ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S

Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S

Themenstarteram 29. September 2005 um 23:45

Hi,

mein Nachbar ist Testfahrer für das Porsche Werk Leipzig (kein Witz) und er hat in Sachen Verbrauch den Cayenne S mit dem V6 verglichen, dabei wollte er mir allen Ernstes erzählen das er den S mit 11 Litern auf der Autobahn gefahren ist und den V6 mit 15 Litern (bei gleicher Fahrweise, beide Modelle Schalter).

Das kann ich nach wie vor nicht glauben denn das würde den Gesetzen der Physik widersprechen denn 8 Zylinder brauchen nunmal naturgemäß mehr Sprit als 6 Zylinder.

Wer ist beide Automatik-Modelle gefahren und kann einen Vergleich in Sachen Spritverbrauch sagen?

Ich rede hier von einem gemütlichen, cruisenden Fahrstil mit 120 - 130 km/h Tempomat auf der Autobahn und maximal 60 km/h in der Stadt ohne Ampeljagerei.

Was sind hier realistische Verbrauchswerte beim V6 und S (beide Automatik)?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Den "S"-Cayenne habe ich nie gefahren, aber die 15 Liter des V6 kann ich - zumindest beim alten Modell - bestätigen. Eine Saufziege vor dem Herrn und wirklich mäßige Fahrleistungen.

Ich würde nicht unbedingt wetten, dass der V8 durstiger ist als der V6. Es ist bei vielen Fahrzeugen der Fall, dass vermeintlich durstigere, weil stärkere Modelle, unterm Strich die bessere, weniger verbrauchende Lösung sind.

 

na ist doch logisch - vor allem wenn man mehr Leistung abverlangt. Da ist der kleine Motor schon im Volllastbereich wo der große gerade so auf Touren kommt und gediegener dahin gleiten kann.

Kennt ihr den Test BMW M3 vs Hybrid Prius? Der Prius ballert so schnell es geht um einen Rundkurs, der M3 muss nur folgen. Ergebnis: der Prius braucht mehr sprit als der 420PS Starke M3

Zugegeben bisl sinnlos, da jemand mit einem Prius nicht um einen Rundkurs heizen will, aber im Prinzip genau der selbe Fall - fragt man Leistung ab, ist der kleinere Motor "überfordert"

Zitat:

Original geschrieben von ancalagon

na ist doch logisch - vor allem wenn man mehr Leistung abverlangt. Da ist der kleine Motor schon im Volllastbereich wo der große gerade so auf Touren kommt und gediegener dahin gleiten kann.

Bei Volllast ist der Wirkungsgrad am höchsten, das wird gern mal verwechselt mit der maximalen Leistung. Da ist der Wirkungsgrad normalerweise nicht mehr so toll.

Motoren verbrauchen relativ gesehen viel, wenn sie kaum gefordert sind. Das ist meistens eher das Problem...

Zitat:

Kennt ihr den Test BMW M3 vs Hybrid Prius? Der Prius ballert so schnell es geht um einen Rundkurs, der M3 muss nur folgen. Ergebnis: der Prius braucht mehr sprit als der 420PS Starke M3

Zugegeben bisl sinnlos, da jemand mit einem Prius nicht um einen Rundkurs heizen will, aber im Prinzip genau der selbe Fall - fragt man Leistung ab, ist der kleinere Motor "überfordert"

Der Vergleich ist aber auch ziemlich sinnlos, da das vor allem mit der Batterie zu tun hat...

Durch das ständige Bremsen und Vollgasbeschleunigen wird immer schön die Batterie geleert, die ständig nachgeladen werden muss. Das senkt den Wirkungsgrad.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S