ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Was kann das sein? 14 Jahre altes Auto spinnt nach Tanken! Hilfe!!!

Was kann das sein? 14 Jahre altes Auto spinnt nach Tanken! Hilfe!!!

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 19:51

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und wollte mal nach eurem Rat fragen (ich hoffe dass man sich hier duzt!)

Zur Vorgeschichte: Ich habe seit 4 Jahren einen Seat Ibiza, Erstzulassung ´95. In dieser Zeit waren immer mal wieder Kleinigkeiten (ok, den Wert des Autos habe ich längst durch Ersatzteile überschritten), aber es hat mich immer zuverlässig begleitet. Seit ca. 2 Jahren war quasi nichts mehr (Kleinigkeiten bei Tüv gefunden).

Heute Mittag bin ich mit meinem Auto losgetuckelt, ca. 10km zu einer Bank, dann nochmal 5km zu einer Tankstelle. Bis dato lief alles super, ganz normal wie immer. Ich tankte dann 15l Super bei einer "Billig-Tankstelle" (Kaufland) und fuhr wieder los. Ab da sponn es! Das Auto fing an zu ruckeln, hörte sich ein bisschen an wie ein Traktor, ging aber noch. Wir wollten baden was ich dann auch gemacht habe (nochmal ca. 5km Weg). Als wir vorhin wieder aus dem Baden kamen und wieder losfuhren wurde das Getuckel/Geholpere immer schlimmer und es hörte sich zum Schluss so an als ob irgendwas gegen das Auto klopft (von unten/hinten), kann das schwer beschreiben. Außerdem zieht das Auto irgendwie nicht mehr richtig.

Jedenfalls habe ich es dann nach weiteren 5km stehen lassen an einem Parkplatz. Da steht es jetzt..

Werde morgen früh erstmal eine Werkstatt bemühen. Aber vielleicht kann mir ja schonmal jemand seine Ahnung verraten, was es evtl. sein könnte?! Ich weiß dass es bei alten Autos so ziemlich alles sein könnte. Aber ich finde es so verdächtig dass bis zu diesem Tanken alles lief und dann ging es los.

Dachte auch schon an einen Marderschaden - das Auto parkt immer draußen - aber kann das sein? Wenn das Auto erst noch 15km problemlos lief??

LG von der Hilflosen

PS: Wollte noch dazuschreiben dass ich erstmal den Kassenzettel kontrolliert habe vom Tanken (nehme den sonst nie mit, heute warum auch immer schon!! ) und da stand auch Super. Weil ich zuerst dachte ich hätte viell. Diesel getankt... Aber das ist es dann wohl nicht!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Die einzige Erklärung die mir auf Anhieb plausibel erscheint ist, dass das minderswertige Super-Benzin zu sehr gemischt war. Die Kraftstoffe müssen mit der Oktanzahl nur einen Mindestwert an Reinheit erreichen. Dabei spielt z.B. die länge und Reinheit der Molekühlketten eine Rolle..blablabla. Auf jedenfall ändert die Qualität was an der Klopfzahl. Das ist die "Kompressionssensibilität" bei der ein Kraftstoff zündet. Es kann sein, dass er bei dir schon zündet, bevor die Zündkerze aktiv wird, also nicht am Zündpunkt des Kolbens sondern noch während der Kompression. Dabei kommt es zum Klopfen des Motors. Der Sprit zündet und drückt den Kolben runter, dieser ist aber noch auf dem Weg zur Verdichtung nach oben. Fahr mal in die Werkstatt und lass das checken. Manchmal kann man bei alten Autos sogar den Motor zwischen ROZ 90 Oktan und ROZ 95 Oktan verstellen. Vlt. steht deiner ja sogar auf Benzin statt Super. Oder es liegt halt am Minderwertigen Sprit. Allgemein kann ich nur sagen, ich tanke grundsätzlich Aral oder Shell, denn mein Motorrad reagiert da noch empfindlicher. Bei Shell oder Aral ist der Verbrauch geringer und die Leistungsentfalltung besser.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 20:03

Zitat:

Original geschrieben von Metalmaster86

Die einzige Erklärung die mir auf Anhieb plausibel erscheint ist, dass das minderswertige Super-Benzin zu sehr gemischt war. Die Kraftstoffe müssen mit der Oktanzahl nur einen Mindestwert an Reinheit erreichen. Dabei spielt z.B. die länge und Reinheit der Molekühlketten eine Rolle..blablabla. Auf jedenfall ändert die Qualität was an der Klopfzahl. Das ist die "Kompressionssensibilität" bei der ein Kraftstoff zündet. Es kann sein, dass er bei dir schon zündet, bevor die Zündkerze aktiv wird, also nicht am Zündpunkt des Kolbens sondern noch während der Kompression. Dabei kommt es zum Klopfen des Motors. Der Sprit zündet und drückt den Kolben runter, dieser ist aber noch auf dem Weg zur Verdichtung nach oben. Fahr mal in die Werkstatt und lass das checken. Manchmal kann man bei alten Autos sogar den Motor zwischen ROZ 90 Oktan und ROZ 95 Oktan verstellen. Vlt. steht deiner ja sogar auf Benzin statt Super. Oder es liegt halt am Minderwertigen Sprit. Allgemein kann ich nur sagen, ich tanke grundsätzlich Aral oder Shell, denn mein Motorrad reagiert da noch empfindlicher. Bei Shell oder Aral ist der Verbrauch geringer und die Leistungsentfalltung besser.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Hallo!

Vielen Dank für deine schnelle, ausführliche Antwort.

Habe ich das richtig verstanden? Wenn es das ist was du meinst ist es jedenfalls nichts "schlimmes"? Kann man denn dann durch ein paar Meter mehr fahren noch was kaputtmachen?

Mir wurde gesagt am Anfang "tank Benzin und ab und zu Super tut dem Motor gut". So habe ich gehalten bis Benzin und Super den gleichen Preis hatten. Seitdem tanke ich nur noch Super, kann das denn auch der Fehler sein?

Sorry wenn ich so dämlich nachfrage, aber ich entspreche wohl dem typischen Frauenklischee: Keine Ahnung von der Technik und mir ist es auch egal so lange alles läuft. Manchmal ist das echt ein Fehler, ich weiß...

Kein Problem, bin bei meiner alleinerziehenden Mam groß geworden, die war bei technischen Sachen auch immer aufgeschmissen. Das ich mit meinem Onkel immer alles reparieren musste ist vlt. einer der Gründe warum ich heute Maschinenbau studiere ;).

Guck mal in deinen Tankdeckel oder in den Rahmen der Fahrertür, irgendwo da steht ROZ95 oder ROZ91 oder sowas. Das sind die Benzin-Güten die er verträgt. Je höher die ROZahl, desto qualitativer der Treibstoff. Allgemein ist Super immer besser als Benzin, weshalb ich auch sagen würde, dass es nicht daran liegt, dass du Super tankst. Mein Tip, steig komplett auf Super um. Schon den Motor. Sollte es am Kraftstoff liegen, ist es meiner Meinung nach einfach Scheiß-Sprit den man dir da angedreht hat. Gut ist es daher definitiv nicht damit zu fahren.

Andere Ursachen könnten sein: Kraftstofffilter, Öl-Undichtigkeit, Kaputte-Dichtungen wobei mich an allen Sachen irritiert, dass es erst nach dem Tanken auftrat. Beste Lösung ist der ADAC, denn eine Ferndiagnose ist nie die optimale Lösung.

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 20:37

Ich bin mir auch "ziemlich sicher" dass es mit dem Tanken zusammenhängt. An sich wundert es mich nicht dass mein "Schrotthaufen" was hat, aber soooo direkt nach dem Tanken? Das ist schon sehr auffällig.

Kann sich dieser Benzinfilter viell. irgendwie lösen beim Tanken? Und macht ein kleiner Filter solche Probleme?

Ich müsste ca. nochmal 5km zur Werkstatt fahren - nicht riskieren? Nicht mal langsam und schonend?

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 20:40

Ach ja.. Nachschauen kann ich grad nicht, weil mein Auto von mir ca. 15km entfernt steht. Mach ich dann aber!

Und ich bin seit einiger Zeit schon komplet auf Super umgestiegen! Seit es überall gleich kostet wie Benzin (ist das schon ein Jahr? Keine Ahnung..)

Also das mit dem "Billigsprit" ist Unsinn. In Deutschland wir der Spritt und seine Zusammensetzung streng überwacht. Wo 95 Oktan draufsteht muss auch mindestens 95 Oktan drin sein, sonst kann eine Tankstelle schnell dicht machen, Toleranzen gibt es nur nach oben und überhaupt haben Kaufland, Jet, Avia oder freie Tanken keine eigene Öl Raffinerie, sondern kaufen (wie ALLLE anderen auch) bei den großen 5 Mineralölkonzernen.

Dein Ibiza ist sowieso auf Super eingestellt, kann aber bei weniger Last auch mit 91 Oktan (Normal) gefahren werden. Dein Problem klingt mehr nach Zündkerze, Zündkabel oder Zündspule. So was kann auch urplötzlich auftreten.

