ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Wie prüfe ich meine Sensoren auf Funktion?

Wie prüfe ich meine Sensoren auf Funktion?

Renault Laguna I (B/K 56)
Themenstarteram 1. September 2015 um 22:58

Hallo,

 

mein Laguna Grandtour 300.000km K56L 2,0 Benziner Automatik (DP0) läuft unrund und ich habe nun die Zündung checken lassen und möchte mich jetzt an die restlichen Sensoren für die Motorsteuerung machen. Sprich: Nokenwellensensoren, Einspritzzeitpunkte etc.

Leider verstehe ich von Elektronik nicht soviel außerdem habe ich kein Auslesegerät.

Kann ich eigentliche alle Sensoren im Motorraum mal abziehen und schauen bei welchem sich nichts ändert oder mache ich damit möglicherweise etwas kaputt? So beim Nockenwellensensor oder Kurbelwellensensor hab ich meine Bedenken?

Ich frage mich: Kann ich in der Renaultwerkstatt die Sensoren auslesen lassen, ohne das etwas im Fehlerspeicher steht?

Kann man auch das AGR Ventil auslesen?

Kostet sowas deutlich m

ehr als Fehlerspeicher?

Habt ihr noch Tips, wo außerdem unrunder Motorlauf und Leistungsverlust herkommen könnten, außer eben Leerlaufregler(ist neu), Drosselklappe(ist sauber), Benzinpumpe(neu) oder Luftzufuhr(Filter und Schläuche neu).

Gruß

Ähnliche Themen
17 Antworten

Soweit ich weiß, sind die Zündspulen ein Dauerärgernis.

Hast Du schon mal nach einem Marderbiß gesucht?

Beschreib doch mal, wie sich der Leistungsmangel äußert. Bie Vollgas? Nur im Leerlauf? Nur während des Beschleunigens? usw.

Themenstarteram 3. September 2015 um 11:58

Ich hatte schoneinmal in diesem Thread berichtet und dachte es Läge am ATM - Getriebe.

@Spargel1 http://www.motor-talk.de/.../...en-automatikgetriebe-t5290814.html?...

Was ich mittlerweile in Erfahrung bringen konnte: das Getriebe ist völlig i. O. War bei einem Experten und der hat es sich angeschaut und mir das so mitgeteilt.

Was die Zündung angeht, glaube ich nicht das es daran liegt. Ich habe einen Motor mit elektronischer Zündung. Bei motoren mit mechanischem Zündverteiler ist das Zündspulenproblem oft da, aber ich habe ja ganz andere Zündspulen(denke ich zumindest).

Deswegen habe ich das für mich ausgeschlossen. Natürlich lasse ich mich gerne eines besseren beleeren.

Leider kann man Zündspulen nicht testen oder?

Gruß Lungana

Du hast bei diesem Motor doch 2 Zündspulen? Sitzen am Ende der Zündkabel :-)

Lass den wamen Motor im Leerlauf laufen und zieh nacheinander die Kerzenstecker ab (steck sie aber jeweils wieder drauf, bevor Du den nächsten abziehst). Sollte eine Zündspule oder ein Zündkabel marode sein, wird sich beim Abziehen eines der Kerzenstecker der Motorlauf nicht verändern - bei den anderen drei muß die Leerlaufdrehzahl vollends in den Keller gehen.

Was ist mit dem Stromschlag, den Du beim Aussteigen bekamst?

Zieh nach dem Starten den Stecker vom Nockenwellensensor ab: Was passiert dann?

Und prüfe die Zündkabel auf Marderbiss - geht am besten nachts mit Wasser.

 

Dass die Leerlaufdrehzagl beim Einlegen eines Ganges (bei Automatikgetriebe) angehoben wird, muß so sein.

Themenstarteram 3. September 2015 um 17:57

Okay das habe ich noch nicht probiert. Ich melde mich sonntag wieder. Ab morgen ist IFA in berlin und da nehem ich lieber den Zug :D

Den Leerlaufregler hab ich heute übrigens erneurt: der Motorlauf ist ETWAS ruhiger geworden. Ein miniwinzimü vielleicht.

Moinsen,

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 3. September 2015 um 16:11:11 Uhr:

...

Zieh nach dem Starten den Stecker vom Nockenwellensensor ab: Was passiert dann?

...

dann geht die Motorsteuerung in ein Notlauf-Programm. Meiner lief damals wie immer, nur das er auf den gleichen Strecken statt 7,5 dann fast 10l/00km verbrauchte. Selbst zeitweise Aussetzer landen im Fehlerspeicher und müssten sich auslesen lassen.

Hat Deiner denn schon einen OBD-Anschluss (z.B. hinter dem Aschenbecher)? Mit einem billigen ELM327-Adapter und der Software "Torque" könntest Du den Fehlerspeicher selber auslesen und auch löschen.

Themenstarteram 5. September 2015 um 14:35

Nein es ist CAN-CLIP.

Themenstarteram 5. September 2015 um 17:17

Also, war grade beim Wagen. Die Zündspulen sind nicht in Ordnung.

Zumindest eine davon.

Die ersten drei Zylinder - Motorlauf geht runter und kommt dann wieder hoch. Beim letzten null reaktion.

Außerdem habe ich Schläge bekommen als ich dieses Zündkabel angefasst habe.

Als ich das Kabel an die Zündkerze zurück führte hatt es aber geklackt wie bei den anderen Kabeln beim raufstecken, sprich irgendetwas ist da, nur der Motor hatte keine Reaktion gezeigt.

Soll ich beide Zündspulen gleich wechseln oder reicht eine?

Gibts da eine Überlastung der alten oder so etwas?

Gruß

Lungana

Na wenn du am Kabel Schläge bekommst solltest Du erstmal alle Zündkabel erneuern. Sind das nocj die Ersten ?

Tausche nun die Zündspulen gegeneinander und wiederhole den Test. Ist eine Zündspule defekt, wird der erste oder zweite Zylinder nun diese (Nicht-)Reaktion zeigen, wie vorher der vierte. Somit hättest Du eine defekte Zünspule identifiziert.

Sicherheitshalber (da Du Stromschläge bekommst) prüfst Du noch zusätzlich die Zündkabel:

Nimm eine Vogelspritze mit Wasser.

Suche dir nachts eine dunkle Ecke, damit kein Kunstlicht in den Motorraum fällt.

Lass den Motor im Leerlauf laufen.

Sprüh bei abgebauter Motorabdeckung mit einem ganz feinen Sprühnebel die Zündkabel und -spulen mit Wasser ein.

Dort, wo die Funken fliegen, ist das schadhafte Zündkabel. Evtl. reagiert sogar die defekte Zündspule genau so, falls sie einen Haarriß hat. Es reicht, das eine schadhafte Kabel zu tauschen.

Sind beide Zündspulen gleich warm? Kürzlich hatte ich einen VW-Jetta, bei dem ich mir an der defekten Zündspule die Finger verbrannte.

Themenstarteram 8. September 2015 um 21:13

Jap sind noch die ersten.

Also ich habe mal vorsätzlich auf Verdacht Spulen und Kabel bestellt. Sollten morgen ankommen, dann wird eingebaut und probiert.

Kann ja nicht schaden.

Mir ist außerdem ausgefallen das an der Einspritzrampe eine Einspritzdüse undicht ist. Ich nehme an es ist nur die Dichtung. Es ist viel Öl um die Düse herum, es sammelt sich dort sogar in einer Kuhle.

Kann eine dortige Undichtigkeit auch Leistungsverlust verursachen?

Gruß

Lungana

Öl? Dort? Da würde ich gleich als erstes suchen gehen, woher das kommt.

Und ja, natürlich kann ein Motor mit defekter Einspritzdüse nicht anständig laufen. Ist diese undichte Düse an dem Zylinder, an dem sich der Motorlauf nicht verändert, wenn das Zündkabel abgezogen wird?

Welcher Zylinder ist es? Dann schaue ich mir das mal an unserem Volvo an.

Themenstarteram 9. September 2015 um 17:23

Hallo,

also es ist der erste Zylinder von links, wenn man in den Motorraum schaut.

Ja es ist dieser Zylinder.

Übrigens: Zündspule und Kabel getauscht: Fehler leider immernoch da.

Der Motorlauf ist ruhiger und er geht an der Ampel nichtmehr gleich aus.

Aber dsa Ruckeln ist immernoch da.

Bring jetzt erstmal die Einspritzdüse in Ordnung. Evtl. ist nur der O-Ring defekt (verhärtet?). Und dann schau, wo das Öl herkommt.

Themenstarteram 16. September 2015 um 16:20

Hab ich gewechselt. War nur der O-Ring und nu is es wieder dicht, dennoch sind die Probleme weiterhin da.

Kann es sein das die Lima den Motor ausbremst? ( eigentlich unmöglich oder?)

Ich denke als nächstes wäre es Sinnvoll nocheinmal eine Massekontrolle zu machen oder?

Wie äußert sich ein Verstopfter KAT?

Habe leider nur eine Lambdasonde davor. _> keine Fehlermeldung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Wie prüfe ich meine Sensoren auf Funktion?