ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Was kostet Tausch der Xenonbrenner??

Was kostet Tausch der Xenonbrenner??

Themenstarteram 20. Mai 2007 um 16:20

Hii!!

Hab nun endlich meinen neuen und wollte mal Fragen was mich der Tausch beider Xenon-Brenner beim :) kosten würde?? Überlege gerade die Originalen gegen die Philips CM mit 5000K tauschen :):)

Mein Neuer:

http://img511.imageshack.us/img511/9969/meinneuerur2.jpg

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal!!

Jens

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Wuuselmann

Muss man eigentlich den Scheinwerfer nach eigenhändigen Brenner Wechsel neu einstellen lassen oder macht er das selber?

Wie verhält sich das eigentlich mit der Farbtemperatur wenn diese höher ist als die originalen, entsteht dadurch eventuell mehr Hitze die schädlich sein könnte für den Scheinwerfer? Danke!

Nein, müssen nicht neu eingestellt werden. Es ist ja nur das Leuchtmittel das gewechselt wird und dabei ändert man ja nichts an der Mechanik des Scheinwerfers, zumal der Lichtkegel bei den Xenonscheinwerfern durch eine automatische Niveauregulierung justiert wird.

Nein, es entsteht auch keine größere Hitze.

Eine Höhere Farbtemperatur hat ja nichts mit höherer Leistung zu tun, eher im Gegenteil. Umso höher die Farbtemperatur, desto niedriger der Lichtstrom.

Heißt also, daß das Licht immer dunkler wird umso blauer es wird.

4300K ----> ca. 3200 Lumen (weiß/gelblich)

6000K ----> ca. 3000 Lumen (weiß/bläulich)

8000K ----> ca. 2800 Lumen (blau)

usw.

Gruß A3carbon

 

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

das heisst beim Bi-Xenon ist der Abblendscheinwerfer gleichzeitig fürs Fernlicht zuständig?

Weil sonst ist doch das Fernlicht im Scheinwerfer montiert wo auch die Standlichtbirne drin ist oder?

Themenstarteram 20. Mai 2007 um 20:22

Ja so hab ich das auch verstanden. Der Xenon-Brenner ist für´s Abblend- und Fernlicht zuständig ;)

@ Businessman:

Die Brenner kosten zusammen 460 € *arg* und sind nichtmal zugelassen :( Das war´s dann wohl :(((

Lg

Jens

Zitat:

Original geschrieben von Underkill

das heisst beim Bi-Xenon ist der Abblendscheinwerfer gleichzeitig fürs Fernlicht zuständig?

Ja, genau. Früher war das Fernlicht separat.

Zitat:

Original geschrieben von Underkill

das heisst beim Bi-Xenon ist der Abblendscheinwerfer gleichzeitig fürs Fernlicht zuständig?

Weil sonst ist doch das Fernlicht im Scheinwerfer montiert wo auch die Standlichtbirne drin ist oder?

Genau, beim Bi-Xenon ist das nur der Reflektor der glaub ich magnetisch umgeschalten wird. Beim Umschalten hört man recht laut ein „klacken“.

LG.

maxx

Zitat:

Original geschrieben von scubamaxx

Genau, beim Bi-Xenon ist das nur der Reflektor der glaub ich magnetisch umgeschalten wird. Beim Umschalten hört man recht laut ein „klacken“.

LG.

maxx

Das ist eine Blende, kein Reflektor. Sie schneidet den Lichtstrom und gibt ihn bei Fernlicht komplett frei.

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

Das ist eine Blende, kein Reflektor. Sie schneidet den Lichtstrom und gibt ihn bei Fernlicht komplett frei.

sitzt diese Blende direkt hinter der Linse?

Wird beim Adaptive Light die Linse nach rechts bzw links geschwenkt oder ist das auch Aufgabe "der Blende" ?

 

Grüße

Domi

Die Blende sitzt zwischen Brenner und Linse. Beim Kurvenlicht schwenkt das ganze Modul mit Brenner, Blende und Linse mit.

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

Die Blende sitzt zwischen Brenner und Linse. Beim Kurvenlicht schwenkt das ganze Modul mit Brenner, Blende und Linse mit.

das heißt,es sind komplett andere Scheinwerfer? (oder wäre das was nachzurüsten) :)

rein optisch äußerlich sieht man da nix zu den Bi-Xenon mit und ohne Kurvenlicht,oder?

 

Grüße

Domi

Von außen sieht man es nicht. Es sind aber komplett andere Scheinwerfer.

Also brauche ich die dann für 150€ D2S?

Bekomme da nämlich ein Paar für 80€ von Osram

 

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

Beim alten Xenon D2S 150 € beim :)

Neues Bi Xenon D1S 194 € beim :)

Hallo,

habe bei meinem A3, BJ. 06 mit Bi-Xenon, letzte Woche die Brenner gewechselt, nachdem der linke Brenner ständig ausgefallen ist.

Ist Kinderleicht! Alles nur Quatsch wenn einem erzählt wird das die komplette Front dazu runter muß! (Beziehe mich nur auf das Bi-Xenon, weiß nicht wie das jetzt beim vorgänger Xenon ist!)

An den rechten Scheinwerfer kommt man locker an den Brenner und am linken Scheinwerwer ist es dank dem Sicherungskasten etwas eng, aber mit Geschick auch kein Problem! Habe für den kompletten wechsel ca. 15-20 min. gebraucht.

Die D1S Brenner sind übrigens von ebay für 109€ das Paar.

Normalerweise bin ich auch ein absoluter Verfechter des Motto´s "Lieber etwas mehr bezahlt, als zweimal bezahlt."