Das mit dem Billig Sprit ist bei weitem kein Unsinn, denn die Qualität ist teilweise tatsächlich minderwertiger. Das macht sich teilweise schon in der Laufruhe einiger Motoren bemerkbar. Nicht jede Billigtanke kauft auch den besten Sprit. Es kann gut sein, dass die bei den großen Konzernen einkaufen, jedoch ist die Herstellung langer Molekülketten und großer Reinheiten recht teuer, daher kann es sein, dass die aus einer minderwertigeren Produktionskette einkaufen. Es stimmt, dass die ROZ genormt sind, aber sie stellen nur Mindestanforderungen dar (1 Semester Chemie für Ingieure). Wie sonst erklärst du dir, dass in Deutschland Zusätze in Treibstoffe gemischt werden drüfen um diese billiger zu machen und den Erölverbrauch zu reduzieren? Ist ne Tatsache.

Sicherlich kann es auch an den Zündkerzen liegen. Um ehrlich zu sein, gehört das sogar mit zu den wahrscheinlichsten Dingen, ebenso wie ein dichter Luftfilter. Allerdings scheint mir der Zusammenhang mit dem letzen Tankstop zu fehlen.

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 21:14

Zitat:

Original geschrieben von Semoind

Dein Ibiza ist sowieso auf Super eingestellt, kann aber bei weniger Last auch mit 91 Oktan (Normal) gefahren werden. Dein Problem klingt mehr nach Zündkerze, Zündkabel oder Zündspule. So was kann auch urplötzlich auftreten.

Wäre irgendwas mit der Zündung was Größeres? Ja, gell? :-(

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 21:18

Zitat:

Original geschrieben von Metalmaster86

Das mit dem Billig Sprit ist bei weitem kein Unsinn, denn die Qualität ist teilweise tatsächlich minderwertiger. Das macht sich teilweise schon in der Laufruhe einiger Motoren bemerkbar. Nicht jede Billigtanke kauft auch den besten Sprit. Es kann gut sein, dass die bei den großen Konzernen einkaufen, jedoch ist die Herstellung langer Molekülketten und großer Reinheiten recht teuer, daher kann es sein, dass die aus einer minderwertigeren Produktionskette einkaufen. Es stimmt, dass die ROZ genormt sind, aber sie stellen nur Mindestanforderungen dar (1 Semester Chemie für Ingieure). Wie sonst erklärst du dir, dass in Deutschland Zusätze in Treibstoffe gemischt werden drüfen um diese billiger zu machen und den Erölverbrauch zu reduzieren? Ist ne Tatsache.

Sicherlich kann es auch an den Zündkerzen liegen. Um ehrlich zu sein, gehört das sogar mit zu den wahrscheinlichsten Dingen, ebenso wie ein dichter Luftfilter. Allerdings scheint mir der Zusammenhang mit dem letzen Tankstop zu fehlen.

Über Benzin habe ich mir noch nie solche Gedanken gemacht wie heute. Und ich glaube ich tanke nie wieder bei einer "Billigtankstelle", unabhängig vom Ergebnis.

Alles andere ist vermutlich echt nur Spekulation, aber ihr habt mir irgendwie doch geholfen, irgendwie bin ich beruhigt. Obwohl es immer noch "the worst case" sein kann, ich weiß. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Metalmaster86

Das mit dem Billig Sprit ist bei weitem kein Unsinn, denn die Qualität ist teilweise tatsächlich minderwertiger. Das macht sich teilweise schon in der Laufruhe einiger Motoren bemerkbar. Nicht jede Billigtanke kauft auch den besten Sprit. Es kann gut sein, dass die bei den großen Konzernen einkaufen, jedoch ist die Herstellung langer Molekülketten und großer Reinheiten recht teuer, daher kann es sein, dass die aus einer minderwertigeren Produktionskette einkaufen. Es stimmt, dass die ROZ genormt sind, aber sie stellen nur Mindestanforderungen dar (1 Semester Chemie für Ingieure). Wie sonst erklärst du dir, dass in Deutschland Zusätze in Treibstoffe gemischt werden drüfen um diese billiger zu machen und den Erölverbrauch zu reduzieren? Ist ne Tatsache.

 

Sicherlich kann es auch an den Zündkerzen liegen. Um ehrlich zu sein, gehört das sogar mit zu den wahrscheinlichsten Dingen, ebenso wie ein dichter Luftfilter. Allerdings scheint mir der Zusammenhang mit dem letzen Tankstop zu fehlen.

