ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Aktuelle Wartezeiten Renault Zoe I (Probefahrt und Lieferung nach Bestellung)

Aktuelle Wartezeiten Renault Zoe I (Probefahrt und Lieferung nach Bestellung)

Renault Zoe AG
Themenstarteram 2. Dezember 2018 um 17:02

Servus zusammen,

da mich die Elektromobilität interessiert, der Zoe das beliebteste E-Auto in Deutschland ist und er meinen Mii gut ersetzen könnte, habe ich mich etwas über dieses Modell informiert.

Die aktuellen Wartezeiten sind beim Renault Zoe für eine Probefahrt 2 Monate und bei einer Bestellung ca. 6 Monate. Da muss es anscheinend echt gut laufen, wenn die so ausgelastet sind.

Der neue Motor und die etwas größere Batterie kommen richtig gut bei den Kunden an.

So lange Wartezeiten habe ich noch nie bei einem Auto mitbekommen :eek: Oder sind solche Wartezeiten bei E-Autos normal? Bei Tesla ist man lange Wartezeiten gewöhnt, aber doch nicht bei Renault :-D

Die Reichweite des Zoe sagt mir schon sehr zu und vom Preis her kann man eig. nicht meckern.

Jetzt muss ich aber leider erst mal 2 Monate warten bis ich den Wagen zur Probe fahren kann, dann wird entschieden ob ich den auch bestelle :D

VG. Stefano

Ähnliche Themen
14 Antworten

Der Zoe II wurde nicht mal vorgestellt (soll aber 2019 kommen, evtl. auch wg. Ghosn-Affäre verzögert). Du meinst also offensichtl. den Zoe I. Hab deswegen als Forenpate die Fahrzeugzuordnung angepasst. Würde ggf. auch den Betreff noch anpassen.

Bei meinem individuell konfigurierten Megane III (unterste Ausstattungslinie mit fast kleinstem Benziner in normalem Uni-Lack mit Klimaautomatik-Option - also voll die exklusiven Features ;-)) den ich dann ca. 1 Jahr nach Verkaufsstart bekommen habe, musste ich IIRC auch fast ein halbes Jahr warten.

Noch was zum R110-Motor: https://www.heise.de/.../Fahrbericht-Renault-Zoe-R110-4118617.html

Zitat:

Ohne den direkten Vergleich zum R90 fällt die geringe Mehrleistung in der Praxis nämlich kaum auf.

[...]

Damit ergibt sich für mich früh das Fazit: Wer den R90 hat oder günstig schießen kann, muss nicht auf den R110 schielen. Man verstehe den R110 auch nicht als irgendwie sportliche Variante eines Zoe.

Allerdings ist in höheren Ausstattungslinien der R110 zwangsweise drin.

Achja: Anhänger-Kupplung ist kein Thema bei dir?

notting

PS: Das 99EUR-Leasing-Angebot vom ADAC kennst du?

Themenstarteram 2. Dezember 2018 um 19:00

Servus notting,

danke für deine Rückmeldung mit dem sehr informativem Link.

Sorry, dann meine ich natürlich den Zoe I.

Ok, alles klar, dann scheint das normal zu sein mit der Wartezeit, aber die Wartezeit bei der Probefahrt ist doch schon krass, oder findest du nicht!?

Mein Plan war es das Paket "Limited" zu nehmen, da das Comfort- und Easy-Paket gleich mit enthalten ist. Aber wenn ich das Paket "Z.E. 40" nehme, spare ich mir einiges mehr im Kaufpreis und buche das Comfort- und Easy-Paket so nach und komme am Ende günstiger davon.

Evtl. gibt es auch einen Vorführwagen zu guten Konditionen, den ich dann nehmen kann. Da muss ich einige Filialen hier in München abklappern :-) Den R110 hatte ich nur im Auge, da ich bei meinem Mii mit den 60 PS schon einmal den Fehler gemacht habe zu wenig PS zu nehmen :-D Aber die 92 PS sollten für den Wagen reichen denke ich mal. Jetzt warte ich mal ab was die anderen Filialen zu bieten haben, vielleicht steht schon ein Wagen bereit.

