ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 14:23

Touristenfahrer auf der Suche nach der Ideallinie im Adenauer Forst.

-> Best of Adenauer Forst 2012

Beste Antwort im Thema

https://www.youtube.com/watch?v=ILEIlYNlPBg&t=360s

Am Sonntag habe ich zusammen mit dem User @flo-95 eine schön freie Runde drehen können.

Es war erst die 3. Runde mit dem Boxster auf dem Ring und dementsprechend noch mit ein wenig Luft nach oben. Ich denke alleine und mit ein bisschen mehr Biss fällt die 8:15 mit dem Auto. Das ist mein Ziel. :)

Der Boxster ist ein komplett serienmäßiger 2009er Facelift Boxster (ohne S mit 2,9l und 256PS) mit Conti SportContact 3 08/15-Straßenreifen. Er hat keine "Fahrdynamikextras" wie PASM oder ähnliches. Davon merkt man aber nichts...das Auto fährt sich super auf dem Ring, sehr vertrauenerweckend und zügig.

1403 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1403 Antworten

Zitat:

@Sideshow schrieb am 15. Juli 2018 um 11:24:20 Uhr:

Hmm, Produktionsfehler... Deine Reifenprobleme sind in der letzten Zeit signifikant gestiegen! :(

Hast du ein Foto von der Pelle?

Im Anhang ist das einzige Foto, das ich gemacht habe. Hatte irgendwie andere Dinge im Kopf als Fotos machen...

Zitat:

@dodo32 schrieb am 15. Juli 2018 um 14:49:02 Uhr:

Ich würde sagen dass er in der Lage ist schneller zu fahren, als es das Material (auf Dauer) zulässt. Das sind ja keine Kaffeefahrten sondern extreme Belastungen. Grob gesagt Renntempo mit Straßenmaterial. Dass da, wie im Rennsport auch, irgendwann etwas nachgeben kann, würde ich mal als normal einstufen.

Gebe ich Dir komplett Recht. Dass sich aber eine Lauffläche komplett ablöst, ohne dass der Reifen sonst eine Beschädigung hat (er hat ja nicht einmal Luft verloren), finde ich schon merkwürdig.

Versteht mich nicht falsch, ich will nicht die Schuld bei anderen suchen. Mir wäre sogar am liebsten, ich hätte igendeinen Sch... gebaut, könnte das ab morgen abstellen und alles wäre gut. Scheint aber nicht so...

20180713-125456-1

Gut, dass du ihn nicht verloren hast, als das passiert ist. Hätte echt dünn enden können, das Ganze. Toi Toi Toi

 

Also sowas ist schon echt seltsam...ohne Schaden am Reifen selbst? Druck behalten? Also da muss wohl ein Produktionsfehler vorliegen. Alles andere macht ja logisch betrachtet überhaupt keinen Sinn?

 

Blöd ist natürlich, dass das Grundvertrauen in den Reifentyp dadurch nicht besser wird....

Hmm also ich würde erwarten dass ein Reifen wenn er für ein 400ps Auto freigegeben wurde und sich Sport Reifen schimpft so was aushalten muss. Auf keinen Fall ist es akzeptabel dass bei über 250 der Belag sich von der Karkasse löst das ist ja gemeingefahrlich

Das häuft sich aber mit den Reifenschäden. Ist das immer der selbe Typ oder fährst du auch andere Marken? Falls letzteres kann es ja fast nur an der Auslegung des Autos liegen. Irgendwas muss da ja den Reifen nicht passen. Ist mittlerweile schon der dritte Schaden dieser Art wenn ich mich Recht entsinne, oder?

Scheint noch andere Fälle zu geben

https://youtu.be/J7JyZW1-BZI

Ja, und ich kenne auch noch weitere. Das Dumme ist, dass mir das auch mit dem Nankang AR1 passiert ist (und auch hier nicht nur mir) und ebenfalls mit dem Michelin Cup2 (wiederum nicht nur mir). Werde jetzt erst mal abwarten, was rauskommt (der Reifen wird ja sicher untersucht werden) und dann entscheiden, was ich mache...

Also wir mit den GTRs fahren ja überwiegend den CUP2 auf rennstrecke N1 mit hohen loadindex und ich habe noch keinen gesehen der sich aufgelöst hat. Manche fahren auch weiter Dunlop sport max runnflat oder toyo aber dass sich bei einem die Lauffläche gelöst hätte wäre mir neu

Natürlich kann es ein Produktionsfehler sein - das wäre dann halt mehrmals Pech gehabt. Glaube ich aber nicht. Ich vermute, nach wie vor, dass er einfach für das Material konstant zu schnell ist. Vor allem auf der Strecke. Der Reifen muss ja nicht nur die Schläge im Karussell wegstecken sondern wird auch enorm warm. Im Grunde hat man da schon 2 Gründe, warum sich eine Lauffläche ablösen kann. Thema Luftdruck hätten wir auch noch wobei wir da einfach mal positiv unterstellen, dass der gepasst hat. Dennoch, es gibt nicht ohne Grund reinrassige Rennreifen und selbst da gibt es Schäden. Selbst erlebt am nagelneuen Reifen: er schob eine Blase (!) an der Flanke. Mögliche Gründe waren: Curb, falsche Montage (!) oder eben zu schnell warm gefahren. Ich tippte auf letzteres denn am Salzburgring gibt es keine extremen Curbs. Außer in der Schikane und die hatte ich nicht mitgenommen. Allerdings hatte ich den Reifen tatsächlich ab Stunde Null voll hergenommen..., also war und ist das nahe liegend gewesen.

