ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Welcher ältere Ford Focus/ CMAX/ Fusion hat ein Wandlergetriebe

Welcher ältere Ford Focus/ CMAX/ Fusion hat ein Wandlergetriebe

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 0:18

Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig. Ich suche für meine Frau einen Ford Focos, CMAX oder Fusion ab BJ 2000, der ein Wandlergetriebe und kein Duales Schaltgetriebe verbaut hat. Wie erkenne ich als Laie ohne die Fahrgestellnummer zu kennen einen Wagen mit dieser Art von Automatikgetrieben? Danke für die Hilfe und Antworten

Profro

Beste Antwort im Thema

Hier mal lesen:

https://www.motor-talk.de/.../automatikgetriebe-im-focus-t6929168.html

In dem o.g. Beitrag hatte ich auch was zu dem 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe in meinem 2009er C-Max 2,0i Titanium geschrieben.

In meiner Familie ist auch ein 2010er Ford Fusion 1,6L/74kW mit 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe vorhanden, den meine Mutter seit dem 02.06.2020 besitzt. Bei diesem Auto trifft auf das Fahren mit dem Automatikgetriebe das Selbe zu, wie ich es in meinem Beitrag in dem oben erwähnten Link beschrieben hatte. Vorher hatte meine Mutter ein Opel Astra-G 2,2i Coupé, ebenfalls mit einer 4-Gang-Wandler-Automatik, der verkauft wurde, weil meiner Mutter die 147PS mittlerweile zu viel waren.

Die einzigen Unterschiede zwischen meinem C-Max und dem Fusion sind, daß der Fusion auf Grund der geringeren Leistung nicht so spritzig wie mein C-Max ist und auch etwas lauter vom Fahrgeräusch her ist, was aber nicht an dem Automatikgetriebe liegt.

Das die Automatikgetriebe nur 4 Gänge haben stört uns nicht im geringsten, auch ist der Kraftstoffverbrauch nicht ungewöhnlich hoch.

Meinen C-Max fahre ich mit einem Duchschnitt von 9,0L/100km, bei sehr strammer Fahrweise.

Der Fusion meiner Mutter liegt bei einem Durchsnitt von 8,5L/100km, überwiegend Stadtverkehr.

Wer jetzt meint das ist zu hoch, interessiert uns nicht, weil meine Mutter auf Grund ihrer Gehbehinderung ein Automatikfahrzeug braucht und ich der Meinung bin, wenn ich 145PS unter Haube habe, will ich die 145PS auch nutzen. :)

Zitat:

@Fordrallyesport schrieb am 8. Oktober 2020 um 01:26:09 Uhr:

Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nichts beisteuern,

was ich jedoch sagen würde, mit einer Ford Automatik aus dieser Zeit, tut man sich in meinen Augen keinen Gefallen.

---------------

Achso noch etwas, viele Ford aus dieser Zeit haben mittlerweile einen Wartungsstau des Todes, da dann einen zu finden (bei den wirkliche seltenen Ford Automatikautos aus dieser Zeit) der ein Tadelloses Getriebe hat, grenzt an der Suche der Nadel im Heuhaufen.

@Fordrallyesport

Zu Deinem ersten Satz:

Dann am besten nichts sagen/schreiben, wenn man keine Ahnung hat bzw. einen Ford mit dieser Motor-Getriebekombination wie der TE angefragt hatte, noch nie gefahren hat!

Dann zu Deinem letzten Absatz:

Das diese Autos aus der Zeit Wartungsstau haben, muss nicht zutreffen wenn man richtig sucht, denn mein 2009er C-Max hatte zum Kaufzeitpunkt am 04.07.2020 erst 12402km drauf und ist scheckheft gepflegt(siehe mein Profil, da ist das Auto eingestellt), was an Hand von Rechnungen und Scheckheft belegbar ist.

Ebenso ist es mit dem Fusion von meiner Mutter, der hatte zum Kaufzeitpunkt am 02.06.2020 erst 18500km gelaufen, ist ebenfalls scheckheft gepflegt, was auch hier belegbar ist und weil meine Mutter das Auto bei einem Ford-Händler gekauft hatte, hat sie sogar noch eine einjährige A1-Garantie, die im Kaufpreis enthalten war, dazu bekommen.

