ForumRenault
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Renault?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Renault?

Renault
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:49

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Renault allgemein und Eurem Renault speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

Ähnliche Themen
105 Antworten

Meine 2002er Megane II 1.6 hat sich in den letzten Tagen zum finanziellen Faß ohne Boden entwickelt.

- gerissene Schaltseile

- spinnender Wischereintervall (Regensensor defekt ?!)

- defektes Lenkgetriebe

- 1 Zündkerzenloch voller Öl

- extreme Korrosion am Schloßträger

- der berüchtigte Fehler der Airbagleuchte.... trotz diverser Reparaturversuche

 

Fazit:

Ich war echt verdammt lange Verfechter der Marke.... habe aber in den letzten Tagen & Wochen von der Karre immer dermaßen auf die Fresse bekommen, daß dies mein letzter Renault sein wird.

Da ich inzwischen auch beruflich nicht mehr an eine Renault-Werkstatt und ihrer modernen Sklavenhaltung von Werkstattpersonal gebunden bin, freue ich mich auf meinen ersten Neuwagen aus Bayern.

Merci Renault....

Moin,

Keine Probleme. Auto macht was es soll - fahren.

Naja... ein fast 10 Jahre altes Auto :D Da darf schonmal was kaputt gehen. Das nennt sich a) Verschleiß und b) Nutzung und ist ganz gleich welches Auto ... relativ üblich :D

10 Jahre ist ein sehr typisches Alter für eine Vielzahl von solchen Reparaturen.

MFG Kester

Danke für die Aufklärung. Man lernt immer wieder dazu. Selbst als Meister. :D

Trotzdem für mich ein Grund, kein weiteres Geld in den Wagen zu stecken. Selbst als Renault-Kfz-Meister. Ich hab von der Möhre die Schnauze voll. Wenn man wirklich alles beheben will (ca. ein dutzend noch nicht genannter Mängel von verreckter Schlüsselkarte über zum x-ten mal ausgeschlagene Gelenke bis hin zu einem undichten Klima-Kreislauf oder weitere Öl-Sauereien) übersteigt die Reparatur den Fahrzeugwert mehr als deutlich. Die Kiste hat ne frische HU bekommen.... und geht demnächst weg. Und somit werde auch ich nach fast 7jähriger Anwesenheit im Renault-Bereich dann hier verschwinden.

Ich fahre den Vel Satis 2,2 dci fap, jetzt 165 000. Bisher keine großen Reparaturen. Der Platz ist einmalig, da müßte man schon S- oder 7er-Klasse nehmen. Monatg KD und Winterreifen. Wenn er so weiter macht, sind die 200 000 keine Grenze.

Dieses Jahr voll zufrieden mit meinem 2006er MeganeII.

TÜV im Aug. bei 142000km ohne Mängel!

Reparaturkosten sind überschaubar

-Traggelenk,Bremsbeläge hi.,Simmerring Getriebe,Motorlager = 160,-

-Klimawartung =45,-

-Ölwechsel=20,-

-Pollenfilter=23,-

Durchschittsverbrauch 4,7l/100km

Eigentlich ist es bei mir noch zu früh für Lobhudeleien oder Verriss - seit Juli war jedenfalls nichts Weltbewegendes dran. Kleine Details sind altersbedingt nicht ganz zu vermeiden, wie der abgelöste Softlack am Türgriff oder auch die eine oder andere Roststelle an Fahrwerksteilen und dem Auspuff. Dennoch - gestern auf der Bühne gehabt (Winterreifentausch), und auch von unten zeigen sich keine Katastrophen. Das einzig etwas lästige Detail ist die Reifendruckkontrolle, die auch jetzt mit den passenden Felgen lediglich beim Reifen hinten links der Meinung ist, er wäre in Ordnung.

Für 8 Jahre und 100000 km - kann ich nicht nörgeln.

Gruß

Derk

 

Nachtrag: Auf wundersame Weise hat sich die Reifendruckkontrolle doch wieder selbstständig repariert :)

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCZT

Danke für die Aufklärung. Man lernt immer wieder dazu. Selbst als Meister. :D

Trotzdem für mich ein Grund, kein weiteres Geld in den Wagen zu stecken. Selbst als Renault-Kfz-Meister. Ich hab von der Möhre die Schnauze voll. Wenn man wirklich alles beheben will (ca. ein dutzend noch nicht genannter Mängel von verreckter Schlüsselkarte über zum x-ten mal ausgeschlagene Gelenke bis hin zu einem undichten Klima-Kreislauf oder weitere Öl-Sauereien) übersteigt die Reparatur den Fahrzeugwert mehr als deutlich. Die Kiste hat ne frische HU bekommen.... und geht demnächst weg. Und somit werde auch ich nach fast 7jähriger Anwesenheit im Renault-Bereich dann hier verschwinden.

