ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wie schädlich ist übertouriges Fahren ?

Wie schädlich ist übertouriges Fahren ?

Themenstarteram 11. April 2005 um 21:16

Ab und zu, gerade beim Auffahren auf die Autobahn ziehe ich meinen Vectra bis 4-5.000 Umdrehungen hoch. Wie schädlich kann das im Endeffekt für das Fahrzeug sein ??

Ähnliche Themen
76 Antworten
am 12. April 2005 um 13:11

Zitat:

Original geschrieben von hemd

eon korrekt eingestellter drehzahlbegrenzer lässt den roten bereich garnicht zu.

Du redest jedesmal so einen quirlten quark das Du mich an einen von uns geschiedenen User erinnerst!

Dreh´ Deinen Motor mal in den Begrenzer und schau mal AUSNAHMSWEISE auf Deinen Drehzahlmesser in welchem Bereich die Nadel flattert! :mad:

------------

Der rote Bereich signalisiert das bei diese Drehzahl und höher für den Motor auf Dauer schädlich ist. Hätten die heutigen Motoren keinen Begrenzer würden die meisten den Motor überdrehen. Ein kapitaler Motorschaden wäre die Folge. Die Ventile setzen auf den Kolben auf, der Motor verreckt an einem Kolbenfresser oder das Pleuel reisst ab.

Gruß

Ercan

zitat

Der rote Bereich signalisiert das bei diese Drehzahl und höher für den Motor auf Dauer schädlich ist. Hätten die heutigen Motoren keinen Begrenzer würden die meisten den Motor überdrehen. Ein kapitaler Motorschaden wäre die Folge. Die Ventile setzen auf den Kolben auf, der Motor verreckt an einem Kolbenfresser oder das Pleuel reisst ab.

Gruß

Ercan

da geb ich dir recht.

das andere was du geschrieben hast, kann und will ich nicht beurteilen :)

also wenn meiner warm ist dreh ich ihn öfters so bis 500 vor dem ersten roten strich..mach ich aber auch nur wenn ich mal kräftig vonner ampel los will ..sonst wenn ich sportlich fahre dreh ich bis 6000 nachem schalten isser dann genau im richtigen schubbereich..so gehts schön kräftig nach vorne ..aber bissel druck brauch der manchmal sonst setzt der sich ja zu mit kokablagerungen

wie gesagt so hohe drehzahlen sind ja net oft

mfg Alex

am 12. April 2005 um 22:29

Zitat:

Original geschrieben von C20NE-Cruiser

Du redest jedesmal so einen quirlten quark das Du mich an einen von uns geschiedenen User erinnerst!

Dreh´ Deinen Motor mal in den Begrenzer und schau mal AUSNAHMSWEISE auf Deinen Drehzahlmesser in welchem Bereich die Nadel flattert! :mad:

------------

Der rote Bereich signalisiert das bei diese Drehzahl und höher für den Motor auf Dauer schädlich ist. Hätten die heutigen Motoren keinen Begrenzer würden die meisten den Motor überdrehen. Ein kapitaler Motorschaden wäre die Folge. Die Ventile setzen auf den Kolben auf, der Motor verreckt an einem Kolbenfresser oder das Pleuel reisst ab.

Gruß

Ercan

meine drehzahl erreicht nicht den roten bereich.

auch sind motoren bis zu dem bereich auf dauerlast getestet. was genau du mir mit deinem text mitteilen möchtest weiss ich nicht. aber die art und weiss wie erinnert mich auch an den einen oder anderen flegel in diesem forum

alles quark

sofern betriebstemperatur erreicht ist, ist das gesamte drehzahlband völlig ungefährlich

dazu is der drehzahlbegrenzer ja auch überhaupt da ... die konstrukteure haben sich was gedacht dabei ... der is dazu da damit man eben nicht den motor in bereiche dreht wos ungesund wird

der ominöse "rote bereich" zeigt nur "bald is schluss"

schonma bei nem überholvorgang in den begrenzer gezogen ? da wackeln einem ganz schön die knie wenns vorne eng wird aber kein vortrieb mehr kommt :D

selbst beim C20NE (entwickelt vor circa 20 jahren, schwächlicher filigraner ventiltrieb mit schlepphebeln) steht im HANDBUCH "höchste zulässige dauerdrehzahl 6400 u/min" die gleichzeitig dem wert des drehzahlbegrenzers entspricht

der katlose bruder 20SEH dreht sogar bis 6600

das einzige was bei nicht ausreichender öltemperatur passieren kann kann sich jeder denken: irgend n lager wird nicht genug geschmiert und läuft fest, das wars

der drehzahlbegrenzer verhindert übrigens nur n weiteres ansteigen der drehzahl ... wenn man ihn "überschaltet" ... also bei 5500 nochma n gang runter ... kann man auch sofern der motor genug kraft dazu hat sonstwohin drehn .... und das is auch die einzige ursache die zu abgerissenen pleulen führt

also, wenn du bei 5500 umdrehungen einen gang runterschaltest, was soll der begrenzer noch ausrichten??

das er dem motor dem kraftstoff abschnürt, wäre ja dann logisch. aber was noch? schmeisst er noch nen anker, ein bremsfallschirm oder greift er in die bremsanlage ein um

ein überdrehen zu vermeiden(vorrausgesetzt der motor würde beim runterschalten über die getriebeabstufung ins nirvana drehen)

nein, der macht dann garnichts mehr

is ja auch nur ne rein hypothetische annahme

er müsste halt eigentlich drehzahlerhöhungsbegrenzer heissen :D

mal ne blöde Frage - wieso soll man eigentlich einen Vectra-Motor auf jenseits 6000 ziehen?

Der elastische Bereich eines Motors liegt zwischen dem Drehmomentmaximum und dem Leistungsmaxinum. Geht man über das Leistungsmaxinum, fällt die Leistung sogar wieder ab. Deswegen heisst das auch "Maximum" ;-)

Wenn man also den Motor im zweiten so hochknallt, daß der dritte "Anschluss" Nahe des Leistungsmaximums (also kurz vor Rot) findet, so bist du zu lahm, aber laut.

Bei Motorrädern ist das wesentlich krasser als bei PKW, die kannste wesentlich weiter "überdrehen", die gänge haben einen engeren Anschluss und man merkt umso besser, wie sinnlos das rumorgeln im roten Bereich eigentlich ist.

am 13. April 2005 um 12:13

Gedacht ist das so.

Du überholst ein anderes Fahrzeug, und hast Dich vielleicht etwas verschätzt (oder das zu überhohlende Fahrzeug beschleunigt auf einmal auch), und musst mehr Gas geben um den Überhohlvorgang zu beenden.

Dann hast Du evtl. nicht mehr die Zeit um noch ein Gang hoch zu schalten, sondern fährst den Gang eben etwas weiter aus.

schwachsinn

am 13. April 2005 um 12:23

der 16 ventiler geht schon bis drehzahlmaximum gut voran.. der 8 ventiler sackt ab

Also meiner geht nicht in den roten Bereich, genauso wie ich es von nem Nissan Primera kenne.

Kommt man in den roten Bereich wird sofort die Benzinzufuhr unterbrochen und die Drehzahl sackt halt wieder aus dem roten Bereich.

das ändert nichts daran, das dir in den regionen oberhalb

6000 nicht mehr die beste beschleunigung zur verfügung steht.

und der schaltvorgang geht, wenn es schnell gehen muss auch in weniger als 1 sekunde von statten.

und wenn diese sekunde über leben und tot entscheidet,

dann bin ich schon wesentlich früher auf der bremse und

breche mein überholvorgang ab.

am 13. April 2005 um 12:32

bei nem diesel ja...

aber ich hab noch keinen benziner gefahren der im 3ten mit 6000 schlechter beschleunigt wie im 4ten mit 5000....

will ich mal richtig wegkommen beschleunige ich bis kurz vor den begrenzer

Zitat:

Original geschrieben von hemd

bei nem diesel ja...

aber ich hab noch keinen benziner gefahren der im 3ten mit 6000 schlechter beschleunigt wie im 4ten mit 5000....

will ich mal richtig wegkommen beschleunige ich bis kurz vor den begrenzer

so gesehen hast du ja recht.

mit 5000 umdrehungen hast du eigentlich mahr power als bei 6000

aber 6000 im 3. ist immer noch besser als 5000 im 4.

da die übersetzung eine bessere ist.

und beim diesel ist das schon eine wucht.

gibt es überhaupt diesel die so hoch drehen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wie schädlich ist übertouriges Fahren ?