Nein, ich benötige keine Anhängerkupplung.

Ja, das 99,- € Angebot vom ADAC kenne ich, das wäre auch eine Option.

Oder meinst du ich sollte gleich auf den Zoe II warten? Bis ich den Zoe zur Probe fahren kann dauert es sowieso erst mal 2 Monate, dann kann ich immer noch schauen was ich mache ;-)

VG. und einen schönen Abend, Stef

EDIT: Ich habe gerade auf der Renault-Seite gesehen, dass dieses ADAC-Angebot jedoch nur für die kleine Batterie gilt, somit wird das für mich nicht in Frage kommen. Möchte schon die Reichweite von ca. 300 Km haben.

Zitat:

@OPC-Munich schrieb am 2. Dezember 2018 um 19:00:59 Uhr:

[...]

Ok, alles klar, dann scheint das normal zu sein mit der Wartezeit, aber die Wartezeit bei der Probefahrt ist doch schon krass, oder findest du nicht!?

Das Problem war bis vor einiger Zeit, dass die Händler monatl. für den Akku bezahlen mussten ob das Auto genutzt wurde oder nicht. Und mit Kaufakku ist es halt rel. teuer.

Zitat:

Mein Plan war es das Paket "Limited" zu nehmen, da das Comfort- und Easy-Paket gleich mit enthalten ist. Aber wenn ich das Paket "Z.E. 40" nehme, spare ich mir einiges mehr im Kaufpreis und buche das Comfort- und Easy-Paket so nach und komme am Ende günstiger davon.

Hab mal nachgerechnet: Ich würde auf jeden Fall das DAB-Radio nehmen weil zukunftssicherer! Das ist in der höheren Ausstattungslinie auch mit drin.

Der Preisunterschied zwischen Ausstattungslinie Z.E. 40 und Limited ist 1800EUR.

350EUR Comfort

500EUR Easy

450EUR DAB-Radio

= 1300EUR

Heißt 500EUR Unterschied für:

- elektr. anklappbare Außenspiegel (in niedrigeren Ausstattungslinien überhaupt nicht verfügbar)

- 16"-LM- statt 15"-Stahlfelgen

- abdeckbare Spiegel auf den Fahrer-/Beifahrer-Sonnenblenden (in niedrigeren Ausstattungslinien überhaupt nicht verfügbar)

- Kartentasche in der Beifahrerrückenlehne (in niedrigeren Ausstattungslinien überhaupt nicht verfügbar)

- Hintere Seitenscheiben und Heckscheibe getönt (Geschmackssache)

- Geringfügig mehr Motorleistung

- div. opt. Firlefanz

Zitat:

Evtl. gibt es auch einen Vorführwagen zu guten Konditionen, den ich dann nehmen kann. Da muss ich einige Filialen hier in München abklappern :-) Den R110 hatte ich nur im Auge, da ich bei meinem Mii mit den 60 PS schon einmal den Fehler gemacht habe zu wenig PS zu nehmen :-D Aber die 92 PS sollten für den Wagen reichen denke ich mal. Jetzt warte ich mal ab was die anderen Filialen zu bieten haben, vielleicht steht schon ein Wagen bereit.

Ein E-Motor hat schon ganz untenrum das volle Drehmoment, das Anfahren ist was völlig anderes.

Zitat:

Nein, ich benötige keine Anhängerkupplung.

Ja, das 99,- € Angebot vom ADAC kenne ich, das wäre auch eine Option.

Oder meinst du ich sollte gleich auf den Zoe II warten? Bis ich den Zoe zur Probe fahren kann dauert es sowieso erst mal 2 Monate, dann kann ich immer noch schauen was ich mache ;-)

Bei uns gibt's rel. viele 22kW-Typ2-Ladesäulen. Andernorts leider nicht, sondern mit weniger Leistung. https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/ kennst du?

Wenn dir Reichweite und Ladegeschwindigkeit/-Möglichkeiten dafür reichen warum nicht. Aber der Zoe I wird evtl. vor dem Zoe II nochmal billiger werden bzw. zumindest als TZ bzw. Gebrauchtwagen billiger werden.

