ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Was verfällt an Garantie beim nachrüsten einer Standheizung

Was verfällt an Garantie beim nachrüsten einer Standheizung

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 19. Dezember 2011 um 20:42

Hallo !

Wir haben uns jetzt einen Golf VI zugelegt.

Dieser hat noch bis 05/2012 Garantie.

Wie wollten jetzt aber eine Standheizung nachrüsten.

Aber nicht unbedingt beim freundlichen. Dieser sagte jetzt aber, das die Garantie

für die Teile verfällt die mit der Standheizung im zusammenhang steht.

Kann mir jemand sagen was das für Teile wären ?

Gruß

Golf VI, 1.4TSI 118KW, Bj.10

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Copykill-Defcon

Hallo !

...

Dieser sagte jetzt aber, das die Garantie

für die Teile verfällt die mit der Standheizung im zusammenhang steht.

Nur ein Wort:Bullshit

Naja, ganz von der Hand weisen würde ich es nicht - wenn sich ein Problem nachher potentiell auf den Einbau der Standheizung zurückführen lassen greift natürlich keine Garantie mehr. Ich habe zu meiner Arbeit aber genug Vertrauen, dass ich damit leben kann. Denn bei fachgerechtem Einbau wird sich ein Turboschaden nicht auf die Standheizung zurückführen lassen. Bei einer Kühlmittelundichtigkeit im Bereich des Wärmetauschers oder Rauch aus dem Sicherungskasten sieht es aber ggf. anders aus.

vg, Johannes

Mich würde das auch mal interessieren, denn gerade die SH beeinflusst ja die Installation im Auto ziemlich direkt.

(Elektrik, Kühlung und Kraftstoffsystem)

Von der Zulassungsseite muss natürlich in jedem Fall sicher gestellt sein, dass die Standheizung tatsächlich genau für das bestimmte Modell/Motorisierung freigegeben ist, denn es gab ja mal eine Zeit, wo VW bei bestimmten Motorsisierungen plus Standheizung rum gezickt hat. (Da ging es, glaube ich, darum, dass ein bestimmter Motor mit nur angewärmtem Kühlwasser beim Kaltstart irgendwelche Probleme macht)

Ich bin davon überzeugt:

Wenn es bei einem Schaden, der auch nur annähernd mit der SH in Zusammenhang stehen könnte, um relativ viel Geld geht, muss man davon ausgehen, dass VW nicht ohne weiteres zahlen wird.

Deshalb:

wenn die sehr günstige Werksstandheizung, die zudem unter sämtliche eventuell abgeschlossene Anschlussgarantien fällt, nicht mitbestellt wurde, sollte man m.E. die SH für einen relativ neuen Wagen beim VW-Händler einbauen lassen.

Der kann das mit Sicherheit nicht besser als andere, aber man hat m.E. die größte finanzielle Sicherheit, wenn irgendwo Schäden auftreten sollten, die mit dem Einbau der SH in Zusammenhang stehen könnten.

(Der Fremdeinbau so einer SH kann u.U. eine abgeschlossene Neuwagenanschlussversicherung, die ja in Form einer "Funktionsgarantie" durchaus autolebenslang weiter geführt werden kann, nachhaltig schmälern, denn das Risiko, dass auch während der Anschlussgarantiephase nicht gezahlt wird, bleibt ja.)

Den eventuellen Mehrpreis beim Einbau würde ich daher als eine Art Beitrag für eine Versicherung sehen.

 

Das Problem ist halt, dass man im Zweifelsfall immer "zwischen den Stühlen" sitzt, weshalb es Sinn macht den Einbau in der VW-Verkstatt in Betracht zu ziehen.

Andererseits darf man das Thema auch nicht überbewerten: ich bin mittlerweile aus der Garantie raus und hatte keine einzige Beanstandung im Rahmen der Garantie, da alles so funktioniert wie es soll. Okay, der Heckwischermotor ist mal fast abgefallen und Knarzgeräusche auf der Beifahrerseite gab es auch mal, aber letzteres hätte ich der Werkstatt nicht zugetraut und ersteres hatte ich schneller selbst behoben als sonst überhaupt die Anfahrt zur Werkstatt gedauert hätte.

