• Online: 5.779

Arbeiten am Insignia A ST 4x4

Hier möchte ich meine Erfahrungen mit meinem Insignia A ST 4x4 MY11 teilen.

13.12.2018 22:29    |    m.haunschmid    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: 4x4, A (G09), Dichtung, Insignia, Ölpumpe, Opel

Als es im November dieses Jahres langsam kälter wurde erschien beim Kaltstart am Morgen immer wieder mal kurz (1-2 Sek.) die Meldung "Öldruck niedrig, Motor abstellen" im Info Display. Je kälter desto länger stand diese an.

Meine Erste Meinung dazu war: Hmm naja, es ist schon möglich, dass bei einem zäheren Öl aufgrund der Außentemperatur der Öldruck ein wenig später aufgebaut werden kann und vielleicht ist nur die Auswertung in der Software etwas zu scharf eingestellt. Ich muss auch dazu sagen, dass ich den Insignia auch erst seit Ende Juli diesen Jahres gekauft, und auch noch keine Erfahrungen mit dem A20DTH Motor hatte.

 

Nach vielem Suchen in diversen Foren war ich dann von den verschiedenen Meinungen ziemlich hin und hergerissen, was ich denn jetzt machen soll. (und auch ein bisschen "verwundert" über diese Konstruktion, die Opel da gemacht hat)

Die Beiträge gingen von "ich fahr schon ein paar Jahre in den Wintermonaten so" über getauschte Ölpumpen bis zu diversen Motorschäden und hohen Verschleißbildern an den Lagerschalen.

 

Ich hatte dann auch mal interessehalber bei Opel angefragt, mit wieviel Arbeitszeit da zu rechnen ist. Die Antwort: Beim 4x4 sind es 8,5h. Okaaayyyy, dachte ich mir, das werde ich für eine 20€ Dichtung sicher nicht ausgeben (und auch können).

Schließlich entschied ich mich das Ganze selbst anzugehen und suchte erstmal nach einer Anleitung . Und siehe da, ich fand einfach keine.

Deshalb entschloss ich mich, das Ganze ein wenig zu Dokumentieren, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderem.

Ein Guter Freund hatte mir hierzu seine Werkstatt zur Verfügung gestellt. (DANKE ROBERT)

 

[Arbeitsablauf im Anhang]

 

Im Nachhinein kann ich sagen: es ist eigentlich keine Hexerei an diese Dichtung zu kommen, auch beim 4x4. Wenn man weiß, wie und was man alles nach der Reihe abbauen muss gehts dann auch ganz schnell. (Hebebühne und Getriebeheber vorausgesetzt)

Die Dichtung übrigens sah beim Ausbau erstmal gar nicht so schlecht aus. Zumindest war nichts gerissen. Man erkannte aber gleich, dass sie im Vergleich zur neuen einfach um einiges härter war und beim drücken auf die Dichtlippe um ein vielfaches langsamer in ihre ursprüngliche Position zurückkehrte.

Beim genaueren Betrachten zeigten sich dann auch diverse poröse Stellen, die sicher über kurz oder lang ein richtiges Problem werden könnten.

Auch in der Ölwanne gab es keinerlei Abrieb oder Ähnliches zu finden, was schon mal sehr beruhigend war.

 

Die Meldung blieb nach dem Wechsel der Dichtung bis jetzt aus, auch bei niedrigen Temperaturen.

 

So das wars soweit.

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 32 von 32 fanden den Artikel lesenswert.

14.12.2018 07:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

Ein paar Sekunden lang zu niedriger Öldruck?

 

[...] habe letztes Wochenende die Dichtung bei meinem Insignia selbst getauscht und dies mal dokumentiert: https://www.motor-talk.de/.../...l-der-oelpumpendichtung-t6509411.html

Vielleicht kanns ja jemand gebrauchen.

 

Bei mir fing die Meldung "Öldruck niedrig, Motor abstellen" [...]

 

Artikel lesen ...


14.12.2018 19:24    |    Standspurpirat40

Super Sache, kannst du die Bilder noch in die Anleitung mit einbinden, dann wäre es perfekt.


17.12.2018 11:59    |    m.haunschmid

So hab mal die Anleitung mit Bildern hochgeladen.


23.12.2018 16:42    |    Laurin-2008

Der Arbeitsaufwand von 8,5 Stunden um ein fehlkonstruiertes 20 € Bauteil aus zuwechseln ist schon sehr krass. 8,5hx75€/h = > 675€ bis 850€

Dieser Beitrag zeigt wieder das die sorgfältige Vorbereitung und eigen Recherche zum Erfolg führt.

 

Bemerkenswert finde ich, ist die innere Sauberkeit der Motorölwanne. Denke das war der Langstreckenutzung geschuldet bzw ist der Motor nie zu heiß gelaufen. Leider hat der Themenersteller keine Angabe zum Fahrprofil und der Motorölmarke gemacht bzw. ist nicht darauf eingegangen.

Getriebeölwechsel,

in dem Zusammenhang war es die richtige Entscheidung

Wichtig,

bevor man das Getriebeöl ablässt sollte zuerst die Getriebeöl-Einfüllschraube gelöst werden.


13.02.2019 10:22    |    casabinse

Absolut wichtig.

Ich hatte das Getriebeöl abgelassen und die Einfüllschraube war nicht rauszubekommen.

Ich hbae das neue Öl dann mittels Gartenschlauch v1/2 Zoll und daran befestigtem Tricheter über die Getriebeentlüftung im Schaltturm wieder eingefüllt.

Dat dauert - aber es funktioniert


02.04.2019 07:38    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

Ölstandsensor

 

[...] Die Ölwanne muß dafür ab. Lt. FOH ca. 8 Stunden Arbeitsaufwand beim 4x4. Schau dir mal das hier an

 

klick

 

Dann weißt du, was gemacht werden muß und warum es so lange dauert.

 

Auf dem letzten Bild siehst du [...]

 

Artikel lesen ...


02.04.2019 14:14    |    iceman1982

Danke für die Doku. Echt klasse.

 

Gruss


05.08.2019 13:26    |    Blueskye

Hallo zusammen,

 

1. Hat schon jemand diese Reparatur an einem Motor mit Automatikgetriebe gemacht?

 

Anleitung an sich ist schon mal genial, ich les allerdings nicht raus, ob das Getriebeöl wirklich raus muss

 

Hintergrund: vor kurzem erst die Getriebespülung machen lassen und Füllstand ist ohne Tester und Temperaturinfo ja auch nicht vernünftig einstellbar.

 

2. Thema eingerostete Mutter an den Auspuffveebindungsstellen

Erfahrungsgemäß (von Reparaturen an anderen Fahrzeugen) gehen die nur mit der Flex zu lösen.

Auf den Explosionszeichnugnen find ich aber nur die Teilenummern für die Muttern, nicht für die Bolzen.

Sind diese fest im Kat und Zwischenrohr verbaut??

 

Danke für Eure Antworten :)

 

 

Ich hab die Aktion nächste Woche an meinem A20DTR vor. Wünscht mir Glück!!!


06.08.2019 16:31    |    schrotti_999

Das Getriebeöl muss nicht raus, aber da man die Antriebswellen ziehen muss, läuft zwangsweise etwas raus.

 

Schau unters Auto, dann solltest du erkennen können, ob es ""feste"" Bolzen sind, oder nicht.

Da ich keinen Schweißbrenner zum warm machen da hatte, hatte bei einem Astra H kürzlich einen Bolzen abgerissen. Ausbohren und gegen eine normale Schraube ersetzen war absolut easy und hält ganz sicher besser als der olle vom Zahn der Zeit nicht besser gewordene Bolzen.

 

Halte uns/mich bitte auf dem Laufenden, denn wir haben dieses Problemchen möglicherweise auch noch vor uns.


03.09.2019 12:50    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

Motorschaden, Insignia CDTI 160 PS, BJ 2010

 

[...] Schaden klingt nach Ölansaugdichtung (https://www.motor-talk.de/.../...l-der-oelpumpendichtung-t6509411.html).

 

Beim überholten Austauschmotor nachfragen, ob die mitgewechselt wurde. Der Instandhalter sollte [...]

 

Artikel lesen ...


22.09.2019 14:27    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

A20DTH 2011 Motorschaden?

 

[...] ich kann mir nicht ganz vorstellen wie das geht. Hat zufällig mal wer ein foto zur hand wo man das besser erkennen kann?

Guck mal hier:

https://www.motor-talk.de/.../...l-der-oelpumpendichtung-t6509411.html

 

[...]

 

Artikel lesen ...


16.11.2019 09:15    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

Öldruck niedrig

 

[...] der Problematik:

https://www.motor-talk.de/forum/a20dth-2011-motorschaden-t6700825.html

https://www.motor-talk.de/.../...iedrig-motor-abschalten-t6713618.html

https://www.motor-talk.de/.../...den-sammelthread-diesel-t6063296.html

 

Es gibt auch einen Blogbeitrag zum Selberschrauben: [...]

 

Artikel lesen ...


28.12.2019 20:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Insignia A:

 

Ölansaugrohr Dichtung defekt

 

[...] Diesel

Getriebe: Automatik AF40 (Aisin Warner TF-80SC)

 

Im Prinzip bin ich genauso vorgegangen wie hier: https://www.motor-talk.de/.../...l-der-oelpumpendichtung-t6509411.html

 

Nur kein 4x4!

 

Als Besonderheiten bei der Rapartur würde ich folgendes hervorheben:

 

Bei meinem Getriebe [...]

 

Artikel lesen ...


20.01.2020 10:51    |    marty2105

Grüss euch

 

Muss das Verteilergetriebe beim 4x4 richtig weg oder kann man das umgehen?

Bei meinem Insi fällt der Tausch der Dichtung in nächster Zeit am Programm.

Insignia A 163PS 2,0 4x4

Danke schon mal für eure Hilfe


12.11.2020 11:34    |    corfar

Das Getriebe muss abgesenkt werden, um das Ölbad zu erreichen


Deine Antwort auf "Wechsel der Ölpumpendichtung"

Blogautor(en)

m.haunschmid m.haunschmid

Opel