Aber auch gut mögl. dass der Zoe II wg. billig gewordenen Akkus dann doch das Gleiche kostet, evtl. sogar mit schnellerem Laden oder so...

notting

PS: Die Nenndauerleistung kW (PS) des R90 lt. Preisliste: 43 (58)

Wobei Verbrenner ihre Nennleistung meist erst auch bei Drehzahlen haben, die man seltener verwendet.

Themenstarteram 2. Dezember 2018 um 22:06

Vielen Dank nochmal für deine ausführlichen Erklärungen und die detaillierte Auflistung, jetzt verstehe ich die ganze Thematik etwas besser.

 

Ich bin sowieso ein DAB-Fan, also dann doch lieber das „Limited“-Paket :-)

 

GoingElectric kenne ich, danke.

Ich möchte auf jeden Fall den größeren Akku haben mit 41 KWh, da mir die Reichweite schon sehr wichtig ist. In der Garage habe ich eine Starkstromsteckdose, da sollte die Aufladung gar kein Problem darstellen, da habe ich vor grundsätzlich den Wagen mit Strom zu versorgen. Als App finde ich „NewMotion“ ganz gut, die zeigt dir immer wo eine freie Säule ist und was einmal vollladen kostet.

 

Nachdem ich Probe gefahren bin, schau ich mal ob ich gleich zuschlage oder noch auf den Zoe II warte. Ab kommendem Jahr werden wir mehr wissen wan Renault den Release plant.

 

Wenn ich mich entschieden habe, werde ich berichten :-)

 

Schönen Sonntag Abend, Stef

Zitat:

@OPC-Munich schrieb am 2. Dezember 2018 um 22:06:16 Uhr:

In der Garage habe ich eine Starkstromsteckdose, da sollte die Aufladung gar kein Problem darstellen, da habe ich vor grundsätzlich den Wagen mit Strom zu versorgen.

IIRC ist aber nur ein Typ2-Ladekabel dabei. Gibt aber auch EVSE wie IIRC z. B. den NRGkick, den du dann in deine Drehstromsteckdose stecken kannst. Such aber mal z. B. hier bzw. in https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html

Kenne mich da noch nicht so gut aus.

Zitat:

Als App finde ich „NewMotion“ ganz gut, die zeigt dir immer wo eine freie Säule ist und was einmal vollladen kostet.

Würde auf Goingelectric dann nochmal nach günstigeren Tarifen suchen. Maingau Energie wird zwar wohl bald teurer werden, aber z. B.: https://www.heise.de/.../...lichen-Ladetarif-ermoeglichen-4238181.html

Achja: https://www.heise.de/.../...n-im-Systemvergleich-des-ADAC-4238301.html

notting

Themenstarteram 3. Dezember 2018 um 23:01

Herzlichen Dank für deine sehr informativen Posts uns Links! Sobald ich den Zoe mein eigen nennen kann, werde ich mir die Thematik "Ladekabel" näher anschauen. Der Verkäufer meinte, dass ich von denen bereits mit den benötigten Kabeln versorgt werde. Abwarten, falls dem nicht so sein sollte, bzw. ich weitere Adapter benötige, kenne ich schon mal NRGkick, wirklich interessante Firma / Technik :-) Ich dachte früher, dass eine Starkstromsteckdose immer gleich ist, das ist aber nicht so. Da gibt es welche mit 5,6 oder auch 7 Pins, Wahnsinn! :-D

Ich bin jetzt etwas durcheinander gekommen, kann ich nicht überall laden? Egal ob 22 kWh oder normale Steckdose oder auch 40 kWh? Der Adapter bzw. das Auto regelt doch die ganze Sache!? Ich bin wie beim Handy ausgegangen, da lädt man auch am normalen Ladegerät oder eben am USB-Port vom Laptop, da die Stärke das Handy regelt.

