ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welchen Ruhestrom verbraucht mein 4er mit 1,6 16V 1J5 AZD-Motor?

Welchen Ruhestrom verbraucht mein 4er mit 1,6 16V 1J5 AZD-Motor?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 14:52

Vorgestern war ich auf'm Land, kurz vor'm Ende der Welt, ist klar da tut das Auto nicht mehr. Anlasser macht nur noch Klack Klack, Spannung bricht weg, aus die Maus. Starthilfe auch nicht (War aber von nem komischen steinalten Corsa, weiß nicht ....) angeschoben, springt sofort an aber Standgas kurz vorm ausgehen, ich muß immer pumpen dass er nicht ausgeht. Ladeanzeigewarnleuchte bleibt aus, ich komme die 30 km gut nach hause. Batterie geladen, gerade eingebaut, so und jetzt liegt der Ruhestrom bei 0,54 A. Das kann doch unmöglich sein. Ich will mal alle Sicherungen nacheinander rausmachen und schauen welche es ist. Das sind ja 6 Watt also eher was Kleines. Hat jemand schon mal dasselbe Problem gehabt?

Beste Antwort im Thema

Guck dir einfach hier mal an, wie dort vorgegangen wird, anstatt wild Teile (Batterie!) zu tauschen ;)

https://www.youtube.com/watch?v=vdLfeszExKM&t=614s

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hast Du ein Fremd-Radio vor kurzem eingebaut?

Wie alt ist Dein Akku ???

in der forumssuche findest oben rechts alles dazu. alle schlösser zu, ggf. motorhaubenschloss zu drücken

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 15:44

Zitat:

@Flying Kremser schrieb am 12. Oktober 2020 um 15:03:38 Uhr:

Hast Du ein Fremd-Radio vor kurzem eingebaut?

Wie alt ist Dein Akku ???

Danke, nein, kein neuer Verbraucher. Der Akku ist unbekannt, vom Schrotthändler meines Vertrauens.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 15:46

Zitat:

@petzi5596 schrieb am 12. Oktober 2020 um 15:37:39 Uhr:

in der forumssuche findest oben rechts alles dazu. alle schlösser zu, ggf. motorhaubenschloss zu drücken

Danke, das probier' ich.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 20:05

Jetzt hab ich mir einfach mal ne neue Batterie bestellt. Die alte lade ich voll und stell sie in den Kofferraum, und wenn die neue dann auch leer wird hole ich die alte volle aus dem Kofferaum und weitergeht's. So weiß ich dann am Einfachsten dass es nicht an der Batterie liegt.

Ein zu hoher Ruhestrom, den du ja definitiv hast, kann ja nicht an der Batterie liegen.

Hallo,

wann hast du die Ruhestrommessung gemacht?

Eventuell waren noch nicht alle Steuergeräte runtergefahren

Zitat:

@JulHa schrieb am 12. Oktober 2020 um 20:27:05 Uhr:

Ein zu hoher Ruhestrom, den du ja definitiv hast, kann ja nicht an der Batterie liegen.

Genau. Insofern der Themenstarter die Ruhestrommessung richtig durchgeführt hat, sind 0,5A viel zu viel.

Und dann hätte das nichts mit der Batterie zu tun.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 10:56

Danke für Eure Überlegungen. Weil ich keine Ahnung habe mache ich halt das Naheliegende. Hab auch schon den Sicherungskasten angeschaut, oje oje, oder besser, spinn ich, Sicherungen ohne Ende.

Jedenfalls habe ich die ziemlich voll geladene Batterie (12,65 V) reingestellt und dann mit einem zuverlässigen Multimeter den Ruhestrom zwischen Batteriepol und Kabelschuh gemessen. Dabei aber nicht bedacht, genau, dass da ja zuerst immer was arbeitet wenn man die Zündung einschaltet. Angesprungen ist er jedenfalls wie ein Junger, hab ihn ne Minute laufen lassen, nachher schaue ich nach der Batteriespannung. Wenn die jetzt zusammengebrochen ist ..... Batterie. Wenn nicht, ist da irgendwo ein Gleichrichter der kaputt sein könnte?

Dass das Auto superzuverlässig ist muß ich ja nicht sagen, aber wenn die Elektrik spinnt ..... das Kühlerlüftermangement, hm, oder diese große gelbe Kontrolleuchte, weiß nicht mehr, da kam aus dem Forum der oberschlaue Tip doch mal 100 km am Stück durchzufahren, und genau so war's. Seitdem wurde die nicht mehr gesehen. Ich glaube wenn viele Leute wüßten wie kompliziert ein Auto in Wahrheit ist hätten sie mehr Respekt davor dass das alles so gut funktioniert. Aber dankbar sind halt nur die, wie hier im Forum, die sich drum kümmern. Wie oft ein Kolben rauf und runter gesaust ist bei 215.000 km, Wahnsinn. Ich finde das toll!

Guck dir einfach hier mal an, wie dort vorgegangen wird, anstatt wild Teile (Batterie!) zu tauschen ;)

https://www.youtube.com/watch?v=vdLfeszExKM&t=614s

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 13:19

Danke danke, hab's angeschaut, voll gemein.

Wenn die Batterie schon etwas schwächelt, hat man zumindest keinen Goldklumpen weggeschmissen. :)

Die alte Batterie kann außerdem noch als Reserve im Kofferraum stehen, oder die elektrische Kühlbox unterwegs betreiben.

Wer Interesse hat, kann sich auch ein ordentliches Batterieladegerät wie ein CTEK zulegen, das Erhaltungsprogramm (Recond.-Modus) bringt auch noch etwas. Informationen zum chemischen Prozess etc. bei Bleiakkus gibt es reichlich im Netz.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 15:05

Buper, hat geklappt, tausend Dank, tatsächich fällt der Strom nach Kurzem ab. Liegt jetzt bei 20 mA, die Batterie bei 12,4 V nach 15 Stunden laden und 1 x Starten. Ich glaub die neue Batterie war keine schlechte Idee. Auch weil ich gerade an einem Punktschweißgerät für Pedelec-Akkus arbeite, dafür taugt die alte Batterie allemal.

Und ich hab' wieder was gelernt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welchen Ruhestrom verbraucht mein 4er mit 1,6 16V 1J5 AZD-Motor?