Noch ein Beispiel: ich beobachtete beim Clubkollegen einen Bremsbelagwechsel an einem E 30 mit moderat getuntem Motor. Er fuhr dann einen Lauf (Red-Bull Ring) und kam wieder rein. Einige Zeit später, wechselte man erneut die Beläge. Auf meine Frage ob ich das falsch beobachtet hatte kam die Antwort: nein, ein Lauf und Beläge komplett abgefahren.

Fazit: guter Fahrer, extreme Strecke + serienmäßiger TTRS = Verschleiß an Dingen, mit denen man auf der Straße nicht zu rechnen hat.

Zitat:

@dodo32 schrieb am 16. Juli 2018 um 12:02:51 Uhr:

Natürlich kann es ein Produktionsfehler sein - das wäre dann halt mehrmals Pech gehabt. Glaube ich aber nicht. Ich vermute, nach wie vor, dass er einfach für das Material konstant zu schnell ist. Vor allem auf der Strecke. Der Reifen muss ja nicht nur die Schläge im Karussell wegstecken sondern wird auch enorm warm. Im Grunde hat man da schon 2 Gründe, warum sich eine Lauffläche ablösen kann. Thema Luftdruck hätten wir auch noch wobei wir da einfach mal positiv unterstellen, dass der gepasst hat. Dennoch, es gibt nicht ohne Grund reinrassige Rennreifen und selbst da gibt es Schäden. Selbst erlebt am nagelneuen Reifen: er schob eine Blase (!) an der Flanke. Mögliche Gründe waren: Curb, falsche Montage (!) oder eben zu schnell warm gefahren. Ich tippte auf letzteres denn am Salzburgring gibt es keine extremen Curbs. Außer in der Schikane und die hatte ich nicht mitgenommen. Allerdings hatte ich den Reifen tatsächlich ab Stunde Null voll hergenommen..., also war und ist das nahe liegend gewesen.

Noch ein Beispiel: ich beobachtete beim Clubkollegen einen Bremsbelagwechsel an einem E 30 mit moderat getuntem Motor. Er fuhr dann einen Lauf (Red-Bull Ring) und kam wieder rein. Einige Zeit später, wechselte man erneut die Beläge. Auf meine Frage ob ich das falsch beobachtet hatte kam die Antwort: nein, ein Lauf und Beläge komplett abgefahren.

Fazit: guter Fahrer, extreme Strecke + serienmäßiger TTRS = Verschleiß an Dingen, mit denen man auf der Straße nicht zu rechnen hat.

Das wäre natürlich extrem bitter, müsste ich also demnächst dauernd mit sowas rechnen...

Der Reifen war vom geführten Fahren sanft warmgefahren (8 Runden vor den 2 freien Runden, die ich geschafft habe) und hatte einen Heißdruck (nach zwei Mal Ablassen) von 2,4 bar. Was die meisten schon für zu hoch halten und mit 2,1 - 2,2 fahren. Auf ähnlich schweren oder gar schwereren Autos (M4). Daher dachte ich, ich kann ihn schon rannehmen.

Habe aber eben im anderen Forum gelesen, dass Load- und Speedindex (93XL & W) für den TT-RS an der Grenze sind. Denn ein W-Reifen hat seine volle Tragfähigkeit nur bis 240 Km/h, danach verliert er pro 10 Km/h ungefähr 5 % Tragfähigkeit. Bis 270 Km/h ist er ausgelegt, hat dann aber nur noch eine Tragfähigkeit von knapp über meiner Achslast vorn. Der Sturz verschärft das Problem noch.

Deine Meinung (zu schnell fürs Material, zumindest dauerhaft) wird übrigens von meinem Compagnon (VLN-Fahrer) geteilt. :) Ich bin noch nicht bereit das zu glauben. Jedenfalls nicht, solange es schnellere TT-RS gibt, die mit ähnlichem Material unterwegs sind. ;)

Zitat:

@maody66 schrieb am 16. Juli 2018 um 12:38:52 Uhr:

 

Deine Meinung (zu schnell fürs Material, zumindest dauerhaft) wird übrigens von meinem Compagnon (VLN-Fahrer) geteilt. :) Ich bin noch nicht bereit das zu glauben. Jedenfalls nicht, solange es schnellere TT-RS gibt, die mit ähnlichem Material unterwegs sind. ;)

