ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Wiederholter Ausfall Parkpilot, dadurch zerstörung Stoßstange

Wiederholter Ausfall Parkpilot, dadurch zerstörung Stoßstange

Themenstarteram 13. Juli 2009 um 14:50

Vor 2 Wochen hatte ich bei meinem Insignia ST eine neue Software des Parkpiloten aufgespielt bekommen, weil dieser ausgefallen war.

Danach ist er nochmal ausgefallen (kein autom. Einschalten beim einlegen des Rückwärtsganges und durch manuelles Einschalten des Parkpilottasters nur 5 maliges blinken der gelben LED, danach wieder aus).

Allerdings funktionierte er kurze Zeit später bis Heute normal.

 

Heute Morgen war ich dann nochmal beim FOH um ihm den wiederholten Ausfall mitzuteilen und ihm zu sagen, dass ich die 13 -17 Liter (Landstr./Stadt) nicht akzeptieren kann.

 

Zwei Stunden später bin ich dann prompt beim Rückwärtsfahren gegen einen Eisenpfeiler mit der rechten hinteren Seite des Stoßfängers entlang gestriffen und habe mir alles kaputt gerissen. Eine Schraube des Pfeilers hat sich ebenfalls tief in den Stoßfänger gerissen und das weiße Plastik schaut raus. Die ganze hintere Stoßfängerseite ist zerkratzt. :confused:

Der Parkpilot hatte durch sein Gepiepse nicht gewarnt. Nach dem Vorfall und jetzt geht er natürlich wieder völlig normal.

Ich bin gerade total fertig. Sowas ist mir in meinen 25 Jahren wo ich Auto fahre noch nie passiert.

 

Ich weiß man darf sich nicht zu 100 % auf den Parkpiloten verlassen, aber hat hier nicht Opel mit dem defekten Parkpiloten eine Teilschuld?

Weiß jemand was eine neue Stoßstange mit Lackierung kostet? Sensoren und das aufgeklebte Metallblech kann ja sicher wieder verwendet werden? Lohnt sich hier (300 SB) die Vollkasko bezahlen zu lassen?

 

Schei....., Schei....., Schei......

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von NewOpelFan

Der Parkpilot ist aber ein Sicherheitssystem. Wenn ein solches wiederholt und trotz Update ausfällt und dadurch ein Unfall oder eine Beschädigung eintritt, warum soll hier dann nicht der Hersteller mit Haftbar gemacht werden?

Er ist aber kein sicherheitsrelevantes System, wie die Bremse. Du bist als Fahrzeugführer dafür verantwortlich, dass du dein Fahrzeug sicher führst. Wenn du dabei Hilfsmittel nutzt, die versagen, bist du immer noch verantwortlich.

Das sieht das Amtsgericht München ähnlich.

Zitat:

Bei Verwendung einer Einparkhilfe darf der Fahrzeugführer sich nicht alleine auf diese verlassen, er muss sich zusätzlich durch eigene Beobachtung vergewissern, wie weit ein Rückwärtsfahren ohne Anstoß möglich ist. (Az.: 275 C 15658/07)

Besonders gilt das natürlich dann, wenn du schon wusstest, dass du dich auf den Parkpiloten möglicherweise nicht verlassen kannst, da er in der Vergangenheit unzuverlässig funktioniert hat.

Der Parkpilot ist wie ein Einweiser zu sehen, der einen Rat oder eine Empfehlung erteilt. Er wird aber nicht aufgrund der Befolgung des Rates oder der Empfehlung hin zur Verantwortung gezogen werden können (§ 675 Absatz 2 BGB).

Nicht immer sofort einen anderen suchen, dem man die Schuld für eigenes Fehlverhalten geben kann.

So schwer und so schmerzlich es ist.

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten
am 24. Juli 2009 um 14:38

Zitat:

Original geschrieben von thxlion

Komplett OT:

Bin mal zu BW Zeiten dieses Ding hier gefahren.

Da parkt man im Gelände nach Gehör ein :-))))

Gruß

thxlion

Schäm Dich Du alter "Baumschubser"! :D:D:D

am 24. Juli 2009 um 14:38

noch mehr OT:

gabs den auch als opc-line und mit 125zöllern ?

Zitat:

Original geschrieben von eugain

noch mehr OT:

gabs den auch als opc-line und mit 125zöllern ?

Nö, aber schon mit Start Knopf (hi hi hi .....) .....

Gruß

thxlion

800px-man-10to-gl-cockpit
Themenstarteram 24. Juli 2009 um 20:15

Zitat:

Original geschrieben von TommyJenius

der parkpilot ist nur dann beim vorwärts einparken aktiviert, wenn vorher rückwärts gefahren wurde! ansonsten muss wie gesagt manuell eingeschaltet werden!

Das war aber vor dem Update nicht so. Zumindest bei meinem aus Produktion Ende Mai. Da hat sich der Parkpilot auch ab einer bestimmten vorwärts Geschwindigkeit automatisch eingeschaltet. Fand das eigentlich sehr praktisch.

am 24. Juli 2009 um 20:22

Zitat:

Original geschrieben von NewOpelFan

Zitat:

Original geschrieben von TommyJenius

der parkpilot ist nur dann beim vorwärts einparken aktiviert, wenn vorher rückwärts gefahren wurde! ansonsten muss wie gesagt manuell eingeschaltet werden!

Das war aber vor dem Update nicht so. Zumindest bei meinem aus Produktion Ende Mai. Da hat sich der Parkpilot auch ab einer bestimmten vorwärts Geschwindigkeit automatisch eingeschaltet. Fand das eigentlich sehr praktisch.

Stimmt, das kann ich bestätigen (habe mein Mädel seit 23.06). Seit dem Update muss ich auch drücken. Ich denke es gab wohl Probleme mit nervigem Gepiepse, weil manche Leute bei stockendem Verkehr so dicht auffahren. Wäre übrigens nicht schlecht, wenn es sowas als Sicherheitsabstandswarner geben würde. Manche bräuchten dann aber eine 500dB Sirene, sonst hilft das nix...

am 24. Juli 2009 um 21:29

Zitat:

Original geschrieben von NewOpelFan

Zitat:

Original geschrieben von TommyJenius

der parkpilot ist nur dann beim vorwärts einparken aktiviert, wenn vorher rückwärts gefahren wurde! ansonsten muss wie gesagt manuell eingeschaltet werden!

Das war aber vor dem Update nicht so. Zumindest bei meinem aus Produktion Ende Mai. Da hat sich der Parkpilot auch ab einer bestimmten vorwärts Geschwindigkeit automatisch eingeschaltet. Fand das eigentlich sehr praktisch.

Hallo New Opel Fan,

 

was ein Mist, dass dir das mit dem Parkpilot passiert ist. Wieso piepst dein System nicht wenn du den Rückwärtsgang einlegst ? Bei mir ist das so, das ich einen Signalton beim Einlegen des Rückwärtsganges bekomme, dadurch habe ich bei mir damals auch den Systemausfall festgestellt. Beim vorwärts Einparken musste ich bis jetzt auch immer manuell einschalten, es sei denn ich hatte vorher den Rückwärtsgang drin.

Komisch beide Autos sind von Ende Mai und du hast ja auch den Assistenten und trotzdem unterschiedliche

Software ???? Versteh das alles nicht.

LG

Grauohr

PS: Fahre bis jetzt auch 29 Jahre unfallfrei, hab mir aber, nachdem ich hier viel gelesen habe, direkt einen Vertrag mit Rabattretter gemacht. Besser ist das bei der ganzen Technik.

Themenstarteram 24. Juli 2009 um 21:59

Zitat:

Original geschrieben von Grauohr

Hallo New Opel Fan,

 

was ein Mist, dass dir das mit dem Parkpilot passiert ist. Wieso piepst dein System nicht wenn du den Rückwärtsgang einlegst ? Bei mir ist das so, das ich einen Signalton beim Einlegen des Rückwärtsganges bekomme, dadurch habe ich bei mir damals auch den Systemausfall festgestellt. Beim vorwärts Einparken musste ich bis jetzt auch immer manuell einschalten, es sei denn ich hatte vorher den Rückwärtsgang drin.

Komisch beide Autos sind von Ende Mai und du hast ja auch den Assistenten und trotzdem unterschiedliche

Software ???? Versteh das alles nicht.

