ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Renault Zoe Businessleasing

Renault Zoe Businessleasing

Renault Zoe AG
Themenstarteram 31. August 2018 um 11:11

Hallo liebe Community,

ich interessiere mich für ein Elektroauto... momentan schwanke ich zwischen einem Smart ForFour EQ bzw. dem Renault Zoe. Würde die Fahrzeuge gerne ab 2019 in den betrieblichen Fuhrpark aufnehmen.

Von "Smart" habe ich folgendes Angebot bekommen:

BLP circa 25.000 € (inkl. Überführung) - hier erhalte ich:

24 Monate Laufzeit / 20 tkm / 0 € Sonderzahlung (bzw. 2000€ "Bonus")

und bekomme eine Rate von 129,00€ netto angeboten. Das ist schon sehr stark.

Habe jetzt mit einem Renault Händler gesprochen...

der will bei ähnlichem BLP und 36 Monaten / 30 tkm / 0 € Sonderzahlung (bzw. 2000€ "Bonus")

netto circa 304,00 € ZZGL. Battermiete.

Das finde ich schon wirklich heftig... Ist Renault nicht an Firmenkunden interessiert oder habe ich einfach einen "falschen" Händler erwischt ? Könnt ihr mir realistsche Erfahrungswerte nennen ?

Danke euch, smo

Beste Antwort im Thema

Habe jetzt ein Angebot für den großen Motor, großer Akku Life Version mit bisschen obendrauf Leasing 0(2000€)/36M/10000km -> 275 Euro netto inkl. Service und Batteriemiete. Da kann man nicht meckern!

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo!

Ich bin einer der Forenpaten im Renault-Bereich. Eine meiner Aufgaben ist, Threads ggf. in passendere Unterforen zu verschieben, was ich hiermit getan habe. Hier im passenden Unterforum wirst du am ehesten Hilfe finden (ich gehe mal davon aus, dass du die Suchfunktion schon mal genutzt hast).

Außerdem hattest du offenbar vergessen, bei der Erstellung des Threads ein Fahrzeug auszuwählen. Das habe ich für dich ergänzt. Bitte das nächste Mal drandenken. Spätestens wenn man mal vergisst, das Modell im Betreff zu erwähnen, ist es vorteilhaft, wenn man das Modell ausgewählt hat.

Also wenn man aktuell normal einen Zoe kauft, gibt's 5kEUR Prämie inkl. den 2kEUR staatl. Anteil (Renault legt nochmal 1kEUR drauf). Nur um Missverständnisse zu vermeiden.

Es gibt übrigens Renault Pro+ Händler (danach kann man auch bei der Händlersuche filtern), aber inwiefern das beim Zoe rel. ist weiß ich nicht: https://www.renault.de/.../renault-pro-plus.html

Zunächst sehe ich, dass du 20 mit 30Mm/Jahr vergleichst, also 50% mehr. Das alleine wird aber wohl den viel größeren Unterschied nicht erklären.

Du hast aber nix zu den Ausstattungsunterschieden gesagt. Gab's den Smart nicht auch mal mit Akkumiete?

Du kriegst beim Zoe mind. 25% mehr Akkukapazität bzw. viel mehr Reichweite. 22kW-Ladung über Typ2 ist beim Zoe serienm., beim Smart optional. Wenn du best. Ausstattungen willst, musst du beim Zoe sogar den 41 statt dem 22kWh-Akku nehmen.

Als Privatkunde kriegt man lt. https://www.renault.de/aktuelle-angebote/zoe-top-angebote.html den Zoe ab 99EUR/Monat brutto bei 22,5Mm/Jahr zzgl. Akkumiete.

Bei meiner Internetrecherche habe ich https://www.directlease.de/marken/renault/zoe/ entdeckt. Hab nix gesehen mit zzgl. Akkumiete ja/nein, ist aber nicht soviel günstiger.

notting

Themenstarteram 31. August 2018 um 12:37

Hi notting,

erstmal vielen Dank für das korrigieren meines "Fauxpas" :)

Bitte bedenke, dass das eine Leasing 24 Monate geht, dass andere Leasing 36 Monate - dementsprechend ändert sich an der Kilometerzahl - nämlich 10t / Jahr - nichts.

Die Ausstattung der beiden Autos ist "fast gleich" / ähnlich, aber ich finde ich muss mich am BLP orientieren um einen Vergleich ziehen zu können. Ich tendiere natürlich zum Renault ZOE aufgrund der höheren Reichweite.

Aber der Preisunterschied bei fast identischem BLP ist schon wahnsinnig hoch, zumal beim Smart die Batterie schon im Leasing "steckt".

Es kann natürlich sein, dass Renault kein Interesse hat den Zoe im Geschäftssegment unterzubringen und deswegen das Leasing nicht gefördert / subventioniert wird.

Bevor ich nun aber sämtliche Autohäuser verrückt mache, wollte ich zunächst einmal in Erfahrung bringen ob hier jemand einen Renault Zoe per Geschäftsleasing im Fuhrpark hat.

Hast Du denn hierzu Neuigkeiten? Ich habe nämlich gerade das gleiche „Problem“. Mal sehen, wie das Leasingangebot aussehen wird.

Themenstarteram 26. Oktober 2018 um 12:10

Hallo @Wim93,

ich habe heute meinen Wagen bestellt mit - für mich - wirklich attraktiven (LF +/- 1,00%) Leasingkonditionen.

Bei Bedarf schreib mich doch einfach per PN an - möchte in einem öffentlichen Forum nicht bis ins letzte Detail gehen, bitte dies zu verstehen :-)

Smo

Habe jetzt ein Angebot für den großen Motor, großer Akku Life Version mit bisschen obendrauf Leasing 0(2000€)/36M/10000km -> 275 Euro netto inkl. Service und Batteriemiete. Da kann man nicht meckern!

Falls jemand hier an einem wirklich günstigen Leasing interessiert ist, kann er mich gern kontaktieren unter

" hatec1@aol.com " . Ich stelle dann gern einen Kontakt her zu meinem Renault-Partner, der aktuell zusätzlich zur

E-Mobilitätsförderung einen sehr hohen Rahmenvertrags-Rabatt gewähren kann.

Ich habe da heute einen bestellt :-) !!

Listenpreis ca. 31000,-- € brutto (großer Motor/Akku + volle Hütte) für 24 Monate und 15tkm/Jahr zahle ich netto 75,-- €/Monat (KM-Leasing) Leasingrate und netto 83,-- €/Monat Akkumiete, also netto keine 160 € /Monat zzgl. 25 €/Monat Vollkasko. Das ganze als Wunschkonfiguration mit momentan noch nur ca. 2 Monate Lieferzeit. Keine weiteren Kosten.

Das Fahrzeug kostet somit ohne Stromkosten nur 15 Cent/km (mit Strom ca. 20 Cent/km) mit Wertverlust.

Sofern der Fahrzeugpreis aufgrund geringerer Ausstattung weniger ist, reduziert sich auch noch die Leasingrate.

Gleiches gilt für die Akkumiete, die bei weniger Jahresfahrleistung billiger wird.

Bedingung: Der Leasingnehmer muss Unternehmer sein und in NRW seinen Betrieb haben.

Ich freu mich auf den Zoe :-)

Zitat:

@hatec1 schrieb am 13. Februar 2019 um 14:51:07 Uhr:

Falls jemand hier an einem wirklich günstigen Leasing interessiert ist, kann er mich gern kontaktieren unter

Psst, MT hat auch eine PM-Funktion, musst deine E-Mail-Adresse nicht posten ;-)

notting

Ach das stört mich nicht. Hab nix zu verstecken :-))

Der Händler hat mir nach 14 Tagen mitgeteilt, dass die NRW-Förderung (4000 € on top) für Leasing- und Langzeitmietverträge nun doch nicht so uneingeschränkt gilt, wie in der Online-Werbung der NRW-Seite dargestellt. Zur vollständigen Förderhöhe würde eine mindestens 5-jährige Vertragslaufzeit zugrunde gelegt, bei kürzeren Laufzeiten würde die Förderung lediglich prozentual anteilig (also 800 €/Jahr) zugeteilt.

Das ist ja eigentlich ungerecht, da bei gekauften Fahrzeugen nur eine Mindesthaltedauer von 6 Monaten vorgeschrieben wird. Nun gut, so ist es eben. Vielleicht war ich zu voreilig und blind.

Für mich hätte diese Zusatzbedingung das Leasing um 100 €/Monat teurer gemacht, was es meiner Frau und mir nicht wert war, weil wir den Wagen nur als Drittfahrzeug genutzt hätten.

Für uns war dieses Fahrzeug einfach eine Alternative zum Verbrenner (den wir trotzdem für Langstrecke und Anhängerziehen noch benötigen) für die täglichen Kurz- und Mittelstrecken, ohne

besonders hohe Kosten dafür zu erzeugen.

