ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Warum Zoe und nicht ID.3?

Warum Zoe und nicht ID.3?

Renault Zoe AG (Facelift)
Themenstarteram 21. Januar 2021 um 12:28

Hallo zusammen,

ich wundere mich komplett, warum der Zoe immer noch die Zulassungen anführt. Welche Gründe gibt es, den Zoe über den ID.3 zu stellen? Den ID.3 gibt es seit heute mit kleiner Batterie ab 31.500 Euro.

Diese Frage ist wirklich rein sachlich gestellt und soll nicht emotional ausarten. Ich komme aus der VW Ecke, das vorweg, aber ich kann mir den Zoe Erfolg wirklich nicht erklären. Ich verstehe warum man ein Model 3 kauft, warum man einen Mustang Mach E nimmt oder einen Kangoo ZE, aber einen Zoe? Freue mich über Hinweise darüber.

Vorteile aus meiner Sicht für den ID.3 für 31.500 ggü Zoe Einstieg für 30.000

Mit CCS (kostet im Zoe ja 1000 € extra für 50 kw Ladeleistung, im ID.3 Serie, und gleicher Ladekabelausrüstung sind beide nahezu preisgleich (ca 31.700 für beide)

ID:3 350 km WLTP Reichweite zu 312 Zoe

ID.3 deutlich größer mit mehr Platz im Innenraum und etwas mehr im Kofferraum

ID.3 mehr Leistung (150 PS zu 108 PS) mit entsprechend besseren Fahrleistungen

ID.3 10" Infotainment mit NAVI statt 7 Zoll ohne Navi im Zoe

ID.3 18" statt 15"

ID.3 LED Scheinwerfer

ID.3 fährt 160 statt 135 km/h

ID.3 Lane Assist Serie

ID.3 Sprachbedienung Serie

ID.3 mit ID. Light (wenn man es mag)

ID.3 mit Klimaautomatik statt Klimaaanlage wie im Zoe ab Werk

ID.3 wenn man will, mit massiv mehr Optionen (die allerdings auch teuer sind) z.B Augmented Reality Head Up Display, Matrix LED Scheinwerfer, Massagesitz, geregeltes Fahrwerk, 20" Alu Räder, ACC mit Travel Assist und damit Level 2 Autonomie)

vermutlich (da noch ein Vergleichstest fehlt): ID.3 leiser, und besseres Fahrwerk (5 Lenker Hinterachse), aber das sind Punkte, die es zu verifizieren gilt.

Vorteil Zoe:

Keyless Entry

Rabatte möglich (wie hoch in der Praxis weiß ich allerdings nicht)

kompakter für die Stadt

ausgereift, man weiß was man bekommt

keine Software Probleme wie am Anfang beim ID.3 (die aber regelmäßig besser wird und sicherlich in spätestens einem Jahr absolut vergleichbar stabil ist, denke ich zumindest ohne es natürlich zu wissen)

Optik ist Geschmackssache und kann nicht fair bewertet werden, kann natürlich aber ein Grund für den Erfolg des Zoe sein.

Freue mich auf eure Meinungen!

Ähnliche Themen
76 Antworten

Die Franzosen haben durchweg mehr Erfahrung mit Elektroautos als VW.

Renault hatte schon 1959 ein Zero Emission Fahrzeug gebaut, den Henney Kilowatt.

https://e-engine.de/die-elektrische-dauphine-henney-kilowatt/

Auch hat Renault eine größere Produktpalette und die Akkus sind besser entwickelt.

Die Erfahrung ist da wahrscheinlich der Markttreiber. Auch der Preis spielt eine Rolle, da machen schon 2-5000 Euros einen großen Unterschied.

VW ist viel zuSpät auf die Schiene Elektroauto aufgesprungen, als die drüber nachgedacht haben gab es den ZOE schon zu kaufen.

All das was VW da bietet ist bei Renault Grundausstattung, einen ZOE ohne Navi gibt es nicht !

Ich wil hier nicht über deutsche Hersteller herziehen, aber meine Meinung ist, die haben sich auf Loorbeeren ausgeruht und den Startschuss verpennt.

Abgesehen davon, durch die Produktionsschiene Elektroauto, wird es sehr viele Entlassungen geben. Es muss keiner mehr am Band stehen und Motore zusammenbauen dessen Teile zuvor in der Gießerei gefertigt wurden und in der Zerspahnung dann auf Maß gebracht wurden.

Diese Werke sind zu 90% Automatisiert. Man kann also auf Personal verzichten.

Zitat:

@zeoduro schrieb am 21. Januar 2021 um 12:28:29 Uhr:

Hallo zusammen,

ich wundere mich komplett, warum der Zoe immer noch die Zulassungen anführt. Welche Gründe gibt es, den Zoe über den ID.3 zu stellen? Den ID.3 gibt es seit heute mit kleiner Batterie ab 31.500 Euro.

LIFE R110 Z.E. 40

UPE zzgl. Überführung ab 29.990,00 €

Listenpreis. Bis 30% Rabatt möglich.

VW kocht auch nur mit Wasser, wer denkt er bekommt beim ID.3 "mehr Qualität" , weil teurer und "deutsch" ist naiv. Lediglich die Bandarbeiter und die Vorstände bei VW bekommen "mehr" ...... Kohle.

Um den Posten bereinigt sind die Bewertungen des ID.3 in der Motorpresse nachvollziehbar.

Von den Features ist es unfair eine 8 Jahre alte (ZOE) Konstruktion mit dem ID.3 zu vergleichen.

Als Renault den ZOE auf den Markt brachte wusste VW nicht mal wie man Hochvoltbatterie buchstabiert.

Sie konnten 8 Jahre abgucken und das Ergebnis ist dafür ziemlich lau.

Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt, dann muss VW gegen den Megane e-vision bestehen.:D

...und das werden sie nicht können.

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 13:49

Vielen Dank für die Antworten,

bisher habe ich leider keine objektiven Fakten gehört, außer das 30% Rabatt möglich sind, was für mich beduetet, dass sich das Auto nur noch über den Preis verkauft und nicht mehr über die Eigenschaften des Fahrzeuges. Ein Preisvorteil von 9000 € ist natürlich ein starkes Argument und lässt mich nachvollziehen, warum Käufer den Zoe statt des ID.3 wählen, wenn Sie damit 9000 € sparen können.

Das Argument der alten Konstruktion zählt nicht, für den Endkunden ist es schließlich egal wie alt die Konstruktion ist, er schaut nur, was das bessere Gesamtpaket ist und schließlich hätte Renault ja auch einen echten neuen Zoe machen können statt nur des großen Facelifts.

Das die Akkus besser entwickelt sind ist leider keine bewertbare Argumentation, vorallem, da weder VW noch renault ihre Akkus selber bauen, die werden alle aus Asien zugekauft, bei TESLA kann man so arguemntieren, bei Renault nicht.

Ansonsten sind da einige Stammtischparolen dabei, aber keine Fakten. Der einzige Punkt ist das höhere Vertrauen der Kunden aufgrund der größeren Erfahrung, wobei zur Wahrheit gehört, dass der Zoe lediglich 15 Monate Vorsprung auf den ersten E-Golf hatte und nur 11 Monate auf den ersten e-Up.

Viel mehr Erfahrung höre ich da also nicht raus, vorallem auch, weil VW im Konzern mittlerweile deutlich mehr Kompetenz haben dürfte, man beherrscht 800 Volt mit Porsche und demnächst Audi, man hat insgesamt auch viel mehr Modelle als Renault als Konzern auf dem Markt, VW hat als Marke auch mehr E Autos verkauft als Renault in Europa, da Renault de facto nur ein E Auto und VW mit ID.3, E-Up und E-Golf drei sich gut verkaufende Fahrzeuge.

Ich fasse für mich zusammen, dass Käufe des Zoe dieses Fahrzeug wählen, weil nach Abzug der Prämie bereits ab guten 11.500 Tausend Euro (30.000 minus 9000, also 30% Rabatt minus 9500 € Umweltbonus) erhältlich ist.

Für diesen Preis wird das Auto tatsächlich für mich auch zu dem ebsseren Deal geegnüber einem ID.3 Pure.

Ich bin gerne noch offen für objektive Fakten!

