ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wärmespeicher als Alternative zur Standheizung

Wärmespeicher als Alternative zur Standheizung

Themenstarteram 15. November 2009 um 8:02

Hallo.

Kennt jemand den Wärmespeicher (Thermoskanne) der Fa. Ritter-Fahrzeugtechnik-Technik oder hat sogar Erfahrungswerte damit?

Ist eine schöne Alternative zur Standheizung.Wenn das Fahrzeug eimal warmgefahren ist,wird das warme Wasser in den Speicher

gepumpt u. warm gehalten.Beim starten wird das Wasser wieder dem Motor zugeführt u. man hat keinen Kaltstart.Das Wasser wird selbst nach 24 Std. auf ca. 80 Crad gehalten.Eigentlich eine schöne Sache.Zum Preis: 600 EUR + Einbau-ist nicht aufwendig.

Wurde früher schonmal bei VW angeboten,aber mit irgend welchen Salzen,die das Wasser erwärmt haben.Nachteil: Die Motoren wurden von den Salz angefressen.

Was meint ihr??

Paßt der Wärmespeicher (36 cm x 16 cm) in den VI GTI rein? Bekomme meinen 1 Quartal 2010.

Ähnliche Themen
44 Antworten
am 15. November 2009 um 8:23

...als Alternative zur Standheizung sehe ich das nicht. Das Auto wird ja im Innenraum nicht erwärmt wenn der Motor nicht läuf - darum Standheizung, das ist die eigentliche Aufgabe. Der Speicher ermöglicht ein schnelles Aufheizen und einen "verschleißfreieren" Start. Ich glaube SAAB hatte die Technik schon in den 80igern verbaut.

Ich würde die 600EURO nicht ausgeben

Eigentlich eine echt gute Idee, aber die Seite wirkt ja nicht gerade sehr überzeugend.

Und wenn ich dort sehe für welche Autos, es fahrzeugspezifische Einbausätze mit ABE gibt, z. B. Opel Kadett:eek::confused:

Dann bin ich aber mehr als verwirrt:(

PS. Ich kann mir nicht vorstellen, das diese ca. 7Kg schwere Thermoskanne, noch irgendwo im Motorraum Platz findet.

Gibt es denn eine Möglichkeit, das noch warme Wasser vor dem Start umzupumpen? Sonst bleibt es ja ein Kaltstart. Die Zylinder werden danach nur von innen und außen erwärmt.

Und was die 7 kg warmes Kühlwasser, gegen einen eiskalten Motor (Masse ? kg) ausrichten sollen, ist mir auch schleierhaft. Funktioniert im Sommer wahrscheinlich noch recht gut.

Es wird schon Gründe haben, warum sich das nicht durchgesetzt hat.

Eine SH kann es auf jeden Fall nicht ersetzen, weil es die Scheiben nicht auftaut.

Latentspeicher gab es schon mal bei 'VW und BMW und BMW peilt dieses Thema wieder an, dadurch lässt sich der Durchschnittsverbrauch senken. Mercedes bietet glaube ich das auch an, zumindest früher mal so gewesen, eine sehr interessante Sache sehr effektiv, wenn sehr viel Energie gespeichert und abgegeben werden kann. Das Produkt mit 7kg halte ich für zu klein.

Hallo Leute,

jetzt zum Winterbeginn muss ich dieses alte Thema nochmal rauskramen. Habe auch nach langer Suche nichts aktuelles gefunden. Die Ritter-Homepage ist tot, aber da hätte ich eh nichts gekauft. Finde einfach die Idee des Wärmespeichers gut, da er, im Gegensatz zur Standheizung, keine extra Energie verbraucht. Wird der Wärmespeicher noch irgendwo angeboten? Und wenn ja, taugt er was? Trotz der guten Idee waren ja die alten Geräte nicht gerade von besonderer Haltbarkeit geprägt.

Grüße

derradlfreak

Ich hatte mich auch schon vor einigen jahren mit dem Latentwärmespeicher beschäftigt, weil die Grundidee einfach sehr gut ist.

Ein echter Standheizungsersatz (z.B. 20min Vorheizzeit o.ä.) ist es ganz bestimmt, auch mit Extra-Umwälzpunpe, nicht, dafür ist die Wärmekapazität einfach zu gering, aber es gäbe damit kaum noch Kaltsstarts und die Heizung würde sehr schnell reagieren.

Bei vielen Diesel-Autos, die nicht gerade auf Langstrecken betrieben werden, dürfte es im Winter (und nur da wäre es hauptsächlich interessant) ohnehin ziemlich schwer werden, den Speicher mit Wärme zu versorgen, denn die haben schon genug damit zu tun, den Motor überhaupt, in angemessener Zeit, auf Betriebstemperatur zu bekommen.

Während der langen Aufheizphase, kann man dem Kühlwasser da nicht noch zusätzlich Wärme entziehen.

Beim TSI ist es in dieser Richtung (nur kürzere Strecken) auch nicht wesentlich besser.

Hallo,

 

das gab es mal bei BMW gegen Aufpreis ab Werk, hat sich nicht durchgesetzt:

Erst war die Sache mit der Flüssigkeit, das gab Probleme, dann hatten die eine "Thermoskanne" entwickelt, die mit normalem Kühlwasser ging, hat sich aber auch nicht durchgesetzt.

Ich denke auch, dass es daran lag, dass es erstens keine echte Standheizung sein kann und man zweitens für das Sofortaufheizen des Innenraums mittlerweile diese elektrischen Zuheizer hat.

Ausserdem weiss ich noch aus einem 5er BMW (haben wir getestet), dass das Teil recht viel Platz weggenommen hat, bem 5er (und der hat ja keinen kleinen Motorraum) war dann der Fussraum des Beifahrers kleiner.

Dann kann man noch bei Dr. Google nach dem Thema suchen und findet das: http://www.motor-talk.de/forum/latentwaermespeicher-t535201.html

 

N.

@navec

für mich wäre das ideal. Fahre ja TSI und immer längere Strecken, bevor das Auto dann über Nacht oder tagsüber abgestellt wird. Und die Scheiben sind bei mir eh frei (Tiefgarage/Garage), nur ist das Auto eben vor dem Start saukalt. Mit dem Wärmespeicher würde es viel schneller warm werden, und noch wichtiger: die Scheiben würden nicht von innen beschlagen. Und mir auch wichtig: es wird (wenn man mal das erhöhte Farzeuggewicht vernachlässigt) keine zusätzliche Energie verbraucht. Bei meinem Profil würde ich den Speicher, selbst bei gleichen Kosten, jeder Standheizung vorziehen. Der große Vorteil der Standheizungen, nämlich die freien Scheiben zum Start, habe ich ja schon.

Viele Grüße

derradlfreak

Zitat:

Original geschrieben von V64Motion

Hallo,

das gab es mal bei BMW gegen Aufpreis ab Werk, hat sich nicht durchgesetzt:

Erst war die Sache mit der Flüssigkeit, das gab Probleme, dann hatten die eine "Thermoskanne" entwickelt, die mit normalem Kühlwasser ging, hat sich aber auch nicht durchgesetzt.

Ich denke auch, dass es daran lag, dass es erstens keine echte Standheizung sein kann und man zweitens für das Sofortaufheizen des Innenraums mittlerweile diese elektrischen Zuheizer hat.

Ausserdem weiss ich noch aus einem 5er BMW (haben wir getestet), dass das Teil recht viel Platz weggenommen hat, bem 5er (und der hat ja keinen kleinen Motorraum) war dann der Fussraum des Beifahrers kleiner.

Dann kann man noch bei Dr. Google nach dem Thema suchen und findet das: http://www.motor-talk.de/forum/latentwaermespeicher-t535201.html

N.

Danke für Deinen Link. Da steht ein Aspekt, den ich heute Nacht nicht gelesen habe: der schnelle und krasse Temperaturunterschied. Das ist sicher nicht gerade materialfreundlich. Vielleicht sollte ich doch über eine Standheizung nachdenken

derradlfreak

Bei täglichen langen Strecken wäre so etwas tatsächlich sehr gut.

Ob es in der Außenwirkung (z.B. auf die Inneraumerwärmung) mehr bringt (wieviel Energie ist darin gespeichert?), als zum Beispiel die etwas schwächliche PTC-Lufheizung, bezweifle ich.

Die gesamte Wirkung dieses Speichers geht ja definitiv nicht in den Heizungswärmetauscher, sondern ein Großteil der gespeicherten Wärme muss erstmal das gesamte Restkühlwasser im kleinen Kreislauf und den Motorblock erwärmen.

Ein Großer Vorteil der Standheizung ist zusätzlich zu den freien Scheiben:

Ein warmer Innenraum beim Motorstart.

Den gibt es mit einem Wärmespeicher nicht.

@derradlfreak:

"Da steht ein Aspekt, den ich heute Nacht nicht gelesen habe: der schnelle und krasse Temperaturunterschied. Das ist sicher nicht gerade materialfreundlich. Vielleicht sollte ich doch über eine Standheizung nachdenken"

Das ließe sich sicherlich regeln, denn wenn das nicht so wäre, müssten reihenweise Golfs mit serienmässiger Standheizung Defekte bekommen. Bei denen wird das Kühlwasser ja vor dem Motorstart nur im Min-Heizkreislauf (ohne Motorblock) erwärmt. Erst nach dem Motorstart durchmischt dieses heiße Wasser sich mit dem eiskalten Wasser des Motorblocks.

Also quasi ähnliche Verhältnisse wie mit einem Wärmespeicher.

 

Zitat:

Original geschrieben von outlander08

Hallo.

Kennt jemand den Wärmespeicher (Thermoskanne) der Fa. Ritter-Fahrzeugtechnik-Technik oder hat sogar Erfahrungswerte damit?

Ist eine schöne Alternative zur Standheizung.Wenn das Fahrzeug eimal warmgefahren ist,wird das warme Wasser in den Speicher

gepumpt u. warm gehalten.Beim starten wird das Wasser wieder dem Motor zugeführt u. man hat keinen Kaltstart.Das Wasser wird selbst nach 24 Std. auf ca. 80 Crad gehalten.Eigentlich eine schöne Sache.Zum Preis: 600 EUR + Einbau-ist nicht aufwendig.

Wurde früher schonmal bei VW angeboten,aber mit irgend welchen Salzen,die das Wasser erwärmt haben.Nachteil: Die Motoren wurden von den Salz angefressen.

Was meint ihr??

Paßt der Wärmespeicher (36 cm x 16 cm) in den VI GTI rein? Bekomme meinen 1 Quartal 2010.

Da wurde gerade erst ein Thread vom Moderator geschlossen, weil hier schon mehrfach Werbung für den von Dir benannten Wärmespeicher gemacht wurde, dieser aber sein Geld definiv nicht wert ist. Kurz gesagt: Dat Dingens taugt nüscht.

Siehe auch hier:

http://www.sks-muelheim.de/standheizung.htm

und hier:

http://www.motor-talk.de/.../...geht-nicht-geht-doch-t3014601.html?...

Mehr zum Thema:

Latentwärmespeicher

CHSS = engl. Abkürzung für Coolant Heat Storage System

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wärmespeicher als Alternative zur Standheizung