Ja,Ja, auch ein Meister lernt nie aus. Nur wenn er in der Lage ist dass zu erkennen dann ist er ein guter Meister!

Ich fahre einen 2007er Laguna Grandtour 2,2Turbo Diesel, bin ebenfalls Kfz.Meister und Gutachter und sehr zufrieden mit meinem Renault.

ich würde mir wünschen dass mein 6 Monate alter Passat die Qualität meines bald 6 Jahre alten Clio aufweisen würde.....von der meines Scénic II wage ich da nichtmal zu träumen....

ach ja... dem Clio fehlt nach wie vor nix ;-)

Mit meinem Safrane war auch 2011, wie erwartet, alles in bester Ordnung. Ich bin sehr zufrieden und blicke gelassen in die Zukunft. Kleine Reparaturen sind bei einem Auto aus 1997 zwar immer drin, aber als Mann vom Fach mache ich alles selber und habe mir ein stattliches Lager an den wichtigsten Safrane-Ersatzteilen in der Doppelgarage aufgebaut, um alles zu haben, wenn was sein sollte.

Der 1995er Laguna, der mir zum Geburtstag und zur Rente geschenkt wurde, war ebenfalls sehr dankbar und zuverlässig, der wird aber nur für die groben Dinge benutzt oder gefahren, wenn ich mich selbst aufbauen muss.

Mégane I Cabrio 1,6e BJ 1997 : Keine Probleme ausser Verschleißteilen und den typischen Macken wie

1.) ABS-Sensor hinten rechts

2.) Krümmer gerissen (hab ich geschweißt) , seit "fenstern" der Abdeckung nichts mehr passiert.

3.) UCH spinnt gelegentlich (Fensterheber haben Eigenleben entwickelt ;)) Nach Reinigung , Kontaktpflege (Kontaktkorrosion) und Schutz mit Silionspray keine Probleme mehr.

In 13 Jahren kam neben diesen Macken ausserplanmäßig nur ein Schließmotor Fahrerseite und 2x die Plipschlüssel neu.

Vel Satis 3.0dCi : Keinerlei Probleme ausser Verschleißteilen.

Der Einzige nervende Macken sind die Reifendrucksensoren die immer wieder verlernt werden.

Ich bleibe bei Renault , da weiß man was man hat :D

P.S.: Wenn ich zu "meinem" Dienst-Passat hier was schreiben müsste wäre die Liste elend länger :mad:

Megane III Bj. '09

- Bei meinem Radio muss ich immernoch jedes Mal die Lautstärke hochdrehen, damit man was hört (baut bitte eine Hintertür ein, wo man den EU-Vorschrifts-Scheiß abstellen kann).

- Der KBA-Brief hat mir schon einen Schrecken eingejagt. Und wegen so einem Scheiß (im Sinne von Fehler, der erst gar nicht hätte passieren dürfen) in die Werkstatt :mad:

- Wischwasserstand nicht erkennbar (wg. Behälter sichtbar noch elektr. Anzeige) :-(

- Bei den anderen Sachen bin ich nicht 100%ig sicher, ob es evtl. nicht ein Fehler der Werkstatt war bzw. in welchem Jahr das war.

- Bei der Wartung wurde bei mir bislang _immer_ vergessen, die Wartungsanzeige zurückzusetzen.

- Den Lichtsensor verwende ich nicht. Hab ihn am Anfang mal verwendet, hat aber nicht gemacht, was er soll.

- Seitl. Staufächer im Kofferraum wären schön.

- Elektr. anklappbare Außenspiegel gibt's bei Expression IIRC immer noch nicht.

- Wenn ein Kauf anstehen würde, wäre evtl. die TomTom-Version für mich interessant - wenn es die Klimaautomatik als Option gäbe.

notting

Hi,

Jau :D Das Problem mit dem "Wischwasserstand" kann ich unterschreiben. Ich weiß ehrlicherweise nicht einmal - wo das Zeugs hinläuft :D Der Behälter ist super versteckt :D

MFG Kester

11.2004

50tkm

keine besonderen Vorkommnisse - einfach nur einsteigen und entspannnen .

Also eigentlich war alles super in diesem Jahr. Bis auf den scheinbar nicht zu programierenden Inspektionsintervallzähler, der aus irgendwelchen Gründen sich nicht dann meldet wann er soll, sonder dann wann er will ;-)

und - wie immer in der kälteren Jahreszeit leichte Geräusche aus dem Amaturträger alles supi. Sollte aber wohl auch so sein bei nicht mal 30.000 km.

Ich bin gespannt auf die nächsten 30.000.

Grüße..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Renault?