Welch Glück ich hatte, dass die 14-tägige Widerrufsfrist für den Vertrag noch den Tag galt und ich

den Leasingvertrag widerrufen konnte. Schade, meine Frau hatte sich so sehr darauf gefreut.

Sofern sich jemand von euch aber die 5 Jahre Verrtagslaufzeit vorstellen kann, würde ich das trotzdem

gern vermitteln, denn dann ist das Angebot unschlagbar.

Zitat:

@hatec1 schrieb am 13. Februar 2019 um 14:51:07 Uhr:

Falls jemand hier an einem wirklich günstigen Leasing interessiert ist, kann er mich gern kontaktieren unter

" hatec1@aol.com " . Ich stelle dann gern einen Kontakt her zu meinem Renault-Partner, der aktuell zusätzlich zur

E-Mobilitätsförderung einen sehr hohen Rahmenvertrags-Rabatt gewähren kann.

Ich habe da heute einen bestellt :-) !!

Listenpreis ca. 31000,-- € brutto (großer Motor/Akku + volle Hütte) für 24 Monate und 15tkm/Jahr zahle ich netto 75,-- €/Monat (KM-Leasing) Leasingrate und netto 83,-- €/Monat Akkumiete, also netto keine 160 € /Monat zzgl. 25 €/Monat Vollkasko. Das ganze als Wunschkonfiguration mit momentan noch nur ca. 2 Monate Lieferzeit. Keine weiteren Kosten.

Das Fahrzeug kostet somit ohne Stromkosten nur 15 Cent/km (mit Strom ca. 20 Cent/km) mit Wertverlust.

Sofern der Fahrzeugpreis aufgrund geringerer Ausstattung weniger ist, reduziert sich auch noch die Leasingrate.

Gleiches gilt für die Akkumiete, die bei weniger Jahresfahrleistung billiger wird.

Bedingung: Der Leasingnehmer muss Unternehmer sein und in NRW seinen Betrieb haben.

Ich freu mich auf den Zoe :-)

Gestern Zuwendungsbescheid bekommen für die Ladesäule (850 Euro) und die Zoe (2400 Euro für 3 Jahre Leasing)! Jetzt bestellt zu 205 Euro netto Rate inkl. Batterie, Wartung und Zulassung. Anzahlung die 4400 Euro Förderung, 36M und 10000km/a. Die Zoe ist eine 110er Limited40 mit ein bisschen obendrauf. Bald gehts für meine Frau elektrisch ab!

Hey, Glückwunsch! Wir sind umgeschwenkt auf einen EQ-Smart Cabrio.

Der kostet uns nun voll ausgestattet 140,-- Netto/Monat inclusive Batterie für 24 mon. Und 15tsd/J.

Hat zwar nur 80-130 km Reichweite aber das genügt uns so grad für den Einsatzzweck.

Hallo,

 

ich habe diesen Thread nochmal ausgekramt, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich beschäftige mich aktuell mit der Förderung in NRW (Progress.nrw) und möchte die 4.000 Euro für Selbständige beantragen und das zweite E-Auto kaufen.

 

Nun habe ich das Problem, dass ich zwar Freiberufler bin, aber weder - wie gefordert - einem Verband, noch einer Kammer angehöre. Laut offiziellen Richtlinien ist das die Voraussetzung. Den Nachweis, dass ich als Freiberufler anerkannt und tätig bin (seit 12 Jahren) kann ich über das Finanzamt erbringen. Das wird aber gerade (nach telefonischer Auskunft) nicht akzeptiert.

 

Diese Vorgaben sind, in meinen Augen, nicht zielführend und ich suche jetzt einen Weg, die Förderung zu erhalten ohne dafür in einen Berufsverband eintreten zu müssen.

 

Hat jemand von euch auch diese Erfahrungen gemacht oder eine ähnliche Situation?

 

Falls hier der falsche Ort für die Frage ist, bin ich für jeden Hinweis dankbar.

 

Gruß

@busmini: Bin zwar nicht ganz sicher, aber ich würde mal in https://www.motor-talk.de/forum/auto-finanzierung-b12.html reinschauen. Wenn du dort keine passende Antwort findest eben einen Thread eröffnen. So wie ich dich verstehe geht's dir nur um eine markenunabh. Förderung, also nix Renault-spez.

notting

@notting danke für den Tipp, ich werde da mal reinschauen.

War insofern OT als dass es um die Förderung an sich geht, obwohl es eine ZOE wird. Ich habe auf Erfahrungen gehofft.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen