ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. VW Golf 5 1.6 BGU 2005 Lambda Fehler und unrunder Leerlauf

VW Golf 5 1.6 BGU 2005 Lambda Fehler und unrunder Leerlauf

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 6. Oktober 2021 um 19:04

Hi Leute!

Nach langer erfolgloser Fehlersuche an meinem Golf 5 1.6 BGU 102 PS Motor meldete ich mich nun doch in einem Forum an und hoffe ihr könnt mir helfen.

Aktuelle Fehler: Die Motorkontrolleuchte geht immer wieder an mit der Meldung "Abgas Werkstatt". Fehlerspeicher auslesen mittels VCDS ergab folgenden Fehlereintrag:

19617 - lineare Lambda-Sonde; Abgas-Bank1/Abgleichleitung Pumpstrom

P3161 - 008 - Unterbrechung - Sporadisch - Warnleuchte EIN

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 2784 /min

Binärwert: 00100000

Spannung: 4.860 V

Spannung: 0.000 V

Drehzahl: 2464 /min

Binärwert: 00100000

Spannung: 4.840 V

Spannung: 0.000 V

Wenn der Fehler gelöscht wird taucht er nach ein paar Tagen fahrt wieder auf. Die Lambda 1 Regesonde wurde bereits getauscht aber es brachte nichts.

Desweiteren läuft die Karre im Stand unrund. Wenn er kalt ist noch ruhig aber umso wärmer er wird umso unruhiger. Nach 10 Minuten im Stand laufen lassen schwankt die Drehzahl dann permanent zwischen 1200 und 550 umdrehungen. Ein ständiges auf und ab.

Messungen mit VCDS ergaben Zündaussetzer auf allen Zylindern und diese tauchen immer dann auf wenn die Drehzahl auf 550 abfällt und der Karren fast am ausgehen ist.

Halte ich die Drehzahl bei sagen wir 1400 Umdrehungen schreibt er mir keine Aussetzer rein. Fahren tut das Auto eigentlich auch problemlos. Keine Ruckler beim beschleunigen oder sonstiges. Nur im Stand.

Gemacht wurde schon so einiges. Zündverteiler, Zündkabel und Zündkerzen sind neu. Kurbelgehäusenentlüftungsschlauch ist neu. Luftdrucksensor und eigentlich alle Sensoren die so an der Ansaugbrücke hängen sind neu. Einspritzdüsen sind gegen baugleiche gebrauchte getauscht worden. Die Drosselklappe wurde auch erfolglos gegen eine baugleiche gebrauchte getauscht.

Im Anhang meines Beitrages hänge ich noch ein Bild meiner Lambdawerte im Leerlauf/Standgas an. Kann diese nicht deuten. Viell weis einer von euch ob die normal sind.

Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im Vorrraus.

Lambdawerte
Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 6. Oktober 2021 um 19:06

Aso und der Doppeltemperaturgeber wurde auch schon getauscht.

Das ist ja schon ne Nummer soviel neu. Mal mit Bremsenreiniger alle Schläuche auf undichtigkeit abgesprüht ? Unterdruckschlauch vom Bremskraftverstärker abgemacht und geschlossen dann mal getestet?

Bei der Kurbelgehäuseentlüftung gibt es gern Mal Neuteile die hier Probleme machen - ridex wäre da einer der schlimmsten "Hersteller" - sind das alles VW Originalteile gewesen?

 

Es gibt aktuell noch einen zweiten Thread für einen 1.6er im Golf 6 Forum - kannst du (wie auch schon dort empfohlen) mal prüfen ob beim Öldeckel Unterdruck und kein Überdruck anliegt?

Themenstarteram 6. Oktober 2021 um 20:34

Guten Abend

@Bitboy: Die Schläuche wurden von einer Werkstatt mit so ner Flüssigkeit auf Undichtigkeit abgesucht. Die haben nichts gefunden. Werde es aber selbst noch mal mit Bremsenreiniger versuchen. Den Unterdruckschlauch vom Bremskraftverstärker hatte ich schon mal ab und geschaut ob er verstopft ist aber sah gut aus. Du meinst ich soll ihn während das auto läuft abziehen und das ende welches zum Bremskraftverstärker geht zu halten bzw mal abdichten?

@homefs: Das die Zubehörteile zum Teil echte Schwierigkeiten machen können hab ich bemerkt. Z.B. beim Nockenwellensensor oder bei den Zündkerzen. Das Auto hatte mal während der Fahrt starke ruckler. Lag an nicht originalen Zündkerzen. Beim Nockenwellensensor wars das selbe. Den Schlauch für die Kurbelgehäusenentlüftung hab ich von Febi. Ist zwar eher billig scheiß aber mit dem Originalen den ich gereinigt hab war das Problem ja genauso da.

Ansonsten hab ich hauptsächlich Zubehörteile von Premiumhersteller genommen. Das was direkt nach dem Einbau Probleme verursacht hat wurde dann durch das Original Teil ersetzt. Die Symptome die das Aurto hat waren jedoch schon bevor ich irgendwas getauscht hatte.

Das mit dem Öldeckel werde ich morgen mal prüfen. Was wäre normal? Unter oder Überdruck.

Themenstarteram 6. Oktober 2021 um 20:41

Hab deinen Beitrag beim Golf 6 Thema gelesen. Habs verstanden mit dem Druck.