Der einzige Unterschied zwischen unseren beiden Ford ist der, daß ich meinen von Privat gekauft habe und meine Mutter ihren vom Händler.

Um auf die Eingangsfrage vom TE zu gehen:

Den Ford Fusion gibt es mit einem 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe, ebenso wie den Ford C-Max(DM2), hier als MK1 geführt. Dem C-Max gab es soagr als 1,6-Liter mit dieser 4-Gang-Wandler-Automatik, was dann der Motor-Getriebekombinatioen des Ford Fusion entsprechen würde.

Diese Motor-Getriebe-Kombinationen gab es auch im Ford Focus aus dem selben Bauzeitraum!

Zitat:

@TurnierChill schrieb am 8. Oktober 2020 um 17:13:07 Uhr:

 

Mit dem Wartungsstau sehe ich es anders. Kommt immer auf den Vorbesitzer*in an.

Es gibt ja Vorbesitzer*in die sich im höheren Alter einen Neuwagen gönnen,

wenig KM fahren und die Wartungsintervalle einhalten.

Mit dem finden gebe ich Dir Recht.

Sehe ich genauso!

Bei unseren beiden Ford waren die Vorbesitzer Rentner.

Man muss nur suchen!

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nichts beisteuern,

was ich jedoch sagen würde, mit einer Ford Automatik aus dieser Zeit, tut man sich in meinen Augen keinen Gefallen.

Das ganze Konzept damals von Ford und Automatik in dieser Zeit passt irgendwie nicht zusammen.

Das fängt damit an, das die Automaten nur vier Gänge haben, extrem mehr verbrauchen, die Fahrleistungen so dermaßen in den Keller ziehen, im Vergleich zum Handschalter und dann noch fehleranfällig sind.

Wenn ich vor dieser Entscheidung stehen würde, ich würde mich eher nach einem BMW z.B. umsehen, die Automaten sind vom Schaltverhalten so viel besser als die Ford Automaten.

Geldtechnisch dürfte das ja auch nicht mehr so den riesen Unterschied ausmachen.

Achso noch etwas, viele Ford aus dieser Zeit haben mittlerweile einen Wartungsstau des Todes, da dann einen zu finden (bei den wirkliche seltenen Ford Automatikautos aus dieser Zeit) der ein Tadelloses Getriebe hat, grenzt an der Suche der Nadel im Heuhaufen.

Früher hatten wir auch noch einen Kaiser !! das ist doch wohl zweitrangig . wenn würde ich es immer instand setzen. das Getriebe . Ob jetzt 2 L mehr Verbrauch da ist , lieber das , als Laufend alle 60000km Oel Wechsel , oder Splitter im Getriebe . denn der Wagen hat auch weniger Kabel Gelumpe an Bort .

mfg fritz

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 7:59

Danke für eure Einschätzungen, da ich seit 20 Jahren W124 fahre denke ich so wie @leuchtturm86. Ab welchem Modell bzw. Baujahr wurden die dualen Schaltgetriebe bei Ford verbaut?

Die Diesel im MK2 hatten wenn ich's richtig weiß immer DKG. Die Benziner mit 1.6 oder 2.0 ein Wandler oder CVT (eher selten und gesehen hab ich es bis jetzt nur in C Max)

Zitat:

@Fordrallyesport schrieb am 8. Oktober 2020 um 01:26:09 Uhr:

Achso noch etwas, viele Ford aus dieser Zeit haben mittlerweile einen Wartungsstau des Todes, da dann einen zu finden (bei den wirkliche seltenen Ford Automatikautos aus dieser Zeit) der ein Tadelloses Getriebe hat, grenzt an der Suche der Nadel im Heuhaufen.

Mit dem Wartungsstau sehe ich es anders. Kommt immer auf den Vorbesitzer*in an.

Es gibt ja Vorbesitzer*in die sich im höheren Alter einen Neuwagen gönnen,

wenig KM fahren und die Wartungsintervalle einhalten.

Mit dem finden gebe ich Dir Recht.

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 17:21

Hallo, was für ein Getriebe hat dieser Wagen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1466793465-216-8929 ?

Danke!

Hier mal lesen:

https://www.motor-talk.de/.../automatikgetriebe-im-focus-t6929168.html

In dem o.g. Beitrag hatte ich auch was zu dem 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe in meinem 2009er C-Max 2,0i Titanium geschrieben.

In meiner Familie ist auch ein 2010er Ford Fusion 1,6L/74kW mit 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe vorhanden, den meine Mutter seit dem 02.06.2020 besitzt. Bei diesem Auto trifft auf das Fahren mit dem Automatikgetriebe das Selbe zu, wie ich es in meinem Beitrag in dem oben erwähnten Link beschrieben hatte. Vorher hatte meine Mutter ein Opel Astra-G 2,2i Coupé, ebenfalls mit einer 4-Gang-Wandler-Automatik, der verkauft wurde, weil meiner Mutter die 147PS mittlerweile zu viel waren.

Die einzigen Unterschiede zwischen meinem C-Max und dem Fusion sind, daß der Fusion auf Grund der geringeren Leistung nicht so spritzig wie mein C-Max ist und auch etwas lauter vom Fahrgeräusch her ist, was aber nicht an dem Automatikgetriebe liegt.

Das die Automatikgetriebe nur 4 Gänge haben stört uns nicht im geringsten, auch ist der Kraftstoffverbrauch nicht ungewöhnlich hoch.

Meinen C-Max fahre ich mit einem Duchschnitt von 9,0L/100km, bei sehr strammer Fahrweise.

Der Fusion meiner Mutter liegt bei einem Durchsnitt von 8,5L/100km, überwiegend Stadtverkehr.

Wer jetzt meint das ist zu hoch, interessiert uns nicht, weil meine Mutter auf Grund ihrer Gehbehinderung ein Automatikfahrzeug braucht und ich der Meinung bin, wenn ich 145PS unter Haube habe, will ich die 145PS auch nutzen. :)

Zitat:

@Fordrallyesport schrieb am 8. Oktober 2020 um 01:26:09 Uhr:

Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nichts beisteuern,

was ich jedoch sagen würde, mit einer Ford Automatik aus dieser Zeit, tut man sich in meinen Augen keinen Gefallen.

---------------

Achso noch etwas, viele Ford aus dieser Zeit haben mittlerweile einen Wartungsstau des Todes, da dann einen zu finden (bei den wirkliche seltenen Ford Automatikautos aus dieser Zeit) der ein Tadelloses Getriebe hat, grenzt an der Suche der Nadel im Heuhaufen.

@Fordrallyesport

Zu Deinem ersten Satz:

Dann am besten nichts sagen/schreiben, wenn man keine Ahnung hat bzw. einen Ford mit dieser Motor-Getriebekombination wie der TE angefragt hatte, noch nie gefahren hat!

Dann zu Deinem letzten Absatz:

Das diese Autos aus der Zeit Wartungsstau haben, muss nicht zutreffen wenn man richtig sucht, denn mein 2009er C-Max hatte zum Kaufzeitpunkt am 04.07.2020 erst 12402km drauf und ist scheckheft gepflegt(siehe mein Profil, da ist das Auto eingestellt), was an Hand von Rechnungen und Scheckheft belegbar ist.

Ebenso ist es mit dem Fusion von meiner Mutter, der hatte zum Kaufzeitpunkt am 02.06.2020 erst 18500km gelaufen, ist ebenfalls scheckheft gepflegt, was auch hier belegbar ist und weil meine Mutter das Auto bei einem Ford-Händler gekauft hatte, hat sie sogar noch eine einjährige A1-Garantie, die im Kaufpreis enthalten war, dazu bekommen.

Der einzige Unterschied zwischen unseren beiden Ford ist der, daß ich meinen von Privat gekauft habe und meine Mutter ihren vom Händler.

Um auf die Eingangsfrage vom TE zu gehen:

Den Ford Fusion gibt es mit einem 4-Gang-Wandler-Automatikgetriebe, ebenso wie den Ford C-Max(DM2), hier als MK1 geführt. Dem C-Max gab es soagr als 1,6-Liter mit dieser 4-Gang-Wandler-Automatik, was dann der Motor-Getriebekombinatioen des Ford Fusion entsprechen würde.

Diese Motor-Getriebe-Kombinationen gab es auch im Ford Focus aus dem selben Bauzeitraum!

Zitat:

@TurnierChill schrieb am 8. Oktober 2020 um 17:13:07 Uhr:

 

Mit dem Wartungsstau sehe ich es anders. Kommt immer auf den Vorbesitzer*in an.

Es gibt ja Vorbesitzer*in die sich im höheren Alter einen Neuwagen gönnen,

wenig KM fahren und die Wartungsintervalle einhalten.

Mit dem finden gebe ich Dir Recht.

Sehe ich genauso!

Bei unseren beiden Ford waren die Vorbesitzer Rentner.

Man muss nur suchen!

Zitat:

@Profro schrieb am 8. Oktober 2020 um 17:21:44 Uhr:

Hallo, was für ein Getriebe hat dieser Wagen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1466793465-216-8929 ?

Danke!

4-Gang-Wandler-Automatik

@racer1963

Natürlich kann man sich alles schön reden, auch die 4 Gang Automaten von Ford.

Was willst du mir jetzt mit deinen Verbrauchswerten sagen?

Ich hab nen 2.0er Focus und fahre ihn unter 8,0l, einen B-Max den fahre ihn unter 6,0l

einen Fiesta ST den fahre ich unter 7,0l.

Und jetzt?

Das ändert nichts daran das die Automatik extrem Leistung schluckt, irgendwoher muss ja der höhere Verbrauch kommen.

Und noch etwas der 2.0er Automat im Focus hat die Fahrleistung eines 1.6er Ti-VCT, Daumen hoch.

Wenn man so ein Auto fahren muss ist das ja keine Schande, ich würde aber keinen haben wollen.

Und zu dem Wartungsstau,

guck dir doch mal die Ranzkisten an die mittlerweile von dieser Baureihe auf der Straße rum fahren, das sind allesamt meißt fahrende Baustellen die von TÜV zu TÜV gequält werden, das fängt ja mittlerweile schon beim Mk3 an.

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 19:01

Hallo, hat der Wagen DKG oder ein 4 Gang Wandlerautomatikgetriebe ?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 19:03

Zitat:

4-Gang-Wandler-Automatik

Danke, wie finde ich das selbst heraus?

Zitat:

@Profro schrieb am 8. Oktober 2020 um 19:03:36 Uhr:

Zitat:

4-Gang-Wandler-Automatik

Danke, wie finde ich das selbst heraus?

Motorhaube öffnen, dann ist aus dieser Sicht rechts von der Motorabdeckung eine schwarze Öse zu sehen! Das ist der Ölpeilstab für das Wandler-Getriebe, siehe Foto!

Das Foto ist zwar von meinem C-Max, aber bei dem 1,6-Liter-74kW-Motor sitzt der an der selben Stelle.

Um ganz sicher zu sein, die Fahrgestellnummer, die in Fahrtrichtung vorne links in der Windschutzscheibe steht notieren, damit zum Ford-Händler gehen oder hier eingeben, dann bekommst Du die Ausstattung von diesem Focus angezeigt.

Ölpeilstab Wandler-Getriebe
Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 20:04

Vielen Dank @racer1963, jetzt muss ich nur noch so einen schön gepflegten Wagen wie deinen finden.

Zitat:

@Profro schrieb am 8. Oktober 2020 um 19:01:32 Uhr:

Hallo, hat der Wagen DKG oder ein 4 Gang Wandlerautomatikgetriebe ?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der hat ein automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe, auch Durashift-EST genannt, d.h. es gibt kein Kupplungspedal, sondern die Kupplung wird durch einen Elektromotor betätigt.

Mit diesem Getriebe hatte ich 05/2020 einen 1,4L-Fiesta Probe gefahren, mein Fall war es nicht!

Wenn man angefahren ist, hat es eine Zeit gedauert bis eingekuppelt wurde, was dann auch schonmal mit einem starken Kopfnicken der Insassen bestätigt wurde wenn die Kupplung plötzlich zupackte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Welcher ältere Ford Focus/ CMAX/ Fusion hat ein Wandlergetriebe