ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. welches Öl für Golf 1,6 TD ??

welches Öl für Golf 1,6 TD ??

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 13. Juni 2017 um 22:54

welche Norm/ Viskosität ist vorgeschrieben ?

welche ist die Beste ? 15W-10W-5W-0W ??

Danke.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Steht im Handbuch. Abhängig von der Außentemperatur. Einbereichs- oder Mehrbereichsöl. Aus heutiger Sicht ein Addinol 5W 40 mit einer MB 229.5 Freigabe. Entweder alle 6.000 oder 1 x im Jahr wechseln und alles ist gut.

Jetzt kommen gleich 20 weitere Beiträge: alle 10.000 reicht, ein 10W 40 reicht alle 15.000 Kilometer, ein 15W 40 fahre ich seit Jahren und habe keine Probleme, meiner lief 400.000 ohne Ölwechsel, etc.pp. :D

Zitat:

@dodo32 schrieb am 13. Juni 2017 um 23:12:12 Uhr:

Jetzt kommen gleich 20 weitere Beiträge: alle 10.000 reicht, ein 10W 40 reicht alle 15.000 Kilometer, ein 15W 40 fahre ich seit Jahren und habe keine Probleme, meiner lief 400.000 ohne Ölwechsel, etc.pp. :D

:p Soviel Traffic hat dieses Forum nicht mehr... Die meisten 2er sind eben mittlerweile gewürfelt worden.

War es nicht so, dass der TD (im Gegensatz zu den anderen Motoren mit 15.000km) ein 7.500km-Intervall vorgeschrieben hat?

Zitat:

@GLI schrieb am 13. Juni 2017 um 23:34:27 Uhr:

Zitat:

@dodo32 schrieb am 13. Juni 2017 um 23:12:12 Uhr:

Jetzt kommen gleich 20 weitere Beiträge: alle 10.000 reicht, ein 10W 40 reicht alle 15.000 Kilometer, ein 15W 40 fahre ich seit Jahren und habe keine Probleme, meiner lief 400.000 ohne Ölwechsel, etc.pp. :D

:p Soviel Traffic hat dieses Forum nicht mehr... Die meisten 2er sind eben mittlerweile gewürfelt worden.

War es nicht so, dass der TD (im Gegensatz zu den anderen Motoren mit 15.000km) ein 7.500km-Intervall vorgeschrieben hat?

Das verkürzte Intervall habe ich so im Gedächtnis, ja. Daher würde ich, wie beim Benziner auch, auf 6.000 gehen. Dann ist man in jedem Fall auf der sicheren (sauberen) Seite. Oder eben spätestens 1 x im Jahr. Denke die wenigsten fahren noch sehr viel mit den Autos

Krass wie sich die Zeiten ändern...

Mein 2004er TDI verlangt alle 26-28.000km nach Ölwechsel. Mit einem 7.500er Intervall müsste ich fast 4x im Jahr ran.

Als Wenigfahrer wäre das aus meiner Sicht auch heute noch ratsam. Lowsaps sei Dank. :rolleyes: Das ist ein Riesenthema. Ich denke lieber 1 x zu viel als 1 x zu wenig. Man sollte das auch Perioden- und Motorenspezifisch beleuchten. Früher sind sie beim Diesel eher eingedickt heute werden sie eher verdünnt, je nach Fahrprofil. Ich denke dass man mit tendenziell konservativer Freigabe jedoch verkürztem Intervall auf der sicheren Seite ist. Also Motor auf und alles sauber, keine Ablagerungen. Der Thread mit dem Hydroklappern am 16V von vor ein paar Tagen..., da ist mir der NZ eingefallen. Die Stössel klapperten ohne Ende. Kopf runter, dampfen, alles wieder zusammen und klappern weg. Mei, den Schmutz halt raus. Meiner Einschätzung nach das A und O. Egal was die Ölhersteller versprechen (müssen) von wegen "in der Schwebe" und so... ;)

Der Motor hat zeitlebens Longlife gesehen. Ich hatte kürzlich (heute 286.000km) erstmalig den Ventildeckel ab. Der Kopf und alles was sich darin befindet ist innen komplett sauber. Bei 200.000km vorsichtshalber mal die Ölleitungen vom Turbo getauscht, die alten waren selbst direkt am Lader (wo richtig Temperatur herrscht) innen metallisch sauber. Find ich schon cool.

...Du fährst auch die 30.000 im Jahr, das entnehme ich dem Post weiter oben. Dann ist das aus meiner Sicht auch unproblematisch. Deswegen schrieb ich ja: "Wenigfahrer" und "Fahprofil". Meine Firmenautos bekommen / bekamen auch 2 x im Jahr neues bei identischem Fahprofil. Darüber hinaus sind nicht alle LL Lowsaps

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 2:18

wechsle sowieso 1x das Öl, im Jahr fahre mit meinem G2 keine 5000 Km im Jahr.

Vllt wg Kurzstrecke doch besser 5W.

Bei Ölen kann man sich kloppen!

Der eine sagt dies, der andere sagt das! Zur Not, guck ins Handbuch und nehme das was VW sagt! Damit liefen schon diverse Motoren ihren 400-600tkm. Bei Diesel eben alle 7500km und bei Benzinern alle 15tkm.

Ich für meinen Teil fahre ich 40-50tkm im Jahr mit meinem J2, der bekommt alle 30tkm neues Öl, stink normales 10W40 aus dem Baumarkt! Alle 15tkm den Filter neu. Und wieso? Die Motoren sind noch für Sommer und Winter Öle gemacht und die Qualität der Öle hat sich in den letzten 30 Jahren deutlich verbessert. Da kannst auch deutlich länger mit fahren.

Und bei mir kommt noch dazu, ich fahre oft 100km am Stück auf der BAB, das kann der Motor und auch das Öl wesentlich besser ab als die 3km in der Stadt. Öl Verdünnung tritt bei mir nicht ein. Und da ich letztens erst meine Schaftdichtungen gemacht habe, ist auch kein Nennenswerter Ölverbrauch mehr vorhanden. Laufleistung gerade bei etwa 312Tkm. Pro Woche kommen immer etwa 700-1000km dazu.

Zitat:

@rolandnatze schrieb am 14. Juni 2017 um 02:18:16 Uhr:

wechsle sowieso 1x das Öl, im Jahr fahre mit meinem G2 keine 5000 Km im Jahr.

Vllt wg Kurzstrecke doch besser 5W.

Dann passt das doch. ;) Keine 5.000 Kilometer und 1 x im Jahr Ölwechsel. Mit dem Addinol 5W 40 machst Du nichts falsch.

Zitat:

Bei Ölen kann man sich kloppen!

Wenn es um die Marke geht, vielleicht. Es gibt jedoch gewisse Dinge die sind einfach wie sie sind. Den Rest zitiere ich mal nicht denn ich hatte es vorausgesehen :D:D

Als ich meinen GTI typ 17 gekauft habe hatte der ein sehr dünnes öl drin (mein eindruck). Wenn ich im stau stand bei 30 grad ging immer wieder die öldrucklampe an. Anzeiger unter 0,5 bar abgelesen. Kurzer gasstoss behob das problem.

Habe dann auf mineralöl 10w40 gewechselt und siehe da, bei gleicher situation ca 0,8-0,9 bar Öldruck. Keine Lampe mehr.

Das kann auch ein Problem von verschlissenen Gleitlagern der Kurbelwelle sein wenn der Öldruck geringer ist und dickeres Öl eine Verbesserung bringt.

Wenn man bei höheren Temperaturen Reserve braucht sollte man eher zum 10W50 oder sogar 10W60 greifen.

Für den Golf Turbo Diesel ist eine VW505 Freigabe notwendig für Winterbetrieb würde ich 5W40 empfehlen.

Die Wechselintervalle kann man durch die modernen Öle an die Wechselintervalle aktueller Modelle ausdehnen.

Alle 7500km halte ich für übertrieben.

Zitat:

@wingert schrieb am 15. Juni 2017 um 14:31:47 Uhr:

 

Die Wechselintervalle kann man durch die modernen Öle an die Wechselintervalle aktueller Modelle ausdehnen.

Aha, das nennen ich einen echten Expertentipp! Gute Idee, alle 2 Jahre oder 30.000 vorzuschlagen ohne auch nur ansatzweise das Fahrprofil zu berücksichtigen. Irgendwann sieht das halt aus wie *hier* auf Bild 2 und 4 oder noch besser: *hier*. Und dann fragt man sich, warum Hydros klappern etc.pp. :rolleyes:

Zitat:

e 7500km halte ich für übertrieben.

Und ich es für gefährlich das einfach so in den Raum zu stellen ohne die Randbedingungen zu nennen unter denen das ggf. durchaus unproblematisch sein kann.

Es ist immer für alles Geld da, aber die Schmierung wird als lästig abgetan. Und dann wundert man sich, wenn das sogenannte "freiblasen" entweder schief geht oder der Motor danach tatsächlich besser läuft. Kunststück, wenn es die verklebten Kolbenringe löst und der ganze Schmodder dann munter durch den Kreislauf gepumpt wird. *Brrrr*, da schüttelts mich schon vom Gedanken drann. So wie auf dem Pic haben Kolben auszusehen. Das sind meine. Nach 10 Jahren. Abgewischt, neue Ringe rein und wieder zusammen.

Saubere Kolben ohne Longlife

Ich wechsele seit 12 Jahren alle 10Tkm incl Filter.

"TurboDiesel-geeignetes" 5W40 oder 10W40" für 12-17 Euro die Kanne 3x im Jahr, hat's bisher immer getan..mehr bekommt er bei mir nicht.

DoMi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. welches Öl für Golf 1,6 TD ??