ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Wartungsintervall für 1,0 l Ecoboost angeblich verkürzt

Wartungsintervall für 1,0 l Ecoboost angeblich verkürzt

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 16. November 2018 um 11:19

Ich habe gestern meinen Focus Titanium 1,0 l Ecoboost 125 PS abgeholt.

Ausweislich

https://media.ford.com/.../Ford_Focus_2018_Technische%20Daten.pdf

und

https://www.ford.de/.../Uebersicht_Ford_Service_Wartungsintervalle.pdf

 

beträgt das Wartungsintervall 30.000km bzw. alle zwei Jahre.

 

Im Rahmen der Übergabe erhielt ich eine fahrzeugspezifische schriftliche Information über einen Wartungsrhythmus von 15.000km oder jährlich. Das Fahrzeug war in dieser Information zutreffend als 1,0 l Ecoboost 125 PS erfasst, es lag insbesondere keine Verwechselung mit dem 1,5 l Ecoblue Diesel vor.

Unter Hinweis auf die Herstellerangaben habe ich die erhaltene Information sofort als unzutreffend beanstandet. Der FFH erklärte, auch er habe sich über das kurze Wartungsintervall gewundert, allerdings überprüft, dass kein Irrtum vorliege. Da ich nicht locker ließ, hat er noch ein paar Telefonate geführt und will darin in Erfahrung gebracht haben, dass Ford „ganz frisch“ eine Änderung der Wartungsintervalle beschlossen habe.

Dass ein Sachmangel vorliegt, wenn die Kaufsache nicht den Herstellerangaben entspricht, ist mir vollkommen klar. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass Ford einen derart imageschädigenden Bock schießt, und gehe davon aus, dass sowohl die schriftliche Information als auch die telefonische Auskunft falsch sind.

Um Klarheit zu bekommen, wäre es hilfreich zu wissen, welche Wartungshinweise andere Käufer zum 1,0 l Ecoboost erhalten haben, insbesondere solche, die ihr Fahrzeug „ganz frisch“ erhalten haben.

Beste Antwort im Thema

Mir ging es um die Äußerungen das ich mich bei einem 20T€ Auto nicht so anstellen soll um die 100€ Ölwechsel zu bezahlen.

Bin froh wenn ich die Werkstatt 2 Jahre lang nicht aufsuchen muss.

(Die sind zwar ganz nett, aber deswegen dürfen die noch lange nicht ans Auto)

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Diese Information ist definitiv falsch, der zwischenservice nach 15.000km gilt nur für Diesel-Fahrzeuge!

Benziner sind hiervon nicht betroffen!

Themenstarteram 16. November 2018 um 11:53

Besorgniserregend ist halt nur, dass die schriftliche Info direkt von Ford stammt. Daher wäre ein Abgleich mit anderen Käufern aufschlussreich.

Könntest du ein Foto der schriftlichen Info zur Verfügung stellen?

Mir wurde von meinem Freundlichen 2 Jahre / 30.000 vermittelt und habe auch in keinen Unterlagen je was anderes gelesen.

Und sofern ich nicht Post von Ford bekomme, werd ich daran auch nichts ändern. (Und wenn tatsächlich Post kommen sollte, dann werd ich alles mögliche versuchen, dass Ford für jedes zweite Intervall aufkommt)

edit: hab auch einen 1.0l Eco 125ps

Themenstarteram 16. November 2018 um 12:08

Das Dokument wird angeblich nach Direktzugriff auf die bei Ford hinterlegte Datenbank und Abgleich der Identifikationsnummer ausgedruckt. Ich habe die personenbezogenen Daten geschwärzt.

Scan

Wenn ich die VIN kriegen kann, dann kann ich das prüfen lassen...

Themenstarteram 16. November 2018 um 12:35

Danke für das Hilfsangebot. Ich habe eine private Nachricht verschickt.

Bei meiner Übergabe (1.0 EB 100 PS) stand zunächst auch das kürzere Intervall drin. Mit dem Hinweis auf die technischen Informationen wurde das kurz geklärt und auf 30.000 km/2 Jahre korrigiert. Laut Händler wurden die Angaben in der Händlerdatenbank damals noch nicht aktualisiert. Aber inzwischen sollte das ja wohl passiert sein!?

Themenstarteram 16. November 2018 um 18:26

Nach der Recherche von moped_ford, deren Ergebnis er mir per PN hat zukommen lassen und für die ich mich auch an dieser Stelle bedanken möchte, liegt ein Systemfehler vor, an dem wohl noch gearbeitet wird.

Ich habe mit dieser Info meinen FFH konfrontiert, aber noch keine Antwort erhalten. Jedenfalls hat sich dank der Infos hier der anfängliche Ärger, der die Freude über den neuen Focus zunächst überlagert hatte, erstmal gelegt. Ich werde berichten, wenn das Thema für mich endgültig abgeschlossen ist.

Wenn man über 20.000€ für ein neues Auto ausgibt, dann sollten zumindest die 100€ für einen jährlichen Ölwechsel drin sein. Insbesondere bei dem 5W20 Öl, das neuerdings verwendet wird. Für alles andere reicht das 2-Jahres-Intervall.

Im ETIS gibts auch noch keine Wartungspläne. Ford ist sich da wohl noch nicht so sicher....

Die Logik verstehe ich nicht.

Kaufe mir den aktuellen Stand der Technik und erwarte auch das Beste.

Jährlich Ölwechsel ist vorgestern.

Themenstarteram 17. November 2018 um 8:16

Ob aus fehlenden Wartungsplänen im ETIS zu schlussfolgern ist, dass Ford sich wegen des Wartungsintervalls noch nicht sicher ist, kann ich überhaupt nicht beurteilen. Falls ja, wäre es allerdings skandalös, den neuen Focus trotzdem mit kundenfreundlichen Wartungsangaben zu bewerben, und diese dann nach dem Kauf zum Nachteil des Kunden zu korrigieren.

Zitat:

@AlwaysOnline schrieb am 17. November 2018 um 06:18:54 Uhr:

Die Logik verstehe ich nicht.

Kaufe mir den aktuellen Stand der Technik und erwarte auch das Beste.

Jährlich Ölwechsel ist vorgestern.

Politik hat (leider) äußerst selten was mit Logik zu tun....

Mir ging es um die Äußerungen das ich mich bei einem 20T€ Auto nicht so anstellen soll um die 100€ Ölwechsel zu bezahlen.

Bin froh wenn ich die Werkstatt 2 Jahre lang nicht aufsuchen muss.

(Die sind zwar ganz nett, aber deswegen dürfen die noch lange nicht ans Auto)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Wartungsintervall für 1,0 l Ecoboost angeblich verkürzt