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 13:56

da fällt mir glatt noch ein Argument ein, was auch von der presse bestätigt wurde. Heckantrieb statt Frontantrieb ist gerade bei dem sofort verfügbaren Drehmoment ein weiterer Vorteil

Also mal ehrlich, der erste ZOE wurde 12.2012 in Deutschland angeboten. Das sin 15 Monate bis VW den ersten Elektro Golf angeboten hat ? Meines Wissens nach nicht !

Der Zoe hat in der neuen Auflage seit einem Jahr eine Reichweite von 395 Km nach WLTP.

Und auch sonst vbietet der ZOE deutlich mehr Vorteile als der E-Golf.

https://de.motor1.com/reviews/409861/renault-zoe-2020-im-test/

Es bringt absolut nichts den ZOE schlecht zu reden, er ist ein großer Konkurent zu VW und es wird auch so bleiben.

Ansonsten müsste VW sein Konzept ändern und an Stellen Sparen wo sie noch keine Erfahrung haben.

Aber das könnten die sich ja Abschauen, denn darin sind die ja Gut.

Renault hatte vor jedem deutschen Hersteller Keyless Entry and Drive, Renault hatte vor jedem deutschen Hersteller bessere Abgaswerte, Renault hatte auch ein besseres Energiemanagement in den Fahrzeugen.

Und sie sind nicht so Dreist und schlagen mal eben solche Summen auf die Fahrzeuge nach der Produktion auf.

Der E-Golf könnte 10.000 Euros günstiger angeboten werden wenn da nicht die Gehälter der Vorstände, die Pansionen der Ex-Vorstände und die Aktionäre wären.

Da ist Renault auch besser gestellt, die haben weniger Vorstände, weniger Pansionen die sie zahlen müssen und der größte Aktionär ist Frankreich und nicht irgendewlche Privatinvestoren die vormals Vorstand waren und nun an den Aktien großverdienen.

Hallo,

ich denke das diese Softwaregeschichte schon ziemlich negativ für den ID.3 ausgegangen ist, was vielleicht einer der Gründe ist. Vielleicht auch ein pers. Abneigung gegen VW, denn vorteilhafte Schlagzeilen gab es in den letzten Jahren ja weniger.

Hast Du schon mal in einer Zoe, also in einer aktuellen Zoe gesessen?

-ID.3 ist deutlich größer, ja, aber vielleicht werden an Elektroautos in dieser Preisklasse ja gerade kleiner gesucht.

-Die Leistung ist m.M.n. wirklich zweitrangig, Zoe ist sicherlich nicht als Langstreckenfahrzeug konzipiert und für ihren Anwendungsfall sind die 108 bzw. 135 PS mehr als ausreichend.

-Ich glaube die aktuelle Zoe bekommst Du garnicht ohne Navi, das Display kann man über Aufpreisliste größer bestellen.

-18" statt 15"...ernsthaft?

-LED Scheinwerfer hat auch die Zoe (ich meine in Ph2 jede Variante, lasse mich aber gerne verbessern).

-135 km/h s.o.

-Lane Assist -> möglich

-Sprachbedienung -> möglich, wenn nicht sogar komplett vorhanden

-ID.Light sagt mir nichts ;-)

-Klimaautomatik geht auch in der Zoe

-Je nach Variante auch viel Optionen, wobei ich persönlich schon immer mit den Optionen (gerade bei VW) auf Kriegsfuß stehe. Ich verstehe manchmal die Konfiguration einfach nicht, so nach dem Motto: wenn Du das größere Radio haben willst, musst Du auch die Zierleisten im Fußraum nehmen.

Die Rabatte wurden ja schon angesprochen. Im Grund sind hier 30% möglich.

Nicht zuletzt vielleicht auch die Lieferzeit. Wir haben 5 1/2 Wochen auf unsere individuell zusammengestellte Zoe gewartet, beim ID.3 kenn ich keine Werte, aber es würde mich wundern wenn diese kürzer sind.

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 17:39

Danke für deine Sicht der Dinge,

ich habe zuletzt auf der IAA 2019 in einer Zoe gesessen, gefahren bin ich das Fahrzeug noch nicht.

Das Thema Image kann ich nachvollziehen, Haken dran.

Ich verstehe, dass viele der meiner Meinung vorhanden Vorteile für viele Käufer zweitrangig sind, ich habe einfach nur aufgeführt, welche Punkte ich beim ID.3 besser sehe (früher war z.B mehr Zoll gleich optisch attraktiver, daher habe ich es aufgeführt).

Aber auch hier sehe ich noch keinen echten Vorteil sondern nur Punkte, wo der Zoe mit dem ID.3 (teilweise mit Aufpreis) gleichziehen kann, de facto dann aber sogar teurer ist als der ID.3 (vor dem möglichen Rabatt).

Lieferzeit ist ein gutes Argument, 5,5 Wochen sind klasse, beim ID.3 reden wir über ca. 3 Monate, das kann für manche schon entscheident sein.

Noch fehlt mir aber die Punkte wo ich als Kunde denken würde:

Okay, ich möchte ein E-Auto iin der Größe und ich will das beste Paket fürs Geld, ich nehme lieber Zoe statt ID.3 wegen...

Bisher wäre es:

Image VW

ID.3 vielleicht zu groß (wobei der groß ist wie der Golf und das ist das meistverkaufte Auto Europas, also unwahrscheinlich)

30% Rabatt

Und daher vermute ich immer noch, der entscheidene Grund sich für einen Zoe statt ID.3 zu entscheiden sind 10.000 € Preisvorteil.

Das ist ja vollkommen okay, jeder darf kaufen was er will, ich habe es ehrlich nur nicht verstanden.

Ich verstehe auch nicht wirklich warum man einen Golf statt Octavia nimmt, da der Ocatvia mehr Paket fürs Geld liefert, aber es ist anscheind nicht immer rational begründbar

Zitat:

@zeoduro schrieb am 21. Januar 2021 um 12:28:29 Uhr:

ich wundere mich komplett, warum der Zoe immer noch die Zulassungen anführt. Welche Gründe gibt es, den Zoe über den ID.3 zu stellen? Den ID.3 gibt es seit heute mit kleiner Batterie ab 31.500 Euro.

Eben erst seit heute. D.h. auch was z. B. junge Gebrauchte angeht wird der Zoe noch eine Weile deutl. im Vorteil sein. Was freiwillige Rabatte abseits der Vorgaben der staatl. Förderung angeht auch.

Zitat:

Diese Frage ist wirklich rein sachlich gestellt und soll nicht emotional ausarten. Ich komme aus der VW Ecke, das vorweg, aber ich kann mir den Zoe Erfolg wirklich nicht erklären. Ich verstehe warum man ein Model 3 kauft, warum man einen Mustang Mach E nimmt oder einen Kangoo ZE, aber einen Zoe? Freue mich über Hinweise darüber.

Vorteile aus meiner Sicht für den ID.3 für 31.500 ggü Zoe Einstieg für 30.000

Wie gesagt: D.h. auch was z. B. junge Gebrauchte angeht wird der Zoe noch eine Weile deutl. im Vorteil sein. Was freiwillige Rabatte abseits der Vorgaben der staatl. Förderung angeht auch. Auf der Webseite wird z. B. mit 10kEUR Rabatt in Kombination mit der staatl. Prämie geworben, d.h. 1kEUR mehr als sie müssen. Dazu gibt's noch bei Neuwagen-Vermittlern ordentl. Rabatte.

Außerdem gibt's aktuell in Kombination mit der staatl. Wallbox-Förderung noch eine Wallbox obendrauf. (Renault zahlt ggf. drauf).

Zitat:

Mit CCS (kostet im Zoe ja 1000 € extra für 50 kw Ladeleistung, im ID.3 Serie, und gleicher Ladekabelausrüstung sind beide nahezu preisgleich (ca 31.700 für beide)

Damit wären die 1kEUR von oben kompensiert.

Der ID.3 kann daheim nur mit 7,2kW laden (2phasig). Keine Option für mehr bzw. CCS-EVSE sind arschteuer. Der Zoe kann serienmäßig über Typ2 22kW. Daheim dürfte es i.d.R. nur 11kW geben wg. der Hausinstallation usw. Ist dann aber immernoch 50% schneller. Dazu der Vorteil in den vielen Gegenden wo CCS-Ladesäulen weiter weg sind, aber es dafür einige 22kW-Typ2-Ladesäulen gibt.

