ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Wasser im A6 - Windabweiser und Einfassrahmen der Frontscheibe im Sack..

Wasser im A6 - Windabweiser und Einfassrahmen der Frontscheibe im Sack..

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 16. September 2019 um 18:41

Hallo A6-Gemeinde

letztes Jahr hatte ich Wasser im Fußraum der Fahrerseite. Das lag an der auseinander gerutschten Verbindung für das Scheibenwischwasser zu Heckscheibe. Ort des Defektes: im Fahrerfußraum oben links über dem Elektrokram - Gott-sei-Dank war der Steuergerätekasten dicht und es ist da kein weiterer Schaden entstanden.

Nach langer Suche bin ich "damals" dann hier fündig geworden, hat alles super gepasst. :) :)

Auch der Fehler mit meinem Radio konnte durch ein passendes Softwareupdate gelöst werden...

DOCH: wenn ich nun denke würde alles sei gut *PUSTEKUCHEN*

Nun habe ich Wasser im Beifahrerfußraum.... :mad: :mad:

Nach ein der Demontage des Pollenfilter und des Pollenfilterkasten, der Scheibenwischer und des Windabweiser, habe ich gesehen, dass der Windabweiser auf der Beifahrerseite zweimal gebrochen ist, nicht an der Scheibe anliegt und dort Wasser von der Scheibe munter in den Pollenfilter laufen kann. Also nicht nur über den Umweg der undichten Dichtung des Pollenfilterkasten, sondern, ganz munter und direkt, über den Pollenfilter un die Lüftung und dann in die Fußmatte.

Also zu erst gedacht: Gefahr erkannt Gefahr gebannt...

Aber: Nix da, denn der Windabweiser sitzt mit seiner Nut auf einem sogenannten Einfassrahmen, der wiederum sitzt auf der unteren Kannte der Windschutzscheibe.... und ... ist glücklicherweise an der Ecke Beifahrerseite A-Säule verrutscht und offensichtlich defekt.... :eek:

nun meine Frage: weiß hier jemand, ob dieser Einfassrahmen geklebt oder gesteckt ist, und wie fest kann / muss man den auf die Scheibe drücken? Leider gibt es keine Einbauanleitung dafür, aber vielleicht hat jemand von Euch einen guten Tipp für mich. :confused:

Freue mich auf Eure Antwort

Grüße

lpgguide

(Info für Leute mit dem gleichen Problem : Der Einfassrahmen und Windabweiser kosten etwa je 30 Euro, der defekte Einbaurahmen des Pollenfilters kostet knapp 20 Euro)

1
2
3
+3
Ähnliche Themen
7 Antworten

Also als erstes entfernst Du mal die Gummituellen unter der Batterie, und dem Bremskraftverstärker, dann kann das Wasser sich nicht mehr so hoch stauen, das es unter dem Pollenfilterkasten, oder Motorsteuergerätekasten rein Läuft. Als nächstes machst Du die Dichtungen unter beiden Kästen neu. Dann könnte dort auch schon nichts mehr rein kommen, selbst wenn die Gummitüllen nicht entfernt worden wären. Dazu kaufst Du Dir eine neue Windlaufleiste, dann kneifst Du von der alten Leiste ein Stück des Keders möglichst scharfkantig ab. Damit reinigst Du die Kedernutleiste ausgiebig von Links nach Rechts und umgekehrt, bis die richtig schön sauber ist. Die letzten Vorgänge mit transparentem Kettenspray wiederholen. Dann die neue Windlaufleiste von der Mitte an neu rein pressen. Ein bisschen Gewalt ist nötig. Die Windlaufleiste muss an der Scheibe so stramm anliegen, das noch nicht mal ein Papierstreifen reinpasst. Sonst bleibst Du ewig zweiter. Und wenn Du es richtig 100%tig machen möchtest, klappst Du noch den Teppich vor beiden Vordersitzen hoch, und nimmst alle Steuergeräte raus, reinigst die Platinen mit der Elektrozahnbürste, beidseitig vom Gilb, spülst mit Klarwasser alles ordentlich sauber, und lässt es an der Sonne einen Tag trocknen. Machst Du das nicht? Dann melde Dich einfach mal welches Steuergerät in den nächsten Wochen ausgefallen ist. Fahrerseitig meistens das Komfortsteuergerät, Beifahrerseitig meistens das ABS / ESP usw.. Wenn erst ausgefallen, dann meistens nicht mehr reparabel, also teuer. Wenn noch nicht ausgefallen, in der Regel zu 99,8% reparabel. Aber lange genug trocknen lassen, nach Komplettwäsche.

Themenstarteram 16. September 2019 um 23:14

Zitat:

@Roadie63 schrieb am 16. September 2019 um 21:58:51 Uhr:

Also als erstes entfernst Du mal die Gummituellen unter der Batterie, und dem Bremskraftverstärker, dann kann das Wasser sich nicht mehr so hoch stauen, das es unter dem Pollenfilterkasten, oder Motorsteuergerätekasten rein Läuft.

Die Abläufe unter der Batterie und unter dem Bremskraftverstärker waren nie ein Problem, die sind absolut frei und ok, Gummitüllen gibt es offensichtlich schon ganz lange nicht mehr...Auch die Abläufe vom Schiebdach sind frei, das ist also nicht das Problem, Wasser läuft über diese Abläufe 100% weg!

Problem : der Einfassrahmen ( ich denke Du nennst es Kedernutleiste ), also das Teil an der unteren Kannte der Windschutzscheibe, wo die Nut des Windabweiser (Windlaufleiste) drauf sitzt - oder drin sitzt oder drauf muss oder rein muss - diese ist lose weil gebrochen.

Somit hält der Windabweiser dort auch nicht und liegt eben nicht "press platt ohne Platz für Papier dazwischen" auf der Scheibe. Und das Ganze wird noch zusätzlich erschwert, weil der Windabweiser auch noch an zwei Stellen gebrochen ist ( siehe Bilder ).

Dadurch fliest Wasser unter den Windabweiser ( genauer zwischen Nut und Windabweiser) und von dort läuft das Wasser dann Richtung des Pollenfilters, zum einen direkt von oben in den Pollenfilter rein und zusätzlich noch unter den Pollenfilterkasten. Von diesen zwei Positionen läuft es dann volle Lotte in die darunter liegende Lüftung / Lüftungsklappen und so in den Innenraum...

Zitat:

Als nächstes machst Du die Dichtungen unter beiden Kästen neu. Dann könnte dort auch schon nichts mehr rein kommen, selbst wenn die Gummitüllen nicht entfernt worden wären. Dazu kaufst Du Dir eine neue Windlaufleiste, dann kneifst Du von der alten Leiste ein Stück des Keders möglichst scharfkantig ab. Damit reinigst Du die Kedernutleiste ausgiebig von Links nach Rechts und umgekehrt, bis die richtig schön sauber ist. Die letzten Vorgänge mit transparentem Kettenspray wiederholen. Dann die neue Windlaufleiste von der Mitte an neu rein pressen. Ein bisschen Gewalt ist nötig. Die Windlaufleiste muss an der Scheibe so stramm anliegen, das noch nicht mal ein Papierstreifen reinpasst. Sonst bleibst Du ewig zweiter.

Soweit - so klar: aber weil sowohl die Nutleiste als auch der Windabweiser gebrochen bzw. defekt sind, sitzt der Windabweiser (Windlaufleiste) ja nicht mehr direkt auf der Scheibe, sondern liegt dort eben nur lose auf. Deswegen erneuere ich nicht nur den Windabweiser sondern auch diese Nutleiste.

Und hier weiß ich eben nicht, ob da dieser Einfassrahmen (Nutleiste) geklebt oder geklemmt ist, da er bei mir so "defekt" ist, das ich es nicht erkennen kann... und wenn er montiert wird, wie geschieht das? Andrücken, Kleben, mit Sikaflex einbetten...? Hab halt "Panik" , dass ich beim aus- oder einbauen die Windschutzscheibe an knacke oder kaputt mache. ( Steinschlag unter dem Windabweiser wird die Versicherung wohl nicht akzeptieren...)

Weißt Du wie diese Nutleiste, bzw. der Einfassrahmen demontiert bzw. montiert wird??

In oder an den Steuergeräten ist bisher nichts dran, auch kein Wasser drin - Gott-sei-dank...alles funktioniert...

Pollenfilterrahmen abdichten, das ist alles.

Rest kannste belassen, da läuft immer Wasser runter

Themenstarteram 17. September 2019 um 10:52

Zitat:

@quattrootti schrieb am 17. September 2019 um 06:40:31 Uhr:

Pollenfilterrahmen abdichten, das ist alles.

Rest kannste belassen, da läuft immer Wasser runter

Wasser läuft immer über den Pollenfilter und somit immer in die Lüftung....??

Na, ich guck mal, danke für Eure Tipps..

Grüße

lpgguide

Gibt es zu diesem Thema ein Video? Das würde alles einfacher und nachvollziehbarer machen.

Zitat:

@lpgguide schrieb am 17. September 2019 um 10:52:38 Uhr:

Zitat:

@quattrootti schrieb am 17. September 2019 um 06:40:31 Uhr:

Pollenfilterrahmen abdichten, das ist alles.

Rest kannste belassen, da läuft immer Wasser runter

Wasser läuft immer über den Pollenfilter und somit immer in die Lüftung....??

Na, ich guck mal, danke für Eure Tipps..

Grüße

lpgguide

normalerweise ist ein deckel auf dem pollenfiltergehäuse. du kannst dir selber einen bauen oder den windabweiser abbauen und die nut der scheibe sauber machen. der windabweiser ist nur in diese nut gesteckt. wenns nicht klappen sollte mit karosseriedichtmasse oder silikon einkleben NIEMALS mit sekundenkleber!! hat mich 2 neue scheiben gekostet.

Auf dem Pollenfiltergehäuse war beim C5/4B noch nie ein Deckel! Ich täte dort auch niemals einen drauf bauen. Schliesslich muss ja irgendwie die Luft ins Auto kommen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Wasser im A6 - Windabweiser und Einfassrahmen der Frontscheibe im Sack..