ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. wie klingt ein kassettenadapter???

wie klingt ein kassettenadapter???

Themenstarteram 16. Februar 2007 um 15:24

tachchen!

wollte mal wissen wie der klang von so einer adapter kassette ist wo ich meinen mp3 player anschliessen kann? haben bei meinem nmw radio leider nur kasette und wollte gerne auch mal mp3 hören.

gibt da zwar auh die lösung einen adapter vom kofferraum nach vorne zu legen(was ich wohl machen muss fals deer klang der kasette scheisse ist)

darum möchte ich euch bitten mit zzu sagen wir der klang den so mit der adoter kasette ist, verändert der klang sich extrem oder ist er wie wenn man normal kasette hört

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hey,

kaufe Dir am besten zuerst mal ein Mp3 fähiges Hu das Du dann später immer noch mit ipod oder ähnlichem aufrüsten kannst. Bis dahin hast Du dann immer noch die 700Mb der Cd als MP3 was ja gegenüber einer kassete auch schon einiges ist.

Vor allem müsstest Du ja auch Deinen MP3 Player irgentwo in Reichweite befestigen und natürlich noch das Kabel zum HU.

Finde das für einen Privatwagen wirklich die schlechteste Lösung, vom Klang mal ganz abgesehen.

Gruß

SK

naja ein MP3 fähiges Radio ist sicher schön aber wenn es um Anschluss einer externen Quelle geht sollte man eher einen Aux In nachrüsten als gleich das ganze Radio zu wechseln anstatt noch alles auf cd umzuschichten, einen IPOD hat ja leider auch nicht jeder. Der Aux In klingt sicher am besten im Vergleich zu Adapterkassette und FM Transmitter und kostet bei BMW auch nicht soo viel(glaube um die 40€)

Greetz Silvio

Zitat:

Original geschrieben von Saarkater

Hey,

kaufe Dir am besten zuerst mal ein Mp3 fähiges Hu das Du dann später immer noch mit ipod oder ähnlichem aufrüsten kannst.

Was ist bitte ein Hu??:):):)

Gruß: KITTEN190980

Headunit... so nennen Freekz heute ein Radio! ;):p

Nochmal zu den Adaptern: Wenn es ein GUTER ist (Hama ist wirklich gut), dann klingt es so wie eine sehr gute Chromdioxid Kassette.

Wenn das genügt und das Kabel nicht stört, dann ist es voll OK.

Kassetten (und solche Adapter) übertreffen die DIN-Norm für "HiFi" bzgl. Dynamik und Frequenzgang, FM-Radio tut das definitiv NIEMALS. Also kein Transmitter, nicht mal unter Laborbedingungen.

Dort ist die Dynamik zu stark begrenzt, also der Unterschied zwischen leisen und lauten Passagen. Grund ist der limitierte Frequenzhub für die Nachbarkanaltrennung im UKW-Band.

Viele Grüße und 'tschuldigung für das Fachchinesisch,

Timo

ich nehm den FM Transmitter nur in Miet und Firmenwagen welche kein Kassettenlaufwerk mehr haben aber es ist vom Klang her wirklich eine Notlösung, da geb ich Timo voll Recht. Mit der Adapterkassette kann man schon leben(ich nehm sie im Cabrio, aber das Kabel nervt mich) werde aber, wenn ich mal irgendwann Zeit dazu habe, auf einen richtigen Aux In an meinem Radio Business umsteigen. Wenn ich irgendwann mal richtig viel Zeit übrig hab besorg ich mir evtl. noch ein Radio Professional(cd oder kassette ist mir eigentlich egal da mir das Radioteil und der Klang wichtiger sind. Das müsste ja den Aux In eigentlich auch unterstützen oder?

Greetz Silvio

AUX-IN ab Baujahr 09/2002. Ist die beste Lösung.

Kann Mann bei den älteren Geräten einen Aux-in nachrüsten??

Das wäre natürlich auch eine gute und preiswerte Lösung.

Sonst meine ich immer noch das ein Gerät mit einem vernünftigen ipod Anschluß das beste ist, zur Zeit.

Den ipod kann Mann immer noch später nachrüsten.

Dann ist Schluß mit CD Wechsel und aufbewahren.

Gruß

SK

Moin,

mit Kassettenadapter und FM-Transmitter bin ich auch schon durch.

Ich habe in meinem Wagen das Navi Business mit BMW iPod-Adapter verbaut.

Das Navi war zweimal in Reparatur, in der Zwischenzeit (vier Wochen) hatte ich ein Reverse RDS drin. Das fand ich NICHT LUSTIG!

Da mir das mit dem Kassettenadapter nicht wirklich zugesagt hat, hab ich mir zunächst einen FM-Transmitter für meinen iPod gekauft (Griffin).

Ich hab ja nicht allzu viele Hoffnungen gehabt, aber das war so schlecht, das Unverschämtheit maßlos untertrieben gewesen wäre.

Nur Störungen, fast keine Musik zu hören. Schlechter als jeder Radiosender und dafür dann 40 Euro verlangen.

Der Kassettenadapter war dann die zweite Übergangslösung.

Weder Tiefen noch Höhen kamen da vernünftig rüber, aber es war immerhin besser als der FM-Transmitter.

Als dauerhafte Lösung würde ich den AUX-In empfehlen.

Ist von der Bedienung und vom Preis-Leistungs-Verhältnis m. E. die beste Lösung.

Beim IceLink oder der BMW-Variante davon hat man nur fünf Playlists zur Verfügung und kann auch nicht Titel eines einzelnen Interpreten oder ein einzelnes Album anwählen.

Diese Einschränkungen heben den Vorteil der Steuerung über das Lenkrad für mich auf.

Gruß,

Jan-Hendrik

Wenn man KEINEN Wechsler hat/will, dann kann man bei jedem wechslerfähigen BMW-Radio statt dessen einen AUX-Adapter anschließen. Kostet rund 100.-

Bei Business-CD ab 09/2002 und "großen" Navis ab 09/2002 kann man den AUX parallel zum Wechsler betreiben (50.- bei BMW, 'etwas' günstiger zu basteln, siehe meine Signatur).

Viele Grüße, Timo

Wobei ich mich immernoch frage, warum du in deinem Nachbau irgendwelche Widerstände einbaust. Das BMW Kabel ist einfach nur ein Kabel ohne Elektronik. Baue die Dinger öfters ein und da ist nix. Es ist auch nix messbares an Widerständen. Die hat man erst, wenn man einen mp3-Player anschliesst und auch erst dann erkennt das Radio den AUX-IN. Wenn nix angeschlossen ist, dann erkennt das Radio auch nix und man kann den Eingang auch nicht anwählen. Wie kommst du auf deine Schaltung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. wie klingt ein kassettenadapter???