Die Seite "GoingElectric" ist gut, habe ich mir gleich in die Favoriten gespeichert. Habe mich auch gleich bei der Telekom registriert um auch hier up to date zu bleiben was deren Ladesäulen angeht :-D

Schönen Abend, Stef

Zitat:

@OPC-Munich schrieb am 3. Dezember 2018 um 23:01:24 Uhr:

Ich bin jetzt etwas durcheinander gekommen, kann ich nicht überall laden? Egal ob 22 kWh oder normale Steckdose oder auch 40 kWh?

Die Frage macht keinen Sinn. Die Akkugröße (in kWh) ist beim Zoe unabh. von der Leistung des Laders (in kW). Gibt aber eine Variante des Zoe mit einem anderen Motor, wo ein Lader drin ist, der formal 43kW kann.

Es ist aber denkbar, dass ein Hersteller bei größerem Akku stärkere Lader verbaut, da ja der C-Faktor im Endeffekt auch der Stressfaktor für den Akku ist (z. B. 44kW Ladeleistung bei 22kWh-Akku = 2C).

Zitat:

Der Adapter bzw. das Auto regelt doch die ganze Sache!? Ich bin wie beim Handy ausgegangen, da lädt man auch am normalen Ladegerät oder eben am USB-Port vom Laptop, da die Stärke das Handy regelt.

Eben deswegen macht deine Frage oben keinen Sinn.

Bzw. der Zoe-Lader kann auch weniger als 22kW, wenn der Anschluss das nicht hergibt. Aber bei Drehstromanschlüssen weiß die Ladeelektronik nicht, wie weit sie gehen kann bevor (hoffentl.) der LS-Schalter fliegt. Desweiteren ist meist kein RCD etc. vorhanden. Darum kümmert sich dann eben das EVSE. Vllt. haben die Adapter-Kabel eine spez. Codierung, dass das Ding weiß, was für ein Stecker dran ist und entspr. begrenzt. Vermutl. wird die Sicherheit dann aber immernoch fließen, wenn eine 32A-CEKON-Buchse mit 16A abgesichert ist (was legal ist, aber meist keinen Sinn macht).

Aber z. B. beim Kangoo wird nur 1 der 3 Phasen genutzt. Heißt das Ding lädt an einem 11kW-Anschluss mit max. 3,6kW und an einem 22kW-Anschluss mit 7,2kW - wenn es in D nicht die Regelung gäbe, dass nur max. 20A Schieflast erlaubt sind, weswegen vorsorgl. auf 230V * 20A = 4,6kW begrenzt wurde.

Zum Glück nutzt der Zoe alle 3 Phasen rel. gleichmäßig, weswegen man sich bzgl. Schieflast keine Gedanken machen muss.

Zitat:

Die Seite "GoingElectric" ist gut, habe ich mir gleich in die Favoriten gespeichert. Habe mich auch gleich bei der Telekom registriert um auch hier up to date zu bleiben was deren Ladesäulen angeht :-D

Denke du hast gesehen, dass es bei Goingelectric eine Auflistung von Ladekarten gibt. Also wenn's Auto bestellt wurde erstmal vergleichen :-)

notting

Themenstarteram 4. Dezember 2018 um 22:30

Danke nochmal für deine E-Auto und E-Auto-Technik-Einführung :-)

 

Freilich, werde auf jeden Fall die Preise vergleichen sobald ich den Wagen habe :-)

 

Bei NewMotion finde ich es etwas angenehmer da die eine App haben und die Ansteuerung per Smartphone so angenehmer ist. Außerdem gibt man da das eigene Modell ein und bekommt alle passenden Ladesäulen angezeigt :-) Aber GoingElectric ist bei mir in den Favoriten abgespeichert und sobald der Wagen da ist, werde ich beide Seiten vergleichen :-)

 

Schönen Abend, Grüße, Stef

@notting das stimmt so nicht. Der Zoe kann mit unterschiedlichen Ladeleistung geladen werden. Das macht den Zoe so besonders. Das Ladegerät des Zoes kann von Hausstrom bis 22kw alles laden. Der Zoe berwertet auch die Leitung sodass die Ladeleistung individuell und passt die Ladung an, was sich an unterschiedlichen Ladezeiten an verschiedenen Säulen bemerkbar macht.

