ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Turbolader 170PS TDI defekt ???

Turbolader 170PS TDI defekt ???

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 24. März 2012 um 22:35

Hallo,

wir haben mit unserem 170PS TDI (Baujahr 07/2006) nun doch ein Problem (150.000km):

Bei niedrigen Drehzahlen (<2000 U/min) setzt einfach kein Schub ein. In niedrigen Gängen geht es noch einigermassen, bei höheren Gängen 5,6 merkt man es enorm.

Sobald man dann über 2000 U/min kommt zieht der Motor wieder durch, bei Höchstdrehzahl ist keine Leistungsreduktion spürbar.

Der Motor selber hat ja schon immer ein Turboloch gehabt, dieses ist nun aber deutlich größer.

Nun ist das ganze eskaliert, nachdem der Motor an einer Steigung bei 1700 U/min im 5. Gang wirklich nicht mehr gezogen hat. Ca. 10s später ist der Motor in den Motornotlauf gegangen und die Anzeige im Kombi (Glühdraht) hat gelb geblinkt. Motorleistung war dann ganz weg. Im Kombi kann die Anzeige, dass man eine Werkstatt aufsuchen soll. Nach einem Klemme 15 Reset war wieder alles ok, mit der Ausnahme, dass der Motor immer noch bei <2000U/min schwach ist, drüber aber voll zieht.

Die VW Werkstätte wollte mir nun auf Verdacht einen neuen Turbolader für fast 2000Euro einbauen. Doch bevor die das machen, wollte ich mal euren Rat einholen, ob es noch irgendwas anderes sein könnte. Luftmassenmesser ist es wohl laut VW nicht.

Habt ihr Erfahrungen, was an so einem Turbolader defekt gehen kann und ob man da gleich das ganze Teil austauschen muss?

Vielen Dank !!!

Ähnliche Themen
42 Antworten

Man muß sich die Verstellung des VTG-Turbos anschauen. Anscheinend

wird die Verstellung bei niedrigen Drehzahlen nicht auf die Stellung "VTG zu"

gebracht oder nicht komplett. Dann ist der Ladedruck zu gering, wenn das

länger als ca. 5 sec andauert, geht der Motor in den Notlauf.

Bei früheren Modellen war das eine Verstellung durch Unterdruck, bei den

neueren könnte es auch ein Elektromotor sein.

Je nach Verbauart ist die Unterdruckverschlauchung bzw. die elektrische

Verstellung zu prüfen: nach Anlassen des Motors muß die Verstellstange

voll ausfahren, prüft das mal.

Grüße Klaus

EDIT: Mit dem LMM hat das nichts zu tun, das ist korrekt.

Bei mir war es das gleiche.Es wurde die Unterdruckdose gewechselt und bis jetzt alles super.Hab 170 PS CR Bj.2009 130000 km runter.Kosten über VW Versicherung, Eigenanteil ca. 63 Prozent vom Material (68,30 Euro) musste ich selbst zahlen. Viele Grüsse aus Sachsen-Anhalt und ein Atomfreies Wochenende!:D

Zitat:

Original geschrieben von lackieone

Bei mir war es das gleiche.Es wurde die Unterdruckdose gewechselt und bis jetzt alles super.

Gibts beim CR die Dose tatsächlich einzeln ?

Grüße Klaus

Ja wurde einzeln gewechselt.Hat VW wohl geändert, coole Sache ist nicht so teuer als das komplette Bauteil mit Turbo.Muss ich mal ein von Foto machen.Ein Motorupdate wurde auch gemacht muss wohl gemacht werden wenn die Dose gewechselt wird.Der Turbobums ist nicht mehr so stark wie zuvor.Er beschleunigt jetzt weicher und Reifen schonender.

Themenstarteram 25. März 2012 um 19:07

Gibt's diese Dose auch für Pumpe Düse?

Danke für die Hinweise.

Unterdruckdose BMR: 03G 129 061 C - 10,71€

Och :eek: mehr kostet die nicht? Warum kostet denn meine so viel Geld (ca.100 Euro) lt.Autohaus.Ist die beim CR Bj. 2009 teurer oder haben die mich gerollt

Schick mir mal die TN. Das ist ja die vom BMR.

Hab ich grad nicht zur Hand,schicke ich dir morgen mal.Danke

Hab *CZ 306029 auf der Dose gefunden.Ist die das?

Zitat:

Original geschrieben von lackieone

Hab *CZ 306029 auf der Dose gefunden.Ist die das?

Leider nicht. Brauche das in dem Format wie oben.

40111188AI wenn nicht, muss ich auf die Rechnung warten.

Dass an einem Lader die Druckdose im Eimer ist, ist zwar möglich, habe ich aber noch nie von gehört / gelesen. Viel eher ist die mechanische VTG-Verstellung derart schwergängig durch Rußablagerungen geworden, dass eine vernüftige Regelung des Ladedrucks nicht mehr möglich ist. Leider nimmt der Freundliche den Lader nicht auseinander, sowas macht man entweder selbst (wenn man es sich zutraut) oder ein spezialisierter Fachbetrieb. Alle anderen "gönnen" sich einen neuen Lader zum Apotherkerpreis, oder wenn es schnell gehen muss, beziehen den neuen Lader woanders her (mit Pfand auf Altteil und Rücksendung, Quellen gibts ja genug) und lässt das Teil irgenwo einnabuen in einer Werkstatt mit dem geringsten Misstrauen :) Wenn man eine neue Druckdose verbaut, möchte ich mal wissen, wie VW dann den Lader neu einstellt...das geht nur auf einer Flowbench und sowas habe ich bisher noch bei keinem Freundlichen gesehen. Werden die dann wohl auch einschicken müssen was auch wieder Zeit kostet...08/15 Einstellung geht auf Dauer nie gut...

Was es aber auch noch sein kann, die alleseits beliebte AGR samt Kühler. Wenn da auch was schwergängig oder gar undicht ist kommen auch die seltsamsten Fehlersymptome raus.

Jetzt machts mir Angst,bei mir wurde nur die Dose gewechselt und das Auto war keine 5 Stunden beim Händler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Turbolader 170PS TDI defekt ???