ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Anni will 'n Auto :)

Anni will 'n Auto :)

Hallöchen,

da ich bald meinen Sparvertrag ausgezahlt bekomme und mir gerne mein eigenes Auto zulegen möchte, stellt sich für mich die Frage: Welches Auto für ~4500 Euro?

Finde den Seat Arosa in schwarz sehr schön, den Lupo logischerweise auch, sehen ja auch fast identisch aus die beiden. Außerdem könnte noch ein Smart forfour oder ein Fiat Punto in Frage kommen.

Wäre lieb, wenn mir Jemand ein paar Ratschläge geben könnte.

Grüße,

Anni :)

Ähnliche Themen
12 Antworten

Seat Arosa hört sich nach meinen Erfahrungen jetzt mal am besten an weil der Lupo ist gleich gut aber teurer und der Smart ist denke ich acuh noch teuerer wäre aber wahrscheinlich auch gut...

Von FIAT würde ich eher abraten-kenne viele die Fiat fahren aber da kann mich keiner überzeugen...

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen...

Danke für deine Antwort.

Hatte bereits dieselben Tendenzen. Eigentlich finde ich den Clio auch noch ganz nett. Also: Arosa oder Clio, was sagt ihr?

Ich meine der Clio spielt schon fast in einer anderen Liga als der Arosa. Ist viel hochwertiger aber auch teurer.

Nimm nen Ibiza mit nem Diesel Motor, haste mehr davon. Ich hatte mal den Ibi 150 PS TDi - ging ab wie Zäpfchen. 200 Km/h durchgefahren und nur 5 liter verbraucht.

Und Twingo ?? den 1,2 16V mit 75 PS ist auch sehr agil.

für 4500 € kriegst du auch schon einen Manta GT/E, da kannst du dann die Fliegen von der Seitscheibe abkratzen und hast um 130 PS. Wäre auf jeden Fall ein alternative.

 

Mit Grüßen

Auch dir ein "DANKESCHÖN" für deine Antwort.

Leider gehe ich noch zur Schule und habe bloß einen Nebenjob, sodass ich nur über die besagten 4500 Euro verfüge.

Deshalb sollte mein Auto auch wenig PS haben, damit Spirt-, Steuer- und Versicherungskosten ziemlich gering ausfallen. Ich muss nämlich alles aus eigener Tasche zahlen, was mir bei 400 Euro/Monat ohnehin nicht ganz einfach fällt.

Ihr dürft mich gerne weiter beraten. Momentan favorisiere ich den Seat Arosa. Ist einfach ein niedliches kleines Auto.

Falls Jemand irgendwo einen schönen finden sollte: Immer her damit! :)

du weisst das 400 €/MOnat nich gerade viel sind. Würde mir dann das mit so einem teuren Auto überlegen. Weil du bist ja trotzdem nicht von Reperaturen und Wartungsarbeiten befreit. Und was meinst du wieviel man mit einem eigenen Auto erst fährt ??? Ich hatte damals ne Spritrechnung von 500 - 800 Dm/Monat, 6 Jahre her.

 

Ich würde fast sagen, kaufe ein Fahrzeug für 3000 € und heben den Rest für unvorhergesehen Dinge auf. Selbst die Selbstbeteiligung beim Unfall würde ich nicht einfach unter den Tisch fallen lassen.

Schau mal nach ca. 5 - 6 Jahre alten Modellen.

Twingo is da schon teuer. Guck duch mal nach einem älteren Ibiza mti 1,4 er 75 PS. Hast mehr davon als wenn du einen neueren Arosa kaufst, glaub mir das Auto is zu klein !!!

KEinen Japaner, die haben alle nach gewissen Kilometer Inkontinenz mitm Öl.

 

Renault baut auch sehr gute und günstige Kleinwagen, sowie Peugeot.

Von den älteren Ibizas habich schon viel SCHLECHTES gehört-würde dann schon eher nen etwas älteren Polo empfehlen-die sind ja auch ncih viel grösser asl die Lupos/Arosas...

Aber da kann cih eigentlich nur zustimmen, dass du schon schauen solltest dass du acuh noch ein wenig GEld auf der Seite hast für unvorhergesehene Investitionen.

das habe ich mir gedacht das wieder was kommt, wie nur schlechtes gehört usw ....

allerdings habe ich von den Polos die noch ca. 1000 € teurer genau das selbe gehört.

Man kann so oder so Pech haben, halt nur genau ein Auge beim Kauf ausf Auto werfen hilft da manchmal.

 

Es müssten ja schon bald die ersten Fabia Rückläufe sein, guck mal da. Weil ich denke das is das sicherste.

Ersatzteile ohne Ende, und eiggentlich bis auf die Optik kein schelchtes Auto

Hi

Ich hab selbst nen Arosa.

Geiles Auto nur zu emfehlen. :-)

Zitat:

200 Km/h durchgefahren und nur 5 liter verbraucht.

gleichzeitig? :p

ich wuerde empfehlen, ein auto zu kaufen, dass sehr, sehr zuverlæssig ist. wir hatten sehr viele renault twingo in der familie, die sind zwar nur bedingt zuverlæssig, aber sehr praktisch und leicht zu fahren, besonders angenehm mit faltdach. ganz schlecht ist der bremsweg.

persønlich habe ich erst ein auto besessen, der letzte link in der signatur zeigt es: kosten z.b. dez03-dez04 (weil die zahlen so gut passen), inklusive kaufpreis, versicherung, alle reparaturen, gluehbirnen, benzin und øl fuer 17646km macht insgesamt €4701,22 nach heutigem, €4529,22 nach damaligem wechselkurs. habe dieses wundervolle auto fuer €1000 gekauft; hætte mir sicher was viel teureres leisten kønnen. aber ich wollte zum einen nur viel platz haben, sehr komfortabel reisen (kein stadtauto; fahr da fahrrad) und vor allem sicher unterwegs sein. monatskosten also €391,76 fuer ein wunderbares automobiles erlebnis... :) was fuer dich am besten passt, musst du selbst rausfinden. ich wuerde aber einen kleinen japaner empfehlen, toyota starlet z.b., sehr teuer in der anschaffung, weil die so gut sind, aber sehr billig in der unterhaltung, wenn du den wagen lange fahren willst. nutzt du das auto nicht in der stadt, kannst du dir auch was bequemeres leisten, wie z.b. einen volvo. aber ich wuerde dringend davon abraten, alles geld fuer's autos auszugeben, gibt wichtigere sachen... ;)

lieb gruss

oli

Peugeot 106 rulez!

 

Zitat:

Original geschrieben von KuMqR

.

Ihr dürft mich gerne weiter beraten. Momentan favorisiere ich den Seat Arosa. Ist einfach ein niedliches kleines Auto.

Den, bzw. den Lupo, hatte ich auch mal in der engeren Wahl.

Dann wurde es aber doch ein Peugrot 106, und diese Entscheidung habe ich nicht bereut.

Vom ersten Moment an vergißt man in dem 106 beinahe, daß man in einem Kleinwagen sitzt.

Straßenlage und Wintereigenschaften sind einfach phänomenal!

ebenso die Fahrleistungen: niemand wollte glauben, daß dieser Wagen nur 45PS hatte, so munter ging der kleine Motor ans Werk.

Zwar bei Vollgas etwas laut (erst recht nach einer etwas mißglückten Auspuffreparatur), aber ansonsten auh vom Komfort her OK.

Der normale Sitz ist etwas arg weich, ein 106 mit Sportsitzen wäre da auf jeden Fall vorzuziehen.

Zuverlässigkeit: auf 90.000 Kilometern (drei Jahre alt mit 30.000 gekauft, mit knapp 120.000 nach weiteren zweieinhalb Jahren abgegeben) gab es einen einzigen Ausfall: ein defektes Einspritzventil.

Ansonsten nur Verschleißteile (1 Satz Bremsscheiben mit Klötzen, 1 Satz Reifen, 1 Auspuff) sowie das Übliche bei den Inspektionen: Ölwechsel, Filter etc.

Das mit Abstand beste Auto das ich je hatte!

Eine Alternative wäre der Citroen Saxo, ist praktisch das gleiche Auto mit minimal anderem Design.

Aber mir gefällt der 106 besser, sieht einfach "frecher" aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Anni will 'n Auto :)