 

Aktuell bekommst du für den Zoe 2 Ladekabel. Das normale Typ 2 Ladekabel und das früher als "Notladekabel" beschriebene Ladekabel für die Haussteckdose. CCS ist aktuell noch nicht verfügbar.

 

Das 43kw Schnellladen hat man bei aktuellen Zoe mit dem neuen Motor abgeschafft, da dieses die Batterie zerstört auf Dauer. Es wird ohne Rücksicht auf Verluste geladen. D.h der Spannungsangleich der einzelnen Zellen findet ab 80% Kapazität nicht mehr statt.

Hallo,

Ich habe den ZOE heut und morgen. Habe 3 Wochen gewartet. Und ich bin total begeistert. Der Wagen gefällt mir sehr gut. Platz genug auch im Kofferraum ist auch vorhanden. Von daher ein super Stadt und Überland Flitzer.

Angeboten für 22.000€ Plus Batterie Miete inclusive aller Boni. Oder über den ADAC geleast für 99 plus Batteriemiete.

Hut ab, tolles fahren.

Ich habe mir vor 2 Monaten auch eine Zoe Intense (22kw) zugelegt. Als Jahreswagen/ Vorführwagen mit lächerlichen 5.000km. Hab 5- Jahre Garantie + Satz Winterreifen dazu gekriegt.

Dafür habe ich 15t € zzgl. Batteriemiete auf den Tresen gelegt.

 

Bin damit nun schon 2.500 im gefahren und vollkommen zufrieden. Das Teil macht einfach nur Spaß.

 

Ich habe einen Durchschnitt Verbrauch von 15,3 KwH/ 100km

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 23:25

Danke Euch, dass Ihr Eure Erfahrungen mit uns teilt. Umso schärfer bin ich jetzt auf die Zoe :-D

Mit der Laderei habt ihr auch keine Probleme? Ihr sucht euch einfach eine Ladestation und ladet auf? Oder gibt’s da vieles zu beachten, außer natürlich dass der richtige Stecker vorhanden ist?

 

@notting: Ohne so etwas wie den NRGkick kann ich die Zoe nicht am Starkstromanschluss mit 5 Pins anstecken / laden? Verstehe ich das richtig?

Richtig.

Zitat:

@daswara schrieb am 4. Dezember 2018 um 22:46:43 Uhr:

@notting das stimmt so nicht. Der Zoe kann mit unterschiedlichen Ladeleistung geladen werden. Das macht den Zoe so besonders. Das Ladegerät des Zoes kann von Hausstrom bis 22kw alles laden. Der Zoe berwertet auch die Leitung sodass die Ladeleistung individuell und passt die Ladung an, was sich an unterschiedlichen Ladezeiten an verschiedenen Säulen bemerkbar macht.

Auf was beziehst du dich? Ich habe nie was gegenteiliges behauptet. Bzw. ...

Zitat:

Aktuell bekommst du für den Zoe 2 Ladekabel. Das normale Typ 2 Ladekabel und das früher als "Notladekabel" beschriebene Ladekabel für die Haussteckdose.

... was es beim 41kWh-Akku aber nur gegen Aufpreis gibt bzw. solange keine "Datenleitung" vorhanden ist bei wie Typ2 kann der Zoe nicht wissen wieviel Strom er ziehen darf bevor der LS-Schalter anspricht, da es eben keine speziellen CEKON-Leitungen ist, wo dann der Zoe irgendwie anders erfährt, ob z. B. ein 11- oder 22kW-CEKON-Stecker dran ist.

Zitat:

CCS ist aktuell noch nicht verfügbar.

Das 43kw Schnellladen hat man bei aktuellen Zoe mit dem neuen Motor abgeschafft, da dieses die Batterie zerstört auf Dauer. Es wird ohne Rücksicht auf Verluste geladen. D.h der Spannungsangleich der einzelnen Zellen findet ab 80% Kapazität nicht mehr statt.

... AFAIK aber nicht in allen Märkten, z. B. in .at gab's das noch als es das in .de nicht mehr gab... (meine letzte Info, die schon wieder veraltet sein kann).

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Aktuelle Wartezeiten Renault Zoe I (Probefahrt und Lieferung nach Bestellung)