ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. wie viel AdBlue nachfüllen ?

wie viel AdBlue nachfüllen ?

VW Passat B8
Themenstarteram 18. Juli 2019 um 8:58

Bei meinem B8 ist nun der Hinweis aufgetaucht, dass AdBlue nachgefüllt werden muss. Die Restreichweite beträgt 2300km.

 

Woher weiß ich, wie viel ich nachfüllen muss? ( hab bereits AdBlue bei Volkswagen gekauft )

 

Schon mal danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Can

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@SCR_190iger schrieb am 23. Juli 2019 um 21:32:49 Uhr:

Fährst du 120TKM p.a.

Der Mehrpreis beträgt dann ca. 150€. Dafür kleckerfreies Befüllen.

Ich geh wegen den paar Euros keine Kompromisse ein. Das muss jeder selber wissen.

Ich verstehe die Aussage auch nicht wirklich.

 

Beim Tanken einfach erst Diesel rein, dann den Rüssel für Adblue rein (passt genau, tropft nichts!) und fertig.

 

Was soll der Quatsch mit zusätzlichen Kanister? Das war früher mal nötig, wir haben aber mittlerweile ein gut ausgebautes Adblue Tankstellen Netz!

 

Ich finde, diese Kanister sollten mal allmählich verboten werden da absolut überflüssig.

 

119 weitere Antworten
Ähnliche Themen
119 Antworten

Fahre an die nächstbeste Tanke die eine AdBlue Zapfsäule hat, tanke bis zum "Klick" - fertig -.

Ansonsten, wenn du unbedingt Apothekenpreise zahlen willst:

Fülle einfach 10 Kanister-Liter nach, und fertig, passen bei 2300 Rest mit Sicherheit rein, oder fallls deiner neu genug ist, bekommst du eine Min/Max Nachtankmenge angezeigt (wo auch die AdBlue Restreichweite angezeigt wird).

Eigentlich müsste das im MFA Menü stehen, wieviel du mindestens und maximal in Litern nachfüllen kannst. Aber warum kaufst du dir die überteuerten Kanister und fährst nicht zu einer AdBlue Zapfsäule? Kostet dort nur ca. 60 ct der Liter und wenn voll, dann voll.

 

Edit: msb8282 war schneller ;-)

Insgesamt passen 12 Liter in den AdBlue Tank rein.

Wenn im KI die erste Meldung bei 2.500Km kommt, können 10L eingefüllt werden.

Hier sieht es so aus:

4237a7b5-a1fc-4f50-8044-9e9bf7a962a4

Zitat:

@marko.conni schrieb am 18. Juli 2019 um 09:24:46 Uhr:

Hier sieht es so aus:

Deswegen schrieb ich oben "neu genug" - diese Anzeige gibbet erst ab MJ16?, die ersten meckern nur wenn "Leer".

Fassungsvermögen AdBlue-Tank; 13 Liter

Nachfülmenge hier bei 2300 km: max.: 10 Liter

Entweder bei Tankstelle mit Zapfpistole auffüllen (ca. 0,70 ct/Liter); aber diese Tankstellen sind noch rar.

Bei VW kauft man am teuersten.

Bei Discountern (LIDL, ALDI usw) 5-Ltr-Kanister ca. 5 -6 € mit Einfüllschlauch.

I-Net gleiche Preise, aber auch 10-Ltr. Kanister mit Einfüllschlauch für 10-12 €.

Empfehlung:

Bitte den orig. VW-Einfüllschlauch (oder ähnliche) mit Stop-Ventil aus I-Net besorgen für kleines Geld (so kann nichts daneben gehen, denn das AdBlue ist sehr aggressiv-sofort abwischen und stark mit Wasser nachspülen, denn sonst hast Du den richtigen Ärger!).

Du hast den Passat ab 2014/15, deshalb keine Nachfüllmenge angezeigt sondern nur Reichweite (Nachfüllmenge erst ab MJ 2017 Bauzeit ab: 45. KW 2016).

Es erfolgen insgesamt 3 Warnmeldungen.

1. Gong bei 2400 km Restreichweite: AdBlue nachfüllen! - Restreichweite 2400 km

2. Warnsummer bei 1000 km Restreichweite: AdBlue nachfüllen! - kein Motorstart in 1000 km

3. 3-facher Warnsummer bei 0 km Restreichweite: AdBlue nachfüllen! - KEIN Motorstart mehr möglich

Um einen erneuten Motorstart ausführen zu können, müssen dann mindestens 4 Liter AdBlue aufgefüllt werden.

Da geht auch mehr rein... ich hatte bei einer AdBlue-Betankung 15,3 Liter getankt (Fahrzeugdaten siehe unten), allerdings an einer Zapfsäule. Und ja, die Betriebsanleitung erwähnt explizit, dass mit einer LKW-Zapfpistole bis zur ersten Selbstabschaltung selbiger betankt werden kann.

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 18. Juli 2019 um 10:25:07 Uhr:

...

Du hast den Passat ab 2014/15, deshalb keine Nachfüllmenge angezeigt sondern nur Reichweite (Nachfüllmenge erst ab MJ 2017 Bauzeit ab: 45. KW 2016).

...

Super-Ausführung, einzig bei o. g. Punkt möchte ich ein klein wenig widersprechen.

Obwohl mein Kleiner kein MJ17 ist (er ist BJ15, MJ16), kann ich die Nachfüllmenge (mind./max.) dank AID nachlesen.

Im AID kann ich auch unter der Zeit nach der AdBlue-Reichweite schauen (z. B. 14.500 km Reichweite).

Und es ist korrekt, die Mindesfüllmenge sollte man einhalten, damit die Elektronik das Nachtanken von AdBlue "registriert".

