ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wie lange hielt (bzw. hält) euer Dieselpartikelfilter?

Wie lange hielt (bzw. hält) euer Dieselpartikelfilter?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 10. Februar 2013 um 18:07

Hallo.

Eben kam ein Bericht über DPF auf "VOX Automobil".

Dort wurde behauptet, dass ein DPF nur ca. 150000 km hält und dann ausgetauscht bzw. professionell gereinigt werden müsste (trotz des regelmässigen Freibrennens). Für den Austausch wurden enorme Preise bis zu 3000 Euro genannt.

Deshalb meine Fragen:

1. Wie lange hält schon euer DPF, bzw. wie lange hat er gehalten?

2. Hat jemand schon Erfahrung mit der professionellen Reinigung?

3. Wo liegen die Austauschkosten bei der E-Klasse?

4. Woran merkt man das der DPF voll ist und sich nicht mehr freibrennt? (Ausser an einer Warnmeldung)

Schönen Abend noch...

Beste Antwort im Thema

 

an was erkennt man denn, dass gerade eine Regeneration des RPF läuft ?? :confused:

Hab selbst unter Woche nur 12 km einfach.

Gruß

Marko

Hallo Marko,

der Motorklang wird etwas dumpfer und wirkt leicht dröhend. Die Temperaturanzeige steigt auf ca. 100 Grad (oder einen Strich darunter) und während des Abbrennens habe ich das Gefühl, dass der Wagen eine Spur behäbiger im Antritt ist. Zudem steigt der Verbrauch "Ab Start" plötzlich an, selbst beim gleichmäßigen dahinrollen. Wenn ich aussteige, riecht es wie nach verbranntem Kunststoff. Ein paar Minuten bzw. Kilometer später ist dann alles vorbei, Temperatur und Verbrauchsanzeige gehen auch wieder zurück.

Mein Wagen ist einer der ersten Vor-Mopf mit Werks-DPF, wenn ich die Beiträge anderer Teilnehmer richtig verstanden habe, sind diese Symptome möglicherweise bei späteren DPF-Fahrzeugen nicht mehr so ausgeprägt wie bei meiner Ur-Serie. Jedenfalls funktioniert das System einwandfrei, da haben unsere schwäbischen Ingenieure gute Arbeit geleistet.....

Gruß,

Grunewaldturm

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Bei meinem 280 CDI V6 MJ09 genau 3,5 Jahre und 90.000 km, dann war er undicht (rußige Auspuffblende und Stoßstange, lustiger Weise nur rechts).

Kosten wären an die 1.600 Euro gewesen, Junge-Sterne-Garantie sei Dank aber exakt Null. Interessant war die vierwöchige Lieferzeit.

Das war aber ein ganz anderes Szenario (Totalschaden und nicht Asche-Überfüllung) als von dir mit den Fragen impliziert.

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Bei meinem 280 CDI V6 MJ09 genau 3,5 Jahre und 90.000 km, dann war er undicht (rußige Auspuffblende und Stoßstange, lustiger Weise nur rechts).

Kosten wären an die 1.600 Euro gewesen, Junge-Sterne-Garantie sei Dank aber exakt Null. Interessant war die vierwöchige Lieferzeit.

Das war aber ein ganz anderes Szenario (Totalschaden und nicht Asche-Überfüllung) als von dir mit den Fragen impliziert.

Hallo

Bei meinem w211 e320cdi wurde lauf Fahrzeugschein 2007 ein Partikelfilter nachgerüstet. Meine Frage wäre dazu, Was hat er für eine Lebensdauer und lässt er sich auch wieder rückbauen?

Also bei meinem Fahrzeug ist noch der erste DPF drin.

Aktueller Kilometerstand 316.xxxkm und durch die lückenlose Historie anhand der Rechnungen vom Vorbesitzer auch keinerlei Probleme. Lediglich ein Sensor wurde mal getauscht.

Zitat:

Original geschrieben von sennini

Also bei meinem Fahrzeug ist noch der erste DPF drin.

Aktueller Kilometerstand 316.xxxkm und durch die lückenlose Historie anhand der Rechnungen vom Vorbesitzer auch keinerlei Probleme. Lediglich ein Sensor wurde mal getauscht.

Wieso ganz wichtig: keine Airmatic?

Weil die irgendwann kaputt geht;) Ich hab da negative Erfahrungen gemacht

Man sollte natürlich aschearmes Qualitätsöl benutzen damit der DPF so lange wie möglich hält.

Habe ich auch gesehen und war etwas verwundert.

Habe selbst folgende aktuelle Erfahrung:

A160 CDI aus 2001 mit 240.000KM noch Original

B180 CDI aus 2006 mit 160.000KM noch Original

E220 CDI aus 2007 mit 83.000KM noch Original

Fahrweise sehr gemischt.

Stadt, Land, Autobahn.

Kurzstrecke um die 40KM bis Autobahn 800KM pro Weg.

Bei Mercedes ist der DPF recht unproblematisch. Solange der Motor nicht zuviel Öl verbrennt, gibt es kaum Probleme. Dass ausgerechnet meiner kaputtging ist nur zu typisch.

meinen 320cdi (R6) hab ich mit 300tkm verkauft, und der rußfilter machte keiner Probleme.

es wurde immer aral supertronic 0w40 benutzt.

achja, den tausch des RPF wurde mir von mercedes mit 1600EUR beziffert, da die halterung des filter gerissen war und immer schepperte. hab das dankend abgelehnt und im ausland für 20EUR schweißen lassen.

alles in allem: alles easy. :)

Mein E 420 CDI hat nach 4 3/4 J. nun 222.000 km auf, hat immer Motoröl nach Bl. 229.51 bekommen und hatte noch nie was am DPF und noch nie was an der Airmatic.

Zitat:

Original geschrieben von sennini

Weil die irgendwann kaputt geht;) Ich hab da negative Erfahrungen gemacht

Mein nächster hat auch KEINEN Motor!

Geht auch irgendwann kaputt... :D

(Konnte ich mir nicht verkneifen, aber ich weiss, was und wie Du es meinst)

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Bei Mercedes ist der DPF recht unproblematisch. Solange der Motor nicht zuviel Öl verbrennt, gibt es kaum Probleme. Dass ausgerechnet meiner kaputtging ist nur zu typisch.

Mercedes exportiert die Montagsautos bewusst nach Österreich... :D

Hab den Bericht auch gesehen und mich gefragt wann es mich ereilen könnte (114.000km).

Aber nach den Erfahrungen hier bin ich beruhigt.

Mein Dicker sieht auch oft genug lange Autobahnstücke...

...wie realitätsnah der Bericht sein muss, sieht man ja am genannten Preis von 3000 Euro. Bei Mercedes kostet der Einbau eines nagelneuen Twintec 1200 Euro inkl. MWST. Wenn man diese Trefferquote von "Vox Automobil" auf die Kilometer interpolliert kommt man auf 375.000 km - da kann man also ganz beruhigt sein.

:)

hat jemand ein bild wo sich der dpf am fahrzeug befindet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wie lange hielt (bzw. hält) euer Dieselpartikelfilter?