ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Weshalb A4 TFSI und keinen Diesel bestellt ?

Weshalb A4 TFSI und keinen Diesel bestellt ?

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 17:48

Liebe Community,

An alle, die sich für den 2,0 TFSI interessieren und auch diesen Motor bestellt haben, möchte ich dieses Thema starten. Mich Interessiert vor allem, eure zukünftige bzw. die bisherige jährliche Fahrleistung. Falls einige vom Diesel zum Benziner gewechselt sind, weshalb? Habt ihr, gute Erfahrungen mit Audi Benzin-Motoren gemacht.

Ich fange mit mir an, ich bin die letzten Jahre Dieselmotoren gefahren. Ich bin im Jahr 2015 um 30 Tkm gefahren, soviel könnten es auch im Jahr 2016 werden. Ich wurde gefragt, weshalb keinen Diesel mehr? Ich hätte mir für die gleiche Geldmenge auch den 3,0 TDI 272 PS leisten können, aber mit weniger Ausstattung, das wollte ich aber nicht. Nach 10 Jahren Diesel sehne ich mich nach einem Benziner. Den letzten Benziner fuhr ich etwa 30 Monate Anfang 2004 bis Mitte 2006. Das war auch die 2- Litermaschine aber V6, 520iA E39, der hat auch 11 Liter geschluckt. Ich hoffe, dass der 2,0 TFSI Quattro auch mit max. 11 Litern zufrieden ist.

Ich bin auf eure Erfahrungen und Meinungen gespannt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@A48K2CWY schrieb am 31. Dezember 2015 um 11:52:27 Uhr:

Guten Tag!

Wer sich ein wenig mit Motorentechnik auskennt, kommt sehr schnell zu dem Schluß: aufgeladene Benzinmotoren in Alltagsfahrzeugen gehen gar nicht. Turbo- Technik und Leistungsreglung bei Benzinmotoren wiedersprechen sich. Turbolader, die in Benzinmotoren verbaut werden, sind erheblich höherer- thermischer Belastung ausgesetzt als in Dieselmotoren und müssen meist schon nach wenigen 10.000km getauscht werden.

Ein Turbo in einem Diesel hält meist ein ganzes Motoleben.

Da es bei Audi aktuell nur noch Benziner mit Turbo gibt, Bleibt der Diesel als einziger ernstzunehmender Antrieb über.

Der aktuelle 2.0 TDI (140kW) beschleunigt laut Werksangabe von 0 auf 100km/h in 7,2 Sekunden. Wem dieser Wert für eine Reiselimousine zu schlecht ist, der ist mit dieser Art Auto generell falsch beraten.

Gruß Günter

Die Aussage, dass Turbolader in Benzinern nach wenigen 10.000km kaputt gehen, ist aber an den Haaren herbeigezogen. Einzelne Motoren, wo die Lader kaputt gehen gibt es immer - aber sowohl Diesel als auch Benziner.

Dass die Lader bei Benzinern mit hörheren Abgastemperaturen klarkommen müssen, ist übrigens richtig. Deshalb werden bei Benzinern in der Regel auch keine VTG-Lader eingesetzt.

167 weitere Antworten
Ähnliche Themen
167 Antworten

Kann nur vom B8 Allroad berichten. 2.0 TFSI Handschalter, 225 PS. Durchschnittsverbrauch auf die letzten 10000km laut BC 7,9l.

Arbeitsweg 40km einfach 1/3 Überland, 1/3 AB, 1/3 Großstadt, wenn ich es drauf anlege steht 6,7l bei der Ankunft auf dem BC.

Jährliche Fahrleistung 15000km.

Warum Benziner? Angenehmere Geräuschkulisse, grosses Drehzahlband, Steuer.

Guten Rutsch.

Ach ja. Ölverbrauch zwischen den Kundendiensten ca. 0,2l.

Dieses Fahrzeug wird mich noch länger begleiten - ein Traum.

Hallo Samoudi,

ich habe nun 12 Jahre Audi-Diesel gefahren. Bisher immer den kleinen 2.0L Diesel. Aktuell im A5 mit 143PS. Bei mir war der Anstoss zu wechseln ein wenig der Diesel-Skandal und dann die Sehnsucht mal wieder einen Benziner fahren zu wollen.

Ich habe mich seinerzeit über die Diskussion bezüglich Partikel-Filter geärgert, wo Diesel schlecht gemacht wurde. Heute sind Stickoxide und die Steuersubventionen ein Thema. Vermutlich wird sich da so schnell nichts ändern, aber es hat mich eben ein wenig mit Diesel hadern lassen.

Also kommt nun der 2.0 TFSI Ultra mit 190PS. Ich bin gespannt und habe keine Ahnung, ob ich dann dauerhaft von Diesel weg bin oder nicht. Einfach nach 12 Jahren mal wieder etwas anderes ...

Meine km Leistung in den letzten Jahren lag bei ungefähr 22000km pro Jahr. Wirtschftlicher wäre vermutlich der Diesel gewesen, aber das war für mich nicht im Fokus.

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 19:06

Zitat:

@jaggo76 schrieb am 30. Dezember 2015 um 18:52:00 Uhr:

Kann nur vom B8 Allroad berichten. 2.0 TFSI Handschalter, 225 PS. Durchschnittsverbrauch auf die letzten 10000km laut BC 7,9l.

Arbeitsweg 40km einfach 1/3 Überland, 1/3 AB, 1/3 Großstadt, wenn ich es drauf anlege steht 6,7l bei der Ankunft auf dem BC.

Jährliche Fahrleistung 15000km.

Warum Benziner? Angenehmere Geräuschkulisse, grosses Drehzahlband, Steuer.

Guten Rutsch.

Ach ja. Ölverbrauch zwischen den Kundendiensten ca. 0,2l.

Dieses Fahrzeug wird mich noch länger begleiten - ein Traum.

Bei diesen traumhafte Eckdaten, glaube ich dir gerne, dass du den A4 Allroad länger behältst.

Zitat:

@Samoudi schrieb am 30. Dezember 2015 um 19:06:17 Uhr:

Zitat:

@jaggo76 schrieb am 30. Dezember 2015 um 18:52:00 Uhr:

Kann nur vom B8 Allroad berichten. 2.0 TFSI Handschalter, 225 PS. Durchschnittsverbrauch auf die letzten 10000km laut BC 7,9l.

Arbeitsweg 40km einfach 1/3 Überland, 1/3 AB, 1/3 Großstadt, wenn ich es drauf anlege steht 6,7l bei der Ankunft auf dem BC.

Jährliche Fahrleistung 15000km.

Warum Benziner? Angenehmere Geräuschkulisse, grosses Drehzahlband, Steuer.

Guten Rutsch.

Ach ja. Ölverbrauch zwischen den Kundendiensten ca. 0,2l.

Dieses Fahrzeug wird mich noch länger begleiten - ein Traum.

Bei diesen traumhafte Eckdaten, glaube ich dir gerne, dass du den A4 Allroad länger behältst.

Wobei mich der neue B9 S4 Avant auch reizen würde und wird. :-)

Leider ists nach der IAA sehr still um dieses Auto geworden. Schade....

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 19:18

Zitat:

@SpiritD schrieb am 30. Dezember 2015 um 18:53:28 Uhr:

Hallo Samoudi,

ich habe nun 12 Jahre Audi-Diesel gefahren. Bisher immer den kleinen 2.0L Diesel. Aktuell im A5 mit 143PS. Bei mir war der Anstoss zu wechseln ein wenig der Diesel-Skandal und dann die Sehnsucht mal wieder einen Benziner fahren zu wollen.

Ich habe mich seinerzeit über die Diskussion bezüglich Partikel-Filter geärgert, wo Diesel schlecht gemacht wurde. Heute sind Stickoxide und die Steuersubventionen ein Thema. Vermutlich wird sich da so schnell nichts ändern, aber es hat mich eben ein wenig mit Diesel hadern lassen.

Also kommt nun der 2.0 TFSI Ultra mit 190PS. Ich bin gespannt und habe keine Ahnung, ob ich dann dauerhaft von Diesel weg bin oder nicht. Einfach nach 12 Jahren mal wieder etwas anderes ...

Meine km Leistung in den letzten Jahren lag bei ungefähr 22000km pro Jahr. Wirtschftlicher wäre vermutlich der Diesel gewesen, aber das war für mich nicht im Fokus.

Ich habe auch immer die 2,0 Maschinen Diesel gefahren. Der jetzige F30 mit 6,0 Liter Diesel als Verbrauch ist ein Traum, trotzdem habe ich nun mit Überzeugung ein TFSI bestellt. Der F30 ist im Innenraum zu laut, der hat mich aber niemals im Stich gelassen. Mal sehen, wie schnell und ob ich mich an den Benziner gewöhne.

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 19:26

Fahre die Limousine 2,0 TFSI quattro probe. Angeblich soll die 2,0 TFSi quattro - Limousine sehr agil sein.

Servus Samoudi,

ich bin beide Konzepte über viele Jahre gefahren. Verschiedene Benziner R6 und R4 bei BMW, Diesel R6 und V6 bei BMW bzw. eben ganz neu bei Audi. Alle möglichen Vielzylinder bin ich in diversen Mietwagen gefahren. Ich bin in erster Linie 6-Zylinder-Fan und gegen den Downsizing Trend. Deswegen ist die Wahl beim B9 schnell klar gewesen. Die Vorteile sind meiner Meinung nach das üppige Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen, passt deswegen m.E. auch besser zum Allrad-Antrieb. Nachteile sind momentan die Schadstoffdiskussion und die höheren Betriebs- und Anschaffungskosten der Diesel.

Ich kann jedenfalls nur soviel sagen: wenn man den 3.0 TDI gefahren ist, sehnt man sich nicht nach einem Benziner. Der neue TDI ist ein absolutes Sahnetriebwerk. Da sehe ich keinen Vorteil eines Benziners, außer dem deutlich günstigeren Einstiegspreis, den Betriebskosten und - wie gesagt - der Schadstoffdiskussion.

Ich wünsche Dir jetzt schon viel Spaß mit dem großen Benziner, er wird bestimmt ne Menge Spaß machen.

Auf der Rennstrecke kann er sogar eine Spur agiler sein wegen des geringeren Gewichts.

Beste Grüße

Stefan

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 21:45

Danke Stefan,

Ich bin doch den 3.0 TDI Probe gefahren und danach war es passiert. Ich habe mich sofort danach für Audi entschieden. Ohne den 2,0 TFSI Quattro Probe zu fahren habe ich den auch bestellt. Mich wird die öftere Fahrt zu Tanke vielleicht stören.

Zitat:

@Samoudi schrieb am 30. Dezember 2015 um 21:45:53 Uhr:

Danke Stefan,

Ich bin doch den 3.0 TDI Probe gefahren und danach war es passiert. Ich habe mich sofort danach für Audi entschieden. Ohne den 2,0 TFSI Quattro Probe zu fahren habe ich den auch bestellt. Mich wird die öftere Fahrt zu Tanke vielleicht stören.

Ja, das kann gut sein, insbesondere weil die Tankgrößen beim B9 ja nicht üppig sind. Der 2,0 TSFI ist sicher auch ein tolles Auto, da hast Du bestimmt keinen Fehler gemacht. Ich würde jetzt dem TDI aber nicht mehr nachtrauern, sondern mich auf den Neuen Benziner freuen. Jetzt ist er eh bestellt, und die Würfel sind gefallen. Wird Dir bestimmt ne Menge Spaß machen, jede Wette... :)

Themenstarteram 31. Dezember 2015 um 0:06

Natürlich freue ich mich auf dem TFSI. Ich habe auch einen gutes Bauchgefühl. Ja , leider gibt es beim A4 nur der mitgelieferte Tank, beim Benziner 54 und beim Diesel 58 Liter.

Guten Tag!

Wer sich ein wenig mit Motorentechnik auskennt, kommt sehr schnell zu dem Schluß: aufgeladene Benzinmotoren in Alltagsfahrzeugen gehen gar nicht. Turbo- Technik und Leistungsreglung bei Benzinmotoren wiedersprechen sich. Turbolader, die in Benzinmotoren verbaut werden, sind erheblich höherer- thermischer Belastung ausgesetzt als in Dieselmotoren und müssen meist schon nach wenigen 10.000km getauscht werden.

Ein Turbo in einem Diesel hält meist ein ganzes Motoleben.

Da es bei Audi aktuell nur noch Benziner mit Turbo gibt, Bleibt der Diesel als einziger ernstzunehmender Antrieb über.

Der aktuelle 2.0 TDI (140kW) beschleunigt laut Werksangabe von 0 auf 100km/h in 7,2 Sekunden. Wem dieser Wert für eine Reiselimousine zu schlecht ist, der ist mit dieser Art Auto generell falsch beraten.

Gruß Günter

Also ich hatte in der Vergangenheit einen kaputten Turbolader bei einem Diesel. Mit den Benzinern bisher nicht einmal.

Ich würde alleine wegen den Feinpartikeln keinen Diesel mehr kaufen.

Themenstarteram 31. Dezember 2015 um 12:24

Hallo Günter,

Es gibt seit einer Weile bei Audi, MB und BMW nur Motoren mit Turbos. Audi und BMW haben den TFSI 2,0 und 330i je mit 252 PS und fast mit den gleichen weiteren Parametern und ich glaube nicht dass beide nur Ausschuss produzieren.

Zitat:

@A48K2CWY schrieb am 31. Dezember 2015 um 11:52:27 Uhr:

Guten Tag!

Wer sich ein wenig mit Motorentechnik auskennt, kommt sehr schnell zu dem Schluß: aufgeladene Benzinmotoren in Alltagsfahrzeugen gehen gar nicht. Turbo- Technik und Leistungsreglung bei Benzinmotoren wiedersprechen sich. Turbolader, die in Benzinmotoren verbaut werden, sind erheblich höherer- thermischer Belastung ausgesetzt als in Dieselmotoren und müssen meist schon nach wenigen 10.000km getauscht werden.

Ein Turbo in einem Diesel hält meist ein ganzes Motoleben.

Da es bei Audi aktuell nur noch Benziner mit Turbo gibt, Bleibt der Diesel als einziger ernstzunehmender Antrieb über.

Der aktuelle 2.0 TDI (140kW) beschleunigt laut Werksangabe von 0 auf 100km/h in 7,2 Sekunden. Wem dieser Wert für eine Reiselimousine zu schlecht ist, der ist mit dieser Art Auto generell falsch beraten.

Gruß Günter

Die Aussage, dass Turbolader in Benzinern nach wenigen 10.000km kaputt gehen, ist aber an den Haaren herbeigezogen. Einzelne Motoren, wo die Lader kaputt gehen gibt es immer - aber sowohl Diesel als auch Benziner.

Dass die Lader bei Benzinern mit hörheren Abgastemperaturen klarkommen müssen, ist übrigens richtig. Deshalb werden bei Benzinern in der Regel auch keine VTG-Lader eingesetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Weshalb A4 TFSI und keinen Diesel bestellt ?