Allerdings sind rund 400-500€ für ein Paar Markenbrenner schon ziemlich krass!

Dann sind es mir die rund 100€ wert es einfach mal auszuprobieren wie lange diese Brenner halten werden...

Und bis jezt bin ich absolut zufrieden, die Brenner haben eine schöne Farbtemperatur von 6000K (weiß/bläulich) und sind nur ganz wenig dunkler als die Philips XenStart 4300K (weiß/gelblich) die vom Werk aus eingebaut waren.

Gruß A3carbon

 

Muss man eigentlich den Scheinwerfer nach eigenhändigen Brenner Wechsel neu einstellen lassen oder macht er das selber?

Wie verhält sich das eigentlich mit der Farbtemperatur wenn diese höher ist als die originalen, entsteht dadurch eventuell mehr Hitze die schädlich sein könnte für den Scheinwerfer? Danke!

Zitat:

Original geschrieben von Wuuselmann

Muss man eigentlich den Scheinwerfer nach eigenhändigen Brenner Wechsel neu einstellen lassen oder macht er das selber?

Wie verhält sich das eigentlich mit der Farbtemperatur wenn diese höher ist als die originalen, entsteht dadurch eventuell mehr Hitze die schädlich sein könnte für den Scheinwerfer? Danke!

Nein, müssen nicht neu eingestellt werden. Es ist ja nur das Leuchtmittel das gewechselt wird und dabei ändert man ja nichts an der Mechanik des Scheinwerfers, zumal der Lichtkegel bei den Xenonscheinwerfern durch eine automatische Niveauregulierung justiert wird.

Nein, es entsteht auch keine größere Hitze.

Eine Höhere Farbtemperatur hat ja nichts mit höherer Leistung zu tun, eher im Gegenteil. Umso höher die Farbtemperatur, desto niedriger der Lichtstrom.

Heißt also, daß das Licht immer dunkler wird umso blauer es wird.

4300K ----> ca. 3200 Lumen (weiß/gelblich)

6000K ----> ca. 3000 Lumen (weiß/bläulich)

8000K ----> ca. 2800 Lumen (blau)

usw.

Gruß A3carbon

 

Zitat:

Original geschrieben von a3carbon

Zitat:

Original geschrieben von Wuuselmann

Muss man eigentlich den Scheinwerfer nach eigenhändigen Brenner Wechsel neu einstellen lassen oder macht er das selber?

Wie verhält sich das eigentlich mit der Farbtemperatur wenn diese höher ist als die originalen, entsteht dadurch eventuell mehr Hitze die schädlich sein könnte für den Scheinwerfer? Danke!

Nein, müssen nicht neu eingestellt werden. Es ist ja nur das Leuchtmittel das gewechselt wird und dabei ändert man ja nichts an der Mechanik des Scheinwerfers, zumal der Lichtkegel bei den Xenonscheinwerfern durch eine automatische Niveauregulierung justiert wird.

Nein, es entsteht auch keine größere Hitze.

Eine Höhere Farbtemperatur hat ja nichts mit höherer Leistung zu tun, eher im Gegenteil. Umso höher die Farbtemperatur, desto niedriger der Lichtstrom.

Heißt also, daß das Licht immer dunkler wird umso blauer es wird.

4300K ----> ca. 3200 Lumen (weiß/gelblich)

6000K ----> ca. 3000 Lumen (weiß/bläulich)

8000K ----> ca. 2800 Lumen (blau)

usw.

Gruß A3carbon

Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung. :)

Zitat:

Original geschrieben von a3carbon

Hallo,

habe bei meinem A3, BJ. 06 mit Bi-Xenon, letzte Woche die Brenner gewechselt, nachdem der linke Brenner ständig ausgefallen ist.

Ist Kinderleicht! Alles nur Quatsch wenn einem erzählt wird das die komplette Front dazu runter muß! (Beziehe mich nur auf das Bi-Xenon, weiß nicht wie das jetzt beim vorgänger Xenon ist!)

An den rechten Scheinwerfer kommt man locker an den Brenner und am linken Scheinwerwer ist es dank dem Sicherungskasten etwas eng, aber mit Geschick auch kein Problem! Habe für den kompletten wechsel ca. 15-20 min. gebraucht.

Die D1S Brenner sind übrigens von ebay für 109€ das Paar.

Normalerweise bin ich auch ein absoluter Verfechter des Motto´s "Lieber etwas mehr bezahlt, als zweimal bezahlt."

Allerdings sind rund 400-500€ für ein Paar Markenbrenner schon ziemlich krass!

Dann sind es mir die rund 100€ wert es einfach mal auszuprobieren wie lange diese Brenner halten werden...

Und bis jezt bin ich absolut zufrieden, die Brenner haben eine schöne Farbtemperatur von 6000K (weiß/bläulich) und sind nur ganz wenig dunkler als die Philips XenStart 4300K (weiß/gelblich) die vom Werk aus eingebaut waren.

Gruß A3carbon

Hallo a3carbon,

du schreibst, du hast ein "A3, BJ. 06 mit Bi-Xenon". Hast du denn ein Sportback? Vielleicht gibt es zwischen den normalen und dem Sportback noch Unterschiede im Motorraum bzw. Platz für einen Wechsel!?

Habe kürzlich vom Freundlichen mein rechten Xenonbrenner ersetzt bekommen und den Verdacht, dass die Werkstatt (entgegen Rechnung) auch nicht die Frontschürze abmontiert hatten (nicht ein Abdruck von Fingern oder Handschuhen auf der nicht mehr sauberen Frontschürze).

Gruß,

revilo_s

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Was kostet Tausch der Xenonbrenner??