ForumTT 8N
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8N
  7. Wann Motoröl nachfüllen?

Wann Motoröl nachfüllen?

Audi TT 8N
Themenstarteram 19. August 2014 um 21:07

Ich habe leider wirklich kaum Ahnung von Autos. Mir ist nur zu Ohren gekommen, dass man etwa jährlich das Öl wechseln sollte. Jetzt frage ich: Was ist, wenn das Öl dann fast leer ist? Ist das trotzdem ein Ölwechsel?

Und: Werde ich frühzeitig darüber informiert, wenn ich zu wenig Öl habe? Aktuell sind es etwa 1,5-2cm (mit dem Messstab).

Ist es wirklich notwendig bei geringer Laufleistung das Öl jährlich wechseln zu lassen oder reicht nachfüllen (nur wann?)?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von inkrossan

Jetzt frage ich: Was ist, wenn das Öl dann fast leer ist? Ist das trotzdem ein Ölwechsel?

:eek: Nein, das nennt man drohenden Motorschaden.

Zitat:

Und: Werde ich frühzeitig darüber informiert, wenn ich zu wenig Öl habe?

Ja, das kommt dann um 20:00 Uhr in der Tagesschau. :p

Zitat:

Aktuell sind es etwa 1,5-2cm (mit dem Messstab).

Massgeblich ist die Skalierung auf dem Messstab. (s.a. Betriebsanleitung) Ideal ist ein Ölstand genau zwischen Max. und Min.

Zitat:

Ist es wirklich notwendig bei geringer Laufleistung das Öl jährlich wechseln zu lassen oder reicht nachfüllen (nur wann?)?

Ob das Öl jährlich gewechselt werden sollte, hängt von der Ölsorte ab und ob der Wagen auf festes Wechselintervall (12 Monate/ 15.000 km, je nachdem was früher eintritt) oder Longlife-Intervall eingestellt ist. Bei Longlife erfolgt der Wechsel nach Serviceanzeige. (zwei Jahre oder bis zu 30.000 km, ebenfalls je nachdem was früher eintritt.)

Zitat:

Original geschrieben von sam_gawith

Ob das Öl jährlich gewechselt werden sollte, hängt von der Ölsorte ab und ob der Wagen auf festes Wechselintervall (12 Monate/ 15.000 km, je nachdem was früher eintritt) oder Longlife-Intervall eingestellt ist. Bei Longlife erfolgt der Wechsel nach Serviceanzeige. (zwei Jahre oder bis zu 30.000 km, ebenfalls je nachdem was früher eintritt.)

Was ich schon immer Mal fragen wollte: Diese "Einstellung" auf festes oder flexibles Intervall, hat das ausschließlich Auswirkungen auf die Anzeige im Display, damit der Fahrer rechtzeitig informiert wird, oder ändert diese Einstellung irgendwelche technisch relevanten Parameter?

Zitat:

Original geschrieben von Witti_FFM

Was ich schon immer Mal fragen wollte: Diese "Einstellung" auf festes oder flexibles Intervall, hat das ausschließlich Auswirkungen auf die Anzeige im Display, damit der Fahrer rechtzeitig informiert wird, oder ändert diese Einstellung irgendwelche technisch relevanten Parameter?

das ist nur eine optische Information. Der "Alarm" muss manuell angepasst werden, sodass bspw. der "15.000km-Serviceintervall" auch nach 15.000km aufblinkt und nicht erst nach 30.000km.

GuMo,

es wird nicht nur die maximale Fahrleistung bis zum Service (15tkm/30tkm) sondern auch die Ölqualität (Festintervall/LL) eingestellt.

http://www.motor-talk.de/.../...ecksetzen-und-einstellen-t3590989.html

Themenstarteram 31. August 2014 um 18:35

Zitat:

Original geschrieben von ÜberholTT

GuMo,

es wird nicht nur die maximale Fahrleistung bis zum Service (15tkm/30tkm) sondern auch die Ölqualität (Festintervall/LL) eingestellt.

http://www.motor-talk.de/.../...ecksetzen-und-einstellen-t3590989.html

Danke dafür.