Ich glaube wir kommen der Sache näher. ;) Beispiel aus eigener Erfahrung: ich hatte das Problem, dass das Auto stark untersteuerte. So zumindest mein Eindruck. Also andere Domlager, vermessen und siehe da, es war besser! Aber nicht weg. Und ich kam einfach nicht an die Zeiten der 325er Challenge heran. Mir fehlten auf die Top Fahrer bald 9 Sekunden. :rolleyes: Bessere Fahrer, gut. Top Setup der Autos, gut. Alles nachvollziehbar aber ich dachte mir einfach, dass das nicht sein kann. 9 Sekunden! Als ich dann am Pannoniaring das Kunststück fertig brachte die Vorderreifen in einem (!) Lauf um die Hälfte des Profils zu erleichtern war mir endgültig klar, wo der Fehler lag. Zum einen im neuen Belag der Strecke aber, was noch viel wichtiger ist: ich bin Auto gefahren und genau das, sollte man nicht tun. Liest sich vielleicht seltsam, ist aber so. Im Grunde habe ich den Wagen um die Strecke geprügelt und habe es nicht einmal bemerkt. Man fährt unbewusst auf's Material und ist sogar noch langsamer obwohl es einem selbst schnell vorkommt. Ich denke man muss die Autos laufen lassen und nicht damit fahren. Liest sich wie gesagt abstrakt aber ich denke, dass das in die Richtung geht.

Schade im übrigen, dass man räumlich gesehen so weit auseinander sitzt. :( Das wären Themen die man bei kaltem Bier sicher vorzüglich diskutieren könnte. :cool:

Zitat:

@dodo32 schrieb am 16. Juli 2018 um 14:08:26 Uhr:

[...]

Schade im übrigen, dass man räumlich gesehen so weit auseinander sitzt. :( Das wären Themen die man bei kaltem Bier sicher vorzüglich diskutieren könnte. :cool:

In der Tat... :)

Ich finde es fast noch schlimmer dass wir hier in Bayern gar keine Rennstrecke haben und wir immer mindestens 400 km fahren müssen um Spaß zu haben

Wieder keine Touris - aber immerhin Nordschleife. ;)

Habe mal zwei Videos aus dem geführten Fahren hochgeladen. Damit man mal sieht, wie das abläuft. Und wie schnell da zum Teil schon gefahren wird, wenn sich die richtige Reihenfolge hinter dem Instruktor herstellt... Und natürlich wegen des saugeilen [echten] M4 GTS, der im ersten Video vor mir fährt. Davon habe ich noch ein paar mehr. Sehr sehr geiles Auto.

Mit M4 GTS: https://www.youtube.com/watch?v=FQ5RVxHjM8s

Mit ACS2: https://www.youtube.com/watch?v=KBhBSYdd1kU

Instruktor = Markus Oestreich

servus und schönen sonntag vormittag zusammen,

 

wahnsinn mit dem reifenschaden. der direzza ist schon anfällig für sowas, auch wenn er nicht richtig warmgefahren und aufgewärmt wird und einfach mit zu niedrigerem „kalt“-druck losgefahren wird. keine unterstellung, nur zur klarstellung wie empfindlich der direzza ist.

 

ich bleib gerne beim cup2, und wenn es mal wirklich schnell sein muss, probier ich gern mal den trofeo r aus.

 

hier noch eine runde im 997 gt3 mk mit cup2 im juni

 

https://youtu.be/4lQwRUl5hgM

 

schwedenkreuz hinter dem gt3rs einiges liegen gelassen

 

anfahrt ex-mühle bin ich durch den scheibenwischer etwas aus dem konzept gekommen... haha hab ich auch viel zeit liegen gelassen

 

mutkurve hab ich in insgesamt ca 85 runden bisher einmal gaaanz passabel erwischt, schlimm.

 

ansonsten hier und da noch bisschen unsauber. brauche noch paar hundert runden und erfahrung :-)

 

lg

 

sprezzatura

Sei sicher, Chris, ich habe den Direzza nicht unter 2,0 gefahren. Und auch vernünftig warmgefahren. Er hat ja auch keinerlei Beschädigungen und keine Luft verloren. Nur die komplette Lauffläche abgeworfen...

Auf dem 911er funktioniert der Cup2 ja auch, auf frontgetriebenen, frontlastigen, schweren Untersteuerern aber eben nicht. Und den TrofeoR versuche ich jetzt auch als nächstes. ;)

Ja, hinter dem RS Schwedenkreuz hast Du Zeit verloren, dafür hat Dich aber der graue RS, der Dich Fuchsröhre runter überholt hat, danach gut gezogen. :)

Ich habe in > 1.300 Runden die Mutkurve nicht einmal so getroffen, dass ich nachher nicht gedacht hätte: "Sch..., das wäre schneller gegangen." ;) :D Ist vermutlich besser so...

Ja, Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung. Und dann üben, üben, üben. ;)

P.S.: #unter8 für die komplette Runde ist btw. schon ziemlich schnell... :cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife