ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wechsel vom 320d Touring zum A6 Avant oder besser nicht?

Wechsel vom 320d Touring zum A6 Avant oder besser nicht?

BMW 3er F31, BMW 3er
Themenstarteram 9. März 2014 um 21:53

Hallo Fachleute,

momentan habe ich die Möglichkeit, entweder wieder einen BMW 320D F31 zu bestellen, oder einen Audi A6, 2,0 TDI 190PS zu bestellen. Momentan habe ich den BMW 320D F31 und bin eigentlich zufrieden. Die mögliche Ausstattung wäre vergleichbar. Die Angebote von Audi sind momentan ja sehr reizvoll.

Bisher konnte ich den A6 nicht zur Probe fahren, daher meine Frage, ob jemand Wechsel-Erfahrung hat. Mit welchen Vor- oder Nachteilen hätte ich zu rechnen?

Die Sportlichkeit des 320D mag ich ja schon, aber man muss schon ein wenig sportlich sein beim Einsteigen - schwierig, wenn man gehbehindert ist. (Betrifft den Beifahrer)

Sicher hat der A6 mehr Komfort und mehr Platz, aber ist er deutlich langsamer, oder träger?

Wer hat Erfahrung mit einem Wechsel?

Danke im Voraus für Tipps und Meinungen.

Ähnliche Themen
35 Antworten

A6 ist ´ne andere Hausnummer!

Kannst den höchsten mit ´nem 5er vergleichen.

Nachteile? Keine!

Vorteile? Viele. Schöne und bequemere Reiselimousine. Viel mehr Platz!!!!

Ist halt auch Geschmacksache.

Zitat:

Original geschrieben von hansi2004

Nachteile? Keine!

Größe, Dynamik, etc.

also ich geniesse es nach 2 A6 wieder ein agileres Auto zu fahren.

der A6 ist ein Schiff, im positiven wie negativen Sinn.

Sagt mal, die Audianer müssen ja ihre Autos regelrecht verscheuern. Sind die so wenig gefragt, dass sie schon zu einem 3er in den Wettbewerb gehen müssen. Geld verdient man damit vermutlich nicht mehr. Audi wird immer mehr notleidend, nix Vorsprung durch Technik sondern Vorsprung durch Verrammschen.

VG

BMW nutzt fallweise beim Businesskundenleasing die selben Werkzeuge. Wenn ein Fahrzeug in den Markt muss (Zulassungszahlen), dann gibts Sonderkonditionen beim Firmenleasing. 5er zum 3er-Kurs ist da auch bei BMW keine Seltenheit.

BTT:

Der A6 ist mit dem 5er, aber nicht mit dem 3er vergleichbar. Es ist eine andere Liga. Größer (aber auch unhandlicher), wesentlich mehr Platz und Langstreckenkomfort. Kurvenräubern ist dafür aber nicht drin und Dynamik auf der Landstrße auch nicht. Am besten Probefahrt und falls nicht möglich, dann Entscheidung basierend auf persönlichen Vorlieben und Nutzungsprofil des Fahrzeugs.

 

Viele Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von harald335i

Sagt mal, die Audianer müssen ja ihre Autos regelrecht verscheuern. Sind die so wenig gefragt, dass sie schon zu einem 3er in den Wettbewerb gehen müssen. Geld verdient man damit vermutlich nicht mehr. Audi wird immer mehr notleidend, nix Vorsprung durch Technik sondern Vorsprung durch Verrammschen.

VG

Das macht BMW auch, zum Bespiel, als ich Ende letzten Jahres anfing mich der Bestellung meines Dienstwagens zu beschäftigen wäre der 5er eigentlich immer auf dem Preisniveau des 3er gewesen, aber leider sind für meine Position nur 3er / A4 / C-Klasse möglich.

Ich wechsel jetzt bald vom A6 (4B) auf den 3er, bin die Tage mal 5er gefahren, der ist als Limo deutlich länger und breiter als der ältere A6 Avant. Ich nehme an, dass der aktuelle A6 ähnlich groß ist, das muss man mögen.

Auf jeden Fall bieten diese Schiffe deutlich mehr Komfort, auch beim Ein- und Aussteigen, wie wäre es mit einem A6 Allroad, ich weis, noch etwas weniger kurvengierig, aber bequem.