Also mal schnell 2 Rest-Liter aus einem angebrochenen Kanister nachgefüllt (die vorgegebene Mindestnachfüllmenge beträgt z. B. 5 Liter), um ein zwangsläufiges Verhindern vom Motorstart zu kompensieren, reicht dann vermutlich nicht aus.

Entgegen einem Diesel-Tankverhalten würde ich mit AdBlue-Tanken nicht bis zum letzten Drücker warten.

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 14:51

Ich hatte vor der Urlaubsreise zwei Kanister bei VW gekauft, weil ich wirklich viel Distanz zurücklegen wollte und halt nicht sicher war wie viel noch im Tank ist. Außerdem wollte ich halt das Risiko nicht eingehen in der Pampa nichts zu finden . Hab jetzt einen Kanister eingefüllt und die Reichweite stieg auf 9995km. Damit komme ich locker bis nach Hause . Den zweiten Kanister fülle ich dann wohl irgendwann in Deutschland ein.

Zitat:

@pfaelzerwildsau schrieb am 18. Juli 2019 um 13:28:21 Uhr:

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 18. Juli 2019 um 10:25:07 Uhr:

...

Du hast den Passat ab 2014/15, deshalb keine Nachfüllmenge angezeigt sondern nur Reichweite (Nachfüllmenge erst ab MJ 2017 Bauzeit ab: 45. KW 2016).

...

Super-Ausführung, einzig bei o. g. Punkt möchte ich ein klein wenig widersprechen.

Obwohl mein Kleiner kein MJ17 ist (er ist BJ15, MJ16), kann ich die Nachfüllmenge (mind./max.) dank AID nachlesen.

Im AID kann ich auch unter der Zeit nach der AdBlue-Reichweite schauen (z. B. 14.500 km Reichweite).

Und es ist korrekt, die Mindesfüllmenge sollte man einhalten, damit die Elektronik das Nachtanken von AdBlue "registriert".

Also mal schnell 2 Rest-Liter aus einem angebrochenen Kanister nachgefüllt (die vorgegebene Mindestnachfüllmenge beträgt z. B. 5 Liter), um ein zwangsläufiges Verhindern vom Motorstart zu kompensieren, reicht dann vermutlich nicht aus.

Entgegen einem Diesel-Tankverhalten würde ich mit AdBlue-Tanken nicht bis zum letzten Drücker warten.

Stimmt, meiner ist auch BJ 2015 MJ 16 und zeigt es wie auf dem Foto im MFA an. Ich tanke regelmäßig an der Tanke, an den sogenannten LKW AdBlue Säulen, wo einige behaupten das würde nicht funktionieren, ging bisher ohne Probleme.

Ob nun mit Kanister, an der Tankstelle oder beim Händler AdBlue getankt wird, das tut nichts zur Sache, spiegelt bestenfalls einen Unterschied im Preis wieder.

Mein Fleet-Management zum Beispiel empfiehlt AdBlue beim Vertragshändler zu beziehen. Was soll ich sagen: Wer bezahlt, der bestimmt. :D

Dieser Aufforderung folge ich jedoch nur bei Inspektionsbesuchen.

Dazwischen tanke ich an der Tankstelle.

Vor rund 3,5 Jahren habe ich mit meinem Händler nach einer mißglückten AdBlue-Betankung ausführlich über das Thema gesprochen.

Es ergab sich folgende Information:

Der B8 besitzt im AdBlue-Einfüllstutzen die Vorrichtung, welche die Zapfsäule zum "Erkennen" benötigt.

Da muss also nichts (wie von mir fälschlicherweise angenommen) nachgerüstet werden.

Aufgrund dem dünnen PKW-Zapfsäulennetz darf auch an LKW-Zapfsäulen AdBlue getankt werden.

Das System im B8 verträgt eine möglicherweise höhere Durchflussmenge.

Auch "schwappt" nach dem automatischen Abschalten nichts raus.

Sollte es dennoch zu Problemen kommen, liegt das oftmals an der Zapfsäule.

Dann einfach mal eine andere Tankstelle ausprobieren.

Und was soll ich sagen, er hatte recht.

Nachdem ich 2 Tankstellen in meinem Umfeld "ausgemustert" habe, gibt's für meinen Kleinen nun eine Lieblingszapfsäule aus dem LKW-Bereich, mit der ich bisweilen ohne Störungen AdBlue tanke.

Im Fehlerfalle einfach mal die Zapfsäule wechseln. ;)

Aus eigener - leidlicher - Erfahrung habe ich zwei Sachen über das AdBlue nachtanken gelernt:

1. Wenn die AdBlue-Zapfsäule 'klick' macht NICHT noch mehr einfüllen - dann ist das System überfüllt und geht auf Störung, die man in der Werkstatt beheben lassen muss.

2. Nach dem Tanken 30 Sekunden lang die Zündung anschalten OHNE den Motor zu starten, damit die Betankung auch garantiert erkannt wird (sollte man es zu schnell machen und die Betankung nicht erkannt werden, wurde in einem anderen Thread ein Work-Around gepostet).

Ich tanke seit 230.000km Adblue an der Säule. Zu 99% LKW Säule, da ich bis jetzt erst eine Pkw Säule gesehen habe. Bisher null Probleme. Habe auch schon 15 Ltr. Getankt.

Zitat:

@Satsh schrieb am 18. Juli 2019 um 19:28:30 Uhr:

2. Nach dem Tanken 30 Sekunden lang die Zündung anschalten OHNE den Motor zu starten, damit die Betankung auch garantiert erkannt wird (sollte man es zu schnell machen und die Betankung nicht erkannt werden, wurde in einem anderen Thread ein Work-Around gepostet).

Klassischer Fall von RTFM ;-)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen