ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wie oft Pollenfilter wechseln ?

Wie oft Pollenfilter wechseln ?

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 19:29

hi,

in welchen abständen sollte man den pollenfilter wechseln?

mfg

fritz

Ähnliche Themen
36 Antworten

Mach doch was du willst.

Für 12 € kann man den Filter jedes Jahr wechseln. Oder man wechselt ihn einmal im Leben, und dann nur noch wenn er feucht ist, oder es nach alten Käsefüssen stinkt.

Wenn der Filter zwei Jahre drinne ist, dann sehe ich keinen Grund mit den 12 € zu geizen. Es sei denn ich vergesse es einfach, oder bin zu faul. Was ja auch noch zwei gute Gründe sein können, ihn erst nach drei Jahren zu wechseln.

Ich geh nach dem Motto..

je älter das Auto, desto mehr Pflege.

Und ja, ich mache auf allen meinen Fahrzeugen jedes Jahr das volle Programm.

Da ich es selber mache, halten sich die Kosten in Grenzen!

Wenn ich je Jahr ca. 120€ in die Wartung (nicht Reparatur) stecke, sind das je Monat ganze 10€!

Ähm.. die hab ich über, denn alleine mit dem gesparten Sprit sind knapp 50% der Wartungskosten wieder drin.

Zitat:

@Fischkoppstuttgart schrieb am 13. Dezember 2016 um 09:39:49 Uhr:

 

Und ja, ich mache auf allen meinen Fahrzeugen jedes Jahr das volle Programm.

Da ich es selber mache, halten sich die Kosten in Grenzen!

Und dennoch völlig übertrieben.

 

Zitat:

Wenn ich je Jahr ca. 120€ in die Wartung (nicht Reparatur) stecke, sind das je Monat ganze 10€!

Ähm.. die hab ich über, denn alleine mit dem gesparten Sprit sind knapp 50% der Wartungskosten wieder drin.

Ich mache die Wartung auch selbst, mindestens ein Ölwechsel jährlich, Lufi, Innenraum u. Dieselfilter nach Werksvorgabe, alle 90 tkm (alle 3 Jahre). Leider habe ich bisher nie eine merkliche Kraftstoffeinsparung feststellen dürfen. Ähh und 120 € kostet mich die Wartung keinesfalls, da kann ich sogar noch die Bremsenteile u. den Zahnriemensatz mit rein nehmen und komme da gerade an 120 € jährlich heran.

Und Niemand der alle 15.000km den Pollenfilter wechselt, entleert auch 1x jährlich die Kotflügel voller Schmodder und Laub.

Da ist man komischerweise nicht mehr so pfleglich mit seinem Auto.

Ich will damit nur sagen, es gibt wichtigere Dinge am Auto, als ständig die Filter zu wechseln.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 13. Dezember 2016 um 15:48:43 Uhr:

Zitat:

@Fischkoppstuttgart schrieb am 13. Dezember 2016 um 09:39:49 Uhr:

 

Und ja, ich mache auf allen meinen Fahrzeugen jedes Jahr das volle Programm.

Da ich es selber mache, halten sich die Kosten in Grenzen!

Und dennoch völlig übertrieben.

Mag sein, wo ist aber das Problem.

Ich gehe nach den Herstellerempfehlungen, naja, das meiste wenigstens.

- Luft- und Pollenfiltertausch jedes Jahr

- Spritfilter alle 3 Jahre

- Zündkerzen und Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre

- Klima alle 2-3 Jahre

etc

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 13. Dezember 2016 um 15:48:43 Uhr:

Zitat:

Wenn ich je Jahr ca. 120€ in die Wartung (nicht Reparatur) stecke, sind das je Monat ganze 10€!

Ähm.. die hab ich über, denn alleine mit dem gesparten Sprit sind knapp 50% der Wartungskosten wieder drin.

Ich mache die Wartung auch selbst, mindestens ein Ölwechsel jährlich, Lufi, Innenraum u. Dieselfilter nach Werksvorgabe, alle 90 tkm (alle 3 Jahre). Leider habe ich bisher nie eine merkliche Kraftstoffeinsparung feststellen dürfen. Ähh und 120 € kostet mich die Wartung keinesfalls, da kann ich sogar noch die Bremsenteile u. den Zahnriemensatz mit rein nehmen und komme da gerade an 120 € jährlich heran.

Die 120€ waren ein Beispiel. Nicht jeder bekommt die Teile vom Grosshändler und nicht jeder hat eine kostenlose Hebebühne (Selbsthilfewerkstatt kostet ja auch).

Und ja, ich merke gerade beim Benziner das es was bringt.

Beim Dune Buggy, der hat nur 18l Tankinghalt, sind es fast 30km mehr (also 200km im Herbst vs 230km im Frühling).

Beim Golf 4 2.0 meiner Ex war es ähnlich.

Beim Cruze 2.0 CDTI.. hmm.. da geb ich dir recht, da merk ich nicht viel davon

 

Schau dir meine Fahrzeuge an, dort steht, was im Laufe der Zeit (als Timeline) gemacht wurde

Zitat:

@Fischkoppstuttgart schrieb am 14. Dezember 2016 um 08:02:54 Uhr:

 

Mag sein, wo ist aber das Problem.

Ich gehe nach den Herstellerempfehlungen, naja, das meiste wenigstens.

- Luft- und Pollenfiltertausch jedes Jahr

Da es hier ja um den Pollenfilter geht: Bei mir im Serviceheft steht der unter dem Punkt "alle 30.000 km".

Ok ... bei meiner Fahrleistung also auch jedes Jahr. Aber das muss für andere, die nicht 30 - 35.000 km im Jahr fahren, ja nicht genauso gelten.

Zitat:

@Fischkoppstuttgart schrieb am 14. Dezember 2016 um 08:02:54 Uhr:

 

Die 120€ waren ein Beispiel. Nicht jeder bekommt die Teile vom Grosshändler und nicht jeder hat eine kostenlose Hebebühne.

Nu meine Zippo ist auch nicht kostenlos. :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wie oft Pollenfilter wechseln ?