Ab Januar 2009 gibt es in den Raffinerien kein Benzin 91 oktan mehr es wird nur noch eine Sorte Euro Super mit 95 Oktan an den Tankstellen verteilt.

 

Auch aus den Benzin Säulen fließt Super mit 95 Oktan

 

Des weiteren ist der Grundkraftstoff bei allen deutschen Raffinerien nach Din EN228 genormt. Die einzigen unterschiede liegen in den Additiven der jeweiligen Mineralölkonzerne. Es wird auch kein unadditivierter Kraftstoff verkauft.

 

Die Zumischung von Ethanol liegt bei max 5% und beim Diesel der Anteil Biodiesel liegt bei 7,5 %

 

Ich tippe in dem Falle eher auf eine Vermischung Super/ Diesel vom Tankwagen und kein " Billigsprit" den gibt es nicht.

 

p.s. ich schreibe nun nicht was ich beruflich mache

 

 

 

Themenstarteram 24. Juni 2009 um 0:19

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von Metalmaster86

Das mit dem Billig Sprit ist bei weitem kein Unsinn, denn die Qualität ist teilweise tatsächlich minderwertiger. Das macht sich teilweise schon in der Laufruhe einiger Motoren bemerkbar. Nicht jede Billigtanke kauft auch den besten Sprit. Es kann gut sein, dass die bei den großen Konzernen einkaufen, jedoch ist die Herstellung langer Molekülketten und großer Reinheiten recht teuer, daher kann es sein, dass die aus einer minderwertigeren Produktionskette einkaufen. Es stimmt, dass die ROZ genormt sind, aber sie stellen nur Mindestanforderungen dar (1 Semester Chemie für Ingieure). Wie sonst erklärst du dir, dass in Deutschland Zusätze in Treibstoffe gemischt werden drüfen um diese billiger zu machen und den Erölverbrauch zu reduzieren? Ist ne Tatsache.

Sicherlich kann es auch an den Zündkerzen liegen. Um ehrlich zu sein, gehört das sogar mit zu den wahrscheinlichsten Dingen, ebenso wie ein dichter Luftfilter. Allerdings scheint mir der Zusammenhang mit dem letzen Tankstop zu fehlen.

Ab Januar 2009 gibt es in den Raffinerien kein Benzin 91 oktan mehr es wird nur noch eine Sorte Euro Super mit 95 Oktan an den Tankstellen verteilt.

Auch aus den Benzin Säulen fließt Super mit 95 Oktan

Des weiteren ist der Grundkraftstoff bei allen deutschen Raffinerien nach Din EN228 genormt. Die einzigen unterschiede liegen in den Additiven der jeweiligen Mineralölkonzerne. Es wird auch kein unadditivierter Kraftstoff verkauft.

Die Zumischung von Ethanol liegt bei max 5% und beim Diesel der Anteil Biodiesel liegt bei 7,5 %

Ich tippe in dem Falle eher auf eine Vermischung Super/ Diesel vom Tankwagen und kein " Billigsprit" den gibt es nicht.

p.s. ich schreibe nun nicht was ich beruflich mache

Danke für die Erklärung!

Glaubst du wirklich dass die Ursache falscher Sprit sein könnte?

Doch erzähl mal was du beruflich machst! ;-)

Zitat:

Original geschrieben von DieAhnungslose1405

 

 

Danke für die Erklärung!

Glaubst du wirklich dass die Ursache falscher Sprit sein könnte?

Doch erzähl mal was du beruflich machst! ;-)

´

 

Wäre eine Möglichkeit, wenn du nicht falsch getankt hast. Zur Sicherheit ziehe mal zwei Proben aus deinem Tank ( als Beweismittel) und fahre mit einer Probe zu der Tanke und schildere deinen Fall und lasse die Probe von dem Tankstellenbetreiber einschicken . In der Regel haben die Tankstellen feste Lieferverträge oder ein größerer Mineralunternehmer betreibt die freie Tankstelle. Wenn du den Namen der Firma herausbekommst kannst du die Probe auch dort direkt einschicken ohne sich mit dem Pächter rumzuärgern.....

 

 

Themenstarteram 24. Juni 2009 um 8:46

Also falsch getankt habe ich ganz sicher nicht. Ist mir noch nie passiert und ich habe ja auch den Kassenzettel als Beweis dass dem nicht so ist.

Wie bekomme ich eine Benzinprobe??

na Entweder Schlauch in den Tank, ansaugen und in Kanister fließen lassen oder da wo der Tankgeber ist, aufschrauben und Probe dort entnehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Was kann das sein? 14 Jahre altes Auto spinnt nach Tanken! Hilfe!!!