Wenn ich dann noch rechne, dass die Standheizung ab Werk sehr teuer ist (1270 laut Liste, also etwa 1100 Euro bei Berücksichtigung eines "normalen" Rabatts beim Händler vor Ort). Blieben durch die Einsparung bei der Nachrüstung also rund 600 Euro für die Beseitigung von Schäden auf eigene Kosten, bis ich das gleiche gezahlt hätte als bei Einbau ab Werk. Allerdings hinkt die Rechnung insofern, als dass ich für 1100 Euro keine Standheizung genommen habe/hätte.

vg, Johannes

Einsparung bei Nachrüstung der SH :confused:

Und dann noch 600.- ?

Ich weiß nicht was du damit meinst,aber eine Nachrüstung kostet mit Sicherheit 1700.-,da kann von sparen nicht die Rede sein

Günstiger wie ab Werk wird man keine SH bekommen.Es sei denn man baut selber eine gebrauchte ein

Zitat:

Original geschrieben von Copykill-Defcon

Kann mir jemand sagen was das für Teile wären ?

Das wird sicher immer auf den Einzelfall ankommen. Nur wenn z. B. der zertifizierte Webasto (Bosch-) Stützpunkt schlechte Arbeit geleistet hat und der Defekt ursächlich auf die SHZ zurück zu führen ist, kann sich VW quer stellen. Und dann bleibt immer noch die Inanspruchnahme der Rechtsschutzversicherung;)

Ansonsten lass Dir eine SHZ einbauen und genieße, morgens bei Minus-Temperaturen kurzärmelig einzusteigen. So mache ich das zumindest, und ich habe Garantieverlängerung bis 10/2013. Verbaut wurde TT Evo 5 inkl. HTM100 für ~ 1700 EUR.

Aktuellere Komplett-Angebote für nachgerüstete SH's beim Golf liegen so in der Gegend von 2000€, wie es hier im Forum schon gemeldet wurde!

Was du da gegenüber dem Rabatt-bereinigten Mehrpreis für eine Werks-SH von ca 1100€ (inkl. voller Werksgarantie) sparen willst, ist mir schleierhaft.

Für 1100€ kann man vermutlich nicht mal selbst nach rüsten und außerdem bekommt der Normal-Sterbliche als Nachrüst-SH auch keine Thermotop-V.

Zitat:

Das wird sicher immer auf den Einzelfall ankommen. Nur wenn z. B. der zertifizierte Webasto (Bosch-) Stützpunkt schlechte Arbeit geleistet hat und der Defekt ursächlich auf die SHZ zurück zu führen ist, kann sich VW quer stellen.

Und genau diese offizielle Feststellung, ob der Einbauer gute oder schlechte Arbeit geleistet hat oder nicht, führt dazu, dass der Kunde zwischen den Stühlen sitzt und er (oder seine Rechtsschutzversicherung) nur mit Gutachterhilfe weiter kommt. Problemlos, geht das, wenn es ein großer Schaden vorhanden ist, mit einiger Sicherheit nicht.

Zitat:

Original geschrieben von navec

Aktuellere Komplett-Angebote für nachgerüstete SH's beim Golf liegen so in der Gegend von 2000€, wie es hier im Forum schon gemeldet wurde!

Da Du immer wieder auf Preise um 2000 EUR und aktuellere Angebote abzielst, nehme ich das mal "persönlich";)

Der von mir genannte Preis ist/war aktuell ohne Nachverhandeln etc. Sollten diverse Partner also um die 2000 EUR verlangen, sind sie einfach zu teuer...

Ich ziele nicht auf die Preise ab (meine Schätzung lag im herbst bei 1700€), sondern es hatten 2 andere Forumsteilnehmer aktuelle Herbstangebote ermittelt und die waren definitiv bei 2000€ angesiedelt, was mich selbst erstaunt hatte!

Aber selbst 1700€ ist im Verhältniss zu den real gezahlten 1100€ für die Werksausführung definitiv nicht preisgünstig zu nennen. Wenn man dann noch das größere Risiko bei eventuellen Schäden bedenkt, ist das sogar sehr teuer.

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Günstiger wie ab Werk wird man keine SH bekommen.Es sei denn man baut selber eine gebrauchte ein

Ja, und was spricht dagegen? Ob die zum Zeitpunkt des Einbaus schon 10.000 km gelaufen hat oder nicht spielt für mich jedenfalls keine Rolle. Und, ja, gebrauchte Original-Standheizungen sind sehr günstig, weil die Nachfrage gering ist - die, die ich gekauft habe, hatte ich schon ein halbes Jahr beobachtet, bevor der Verwerter mal eine Rabattaktion gestartet hat um das Lager etwas zu räumen.

Die Werkstätten bauen in der Regel ohnehin nur Aftermarket-Geräte ein und sowas würde ich in meinem Auto nicht zulassen. Entweder original (d.h. über die MFA bedienbar und mit aufwachender Climatronic) oder gar nicht...

vg, Johannes

Wir können jetzt nicht von irgendwelchen Sonderfällen ausgehen!

Natürlich gibt es immer den ein- oder anderen, der günstig an (hoffentlich für das aktuelle Modell und Motorisierung freigeggebene) Gebrauchtteile heran kommt und diese dann auch noch (fachgerecht) selbst ein bauen kann.

(der nachträgliche Einbau einer Thermotop V mit Integration in die Climatronic ist ja sowieso etwas besonderes)

Nur ist das bestimmt nicht der Regelfall und schon gar nicht bei Autos, die sich fast alle noch innerhalb der Garantie befinden. Die meisten werden daher neue Komponenten nach rüsten lassen, was ja wohl auch die einzige Möglichkeit ist, für die SH und deren Funktion eine Garantie zu bekommen.

Es spricht nichts dagegen,nur wird die Anzahl derer die es fachgerecht einbauen können sehr gering sein

Ich sage mal 99% werden es nicht selber machen und damit auch keine 600.- gegenüber der Werkslösung sparen

Naja, was heißt Sonderfall, ich kenne nur meinen Fall im Detail. deChrLam hat meines Wissens ein neues Heizgerät verbaut und blieb immer noch unter den 1100 Euro. Aber wir können uns darauf einigen, dass man zum Preis der Werkstandheizung auch nicht annähernd eine nachrüsten lassen kann, der Selbsteinbau wäre Voraussetzung da der Aufwand relativ groß ist.

Zurück zum Thema: die Werkstätten sind natürlich auch ein Stück weit auf zufriedene Kunden aus. Wenn ein Vorfall nicht offensichtlich durch den Einbau irgendwelcher Komponenten verursacht ist und sie die Sache problemlos über VW abrechnen können werden sie sich da nicht querstellen. Nicht dass es der Kunde erstmal in einer anderen Werkstatt probiert und dann vielleicht für immer verloren ist. Dazu kommt, dass einige Dinge als unmöglich gelten - dazu gehören neben der Xenon-Nachrüstung auch eine Werks-Standheizung. Das heißt die Werkstatt würde erstmal sowieso nicht glauben, dass das nachgerüstet ist auch wenn das im Zweifelsfall natürlich beim Abgleich der PR-Nummern herauszufinden wäre: aber was bringt es der Werkstatt sich vor den PC zu setzen und die Ist-Ausstattung mit der Soll-Ausstattung zu vergleichen, das wird nur relevant wenn irgendwas offensichtlich und auf den ersten Blick auf eine unsachgemäße Nachrüstung zurückzuführen ist.

Ein bisschen kann man das mit Windschutzscheiben vergleichen, da wird sich die Werkstatt auch nicht querstellen die gegen die TK-SB zu tauschen ("kontrolliert sowieso keiner, Scheibe können wir immer tauschen"), denn erstmal wollen sie Umsatz machen und den Kunden zufrieden stellen und erst dann kommt die Zufriedenheit der Versicherung (so hart es klingt).

Eng wird es, wenn die Werkstatt selbst einen Fehler eingestehen müsste (z.B. beim Einbau) - die sind zwar versichert, aber nicht ohne SB oder wenn es eben nicht einfach über VW abzurechnen ist, weil es eigentlich nicht passieren hätte können wenn da nicht dran rumgebastelt worden wäre (dann würde VW sicher erstmal nachhaken). Oder wenn Sachen kaputt gehen, die ab Werk gar nicht verbaut waren - da fällt dann spätestens bei der Ersatzteilbestellung auf dass irgendwas nicht stimmt.

vg, Johannes

Zitat:

Aber wir können uns darauf einigen, dass man zum Preis der Werkstandheizung auch nicht annähernd eine nachrüsten lassen kann, der Selbsteinbau wäre Voraussetzung da der Aufwand relativ groß ist

na denn haben wir es ja.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Was verfällt an Garantie beim nachrüsten einer Standheizung