LG

Grauohr

PS: Fahre bis jetzt auch 29 Jahre unfallfrei, hab mir aber, nachdem ich hier viel gelesen habe, direkt einen Vertrag mit Rabattretter gemacht. Besser ist das bei der ganzen Technik.

Das ist dem Herrn aus der Werksattt beim FOH aufgefallen, dass das meiner nicht macht. Er hatte das bei einem Insigna aus der Ausstellung ausprobiert. Nur etwas dagegen unternehmen kann/will er auch nicht. Ich soll bis zum 12. August warten, bis jemand vom Werk kommt.

Zitat:

Original geschrieben von raiderms

Zitat:

Original geschrieben von virFortis

Ich habe zuhause eine Carport... wenn ich rückwerts rausfahre erkennen meine vorderen sensoren die balken und piepen...wenn ich aber durch linkslenken vorne in den carport einfahre (ziemlich nah am balken vorbei) piept es garnicht...obwohl min. 2 sensoren diesen hinterniss wahrnehmen müssten...

wodran kann es liegen?

Mal eine Vermutung: der Parkpilot schaltet sich automatisch ein, wenn ich den Rückwärtsgang einlege...also Piepen. Beim Vorwärtseinparken (ohne vorher zwecks Rangieren schon mal den Rückwartsgang eingelegt zu haben) muss man ihn gesondert aktivieren....sonst würde er ja auch beim Stehen an einer Ampel bei jedem vorbeihuschenden Fußgänger lospiepen.

vielen dank..aber das auto habe ich schon halbes jahr und ich habe es eingeschaltet keine sorgen

Hallo zusammen!

Habe meinen Insi seit 4 Monaten und knapp 10.000 Km hinter mir.

Mein Parkpilot ging die ersten Wochen einwandfrei, dann brachte er mir vermehrt ein akkustisches Warnsignal mit der Meldung "Parkpilot überprüfen lassen" im Bordcomputer.

War vor ein paar Wochen beim FOH und hab ein Update aufgespielt bekommen. Jetzt hab ich das Problem aber schon wieder öfter.

Weiß jemand was Aktuelles zur Abhilfe?

Mfg Logit

Das deutet eher auf einen defekten Sensor hin. Der müsste auch einen Fehlercode setzen.

Zitat:

Original geschrieben von Logit

Hallo zusammen!

Habe meinen Insi seit 4 Monaten und knapp 10.000 Km hinter mir.

Mein Parkpilot ging die ersten Wochen einwandfrei, dann brachte er mir vermehrt ein akkustisches Warnsignal mit der Meldung "Parkpilot überprüfen lassen" im Bordcomputer.

War vor ein paar Wochen beim FOH und hab ein Update aufgespielt bekommen. Jetzt hab ich das Problem aber schon wieder öfter.

Weiß jemand was Aktuelles zur Abhilfe?

Mfg Logit

Moin,

Hatte letzte Woche das gleiche Problem, Parksensor war im Eimer. Mit dem (sowieso vorgesehenen) Aufspielen des updates war das nicht zu beheben.

Beste Grüße

Ingo

Auch ich hatte gestern erstmals eine Störung des Parkpiloten. Beinahe hätte es gekracht. Beim Rückwärtsfahren war zuerst der Signalton noch zu hören. Musste dann noch mal etwas vorwärts und danach war Stille beim Zurücksetzen. Auch das Signal von den vorderen Sensoren war nicht mehr da.

Zündung aus, Schlüssel raus und wieder rein, Zündung an aben nicht geholfen.

Nach ca. 30 Mintuen Parken war das Problem wieder weg.

 

Zitat:

Original geschrieben von hubschraubaer

Auch ich hatte gestern erstmals eine Störung des Parkpiloten. Beinahe hätte es gekracht. Beim Rückwärtsfahren war zuerst der Signalton noch zu hören. Musste dann noch mal etwas vorwärts und danach war Stille beim Zurücksetzen. Auch das Signal von den vorderen Sensoren war nicht mehr da.

Zündung aus, Schlüssel raus und wieder rein, Zündung an aben nicht geholfen.

Nach ca. 30 Mintuen Parken war das Problem wieder weg.

Das war bei mir ebenfalls mehrmals aufgetreten, habe jetzt seit ca. 8 Wochen ein update für das DVD800drauf und seit dem funktioniert es ohne Ausfälle

Zitat:

Original geschrieben von netvoyager

Zitat:

Original geschrieben von es.ef

Ich habe in meinen Vectra hinten ein In-Pro-System eingebaut, dieses überprüft die Funktionsfähigkeit beim Einschalten, somit weiß ich, wenn ein Sensor verdreckt ist bzw. nicht funktioniert.

Das System welches Opel verbaut überprüft die Funktionsfähigkeit der Sensoren auch beim Einschalten. Es kommt vom gleichen Zulieferer, wie die Systeme der anderen OEMs. Und wieviele Zulieferer es dafür gibt, kann man an den Fingern einer Hand abzählen, selbst wenn man schon jahrelang im Sägewerk arbeitet.

Opel hat offensichtlich ein generelles Problem auf dem Bus, welches einen ganzen Verbund von Systemen ausfallen lässt, incl. der akustischen und optischen Warnanzeigen. Dann funktioniert auch kein Selbsttest mehr. Für die akustischen Warnanzeigen ist entweder das Radio zuständig, oder ein eigenes Modul, wenn kein Radio da ist. Ich gehe in meiner laienhaften Einschätzung davon aus, dass ein Softwareupdate des Parkpiloten allein keine Abhilfe bringt, sondern auch das Radio upgedatet werden muss.

Es wäre jetzt interessant zu wissen, ob der Fehler auch bei den Fahrzeugen noch auftritt, bei denen neben dem Parkpiloten auch das DVD800 ein Update erfahren hat.

Hallo,

Deinen Beitrag kann ich nur unterstützen. Bei uns fiel ende August/Anfang September der Parkpilot 3-5 mal aus beim letzten Ausfall waren auch keine akustischen Signale beim Blinkvorgang mehr zu hören. Seitdem hatten wir keinen Ausfall mehr zu verzeichnen. Hab heute ein neues Update vom DVD800 bekommen. Mal schauen.

Liebe Grüße

barbajanni

Zitat:

Original geschrieben von barbajanni

Zitat:

Original geschrieben von netvoyager

 

Das System welches Opel verbaut überprüft die Funktionsfähigkeit der Sensoren auch beim Einschalten. Es kommt vom gleichen Zulieferer, wie die Systeme der anderen OEMs. Und wieviele Zulieferer es dafür gibt, kann man an den Fingern einer Hand abzählen, selbst wenn man schon jahrelang im Sägewerk arbeitet.

Opel hat offensichtlich ein generelles Problem auf dem Bus, welches einen ganzen Verbund von Systemen ausfallen lässt, incl. der akustischen und optischen Warnanzeigen. Dann funktioniert auch kein Selbsttest mehr. Für die akustischen Warnanzeigen ist entweder das Radio zuständig, oder ein eigenes Modul, wenn kein Radio da ist. Ich gehe in meiner laienhaften Einschätzung davon aus, dass ein Softwareupdate des Parkpiloten allein keine Abhilfe bringt, sondern auch das Radio upgedatet werden muss.

Es wäre jetzt interessant zu wissen, ob der Fehler auch bei den Fahrzeugen noch auftritt, bei denen neben dem Parkpiloten auch das DVD800 ein Update erfahren hat.

Hallo,

Deinen Beitrag kann ich nur unterstützen. Bei uns fiel ende August/Anfang September der Parkpilot 3-5 mal aus beim letzten Ausfall waren auch keine akustischen Signale beim Blinkvorgang mehr zu hören. Seitdem hatten wir keinen Ausfall mehr zu verzeichnen. Hab heute ein neues Update vom DVD800 bekommen. Mal schauen.

Liebe Grüße

barbajanni

Hatte heute, nach 7 Monaten ohne Störung, das erste Mal den Ausfall des Parkpiloten und auch des akustischen Signals des Blinkers.

Läßt sich dieses Problem mit einem neuen Update des DVD800 beheben? Oder gibt es dafür eine Feldabhilfe?

Hatte keine weiterführende Antwort darauf gefunden.

Leonardo da Vinci

(Bernd)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Wiederholter Ausfall Parkpilot, dadurch zerstörung Stoßstange