ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Wasserpumpe kaputt gegangen, 10 bis 15 km gefahren in roten bereich

Wasserpumpe kaputt gegangen, 10 bis 15 km gefahren in roten bereich

BMW 3er E36
Themenstarteram 4. Februar 2020 um 20:19

Wasserpumpe kaputt gegangen, 10 bis 15 km gefahren in roten bereich. Wasserpumpe neu alles scheint normal ob 30km normal fshren oder mehrere 100 Meter mit 5 tausend Umdrehungen. Temperatur bleibt gleich und alles scheint normal.

Zu meiner Frage, muss ich mir noch Sorgen machen um Folgeschäden am Zylinderkopf oder so etwas in die Richtung?

Ps. Zylinderkopfdichtung wurde vor ca 10tkm neu gemacht.

Liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@E36kostetGeld schrieb am 5. Februar 2020 um 19:00:32 Uhr:

Zweitens hab ich es sofort bemerkt, weil ich hörte wie die wapu rolle abfiel.Die MKL war nicht an weil, ich rollte wo nur ging und um die 1000drehzal hatte dauerhaft wenn nicht drunter.

Mach dir keinen Kopp,mit der Laufleistung haste so nen Schuß frei und du hast ihn bei der Überhitzung ja auch ned feste weiter getreten.Denke,das paßt und wird sich,wenn überhaupt,erst in einem Laufleistungsbereich bemerkbar machen,wo es eh egal ist,weil du die Kiste da evtl. schon nicht mehr hast oder was neues willst.

Wie geschrieben,ich hatte meinen 320i ein paar Mal in einer Woche in den roten Bereich getrieben.....hatte das beim ersten Mal garnicht sofort bemerkt und bei den nächsten drei Mal hab ich mich noch ein par Kilometer bis zur nächsten Tanke geschleppt mir Abkühlphasen und Wasser nachkippen dazwischen.....ich wär evtl. sogar damit heimgekommen,aber ich hab mich heimschleppen lassen.Am Ende war der Ausgleichbehälter undicht und der Motor hat die Tortur weggesteckt und nie Probleme gemacht.

Du kannst ja sicherheitshalber nen CO2-Test machen lassen.Selber kannste gucken,ob das Öl am Peilstab n bissel milchig wirkt oder ob es ausm Auspuff bei laufendem Motor nach Kühlwasser riecht.

Wenn nein,is alles okay.Dann wird er dich die nächsten xtausend Kilometer auch ned im Stich lassen,jedenfalls nicht wegen der ZKD.

Und nimm uns alten Säcken das altkluge Gelaber ned krumm,wir können halt ned anders bei jungen Leuten.....sonst hätten wir ja nen Ruf zu verlieren. ;)

 

Greetz

Cap

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@BMW_Classic schrieb am 5. Februar 2020 um 15:50:45 Uhr:

Zitat:

@E36kostetGeld schrieb am 5. Februar 2020 um 15:43:05 Uhr:

Leute ich Sag's mal so, e36 316i hat nur 5gänge, bei 130 140 Autobahn bin ich im hohen Drehzahlbereich Bereich.

Ruft in einer Werkstatt eurer Wahl an und fragt sie was ein intakter Motor aushalten muss.

Ihr werdet sehen das ihr den gleichen "test" machen werdet sollen um herauszufinden ob die Temperatur konstant bleibt.

Aufjedenfall danke für die Antworten, mich würde noch interessieren wie bzw welche Symptome auftreten wenn ein Zylinderkopf verzogen ist?

Danke im voraus

Komisch...Meiner dreht nie im roten Bereich, auch nicht im fünften Gang, und das auch nicht bei 130-140 Km/h. Den Begrenzer sieht er bei Vollast und Erreichen der Höchstgeschwindigkeit.

Und eine Werkstatt, die so testet ist für mich unseriös.

Mit einem vermuteten Zylinderkopfdefekt noch über die Autobahn zu ballern, finde ich grotesk. Du rennst doch bei einem vermutetemnKreuzbandriss auch keinen Marathon, um zu schauen, ob das Bein noch läuft?!

Wenn deine Werkstatt so klug ist, warum fragst du dann dort nicht nach?

Wo sagt er denn was von „roten Bereich“? Er sagt hohen Drezahlbereich und das ist, wenn der Motor warm ist, kein Problem.. Und es gibt keinen vermuteten Zylinderkopfdefekt, da nichts darauf hinweist, er hat nur angst, dass etwas sein könnte.

Er schreibt doch selbst, dass er Sorge hat, dass der Kopf verzogen ist. Das ist dann kein vermuteter Defekt?

Ja, selbst bei der angebenen Geschwindigkeit dreht meiner nicht hohem Drehzahlbereich, sondern um 3.500 U/min. Und ja, der Motor kann auch Drehzahl ab, vorausgesetzt der Kühlkreislauf funktioniert. Unter Volllast darf die Nadel auch Richtung Rot wandern, aber bei leuchtender Warn (!) leuchte, ist das Fahrzeug abzustellen. Hat er nicht, gut ok. Dann aber nochmal richtig über die Autobahn, halte ich für weniger ok, wenn man vorher keine Defekte ausgeschlossen hat. Erst recht dann nicht, wenn man das System erst mühsam und kostspielig erneuert hat.

Ach ja, als wir jung waren haben wir auch so getestet da wir absolut noch zu wenig Ahnung hatten und es bei weitem noch kein Internet geschweige den Computer hatten um sowas zu erfragen:)

Wir haben uns aber dann auch nie gewundert wenn der Motor hoch gegangen ist.

Wurde dann repariert oder gleich ein neuer gebr. rein:):)

Wenn man aber wie der TE von Kohle spricht die wohl knapp ist dann wäre ich mit sowas aber vorsichtig und würde erst mal die üblichen Tests machen die man in so einem möglichen Fall nun mal so macht.

Wenn er sich nicht auskennt dann müsste, wenn er ein vernünftiger Mensch ist, jetzt fragen was das für Tests denn sind.

Aber so???

Weiterhin gutes Gelingen;)

Zitat:

@BMW_Classic schrieb am 5. Februar 2020 um 16:32:11 Uhr:

Er schreibt doch selbst, dass er Sorge hat, dass der Kopf verzogen ist. Das ist dann kein vermuteter Defekt?

Ja, selbst bei der angebenen Geschwindigkeit dreht meiner nicht hohem Drehzahlbereich, sondern um 3.500 U/min. Und ja, der Motor kann auch Drehzahl ab, vorausgesetzt der Kühlkreislauf funktioniert. Unter Volllast darf die Nadel auch Richtung Rot wandern, aber bei leuchtender Warn (!) leuchte, ist das Fahrzeug abzustellen. Hat er nicht, gut ok. Dann aber nochmal richtig über die Autobahn, halte ich für weniger ok, wenn man vorher keine Defekte ausgeschlossen hat. Erst recht dann nicht, wenn man das System erst mühsam und kostspielig erneuert hat.

Dann zeig mir mal bitte einen 316i der bei 140 km/h nur bei 3.500 Umdrehungen ist. Er hat Sorge, es gibt aber keine Anzeichen darauf. Das das ganze dem Motor nicht gut getan hat ist logisch, aber direkt von einem Defekt ausgehen muss man auch nicht, da ein Motor das fuer eine kurze Zeit auch mal ab kann.

Ich stelle dir meinen zur Verfügung? Wann kommst du vorbei?

Manche Krankheiten haben oftmals auch keine Anzeichen, das heißt jedoch nicht gleich, dass man gesund ist. Vice versa. Gewissheit hat man nur durch die hier mehrfach erwähnten Tests, die der TE bislang nicht erfragt hat. Du merkst worauf ich hinaus möchte?

Es geht nicht um die theoretische Frage, ob der Motor das verkraften kann oder nicht, sondern um die praktische Frage, ob er das hat oder nicht. Einen Kopfriss merkst du auch nicht immer sofort.

Ja,früher war das einfach.

Bruder fährt Motor kaputt,man besorgt einen anderen und baut ihn auf dem Parkplatz ein.

Oder man wechselt im Regen abends um 20:30 mit der Taschenlampe das Getriebe weil man ja 2 Brüder hat.

Man,der ist jung.

Der kann doch gar nicht anders als Hormone zu produzieren.

Der Vorteil früher war das man die ganze Besserwisserei nicht ertragen musste,gab ja nicht einmal Handy.

15KM im roten ist aus meiner Sicht aber mal eben nicht mehr kurz, kurz wären max. 1KM wenn überhaupt.

Weißt du wie viel Zeit vergeht bis man 15KM bei normalem Tempo um hat?

Da vergehen gute 10 Minuten und das ist verdammt lang.

Man weiß ja nicht mal sicher ob er das auch sofort gesehen hat das er im Roten ist. Dann kommen die Reaktionszeit auch noch dazu.

Da kann man einen vorgeschädigten Motor schon gekillt haben.

Naja,wenigstens hat er es gemerkt.

Meine Schwester ignoriert leuchtende Warnlampen.

Wenn ich gefragt habe warum,ganz einfach:

Der läuft doch.

Da hilft auch keine Prügel.

Ja, solche Personen gibt es leider die ignorant durch die Gegend fahren und auch laufen.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 5. Februar 2020 um 16:42:02 Uhr:

Ach ja, als wir jung waren haben wir auch so getestet da wir absolut noch zu wenig Ahnung hatten und es bei weitem noch kein Internet geschweige den Computer hatten um sowas zu erfragen:)

Wir haben uns aber dann auch nie gewundert wenn der Motor hoch gegangen ist.

Wurde dann repariert oder gleich ein neuer gebr. rein:):)

Wenn man aber wie der TE von Kohle spricht die wohl knapp ist dann wäre ich mit sowas aber vorsichtig und würde erst mal die üblichen Tests machen die man in so einem möglichen Fall nun mal so macht.

Wenn er sich nicht auskennt dann müsste, wenn er ein vernünftiger Mensch ist, jetzt fragen was das für Tests denn sind.

Aber so???

Weiterhin gutes Gelingen;)

Wobei sorgfältig würde ich eh damit umgehen, weil ansonsten ist die Kohle falls vorhanden, irgendwann mal vergeudet und deutlich schmaler, die Geldbörse.

Naja dieser Jungspund, Hauptsache Karre getreten, aber im Endefekt keine Feten:mad:

Themenstarteram 5. Februar 2020 um 18:28

Da steht hoher Drehzahlbereich nicht roter, hoch ist es ab ca 4tausend Umdrehungen und ich habe diesen Tipp von 2 Werkstätten bekommen.

Die meinten wenn er über 20 30 km da nicht überdurchschnittlich heiss wird, scheint alles in Ordnung zu sein.

Zitat:

@E36kostetGeld schrieb am 5. Februar 2020 um 18:28:59 Uhr:

Da steht hoher Drehzahlbereich nicht roter, hoch ist es ab ca 4tausend Umdrehungen und ich habe diesen Tipp von 2 Werkstätten bekommen.

Die meinten wenn er über 20 30 km da nicht überdurchschnittlich heiss wird, scheint alles in Ordnung zu sein.

Dann hast du wahrscheinlich nochmals Glück gehabt, aber nimm dies jetzt doch gleich zum

Anlass mit deinem Gefährt sorgfältiger umzugehen,

als dies als Freipass fürs weitere Heizen zu betrachten;)

Zitat:

@E36kostetGeld schrieb am 5. Februar 2020 um 15:43:05 Uhr:

Leute ich Sag's mal so, e36 316i hat nur 5gänge, bei 130 140 Autobahn bin ich im hohen Drehzahlbereich Bereich.

Auf jedenfall danke für die Antworten, mich würde noch interessieren wie bzw welche Symptome auftreten wenn ein Zylinderkopf verzogen ist?

E36kostetGeld, ich sag's mal so : Link anklicken und durchlesen hilft . . . zu was schreib ich denn sowas ?

Auf jeden Fall noch 'ne ganze Weile den Wasserstand beobachten.

Auf keinen Fall neugierhalber die Entlüfteschraube aufdrehen !

Und prüfen, wie prall die Schläuche werden.

Und spätestens wenn die Heizung mal nimmer warm macht ----> Alarmstufe !

Nach der Schelte hier hat er bestimmt gut aufgepaßt, daß er ihn eben nicht heißfährt ;-) (und ruiniert)

Ansonsten : Klar kann man einen "Härtetest" gleich machen. Denn wenn nicht gleich, wann dann ? Und sooo hart sind 4.000/min nu auch wieder nicht. Das trau ich ja sogar meinem 640.000-km-Motor noch locker zu ! Mach aber zwecks geringerem Spritverbrauch freiwillig langsamer.

Hab mir zusätzlich eine längere HA-Übersetzung vom 323i in meinen 318i eingebaut, da muß ich gar nicht soo hoch drehen.

3.000/min sind dann gute 130 km/h, paßt.

316 sind meist schon arg kurz übersetzt, sind deswegen auch oft nicht sparsamer als ein 318 (sofern der länger übersetzt ist. Gibt da etliche Varianten).

Themenstarteram 5. Februar 2020 um 19:00

Zweitens hab ich es sofort bemerkt, weil ich hörte wie die wapu rolle abfiel.Die MKL war nicht an weil, ich rollte wo nur ging und um die 1000drehzal hatte dauerhaft wenn nicht drunter.

Zitat:

@ALPINA B3 3.2 schrieb am 5. Februar 2020 um 18:25:05 Uhr:

 

Naja dieser Jungspund, Hauptsache Karre getreten, aber im Endefekt keine Feten:mad:

https://www.youtube.com/watch?v=xFQHQIcwBz4

;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Wasserpumpe kaputt gegangen, 10 bis 15 km gefahren in roten bereich