Wobei der Audi 2.0 TDI-Ultra (190 PS) endlich mit einer vernünftigen Automatik angeboten wird (lt. technischer Daten: 7-Gang S tronic)...

Da wirst Du hier keine wirklich hilfreichen Infos bekommen: Sind zwei grundverschiedene Auto und die muss man selber erleben. Der 3er ist eher ein kleiner, sportlicher Wagen und der 6er mehr der große Gleiter- und Reisewagen. Der Audi ist noch mal 150-200 kg schwerer und wird wahrscheinlich etwas schwerfälliger sein; ob man das aber wirklich spürt, müsste man erfahren.

Alternative wäre ja ein A4 mit besserer Ausstattung oder V6 Diesel...

Fahr zum Audihändler. Sind beides tolle Autos.

@stephann

Das ist ja ne ganz spezielle Überlegung. Wäre nen Klassen- und Markenwechsel. Da hilft echt nur probefahren, vor allem in Hinsicht auf das Einsteigen für deine Mitfahrer. Ob es im A6 aber besser geht, wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln. Also fahr ins Audi-Zentrum und frage nach ner Probefahrt.

Beim F31 weißt du ja was du hast bzw. dich wieder erwarten würde. Ich für meinen Teil möchte den schönen Hecktriebler inkl. M-Fahrwerk nicht mehr missen. Aus meiner Sicht ein ganz anderes Fahrgefühl als die Frontkratzer aus dem VAG-Konzern.

Zitat:

Original geschrieben von stephann

Hallo Fachleute,

momentan habe ich die Möglichkeit, entweder wieder einen BMW 320D F31 zu bestellen, oder einen Audi A6, 2,0 TDI 190PS zu bestellen. Momentan habe ich den BMW 320D F31 und bin eigentlich zufrieden. Die mögliche Ausstattung wäre vergleichbar. Die Angebote von Audi sind momentan ja sehr reizvoll.

Bisher konnte ich den A6 nicht zur Probe fahren, daher meine Frage, ob jemand Wechsel-Erfahrung hat. Mit welchen Vor- oder Nachteilen hätte ich zu rechnen?

Die Sportlichkeit des 320D mag ich ja schon, aber man muss schon ein wenig sportlich sein beim Einsteigen - schwierig, wenn man gehbehindert ist. (Betrifft den Beifahrer)

Sicher hat der A6 mehr Komfort und mehr Platz, aber ist er deutlich langsamer, oder träger?

Wer hat Erfahrung mit einem Wechsel?

Danke im Voraus für Tipps und Meinungen.

Ich hatte neulich für 4 Tage einen A6 Avant als Ersatzwagen von Six aufgedrängt bekommen.

Nie wieder!

Zitat:

Original geschrieben von DUEW

 

Alternative wäre ja ein A4 mit besserer Ausstattung oder V6 Diesel...

allerdings kommt der neue A4 erst 2015 und der aktuelle sieht schon etwas überholt aus, gerade innen.

Ja... geht mir bei meinem CC und beim A4 auch so. Darum habe ich ja auch den 3er GT bestellt. Endlich mal eine neue Form in dem Größenformat und innen ist es auch noch recht neu.

Aber auf jeden Fall ein extrem gut durchdachtes Fahrzeug - A4 oder A6. Halt ein ganz anderes Konzept mit dem Frontantrieb. Aber auf langen schnellen Autobahnfahrten finde ich den Fronttriebler sogar angenehmer, weil er so spurstabil und ruhig liegt; ist aber wirklich Geschmacksache. Drum kommt man ums Probefahren auch nicht herum.

ich habe vom Vorgänger-A6 zum F31 gewechselt. Einen Fehler machst Du mit beiden Autos nicht. Der A6 ist das größere Auto mit allen Vor- und Nachteilen. BMW ist agiler und leichter, hat den Heckantrieb. Dafür ist Audi bei der Innenraumqualität immer noch unschlagbar. Ist echt Geschmackssache.

Zitat:

Original geschrieben von dcb_dreier

Ich hatte neulich für 4 Tage einen A6 Avant als Ersatzwagen von Six aufgedrängt bekommen.

Nie wieder!

Darf man Fragen warum?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wechsel vom 320d Touring zum A6 Avant oder besser nicht?