der Vorstellung in der freien Werkstatt hatte ich natürlich wieder den Vorführeffekt u. nichts war zu hören.

Falls es was zur Sache tut: die Batterie ist eine AGM-Batterie von "Optima" mit 75 Ah (siehe hier: http://www.optima-batterien.eu/de/optima-produkte/yellowtop.html), welche erst vor ca. 1 Jahr eingebaut wurde. Daran angeschlossen ist auch ein Car-Hifi-Verstärker, welcher 4x125Watt RMS an 4 Ohm liefert sowie ein Powercap.

Gemäss ADAC-Test liefert die Batterie noch Super-Werte (117% gegenüber der Refferenztestbatterie). Zuletzt habe ich sie am Wochenende über Nacht aufgeladen.

Im Fahrzeug selbst erscheint keine Warnlampe. Im Geheimmenü musste ich aber teilweise feststellen, dass die Ladespannung der LiMa beim Stand an der Ampel kurzzeitig von 14,3 auf 12,5 Volt runtergeht u. sich dann wieder fängt. Ein zusätzlicher Verbraucher wurde von mir dabei aber nicht eingeschaltet (evtl. der Lüfter im Motorraum?).

Aufgrund des blechern klingenden E-Motor-Geräuschs hatte ich bislang das Lager der LiMa im Verdacht. Aufgrund der merkwürdigen Quitsch- und Jaulgeräusche zwischendurch vermute ich aber auch evtl. einen Lagerschaden an irgendwelchen Umlenkrollen oder einen defekten Keilriemenspanner (vielleicht sogar auch Steuerkettenspanner?). Ich weis nicht, welche Geräusche im Falle eines Lagerschadens an Umlenkrollen bzw. an defekten Spannern zu erwarten sind. Hat das schonmal jemand gehabt und kann mir meinen Verdacht bestätigen? Woran könnte es sonst noch liegen? Wie kann ich das testen?

Wäre für Eure Hilfe sehr dankbar.

Gruß, Uwe

P.S. die Geräusche waren zwischendurch auchmal im letzten Herbst zu hören, als das Auto mal für ein WE draußen stand. Danach war aber bis letzte Wo. kein derartiges Geräusch mehr aufgetreten.

"Aufgrund der merkwürdigen Quitsch- und Jaulgeräusche zwischendurch vermute ich aber auch evtl. einen Lagerschaden an irgendwelchen Umlenkrollen oder einen defekten Keilriemenspanner (vielleicht sogar auch Steuerkettenspanner?)."

Es ist bestimmt einer der Umlenkrollen im eimer, die von Dir beschrieben Symptome passen genau. Das kannst Du am besten feststellen wenn die den Keilrippenriemen runter machst und dann schaust welche Umlenkrollen Lagerspiel haben, dann diese tauschen und das quietschen ist weg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Woher kommen diese Geräusche? - Lichtmaschine oder Umlenkrollen in Verdacht