ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S

Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S

Themenstarteram 29. September 2005 um 23:45

Hi,

mein Nachbar ist Testfahrer für das Porsche Werk Leipzig (kein Witz) und er hat in Sachen Verbrauch den Cayenne S mit dem V6 verglichen, dabei wollte er mir allen Ernstes erzählen das er den S mit 11 Litern auf der Autobahn gefahren ist und den V6 mit 15 Litern (bei gleicher Fahrweise, beide Modelle Schalter).

Das kann ich nach wie vor nicht glauben denn das würde den Gesetzen der Physik widersprechen denn 8 Zylinder brauchen nunmal naturgemäß mehr Sprit als 6 Zylinder.

Wer ist beide Automatik-Modelle gefahren und kann einen Vergleich in Sachen Spritverbrauch sagen?

Ich rede hier von einem gemütlichen, cruisenden Fahrstil mit 120 - 130 km/h Tempomat auf der Autobahn und maximal 60 km/h in der Stadt ohne Ampeljagerei.

Was sind hier realistische Verbrauchswerte beim V6 und S (beide Automatik)?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Lieber Alles Fahrer,

schönreden kann man bei einem Porsche so ziemlich alles - fahre die Dinger schon seit 20 Jahren.

Wollte nur mal ein geräumiges Reiseauto und mich nicht immer in die 11er schälen - aber Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten, das dieser Verbrauch eines Fahrzeugs mit Bj. 2006 oder jünger in die Zeit passt.

Der finanzielle Aspekt mal aussen vor, aber ich bin von dem Cayenne maßlos enttäuscht gewesen.

 

find die diskusion hier erschreckend und auch bishen amüssant.

Fahr selbst einen Q7 V12 und bin damit sehr zufrieden und ich muß sagen das mich der Spritverbrauch schon überrascht. Beweg meine Kuh im Schnitt mit 15,4 liter in der Stadt.... mehr kann ich noch nicht sagen da ich erst knapp 2000 km drauf habe ........ einmal kurze Strecke 430 km nach Landau gefahren so im schnitt 150km/h auch mal kurz 240 ...... Durchschnittsverbauch 13.7 find ich absolut OK.

Für mich wesendlich entspannter zu fahren als ein Cayenne Turbo..... geschweige denn vom Verbrauch fast die Hälfte bei gleichen Fahrleistungen :D:D

das nenn ich mal wirtschaftlich :D:D:D:D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von SKcool

Lieber Alles Fahrer,

...

Der finanzielle Aspekt mal aussen vor, aber ich bin von dem Cayenne maßlos enttäuscht gewesen.

Hi SK,

genau da liegt der Hase im Pfeffer!

Wo setzt Du den Maßstab?

Ich hab' mich mit meiner 4WD - 'Sucht' lansam bis zum Touareg 'gearbeitet' gehabt um dann festzustellen dass der bei spritsparender Fahrweise sooo langsam ist dass mein Drittwagen zu jener Zeit (ein 55PS Corsa B Dreizylinder) flotter war und bei flotter Gangart ist der VW unharmonisch und wollte selbst als Diesel den Tank zügigst leeren.

Da ich den Allrad nun mal will und sogar manchmal brauche gabs jetzt einen Cayenne - Verbrauchswerte sind schon genannt - und ich bin seeeehr glücklich - im Komfortmodus ähnlich sanft wie der VW und im Sportmodus fast wie ein Sportwagen.

Danke ist alles Ansichtssache.

PS: Wenn die Schatztruhe und der Parkplatz da wären würde ich liebend gerne noch 'nen 911 daneben stellen (zum Spritsparen... :) )

Danke an alle bis jetzt in diesem Thread dass es so schön sachlich geblieben ist!

 

Siehst Du Roland,

genau das meine ich. Ich habe immer gedacht - auch zum Zeitpunkt des Kaufes - das Porsche vielleicht im Interieur Defizite aufweist, die der Motor dann aber wieder kompensiert - was im 11er auch immer der Fall war - aber das ist bei Cayenne schlichtweg nicht gegeben.

Vielleicht hätte man im Rückblick auf den 928 in den 8zigern schon an die V8 Durstigkeit denken sollen....

Und dann noch an der Wertverlust ! Ich habe versucht den Cayenne bei www.mobile zu veräußern - vergiss es, es gibt hunderte die den Wagen loswerden wollen. So ein Preisdumping habe ich bei keinem 911er seit nunmehr 20Jahren erlebt.

Einen Q7 mit einem 500PS Hammer und dann Dein Verbrauch, das sind Motoren die in der "Klasse" auch in das heutige Bild passen - ich bin jetzt auf einen ML420CDI umgestiegen, wird im Feb. geliefert, mal sehen was das so gibt.

 

Fahrt ihr die Kisten auch vorher probeweise, bevor ihr euch dafür entscheidet und anschließend jammert? Amüsante Geschichten...

 

@SKcool

Ich hatte den 420 6 Monate im GL - ist definitiv der beste Achtzylinderdiesel am Markt. Kaum durstiger als der 320, dafür aber mit deutlich mehr Fahrfreude. Darauf kannst du dich wirklich freuen.

Zitat:

Original geschrieben von bjoern1980

Fahrt ihr die Kisten auch vorher probeweise, bevor ihr euch dafür entscheidet und anschließend jammert? Amüsante Geschichten...

 

@SKcool

Ich hatte den 420 6 Monate im GL - ist definitiv der beste Achtzylinderdiesel am Markt. Kaum durstiger als der 320, dafür aber mit deutlich mehr Fahrfreude. Darauf kannst du dich wirklich freuen.

Björn hast Du den 4.2TDI schon mal von Audi gefahren ?? :D

"TDI von Audi" sagt eigentlich alles :D - mir reichte bereits der abartige 3.0TDI im Offroad-Golf (in VW-Kreisen auch Touareg genannt), der im Vergleich zum 320CDI reichlich arm aussieht.

Mit den Mistmotoren aus WOB und IN kann ich nichts anfangen...

Zitat:

Original geschrieben von bjoern1980

 

Mit den Mistmotoren aus WOB und IN kann ich nichts anfangen...

hmm, dann ist`s aber blöd, das genau diese mistdinger in den cays verbaut werden - wenn auch modifiziert.

kenne den "schrott" 3 l diesel vom Q7 - dessen motorisierung so schlecht zu reden wie du es getan hast, finde ich schon ein wenig weltfremd... geht zumindest bis 160 ordentlich (haupteil liegt eh darunter - mit den dingern fährt man nicht dauernd 200...) ist oki vom verbrauch und untermotorisiert ist man damit keineswegs.

aber ok, es kommt immer darauf an mit WAS man vergleicht. ne JU 52 im vergleich zu einem modernen jet dürfte auch ein wenig alt aussehen...

 

TDI? Und? Soll ich den nun toll finden, weil er im Cayenne zu finden ist? :confused:

Im Vergleich zum 320CDI, den ich aus dem GL kenne, ist der 3 Liter TDI (den ich leider im Touareg kennenlernen musste) reiner Müll. Ob das für dich nun weltfremd ist oder sonstirgendwas ist deine Sache - ich konnte vergleichen und mich hat bislang noch kein TDI überzeugt.

Zitat:

aber ok, es kommt immer darauf an mit WAS man vergleicht. ne JU 52 im vergleich zu einem modernen jet dürfte auch ein wenig alt aussehen...

Spitzenvergleich.

ok, dann andersrum...

 

was ist beim 320 cdi besser? (hab ungefähr 120TKM auf 3 versch. 320 cdi benzen)

 

den alten 400 cdi kenne ich aus dem G - ne powervolle radaukiste. kein vergleich zum V10 von VW aber das ist wieder ne andere geschichte.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Dig555

ok, dann andersrum...

was ist beim 320 cdi besser? (hab ungefähr 120TKM auf 3 versch. 320 cdi benzen)

den alten 400 cdi kenne ich aus dem G - ne powervolle radaukiste. kein vergleich zum V10 von VW aber das ist wieder ne andere geschichte.

Zitat:

was ist beim 320 cdi besser?

Säuft nicht nicht wie ein Loch (Touareg) und die Geräuschentwicklung im Innenraum ist deutlich geringer als beim nachwievor nervig lauten TDI.

Ich hatte auch mehrere Vergleiche zwischen (meinem alten) 320CDI (2007er S211) und irgendwelchen Leih-Audi mit 3.0TDI - war auch nicht besser.

Wenn du den TDI so toll findest, kauf dir einen...Ich kann mit diesen Motoren nichts anfangen.

Hast du schonmal nen Touareg mit 3.0TDI gefahren? Tu dir das mal an... ;)

Zitat:

den alten 400 cdi kenne ich aus dem G

Die Rede war hier vom 420CDI, der mit dem alten 400er nicht vergleichbar ist.

ich bin nach knapp 20000 KM in 4 Monaten mit meiner 3,0 TDI- Kuh zufrieden......wenn ich mir so vorstelle wie oft ich den Cayenne Benziner hätte tnakten müssen....ohje, ohje....

es geht nicht ums toll finden sondern darum einen durchaus akzeptablen motor als 3te welt nagler hinzustellen.

Zitat:

Original geschrieben von Dig555

es geht nicht ums toll finden sondern darum einen durchaus akzeptablen motor als 3te welt nagler hinzustellen.

Dritte Welt Nagler? Wo steht das?

"Durchaus aktzeptabel" finde ich persönlich insbesondere den 3.0TDI aber keinesfalls. Aber ich muss den auch nicht fahren, insofern solls mir egal sein...

Hat dir denn der 3.0TDI in irgendeiner Weise besser gefallen als der 320CDI? Ich bin gespannt...

besser gefallen? kann man so nicht sagen, da ich den nur aus der Kuh kenne und den da nicht schlecht fand -  ebenso auch den 3l diesel von BMW im X5. den 320 cdi kenne ich aus E`s und dem G - beides nicht wirklich vergleichbar mit Kuh, Treg und Cay... was in PKWs toll funzt fühlt sich in den dicken total anders an. zumindest würde ich den 320 cdi nicht über die anderen heben wollen - n seidiger motor ist das auch nicht unbedingt. aber das sollte man von keinem diesel erwarten. ...und von mercedes schon mal gar nicht.

 

selbst im vergleich zum alten 500er ist der audi V8 im S der deutlich angenehmere geselle.

 

um den fred nicht weiter zu hijacken glaube ich, was das eigentliche thema hier betrifft an keinen "großartigen" verbrauchvorteil für den V6 - erst recht nicht auf der BAB. wo der V8 mit erhöhter leerlaufdrehzahl schon stattliche mitschwimm geschwindigkeiten locker bewerkstelligt muss sich der kleine schon arg und mit deutlich höherer drehzahl abmühen. und liegt dann damit viel öfters in uneffektiven drehzahlbereichen wie der S. von fahrspass etc. im vergleich fängt man am besten gar nicht erst an...

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Verbrauch Cayenne V6 vs. Cayenne S