ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Turbo Aus-/Einbau - Reinigung - Bora 1,9 TDI - AJM

Turbo Aus-/Einbau - Reinigung - Bora 1,9 TDI - AJM

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 1. Oktober 2011 um 13:21

Hallo,

ich möchte bei meinem Bora (AJM - 1,9 TDI 85 kW) - die VTG-Verstellung reinigen, da das Gestänge ziemlich schwergängig ist. Eine Hebebühne ist vorhanden.

Habe dazu folgende Anleitungen gefunden:

1. Triebwerksschutz ab,

2. Hosenrohr abschrauben (3 muttern) vorher gut mit öl behandeln sonst ist es zwecklos

3. Luftschläuche abmachen (saugrohr und Druckleitung zum LLK)

4. Unterdruckschlauch der VTG abmachen

5. Ölzufuhr abschrauben und so dichtmachen das kein Dreck reinkommt (keine Innenstopfen verwenden die werden gerne vergessen)

6. Halteschrauben am Block abschrauben.

7. AGR Anschluss entfernen

8. Krümmer mit Turbo ausbauen (gilt für alle ausser den AGR der hat den turbo einzeln)

und

http://...technologie-entwicklung.de/.../vnt15-turbo.html

 

Hat jemand darüber hinaus noch Tipps und Tricks auf Lager, die bei der Aktion hilfreich sein könnten.

Muss die Antriebswelle gelöst werden oder kann man Krümmer + Turbo nach oben entnehmen?

Welche Dichtungen/Schläuche müssen ersetzt werden?

Welche Reinigungsflüssigkeit ist geeignet?

Müssen beim Zerlegen des Turbogehäuses Markierungen angebracht werden, um das Teil wieder korrekt zusammenbauen zu können?

Bin für alle Tipps dankbar

Grüße Jürgen

 

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 1. Oktober 2011 um 16:36

also bevor du dir irgendwelche schrauben abreißt bei der sache, würde ich die reichlich mit rostlöser bekämpfen:)

hatte bei mir arbe probleme. aber wo du sagst vtg reinigung. ich habe bei mir nur den auspuff abschrauben müssen und ne dichtung ( nur vorübergehend) aus pappe gemacht. zerlegt habe ich den allerdings nicht. kann dir nur das empfehlen

http://www.innotec-online.de/index.php?ID=4&section_id=18&subID=151

habe seit ca 10 tkm ruhe und bin sehr zufrieden damit:)

ansonsten gutes gelingen, wenn du fragen hast einfach melden

abend,

ich würde den turbo dafür nicht ausbauen....

druckdose vom gestänge ausbauen und am gestänge einen draht befestigen.am ende des drahtes ein stück hol rein als griff und dann gefühlte 1000mal hin und herbewegen.der russ im inneren wird so abgeklopft und in den meisten fällen hast du wieder ruhe....

mfg

Themenstarteram 2. Oktober 2011 um 10:10

danke für die Antworten :)

...von dem Innotec Reinigungsmittel habe ich auch schon gehört. Das Zeug ist mir ehrlich gesagt ein wenig zu teuer. Ist denn das Risiko von Schraubenabrissen etc. beim Turboausbau sehr groß?

...die Sache mit dem Hin- und Herbewegen habe ich auch schon ausprobiert, allerdings erst gefühlte 300 mal. Der Reibewiderstand wurde dadurch auch etwas geringer, ich befürchte nur, dass der Erfog nicht allzu lange anhalten könnte.

Welche Langzeiterfahrungen habt ihr mit der Methode gemacht?

Gruß

am 2. Oktober 2011 um 10:19

was würde den ne turbo reinigung bringen?

woher erkenne ich das der verschmutzt bzw. sauber ist?

hab 190tkm auf der uhr

Themenstarteram 2. Oktober 2011 um 11:30

@ 87badboy

es geht mir um eine Reinigung der VTG-Verstellung. Diese wird notwendig, wenn sich das VTG-Gestänge nicht mehr reibungsfrei bewegen lässt. Resultate dieser Schwergängigkeit sind Leistungsverlust und Notlauf.

am 2. Oktober 2011 um 11:40

aso danke für die schnelle antwort :)

leitungsverlust habe ich nicht und notlauf ist auch nicht drinne weiß aber dan bescheid wenn so etwas ist :)

danke!

am 2. Oktober 2011 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von sprinter208

@ 87badboy

es geht mir um eine Reinigung der VTG-Verstellung. Diese wird notwendig, wenn sich das VTG-Gestänge nicht mehr reibungsfrei bewegen lässt. Resultate dieser Schwergängigkeit sind Leistungsverlust und Notlauf.

@ sprinter

ja war anfangs auch skeptisch was den preis angeht. aber habe mich dann doch dafür entschieden da es auch sehr nötig war. am anfang war es relativ selten wurde aber dann immer mehr. die bedienung ist sehr einfach und man erspart sich halt den ausbau.ich würde es weiterempfehlen^^

@ badboy

eine turboreinigung ist nur notwenidig wenn man probleme mit der leistung hat bzw das vtg gestänge schwergänig ist wie bereits sprinter erwähnte. das hin und her bewegen des gestänges ist meiner meinung nach sehr mühselig und nicht gerade von langer dauer. die flüssigkeit ist hingegend sehr ätzend und löst den ruß von der welle bzw stange.

habe im gleichen affekt das agr ventil mit gereinigt, war nur noch halb so groß im durchmesser :eek::rolleyes::D

am 2. Oktober 2011 um 11:51

danke für die aufklärung :)

Themenstarteram 2. Oktober 2011 um 19:46

...Die Innotec-Lösung klingt auf jeden Fall reizvoll, ist mir aber einfach zu teuer.

Wenn nichts grundlegendes, außer dem höheren Zeitaufwand, gegen eine Demontage und manuelle Reinigung spricht, werde ich mich wohl nächstes WE mal ranwagen.

Zum Zerlegen des Turbos habe ich übrigens noch ne super Anleitung gefunden:

http://www.chaos-team-boerde.de/anleitungen/VTG-Verstellung.pdf

Wenn alles gut geht (natürlich auch wenn's daneben geht :mad: ) werde ich die Aktion mal fotografisch dokumentieren und hier reinstellen.

Gruß und danke an alle

Weitere Tipps sind natürlich weiter willkommen - hab's ja schließlich noch nie gemacht :rolleyes:

am 3. Oktober 2011 um 0:28

Zitat:

Original geschrieben von sprinter208

...Die Innotec-Lösung klingt auf jeden Fall reizvoll, ist mir aber einfach zu teuer.

Wenn nichts grundlegendes, außer dem höheren Zeitaufwand, gegen eine Demontage und manuelle Reinigung spricht, werde ich mich wohl nächstes WE mal ranwagen.

Zum Zerlegen des Turbos habe ich übrigens noch ne super Anleitung gefunden:

http://www.chaos-team-boerde.de/anleitungen/VTG-Verstellung.pdf

Wenn alles gut geht (natürlich auch wenn's daneben geht :mad: ) werde ich die Aktion mal fotografisch dokumentieren und hier reinstellen.

Gruß und danke an alle

Weitere Tipps sind natürlich weiter willkommen - hab's ja schließlich noch nie gemacht :rolleyes:

ok dann sind wir mal gespannt, trotzdem gutes gelingen

am 3. Oktober 2011 um 15:21

Hallo zusammen

 

wollte mich mal einmischen da ich auch dieses Problem hatte ertsens muss ich sagen ausbauen ist ne riesen arbeit das mittel von innotec klappt prima denn es löst all diese verkoksungen an den Schaufelrädern im Turbo und das ist meistens das problem die räder sind nicht mehr beweglich man ghat den fehler ladedruck zu hoch dann gibts nur eins Turbo tauschen

meine werkstatt hat mir den turbo mit diesen innotec gereinigt habe 200 euro bezahlt und alles ist bestens

am 3. Oktober 2011 um 16:21

Zitat:

Original geschrieben von waterboy22

Hallo zusammen

 

wollte mich mal einmischen da ich auch dieses Problem hatte ertsens muss ich sagen ausbauen ist ne riesen arbeit das mittel von innotec klappt prima denn es löst all diese verkoksungen an den Schaufelrädern im Turbo und das ist meistens das problem die räder sind nicht mehr beweglich man ghat den fehler ladedruck zu hoch dann gibts nur eins Turbo tauschen

meine werkstatt hat mir den turbo mit diesen innotec gereinigt habe 200 euro bezahlt und alles ist bestens

na wenigstens einer der meinen ratschlag weiter empfiehlt:D

habe allerdings nur das mittel bezahlt rest habe ich selber gemacht, natürlich nur wenn man auch die mittel bzw das wissen dazu hat:)

Themenstarteram 4. Oktober 2011 um 13:58

...und noch ne Anleitung

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=694450

für alle die sich ebenfalls mit der VTG-Reinigung beschäftigen

am 6. Oktober 2011 um 14:34

Hallo,

Also ich würd mir den Ausbau des Turbos auch nicht antun, das Turbo Clean hat meinem AJm sehr gut geholfen.

Wichtig dabei ist, dass man den die Verstellung oft bewegt währen der Schaum einwirkt.

Wünsch dir gutes gelingen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Turbo Aus-/Einbau - Reinigung - Bora 1,9 TDI - AJM