Zitat:

ID:3 350 km WLTP Reichweite zu 312 Zoe

Preislich ist es ohne CCS-Lader eher die Variante Z.E. 50 mit 394km WLTP-Reichweite.

Zitat:

ID.3 deutlich größer mit mehr Platz im Innenraum und etwas mehr im Kofferraum

ID.3 mehr Leistung (150 PS zu 108 PS) mit entsprechend besseren Fahrleistungen

0-100km/h ist mit dem kleineren Zoe-Motor nur ca. 2s schlechter, mit dem größeren fast gleich.

Zitat:

ID.3 10" Infotainment mit NAVI statt 7 Zoll ohne Navi im Zoe

Bei der höheren Ausstattungslinie ist Navi dabei. Wenn du die mittlere Ausstattungslinie nimmst die preisl. vergleichbar ist 400EUR Aufpreis lt. meiner älteren PDF-Preisliste. Ansonsten kannst du immer dein Smartphone mit dem Easylink koppeln und so navigieren. Kann Vorteile haben wenn man die Kosten für aktuelles Kartenmaterial usw. betrachtet.

Zitat:

ID.3 18" statt 15"

Du wolltest doch die Vorteile des ID.3 aufzählen?! Die Reifen vom ID.3 kosten ein Mehrfaches des Zoe soweit ich das sehe, zumindest GJR.

Zitat:

ID.3 LED Scheinwerfer

Hoffen wir mal, dass der lange hält. Beim Zoe kann man AFAIK Ersatzleuchtmittel einfach so überall bekommen und selbst tauschen.

Zitat:

ID.3 fährt 160 statt 135 km/h

ID.3 Lane Assist Serie

ID.3 Sprachbedienung Serie

Dürfte beim Easylink über das Smartphone mögl. sein.

Zitat:

ID.3 mit ID. Light (wenn man es mag)

ID.3 mit Klimaautomatik statt Klimaaanlage wie im Zoe ab Werk

Man braucht bei dem Preis nicht die allerunterste Ausstattungslinie nehmen. Dann kostet die Klimaautomatik max. 300EUR Aufpreis wenn nicht Teil der Ausstattungslinie lt. meinem älteren PDF-Prospekt (oft ist der Konfigurator nicht aktuell).

Zitat:

ID.3 wenn man will, mit massiv mehr Optionen (die allerdings auch teuer sind) z.B Augmented Reality Head Up Display, Matrix LED Scheinwerfer, Massagesitz, geregeltes Fahrwerk, 20" Alu Räder, ACC mit Travel Assist und damit Level 2 Autonomie)

vermutlich (da noch ein Vergleichstest fehlt): ID.3 leiser, und besseres Fahrwerk (5 Lenker Hinterachse), aber das sind Punkte, die es zu verifizieren gilt.

[Vorteile Zoe habe ich weggekürzt da ich das z. B. oben angesprochen haben bzw. nicht widerspreche]

Zoe hat zu o.g.:

- eine Wäpu, die beim ID.3 fett Aufpreis kostet. Dürfte beim Temperieren eines sehr kalten oder heißen Autos von Vorteil sein.

- USB-Anschlüsse zum Laden für die Rücksitze.

- Licht-/Regensensor serienm. in allen Ausstattungslinien. Mag den Regensensor in meinem Megane III nicht mehr missen. Den Lichtsensor mag ich überhaupt nicht.

- keine so komischen Sensortasten die vielfach kritisiert wurden.

- eFH vorne. Beim ID.3 kein Wort dazu.

- beheizbare Heckscheibe hinten. Beim ID.3 kein Wort dazu.

- zumindest bei der Kasko eine etwas günstigere Einstufung. Kann sich evtl. unterm Strich ausgleichen.

notting

Zitat:

@zeoduro schrieb am 21. Januar 2021 um 12:28:29 Uhr:

ID:3 350 km WLTP Reichweite zu 312 Zoe

ID.3 deutlich größer mit mehr Platz im Innenraum und etwas mehr im Kofferraum

ID.3 mehr Leistung (150 PS zu 108 PS) mit entsprechend besseren Fahrleistungen

ID.3 10" Infotainment mit NAVI statt 7 Zoll ohne Navi im Zoe

ID.3 18" statt 15"

ID.3 LED Scheinwerfer

ID.3 fährt 160 statt 135 km/h

ID.3 Lane Assist Serie

ID.3 Sprachbedienung Serie

ID.3 mit ID. Light (wenn man es mag)

ID.3 mit Klimaautomatik statt Klimaaanlage wie im Zoe ab Werk

Nun, der wichtigste Grund der gegen den ID.3 spricht - er wird von einem Betrügerverein verkauft.

Für den ZOE spricht sehr viel.

Listenpreise sind irrelevant - wer kauft ein Auto zum LP, außer Tesla-Käufer?

Wir haben unseren nunmehr zweiten ZOE gekauft. Letztes Jahr gab es Gott sei Dank noch die Variante den Akku zu leasen. Da nach 3 Jahren wieder ein Wechsel ansteht und die Akkugarantie besser ist, war das die beste Wahl.

Wir fahren einen R135 (136 PS) Intens mit quasi Vollausstattung, die da wäre:

Serienausstattung:

- Stoffpolsterung aus 100 % recyceltem Material, mit Seitenwangen in Lederoptik (Tesla nennt das "veganes Leder").

- LED-Hauptscheinwerfer

- LED-Nebelscheinwerfer (Abbiegelicht)

- LED-Heckleuchten mit dynamischen Blinkern

- Keyless Drive

- Spurhalteassistent

- Toter-Winkel-Warner

- Fernlichtassistent

- Verkehrszeichenerkennung

- Geschwindigkeitswarner

- Automatisch abblendender Innenspiegel

- elektr. Fensterheber vorne und hinten

- Aussenspiegel elektrisch anklappbar

- Abstandswarner vorne und hinten mit Kamera

- Induktives laden eines Smartphones

- Akustikverglasung Frontscheibe

- Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

- Standheizung / Standkühlung

- 22-kW-AC-Lader

- Wärmepumpe

- Klimaautomatik

- Android Auto und Apple Carplay

- Geräuschsimulator

Sonderausstattung:

- Titanium-Grey Metalliclack

- 9,3 Zoll Display

- CCS-Ladeanschluss 50 kW

- 17-Zoll Aluräder mit 215/45/17 bzw. 205/45/17 Bereifung

- Winter-Paket (beheizbare Sitze vorne, beheizbares Leder-Lenkrad)

Das alles zum Preis von 16.000 Euro (nach Förderung) inkl. Überführungskosten und Zulassung.

Das Cockpit wirkt wertiger als im ID.3. Hartplastik, wie im ID.3, ist allerdings auch zu finden.

Der ZOE hat eine Besonderheit, die man beim ID.3 weder für Geld noch für gute Worte kaufen kann - einen 22-kW-AC-Lader. Das ist im Ladealltag ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Der Kofferraum ist nur minimal kleiner, als im ID.3 und vorne ist das Platzangebot mehr als ausreichend (der ADAC schrieb mal, dass auch 2 m Grösse kein Problem sind).

Einzig auf der Rücksitzbank kann es, je nach Körpergrösse, eng werden. Als einziges Familienauto ist der ZOE aber auch nicht konzipiert.

Zum Schluss punktet der ZOE noch in Sachen Reichweite. Wir hatten mit dem 52-kW-Akku im Sommer Werte bis knapp über 420 km.

Ich wüsste keinen Grund, warum wir uns verschlechtern sollten. ;-)

P.S. Mit etwas über 9 Sek. von 0 - 100 km/h kann man klarkommen (mein erster 6-Zyl. A6 Avant Benziner brauchte 8,2 Sek) und mit Tacho 145 km/h (der R135 ist bei echten 140 km/h abgeriegelt) gehört man nicht zu den Bremsklötzen auf der Autobahn. Schnell zu fahren macht aber weder mit dem ZOE noch dem ID.3 Sinn - es sei denn die Strecke ist nicht allzu lang.

 

Unser ZOE
Unser ZOE 2
ZOE Detail 1
+2
Themenstarteram 21. Januar 2021 um 17:56

Wie gesagt: D.h. auch was z. B. junge Gebrauchte angeht wird der Zoe noch eine Weile deutl. im Vorteil sein. Was freiwillige Rabatte abseits der Vorgaben der staatl. Förderung angeht auch. Auf der Webseite wird z. B. mit 10kEUR Rabatt in Kombination mit der staatl. Prämie geworben, d.h. 1kEUR mehr als sie müssen. Dazu gibt's noch bei Neuwagen-Vermittlern ordentl. Rabatte.

Außerdem gibt's aktuell in Kombination mit der staatl. Wallbox-Förderung noch eine Wallbox obendrauf. (Renault zahlt ggf. drauf).

nicht ganz, Renault gibt wie jeder Hersteller 3580 € Umweltprämie durch die Berücksichtigung der Netto Preise,damit ist der Rabatt nur 420€ höher, oder sind die 6000€ von der BaFa da noch nicht berücksichtigt?

VW ELLI Wallbox kostet 399, daher der Zusatzrabatt bei Renault beträgt 820 € aktuell.

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

Mit CCS (kostet im Zoe ja 1000 € extra für 50 kw Ladeleistung, im ID.3 Serie, und gleicher Ladekabelausrüstung sind beide nahezu preisgleich (ca 31.700 für beide)

Damit wären die 1kEUR von oben kompensiert.

Der ID.3 kann daheim nur mit 7,2kW laden (2phasig). Keine Option für mehr bzw. CCS-EVSE sind arschteuer. Der Zoe kann serienmäßig über Typ2 22kW. Daheim dürfte es i.d.R. nur 11kW geben wg. der Hausinstallation usw. Ist dann aber immernoch 50% schneller. Dazu der Vorteil in den vielen Gegenden wo CCS-Ladesäulen weiter weg sind, aber es dafür einige 22kW-Typ2-Ladesäulen gibt.

Ja das stimmt, hier ist der Zoe objektiv besser!

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID:3 350 km WLTP Reichweite zu 312 Zoe

Preislich ist es ohne CCS-Lader eher die Variante Z.E. 50 mit 394km WLTP-Reichweite.

Verstehe ich nicht, dann vergleiche ich aber nicht mehr die Basis, sondern ein teureres Modell, dann wird es ja für den Zoe noch teurer ggü. dem ID.3

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 deutlich größer mit mehr Platz im Innenraum und etwas mehr im Kofferraum

ID.3 mehr Leistung (150 PS zu 108 PS) mit entsprechend besseren Fahrleistungen

0-100km/h ist mit dem kleineren Zoe-Motor nur ca. 2s schlechter, mit dem größeren fast gleich.

na ja,2 Sec sind in der alten Verbrenner Welt schon ein Wort...

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 10" Infotainment mit NAVI statt 7 Zoll ohne Navi im Zoe

Bei der höheren Ausstattungslinie ist Navi dabei. Wenn du die mittlere Ausstattungslinie nimmst die preisl. vergleichbar ist 400EUR Aufpreis lt. meiner älteren PDF-Preisliste. Ansonsten kannst du immer dein Smartphone mit dem Easylink koppeln und so navigieren. Kann Vorteile haben wenn man die Kosten für aktuelles Kartenmaterial usw. betrachtet.

lass ich nicht gelten, der ID.3 hat auch kabelloses Android Auto und Apple Car Play Serie, also besser als das kabelgebundene System im Renault, Karten Updates sind mit dem Lebenszyklus des Autos bei VW gratis!

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 18" statt 15"

Du wolltest doch die Vorteile des ID.3 aufzählen?! Die Reifen vom ID.3 kosten ein Mehrfaches des Zoe soweit ich das sehe, zumindest GJR.

Wie gesagt, normalerweise kostet mehr Zoll auch mehr Geld, daher sehe ich das als Vorteil.

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 LED Scheinwerfer

Hoffen wir mal, dass der lange hält. Beim Zoe kann man AFAIK Ersatzleuchtmittel einfach so überall bekommen und selbst tauschen.

lasse ich auch nicht geltend das Argument. Wollen wir wirklich darüber diskutieren, dass LED Scheinwerfer die bessere Leuchtkraft und Helligkeit haben?

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 fährt 160 statt 135 km/h

ID.3 Lane Assist Serie

ID.3 Sprachbedienung Serie

Dürfte beim Easylink über das Smartphone mögl. sein.

Lane Assist wird über Easylink nicht möglich sein

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 mit ID. Light (wenn man es mag)

ID.3 mit Klimaautomatik statt Klimaaanlage wie im Zoe ab Werk

Man braucht bei dem Preis nicht die allerunterste Ausstattungslinie nehmen. Dann kostet die Klimaautomatik max. 300EUR Aufpreis wenn nicht Teil der Ausstattungslinie lt. meinem älteren PDF-Prospekt (oft ist der Konfigurator nicht aktuell).

na ja okay, im VW ist sie aber nun mal Serie

Zitat:

@notting schrieb am 21. Januar 2021 um 17:44:37 Uhr:

Zitat:

ID.3 wenn man will, mit massiv mehr Optionen (die allerdings auch teuer sind) z.B Augmented Reality Head Up Display, Matrix LED Scheinwerfer, Massagesitz, geregeltes Fahrwerk, 20" Alu Räder, ACC mit Travel Assist und damit Level 2 Autonomie)

vermutlich (da noch ein Vergleichstest fehlt): ID.3 leiser, und besseres Fahrwerk (5 Lenker Hinterachse), aber das sind Punkte, die es zu verifizieren gilt.

[Vorteile Zoe habe ich weggekürzt da ich das z. B. oben angesprochen haben bzw. nicht widerspreche]

Zoe hat zu o.g.:

- eine Wäpu, die beim ID.3 fett Aufpreis kostet. Dürfte beim Temperieren eines sehr kalten oder heißen Autos von Vorteil sein.

- Licht-/Regensensor serienm. in allen Ausstattungslinien. Mag den Regensensor in meinem Megane III nicht mehr missen. Den Lichtsensor mag ich überhaupt nicht.

- keine so komischen Sensortasten die vielfach kritisiert wurden.

- eFH vorne. Beim ID.3 kein Wort dazu.

- beheizbare Heckscheibe hinten. Beim ID.3 kein Wort dazu.

- zumindest bei der Kasko eine etwas günstigere Einstufung. Kann sich evtl. unterm Strich ausgleichen.

WäPu ist Serie? Das wusste ich nicht, das wäre in der tat ein großer Vorteil für den Zoe!

beheizbare Heckscheibe hat der ID.3 auch

der ID.3 hat sogar eFH vorne und hinten!

notting

Gelöscht

Unsere Gründe für die Zoe wurden schon genannt, unterstreichen diese aber vielleicht nochmal:

- VW-Konzern kommt seit Dieselskandal nicht mehr ins Haus (hatte auch einen Betrugs-Audi)

- die Zoe hat genau die richtige Größe für die Stadt und wenn sie hauptsächlich auch nur dort zum Einsatz kommt, braucht es auch keinen CCS

- Erfahrung im E-Autobau war ein ganz wichtiger Punkt

- preislich attraktiv (29%)

- das Gesamtkonzept und die Story dahinter stimmt einfach. Und wenn man die Zoe als Kleinwagen begreift, dann fehlt mir an Ausstattung/Optionen oder Leistung nun wirklich gar nichts (ausser einer Beleuchtung im Fond, dafür würde unsere Kleine sogar ihr Sparschwein schlachten)

Ach ja, hatte ich vergessen:

Für die Zoe gibt es (noch) Ledersitze! Darauf möchte ich auch im Kleinwagen nicht verzichten, auch wenn ich alle Argumente dagegen akzeptiere und gelten lasse! ;-)

Ich habe leider noch so einen Betrugs-Audi und die wehren sich mit Händen und Füssen für den Schaden (herber Wertverlust meines A6 Avant 3.0 BiTDI) einzustehen.

Daher bin ich zu Volvo gewechselt und auch unser Zweitwagen (vorher VW) wird nie mehr von diesem Betrügerverein kommen.

P.S.: Als Ergänzung zum Vorposting - den ZOE gibt es auch mit einer Bose-Anlage (obwohl die Standardanlage vollkommen ausreicht).

Deine Antwort
Ähnliche Themen