Unterdruck bzw ein leichtes Ansaugen des Öldeckels wäre ideal - zuviel Unterdruck deutet auf eine defekte Membran der KGE zur Ansaugbrücke hin.

Bei Überdruck dürften entweder Ölabstreifringe verkokt oder die KGE selbst verkokt sein - also liegt dann entweder Blowby oder fehlender Unterdruck der KGE vor.

Beim Abheben des Deckels sollte übrigens auch sie Drehzahl kurz absacken - tut sie das nicht, ist das Motorsteuergerät quasi eh schon am Nachregeln von Falschluft

Ja -- Bremskraftverstärker geht zu halten bzw mal abdichten? -- dann erkennst du ob der Durchgerostet ist und Luft rein lässt,

Themenstarteram 7. Oktober 2021 um 11:48

Hallo

So habe das Auto heute mal gut warm gefahren und bei Betriebstemperatur im Stand weiter laufen lassen. Dann hat er wie immer angefangen mit der Drehzahl zu schwanken. Habe dann den Test mit dem öldeckel versucht. Es ist ein leichter Unterdruck vorhanden. Er wird leicht angesogen. Was jedoch komisch ist wenn ich diesen ganz weg mache sieht es aus als würde es da raus blasen. Tu ich ihn aber auf die öffnung legen und ziehe leicht dran merke ich wie er angesogen wird und ein leichter widerstand spürbar ist. Die stark schwankende Drehzahl hat sich übrigens unbeeindruckt beim öffnen des Deckels gezeigt. Die Drehzahl hat so zu sagen auf das Öffnen des Deckels gar nicht reagiert. Was ist eigentlich mit Blowby bei Überdruck gemeint?

Themenstarteram 20. Oktober 2021 um 19:06

Hier noch ein Video zum unrunden Motorlauf: https://www.youtube.com/watch?v=WThPJB1gzHI

Mal alle Schläuche auf Undichtigkeit geprüft ??

Einen Doppeltemp Geber gibt es nicht... es hat zwei getrennte Kühlwassertemp Geber. Doppeltemp Geber stammt noch aus Golf 4 Zeiten. Und trotz neuer Lambdasonde hat er immer noch den Abgleichfehler Pumpstrom Fehler. Da liegt im Kabel bzw im Stecker ein Problem vor. Das führt zu falschen Lambdawerten.. darum läuft er kalt auch besser. Da ist die Lambdaregelung noch nicht aktiv. Da weiter Teile drauf zu werfen ohne den Lambdafehler dauerhaft zu beheben ist ähhm unklug. Schau dir mal den Stecker der Lambdasonde an ob es da diesen Kontakt gibt siehe Bild. Kollege mitm R32 hatte das selbe und hat sich da dusselig gesucht und am Ende war da ne Lötstelle gebrochen siehe Bild:

Pumpstrom-fehler-r32
Themenstarteram 23. Oktober 2021 um 12:27

@Bitboy: Die Schläuche hab ich alle auf Undichtigkeit geprüft. Dazu hab ich dampf einer E-Zigarette mit einer Pumpe in die Ansaugbrücke geleitet. Dabei hat es nirgends rausgenebelt. Diese Methode mit dem Nebel sei wohl noch aussagekräftiger als die mit dem Bremsenreiniger.

Themenstarteram 23. Oktober 2021 um 12:30

@Golf3 Bastler: Vielen Dank für den Tipp. Das werde ich gleich mal heute Mittag kontrollieren. Werde wieder berichten.

Themenstarteram 23. Oktober 2021 um 18:34

Guten Abend! Habe den Lambdastecker gesucht aber so einen nicht gefunden. Ich hab eigentlich nur die 6 Kabel der Lambda die vom Motorsteuergerät kommen und in eine Steckerbuchse mit 6 pins münden. In die Buchse wiederum kommt der Stecker der Lambda 1. Bin heute mal hingegangen und habe jeden der 6 Pins bis zum Steuergerät mitm Multimeter durchgepiepst. Während es piepst habe ich an den Kabeln gewackelt aber es gab keine Unterbrechung. Einzig ein Masseanschluss welcher von dem Motorsteuergerät Kabelbaum an der Karosserie mündet war verrostet. Diesen habe ich wieder entrostet und nach richtigem Kontakt geschaut. Leider hat das alles nichts gebracht.

Hab auch noch mal den Schlauch vom Bremskraftverstärker zur Ansaugbrücke an der Ansaugbrücke abgezogen und das lock mit meinem Finger wärend der lief abgedichtet aber auch hier gab es keine Veränderung. Das ist doch echt nicht normal.

Viele haben ja das Problem das der 1.6er BGU und BSE leicht zuckt im Stand. Aber meine Drehzahl pendelt teilweise von 1600 zu 500 und er hört damit einfach nicht auf wenn er mal anfängt. Interessant ist dass das pendeln langsam anfängt. Erst zwischen 600-800 dann 550-900 und irgendwann immer mehr bis er im unteren Bereich fast abstirbt und wenn er nach oben schwankt es sich so anhört als ob jemand kurz aufs gas getreten hat.

Wisst ihr ob das Auto zufällig irgendein Bauteil hat welches die Drehzahl im Stand regelt? Bei manchen Autos gibt es ja einen Drehzahlregler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. VW Golf 5 1.6 BGU 2005 Lambda Fehler und unrunder Leerlauf