ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Verhalten der Automatik bei Überholvorgängen

Verhalten der Automatik bei Überholvorgängen

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 27. Dezember 2018 um 8:05

Hallo Leute.

Hab den MK4 mit 1.5D mit 8-Gang-Automatik. Mein erstes Fahrzeug mit Automatik nach 25 Jahren Schaltung.

Ich schildere euch mal mein Problem bzw. meine Empfindung:

Bei maximaler Beschleunigung auf einer Autobahn oder Bundesstrasse nach dem Ortsschild sind die Schaltvorgänge eigentlich in Ordnung.

Was ich aber nicht verstehe ist das Verhalten wenn ich mit 70 oder 80km/h einen Überholvorgang starten möchte und der Motor bei etwa bei 2000 Umdehungen werkelt.

Eigentlich befinde ich mich im Drehmomenthoch und ein Runterschalten wäre absolut nicht notwendig.

Geb ich zum Überholen dann Vollgas schaltet die Automatik runter und die Beschleunigung verhungert komplett weil die Drehzahl hochgeht und kein Drehmoment mehr vorhanden ist.

Das kann doch nicht sein dass ich bei Überholvorgängen manuell über die Wippen schalten oder das Gaspedal streicheln muss damit er den Gang behält.

Überholvorgänge sind so für mich total schwer abschätzbar weil sie länger als nötig dauern.

Es nervt mich wenn ich merke dass der Wagen sein Potential nicht ausschöpfen kann weil die Steuerung hier programmiert ist wie ich es für einen Benziner erwarten würde.

Jetzt brauch ich mal ein paar Tipps von euch wie ihr das handhabt oder ob ich hier Aufgrund meiner Unerfahrenheit mit Automaten einen grundlegenden Fehler mache.

Ich weiß schon dass es früher den Kickdown zum Zurückschalten gab, hoffe aber schon dass 2018 die Steuerung der Automatik dem Drehmomentverlauf des Motors angepasst ist.

Danke vorab.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Nico_Bu schrieb am 27. Dezember 2018 um 08:43:28 Uhr:

Das Drehmoment hoch liegt bei den neuen Dieseln schon laaaange nicht mehr bei 2000 U/Min an.

Das war bei den alten Pumpe Düse so. Die neuen Common Rail haben eine andere Drehmoment Kurve.

 

Leider steht nix in den Daten. Aber mein Touran und vorher mein golf hatten ihr maximales Drehmoment jeweils bei ca 4500 U/min und beides logischer Weise Diesel.

Verwechselst hier das Drehmoment mit der Max.Leistung in PS o.KW?

Der Turbodiesel drückt seit eh u.je sein Max. Drehmoment meist zwischen 1800 u.2300rpm und hat bei grob 4500rpm seine Max.Leistung.

Das ist auch beim Focus so u.bleibt wo auch so.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Habe bis vor 2 Wochen den mk2 mit 2,0 ltr. Diesel und Powershift (bis dahin ca. 170000 km) gefahren. Seit 11.12. Habe ich den mk 4 und den 1,5 Ltd. Ecoboost mit 150 PS und 8 gang autom.

Nach meinem empfinden ist es bei beiden sinnvoll beim überholen nicht voll durchzutreten sondern eher bis max. 2/3 bzw. bis 3/4 gas. Hab gefühlt die schnellstem Überholvorgänge so hingenommen.

Weil dadurch das Getriebe in den gang wechselt wo die beste Beschleunigung möglich ist, der Motor jault nicht an der oberen Drehzahl grenzte und es geht voran.

Bei kick down zwingt man das Getriebe zum zurück schalten um den Motor möglichst hoch drehen zu lassen. Das mag beim Benziner noch mangels Drehmoment gehen, aber beim Diesel ist eine hohe Drehzahl nicht gleichbedeutend mit schneller in der Geschwindigkeit.

Aber vielleicht habe ich ja 170.000 km alles falsch gemacht mit meinem Diesel.

Zitat:

@Courghan schrieb am 27. Dezember 2018 um 21:54:08 Uhr:

 

Auch das Drehmoment von 300Nm liegt nur sehr kurz an, von 1750-2250u/min.

Eigentlich untypisch für heutige Diesel

Ich glaub das schmale Drehzahlband welche das Drehmomenthoch aufweist liegt an dem relativ kleinen Hubraum,ein alter 2l bringt etwas mehr Drehmoment u.dies liegt wegen den 2l deutlich länger an.

Der alte Diesel hatte viel mehr Drehmoment, aber mein Benziner aber deutlich weniger als der 1,5 ltr. Diesel. Trotzdem verhält er sich vergleichbar nur eben bei höheren Drehzahlbereich. Der große Vorteil beim diesel ist sein hohes Drehmoment bei Vergleichsweise geringen Drehzahlen. Wer vom Benziner auf diesel umsteigt lerne das irgendwann zu nutzen und verzichtet auf unnötige hohe Drehzahlen.

Bei 8 Gängen wird die Automatik schon einen geeigneten gang finden der auf die jeweilige Situation passt. Klar kann man mit dem manuellen modus mit den Paddel schalten, aber da fährt man meist nicht mehr im optimalen leistungsfenster.

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 27. Dezember 2018 um 23:06:02 Uhr:

Zitat:

@Courghan schrieb am 27. Dezember 2018 um 21:54:08 Uhr:

 

Auch das Drehmoment von 300Nm liegt nur sehr kurz an, von 1750-2250u/min.

Eigentlich untypisch für heutige Diesel

Ich glaub das schmale Drehzahlband welche das Drehmomenthoch aufweist liegt an dem relativ kleinen Hubraum,ein alter 2l bringt etwas mehr Drehmoment u.dies liegt wegen den 2l deutlich länger an.

Nicht zu wenig Hubraum, zu eher viel Drehmoment. Etwas weniger würde ein größeres Plateau zeigen, da würde keiner meckern

Naja das meinte ich auch so ähnlich trotzdem,die 2l hatten nur unwesentlich mehr Drehmoment dafür aber deswegen ein breiteres nutzbares Drehzahlband u.da muss man ja auch die PS sehen welche max.anliegen u.bei 120 PS ist ein 2l harmonischer zu fahren.

Es werden immer nur die hohen Spitzen als max.angegeben,das damit nutzbare Drehzahl wurde über Jahre immer kleiner.

Haben wir irgendwo ein Drehmomentdiagramm der neuen 3 Zylinder Benziner und der Diesel?

Danke

Meine Erfahrung nach knapp 2300km war auch das ich das Gefühl hatte ich komme schneller vorwärts, wenn das Gas nur zu ca. 80% gedrückt wird. Manuell runterschalten hatte nicht immer den gewünschten Erfolg. Heute morgen bin ich mal ein bisschen "sportlicher" gefahren, deswegen ist mir Normal und Eco oft zu langweilig, die Einstellung Sport entspricht schon eher meinem Gedankengang.

Mir gefällt das auch nicht, wenn ich Vollgas gebe, und es kommt nur laut, aber nichts vorwärts, aber ich habe das Empfinden, ich kenne unser Auto noch nicht wirklich, bin vorher auch 26 Jahre Schalter gefahren und es ist für mich seit vier Wochen eine Riesenumstellung. Nicht immer positiv, aber auch nicht wirklich negativ.

Wir lernen jeden Tag dazu, und ich hoffe die Automatik auch.

Grüße,

Birdmaster

Kann es nur von meinem Audi 2.0 Diesel sagen das der sehr harmonisch abgestimmt und sehr drehfreudig ist. Dreht williger hoch als mein 1.6 Ecoboost vorher.

Liegt aber auch daran das die max Leistung von 3250-4200u/min anliegt während das max Drehmoment vorher von 1500-3250u/min vorhanden ist. Überschneidet sich also und man merkt nichts das ihm die Puste ausgeht.

Bei den 4200u/min liegen dann noch ca. 250Nm an.

Hätte man ein Leistungsdiagramm vom 1.5 Ecoblue könnte man da was raus lesen, so bleibt der Fakt das maximales Drehmoment und Leistung eher weit auseinander liegen.

 

Edit hat was gefunden:

https://www.automobile-catalog.com/.../ford_focus_1_5_ecoblue_120.html

Wenn die stimmt sieht das eigentlich normal aus und man kann den gut bis 4000u/min drehen.

Drehmoment fällt bis dahin halt schon stark ab aber Leistung hält er anscheinend von knapp 3000-4000u/min. Keine Ahnung wie weit der dreht aber über 4000u/min bringt definitiv nichts mehr.

 

Den Ecoboost hingegen kannst quetschen bis 6000u/min, da sieht das sehr gut aus.

https://www.automobile-catalog.com/.../..._focus_1_5_ecoboost_150.html

Müsste sich eigentlich ähnlich wie mein Diesel fahren

https://www.automobile-catalog.com/.../audi_a4_avant_2_0_tdi_150.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Verhalten der Automatik bei Überholvorgängen