Kann mir jemand sagen, welches Öl in Ordnung ist für das höchstmögliche Intervall? Ich habe keine große Lust, öfter als unbedingt notwendig einen Ölwechsel durchführen zu lassen. Es muss auch nicht das beste sein, nur darf es natürlich auch den Teilen (wie Motor etc.) nicht schaden.

Das Intervall kann man ja sicherlich auch per OBD selbst einstellen.

Im Scheckheft steht, dass vor 16 Monaten ein Long-Life-Service durchgeführt wurde. Mein Motoröl ist fast leer.

Reicht es, jetzt einfach Öl nachzufüllen, da Longlife doch 2 Jahre sind, oder? Wenn ja, welches Long-Life-Öl ist gut?

Themenstarteram 31. August 2014 um 19:37

Noch eine Frage:

Zitat:

Ich habe auch ein solches Fahrzeug in der Familie, meine Mutter fährt mit ihrem Golf etwa 2000-2.500Km/Jahr, nur Kurzstrecke, ca. 3x2 Fahrten Wöchentlich.

Und da ist nach 1 Jahr dermaßen viel gelb/brauner Schmodder im Motor, daß ich selbst da, 1x im Jahr einen Ölwechsel inkl. Filter mache, im Winter war da sogar schon der Öldeckel eingefroren.

http://www.motor-talk.de/.../...n-laufleistungen-p-a-t4337996.html?...

Woran kann ich die Ölqualität erkennen? Was meint er mit "gelb/brauner Schmodder IM MOTOR"?

Die Einstellmöglichkeit begrenzen sich auf 24 Monate/ 30000km oder 12 Monate/ 15000km. Bei 24 Monaten wäre es zu empfehlen Long-Life Öl zu fahren, was die vom Hersteller vorgegebenen Spezifikationen erfüllt. Beim 12 Monate Intervall sollte es normales Öl sein was die Spezifikation erfüllt. Wenn dein Ölstand nahe der Min Grenze ist, solltest du nach Möglichkeit das gleiche Öl was beim letzten Ölwechsel eingefüllt wurde, nachkippen.

Mit dem gelben Schmodder ist wahrscheinlich Kondenswasser am Öleinfüllstutzen gemeint (Ohne den Link gelesen zu haben).

Aaaaaaaber bitte gehe doch nicht leichtfertig mit der ganzen Geschichte um... Ist es zuviel 1 mal im Jahr einen Ölwechsel durchführen zu lassen? Kostet vielleicht 50 € ohne Öl! Außerdem sollte man am Öl nicht sparen, die paar Kröten machen den Braten auch nicht fett!!!! Vorallem wenn der Motor dann wirklich mal kaputt gehen sollte, ärgert man sich um so mehr, wenn das billige Öl schuld ist.

PS. TT fahren, aber kein Geld ODER keine Zeit für's Öl haben >.<

Gruß Stefan

Themenstarteram 31. August 2014 um 21:54

Zitat:

Original geschrieben von maverickson

Die Einstellmöglichkeit begrenzen sich auf 24 Monate/ 30000km oder 12 Monate/ 15000km. Bei 24 Monaten wäre es zu empfehlen Long-Life Öl zu fahren, was die vom Hersteller vorgegebenen Spezifikationen erfüllt. Beim 12 Monate Intervall sollte es normales Öl sein was die Spezifikation erfüllt. Wenn dein Ölstand nahe der Min Grenze ist, solltest du nach Möglichkeit das gleiche Öl was beim letzten Ölwechsel eingefüllt wurde, nachkippen.

Mit dem gelben Schmodder ist wahrscheinlich Kondenswasser am Öleinfüllstutzen gemeint (Ohne den Link gelesen zu haben).

Aaaaaaaber bitte gehe doch nicht leichtfertig mit der ganzen Geschichte um... Ist es zuviel 1 mal im Jahr einen Ölwechsel durchführen zu lassen? Kostet vielleicht 50 € ohne Öl! Außerdem sollte man am Öl nicht sparen, die paar Kröten machen den Braten auch nicht fett!!!! Vorallem wenn der Motor dann wirklich mal kaputt gehen sollte, ärgert man sich um so mehr, wenn das billige Öl schuld ist.

PS. TT fahren, aber kein Geld ODER keine Zeit für's Öl haben >.<

Gruß Stefan

Dankeschön für die ausführliche Antwort. Es geht nur darum, nicht unnötig Zeit und Geld zu verschwenden, wenn man sich das bspw. bei geringer Laufleistung auch sparen kann.

Ich habe mich jetzt noch ein wenig weiter informiert. Folgende Informationen:

Im Motoröl-Ratgeber für den 8N (http://www.motor-talk.de/.../...-welches-oel-fuer-den-tt-t3894287.html) habe ich gefunden, dass er LL unterstützt. Dieses würde ich dann wohl auch weiterführen und alle 2 Jahre wechseln. Die Frage ist nur, ob ich jetzt (wo Service aufblinkt und das Öl so gut wie leer ist) den Ölwechsel vorziehen soll, obwohl weder 2 Jahre noch 30.000 km erreicht sind?

Zitat:

Longlifeintervall (Ölwechsel spätestens nach 30000 km oder zwei Jahren bzw. früher nach Serviceaufforderung im Kombiinstrument)

VW 503 00 (nicht 165 kW-Motoren, nicht 176 kW-Motor)

VW 503 01 (165 kW-Motoren, 176 kW-Motor)

VW 504 00

Dann habe ich mich informiert, welches Öl ich aktuell habe (kann es nicht mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen, da auf dem Motor ein Audi-Aufkleber ist, wo das draufsteht) und es scheint Agip 7004 zu sein. Nach kurzem Googlen finde ich z.B. hier:

http://www.ebay.de/.../180965431098

Zitat:

Spezifikation und Freigaben

ACEA A3/B4

API SM/CF

VW 502 00

VW 505 00

MB 229.3

BMW LL-01

GM LL-B-025

Porsche A40

Renault RN 0700 , 0710

oder hier: http://www.agipseitle.de/autooel.htm

Zitat:

VW 505 01

VW 500 00 und VW 505 00

Problem nun:

Im Scheckheft steht "Longlife-Service" (mit Stempel von Audi), die Freigabe bei dem eBay-Artikel lautet aber unter anderem VW 502 00 und das ist in dem Motoröl-Ratgeber (http://www.motor-talk.de/.../...-welches-oel-fuer-den-tt-t3894287.html) gelistet unter

Zitat:

Festintervall (Ölwechsel spätestens nach 15000 km oder einem Jahr)

VW 502 00

VW 503 00 (nicht 165 kW-Motoren, nicht 176 kW-Motor)

VW 503 01 (165 kW-Motoren, 176 kW-Motor)

VW 504 00

Das bedeutet, dass zwar Longlife-Service gemacht wurde aber mit Festintervall-Öl? Andererseits könnte der Aufkleber auch aus alten Tagen stammen und es ist ganz anderes Öl drin. Dagegen spricht, dass im Scheckheft seit fast Beginn ein Häkchen bei Longlife-Service steht. Dafür, dass es LL ist spricht, dass die Service-Anzeige erst nach über 12 Monaten aufblinkt.

Ich verstehe es nicht und will doch eigentlich nur wissen, welches Öl ich kaufen soll und ob nun ein Ölwechsel wichtig ist oder erst in einem halben Jahr und ich Longlife-Öl jetzt einfach nachfüllen kann (1l oder so).

Ich habe versucht, alles so verständlich wie möglich zu erklären und hoffe, mir kann jemand helfen.

Zitat:

Original geschrieben von inkrossan

Die Frage ist nur, ob ich jetzt (wo Service aufblinkt und das Öl so gut wie leer ist) den Ölwechsel vorziehen soll, obwohl weder 2 Jahre noch 30.000 km erreicht sind?

2 Jahre oder 30.000 km ist das maximale Intervall bei LL unter Optimalbedingungen, die kaum jemand im Betrieb realisiert. Meist bewirken die Einsatzbedingungen (z.B. Kurzstreckenverkehr) eine starke Verkürzung des Intervalls. Deshalb heißt die eine Variante, im Gegensatz zum Festintervall, flexibles Intervall bzw. Wechselintervallverlängerung. "Service" blinkt daher nicht von ungefähr auf. Wenn der Wagen nach einem Service schreit, dann ist er auch fällig. Wenn Du das nicht akzeptieren möchtest, solltest Du Dir einen anderen Wagen zulegen.

Die ewigen Nachfragen kosten Dich Zeit und ein Hinauszögern des Services kostet Dich u.U. eine Menge Geld - wenn nämlich der Motor platt ist. Beides willst Du nach eigenem Bekenntnis sparen. Aber sooo funzt das nicht!

 

Wer keine Zeit und kein Geld für nen Ölwechsel hat, dem sei an dieser Stelle Mac Oil ans Herz gelegt.

Ölwechsel (verschiedene Viskositäten, alles Shell Helix Markenöle) inclusiv Filterwechsel (Markenfilter von Mann) und mit Öl Ablassen (nicht Absaugen) ist in ca. 10 bis 15 Minuten erledigt.Termin braucht man nicht.

Wer ein 10W-40 Shell Helix HX6 nimmt (zugelassen nach VW Norm 50200 und 50500 und daher u.a. für den 150 und 180 PS TT im Festintervall freigegeben, beim 224 PS weiß ich die Norm für Fetsitervall nicht), bezahlt für alles zusammen 29,90 Euro.Egal, wie viel Öl rein geht.Kostenloser Energy Drink und ein 2 Euro Gutschein beim Kauf einer Öl Nachfüllflasche sind ebenso inclu wie auch Rückstellung des Serviceintervalls, bereits ausgefüllter Aufkleber für das Serviceheft und ein Ölzettel im Motorraum.

Während des Wechsels bleibt man im Wagen sitzen, wird nach Abgabe des Fahrzeugscheins über die freigegebenen Öle informoert und nach seinem Wunschöl gefragt.Unten am Fahrzeug ist währenddessen schon jemand bei der Demontage der Unterbodenverkleidung und dem Ölablassen.Das Ganze Werkeln im "Untergrund" kann man bequem auf einem linksseitig angebrachten Flachbildschirm Live und in Farbe verfolgen.Auch wird auf einer dort aktivierten Fläche sichtbar, welcher Schritt grade durchgeführt wird.

Irgendwann wird man aufgefordert, den Motor ohne Gas zu geben kurz zu starten.Nach dem wieder Abstellen des Motors und einer kurzen Pause kommt dann jemand mit dem Ölstab vom Fahrzeug zu einem, damit man sich vom ordnungsgemäßen Ölfüllstand selbst überzeugen kann.

War letzten Freitag dort (Filiale Frankfurt/Main) und bin echt begeistert.Habe mich für das Shell Helix HX7 5W-40 entschieden und für alles komplett 49,90 Euro bezahlt.

Bin echt begeistert.Alles sehr transparent, schnell und unkompliziert.Und preiswerter geht es wohl kaum.Wer sich da noch selbst die Hände schmutzig macht, ist selber Schuld.

Da der Wechsel so schnell und ohne Termin erledigt wird, muß man icht mal in der Nähe einer Mac Oil Niederlassung wohnen.Irgendwann kommt man sicher an einer Vorbei und läßt es dann einfach schnell erledigen.

Hoffe dem ein oder anderen diesen unkomplizierten Weg des Ölwechsels etwas näher gebracht zu haben.Hier wird man wie ein Kunde und nicht, wie in vielen Werkstätten bei kleinen Aufträgen, als Bittsteller behandelt.Ja, mal sehen, neeee, die nächsten zwei Wochen ist ganz schlecht, einfach nochmal anrufen.Das rumgeeier gibts da nicht.Schöne Idee und gut umgesetztes Konzept.Daumen hoch.

Themenstarteram 31. August 2014 um 23:09

Zitat:

Original geschrieben von sam_gawith

Zitat:

Original geschrieben von inkrossan

Die Frage ist nur, ob ich jetzt (wo Service aufblinkt und das Öl so gut wie leer ist) den Ölwechsel vorziehen soll, obwohl weder 2 Jahre noch 30.000 km erreicht sind?

2 Jahre oder 30.000 km ist das maximale Intervall bei LL unter Optimalbedingungen, die kaum jemand im Betrieb realisiert. Meist bewirken die Einsatzbedingungen (z.B. Kurzstreckenverkehr) eine starke Verkürzung des Intervalls. Deshalb heißt die eine Variante, im Gegensatz zum Festintervall, flexibles Intervall bzw. Wechselintervallverlängerung. "Service" blinkt daher nicht von ungefähr auf. Wenn der Wagen nach einem Service schreit, dann ist er auch fällig. Wenn Du das nicht akzeptieren möchtest, solltest Du Dir einen anderen Wagen zulegen.

Die ewigen Nachfragen kosten Dich Zeit und ein Hinauszögern des Services kostet Dich u.U. eine Menge Geld - wenn nämlich der Motor platt ist. Beides willst Du nach eigenem Bekenntnis sparen. Aber sooo funzt das nicht!

Okay danke. Da wir gerade dabei sind: Bedeutet "Service" primär Ölwechsel oder schließt es eine komplette Inspektion ein? Ich denke, Öl ist das Wichtigste oder?

Also egal was jetzt für ein Öl drin ist, ist es sinnvoll, sobald wie möglich das aktuelle Öl komplett durch neues Longlife-Öl aus der o.g. Liste zu ersetzen, richtig?

Themenstarteram 31. August 2014 um 23:29

Zitat:

Original geschrieben von loulou123

Wer keine Zeit und kein Geld für nen Ölwechsel hat, dem sei an dieser Stelle Mac Oil ans Herz gelegt.

Ölwechsel (verschiedene Viskositäten, alles Shell Helix Markenöle) inclusiv Filterwechsel (Markenfilter von Mann) und mit Öl Ablassen (nicht Absaugen) ist in ca. 10 bis 15 Minuten erledigt.Termin braucht man nicht.

Wer ein 10W-40 Shell Helix HX6 nimmt (zugelassen nach VW Norm 50200 und 50500 und daher u.a. für den 150 und 180 PS TT im Festintervall freigegeben, beim 224 PS weiß ich die Norm für Fetsitervall nicht), bezahlt für alles zusammen 29,90 Euro.Egal, wie viel Öl rein geht.Kostenloser Energy Drink und ein 2 Euro Gutschein beim Kauf einer Öl Nachfüllflasche sind ebenso inclu wie auch Rückstellung des Serviceintervalls, bereits ausgefüllter Aufkleber für das Serviceheft und ein Ölzettel im Motorraum.

Während des Wechsels bleibt man im Wagen sitzen, wird nach Abgabe des Fahrzeugscheins über die freigegebenen Öle informoert und nach seinem Wunschöl gefragt.Unten am Fahrzeug ist währenddessen schon jemand bei der Demontage der Unterbodenverkleidung und dem Ölablassen.Das Ganze Werkeln im "Untergrund" kann man bequem auf einem linksseitig angebrachten Flachbildschirm Live und in Farbe verfolgen.Auch wird auf einer dort aktivierten Fläche sichtbar, welcher Schritt grade durchgeführt wird.

Irgendwann wird man aufgefordert, den Motor ohne Gas zu geben kurz zu starten.Nach dem wieder Abstellen des Motors und einer kurzen Pause kommt dann jemand mit dem Ölstab vom Fahrzeug zu einem, damit man sich vom ordnungsgemäßen Ölfüllstand selbst überzeugen kann.

War letzten Freitag dort (Filiale Frankfurt/Main) und bin echt begeistert.Habe mich für das Shell Helix HX7 5W-40 entschieden und für alles komplett 49,90 Euro bezahlt.

Bin echt begeistert.Alles sehr transparent, schnell und unkompliziert.Und preiswerter geht es wohl kaum.Wer sich da noch selbst die Hände schmutzig macht, ist selber Schuld.

Da der Wechsel so schnell und ohne Termin erledigt wird, muß man icht mal in der Nähe einer Mac Oil Niederlassung wohnen.Irgendwann kommt man sicher an einer Vorbei und läßt es dann einfach schnell erledigen.

Hoffe dem ein oder anderen diesen unkomplizierten Weg des Ölwechsels etwas näher gebracht zu haben.Hier wird man wie ein Kunde und nicht, wie in vielen Werkstätten bei kleinen Aufträgen, als Bittsteller behandelt.Ja, mal sehen, neeee, die nächsten zwei Wochen ist ganz schlecht, einfach nochmal anrufen.Das rumgeeier gibts da nicht.Schöne Idee und gut umgesetztes Konzept.Daumen hoch.

Klasse, dann hoffen wir mal auf eine Expansion und ein gutes Businesskonzept, denn ob sich das rentieren kann, ist leider fraglich, wünschenswert wäre es natürlich.

Ölwechsel/Filterwechsel ist primar mit das wichtigste.Zumindest, was den Motor in Sachen Wartung angeht, das hier schon nach 15TKM ein Wechsel nötig ist.

Der Luftfilter ist erst nach ca. 60TKM dran, die Kerzen ebenfalls.

Daher kommt der Ölwechsel am meisten dran und ist daher der am meisten durchgeführte Service.

Apropos www.mac-oil.de : Die Firma gibt es schon seit einigen Jahren.Scheint also betriebswirtschaftlich zu funktionieren.

Ist halt eine reine Mischkalkulation.Bei Kleinwagen ohne Unterbodenverkleidung und wenig Ölmenge machen sie gut Gewinn, bei größeren Fahrzeugen mit 8 oder mehr Litern Ölinhalt legen sie drauf oder kommen grad so auf ihre eigenen Kosten.So funktioniert das.Scheint aber gut zu laufen, denn wann immer ich da vorbei fahre, sind Autos in den Ölwechselstationen.

Noch eins:Der Ölwechsel ist das, woran man auf keinen Fall sparen sollte.Öl hat so viele Aufgaben im Motor, u.a. Verschleißminderung, Wärmeabtransport, Schmutzlöser, Korrosionsschutz u.s.w.

Ist das Öl mit Schmutz gesättigt und der Filter auch, die Additive aufgebraucht und das Öl durch die chemischen Prozesse langsam im sauren PH Wert angelangt, dann nimmt der Verschleiß im Motor deutlich zu.

Was das bedeutet, ist nicht schwer zu erraten.Grad Turbomotoren (egal ob Diesel oder Benziner) reagieren extrem empfindlich auf nicht eingahaltene Ölwechselintervalle.Lieber 30 Euro für nen Wechsel in die Hand nehmen und Wechseln lassen.Der Motor wird´s dir mit Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und voller Leistung danken.

Mein A4 1.9 TDI z.B. hat gut 550TKM auf der Uhr und rennt immer noch wie am ersten Tag.Betriebsflüssigkeiten und Filter sollte man immer in der vorgegebenen Zeit Wechseln, dann sind solche Kilometerstände kein Problem.

Zitat:

Original geschrieben von inkrossan

Okay danke. Da wir gerade dabei sind: Bedeutet "Service" primär Ölwechsel oder schließt es eine komplette Inspektion ein? Ich denke, Öl ist das Wichtigste oder?

So wie Du fragst, herrscht bei Deinem TT aller Wahrscheinlichkeit nach ein erheblicher Wartungsstau. Fahr in eine vertrauenswürdige Werkstatt, leg das Serviceheft vor und laß alles von Grund auf klären und beseitigen. Du bist ein Fall für professionelle Hilfe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8N
  7. Wann Motoröl nachfüllen?