ForumTT 8S
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8S
  7. TT-RS

TT-RS

Audi TT 8S/FV
Themenstarteram 23. Juli 2014 um 9:22

Dann fang ich mal an ;-)

Wann und wie wird er wohl kommen ? :D

[Da dieses - offensichtlich hitzig diskutierte - Thema leider schon regelmäßig Gegenstand von Moderationen war und es trotzdem immer wieder zu Alarmmeldungen kommt, wird ab sofort bei Verstößen gegen die Beitragsregeln von Motor-Talk eine temporäre Schreibsperre gegen den oder die Verursacher(in) mindestens für diesen Thread im TT-Forum ausgesprochen, ebenso werden Off-Topic-Inhalte ohne gesonderte Ankündigung/Mitteilung entfernt. ballex, MT-Team | Moderation - Datum der Mitteilung: 21.02.19]

Beste Antwort im Thema

Als OPF Fahrer würde ich mal ganz trocken behaupten: Es ist angerichtet und ihr seid hergerichtet :-)

26193 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26193 Antworten

Zitat:

@Razzemati schrieb am 23. Juli 2019 um 00:36:47 Uhr:

Hallo,

hab da mal ne Frage: Auf der Sportauto-Seite (also AMS) habe ich für den TT RS folgende Übersetzungen des DSG gelesen:

1. Gang 3,56:1

2. Gang 2,53:1

3. Gang 1,68:1

4. Gang 1,02:1

5. Gang 0,79:1
6. Gang 0,76:1

7. Gang 0,64:1

und für die beiden Differenziale 4,06:1 und 3,45:1

Nun meine Fragen: Während der Gangsprung vom 3. in den 4. noch recht groß ist, scheint mir der Sprung vom 5. zum 6. gerade zu winzig, kaum wahrzunehmen. Viel kleiner auch, als der Sprung vom 6. auf den 7. Ist das wirklich so 8oder nur ein Druckfehler) und falls doch, welche Strategie steckt dahinter? Merkt man das? Und weshalb haben die beiden Differenziale unterschiedliche Übersetzungen, wenn doch die Räder und Reifen vorn und hinten identische Abmessungen und Durchmesser haben? Welchen Sinn hat das? Wäre toll, wenn das jemand aufklären könnte. Danke!

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Ein Druckfehler ist es nicht, hier mal die technischen Daten des Facelift Models, sie sind identisch zu dem 2016er, es wurde hier also nichts geändert.

Die Höchstgeschwindigkeit wird im sechsten Gang erreicht, der siebte Gang ist nur Schongang.

Ich sehe allerdings beim FL nur eine Achsübersetzung mit 4,059.

7cf80654-5867-44bd-b4cd-0e38369781d1

Was ich beim Facelift sehe ist die Erhoehung des Luftwiederstandes:

FL:

cw-wert: 0,33

Stirnflaeche: 2,1

Vor-FL:

cw-wert: 0,32

Stirnflaeche: 2,09

Zitat:

@dauntless schrieb am 23. Juli 2019 um 06:56:59 Uhr:

Was ich beim Facelift sehe ist die Erhoehung des Luftwiederstandes:

FL:

cw-wert: 0,33

Stirnflaeche: 2,1

Vor-FL:

cw-wert: 0,32

Stirnflaeche: 2,09

Das wird mit den geänderten Lufteinlässen vorne links und rechts für den Ladeluftkühler sowie der Luftkühlung für die Vorderradbremsen als auch mit dem geänderten Heckflügel zusammenhängen.

Interessant wäre mal ein Vergleich des Anpressdruckes zwischen beiden Modellen.

Zitat:

@Razzemati schrieb am 23. Juli 2019 um 00:36:47 Uhr:

Hallo,

hab da mal ne Frage: Auf der Sportauto-Seite (also AMS) habe ich für den TT RS folgende Übersetzungen des DSG gelesen:

1. Gang 3,56:1

2. Gang 2,53:1

3. Gang 1,68:1

4. Gang 1,02:1

5. Gang 0,79:1
6. Gang 0,76:1

7. Gang 0,64:1

und für die beiden Differenziale 4,06:1 und 3,45:1

Nun meine Fragen: Während der Gangsprung vom 3. in den 4. noch recht groß ist, scheint mir der Sprung vom 5. zum 6. gerade zu winzig, kaum wahrzunehmen. Viel kleiner auch, als der Sprung vom 6. auf den 7. Ist das wirklich so 8oder nur ein Druckfehler) und falls doch, welche Strategie steckt dahinter? Merkt man das? Und weshalb haben die beiden Differenziale unterschiedliche Übersetzungen, wenn doch die Räder und Reifen vorn und hinten identische Abmessungen und Durchmesser haben? Welchen Sinn hat das? Wäre toll, wenn das jemand aufklären könnte. Danke!

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Vom 5. zum 6. ist der Sprung in der Achsübersetzung zusätzlich.

Zitat:

@maody66 schrieb am 23. Juli 2019 um 08:40:07 Uhr:

Zitat:

@Razzemati schrieb am 23. Juli 2019 um 00:36:47 Uhr:

Hallo,

hab da mal ne Frage: Auf der Sportauto-Seite (also AMS) habe ich für den TT RS folgende Übersetzungen des DSG gelesen:

1. Gang 3,56:1

2. Gang 2,53:1

3. Gang 1,68:1

4. Gang 1,02:1

5. Gang 0,79:1
6. Gang 0,76:1

7. Gang 0,64:1

und für die beiden Differenziale 4,06:1 und 3,45:1

Nun meine Fragen: Während der Gangsprung vom 3. in den 4. noch recht groß ist, scheint mir der Sprung vom 5. zum 6. gerade zu winzig, kaum wahrzunehmen. Viel kleiner auch, als der Sprung vom 6. auf den 7. Ist das wirklich so 8oder nur ein Druckfehler) und falls doch, welche Strategie steckt dahinter? Merkt man das? Und weshalb haben die beiden Differenziale unterschiedliche Übersetzungen, wenn doch die Räder und Reifen vorn und hinten identische Abmessungen und Durchmesser haben? Welchen Sinn hat das? Wäre toll, wenn das jemand aufklären könnte. Danke!

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Vom 5. zum 6. ist der Sprung in der Achsübersetzung zusätzlich.

Wie meinst Du das? Das ist die Achsübersetzung doch in allen anderen Gängen auch. Die Gesamtübersetzung ist immer Gangübersetzung mal Achsübersetzung. Aber der Sprung vom 5. zum 6. bleibt winzig klein. Das habe ich so noch bei keinem anderen Auto gesehen. Und mir fällt auch kein vernünftiger Grund dafür ein. Komisch.

Selbst bei der recht eng gestuften 8-Gang-Automatik von ZF gibt es keine so engen Sprünge:

1: 4,714

2: 3,143

3: 2,106

4: 1,667

5: 1,285

6: 1,000

7: 0,839

8: 0,667

Aber auf Automobile-Catalog.com stehen andere Übersetzungen für den TT RS 2016 bis 2018:

1: 3,563

2: 2,147

3: 1,427

4: 1,022

5: 0,788

6: 0,647

7: 0,540

Und für das Diff 4,058

Was wird da wohl stimmen?

Zitat:

@Razzemati schrieb am 23. Juli 2019 um 09:23:19 Uhr:

Zitat:

@maody66 schrieb am 23. Juli 2019 um 08:40:07 Uhr:

 

Vom 5. zum 6. ist der Sprung in der Achsübersetzung zusätzlich.

Wie meinst Du das? Das ist die Achsübersetzung doch in allen anderen Gängen auch. [...]

Die Achsübersetzung wird deshalb mit 2 Zahlen angegeben, weil sie nicht in allen Gängen gleich ist. Für die Gesamtübersetzung multiplizierst Du die Gangübersetzung mit der Achsübersetzung. Wenn ich das richtig im Kopf habe gilt für die Gänge 1 bis 5 die Achsübersetzung 4,06:1 und für die Gänge 6 und 7 die 3,45:1. Dann wird der Sprung zwischen 5 und 6 auch wieder größer.

Das wäre aber sehr ungewöhnlich. Ich kenne sonst kein Auto mit variabler Differenzialübersetzung. Und wozu auch? Das erklärt sich mir nicht. Normalerweise haben Autos ein Differenzial oder zwei, mit fester Übersetzung. Ist das eine TT-Besonderheit?

Die Gaenge vom TTRS (habe ein Serienmodell vFL) sind recht gleichmaessig uebersetzt was die einzelnen Gaenge angeht. Sprich jeder hoehere Gang hat ca 55-60 kmh mehr an Geschwindigkeitszuwachs.

Sprich 3. Gang reicht bis 149 kmh (mit 19 Zoll mit 20 Zoll isses mehr). Der 4. Gang bis knapp 210 kmh waehrend der 5. Gang bis gigantische 270 kmh reicht (so plaettet der TTRS auch seine Gegner die muessen alle weit vorher schalten). Der 6. Gang reicht bis ca 330 kmh. Wie man sieht sind die Abstaende relativ gleich gross.

Zitat:

@dauntless schrieb am 23. Juli 2019 um 13:22:27 Uhr:

Die Gaenge vom TTRS (habe ein Serienmodell vFL) sind recht gleichmaessig uebersetzt was die einzelnen Gaenge angeht. Sprich jeder hoehere Gang hat ca 55-60 kmh mehr an Geschwindigkeitszuwachs.

Sprich 3. Gang reicht bis 149 kmh (mit 19 Zoll mit 20 Zoll isses mehr). Der 4. Gang bis knapp 210 kmh waehrend der 5. Gang bis gigantische 270 kmh reicht (so plaettet der TTRS auch seine Gegner die muessen alle weit vorher schalten). Der 6. Gang reicht bis ca 330 kmh. Wie man sieht sind die Abstaende relativ gleich gross.

Und der Siebte theoretisch bis 400 :D

Zitat:

@dauntless schrieb am 23. Juli 2019 um 13:22:27 Uhr:

 

(so plaettet der TTRS auch seine Gegner die muessen alle weit vorher schalten).

Dir ist aber schon klar, dass eine lange Übersetzung und große Gangsprünge schlecht für die Beschleunigung sind? Was Du Dir mit der längeren Übersetzung an später schalten sparst, verlierst Du durch die längere Übersetzung der Gänge an Zugkraft, weil sie eben länger übersetzt sind. Der Audi TT RS beschleunigt nicht wegen, sondern trotz seines Getriebes ganz gut. Seine Vorteile sind eher der hoch aufgeladene Motor (hoher Ladedruck) und die relativ kleine, leichte Golfkarosserie.

Ja natuerlich bremst die lange Uebersetzung den grandiosen Motor etwas ein aber die vielen Vorteile der sehr leichten TT-karrosserie an sich gleichen das wieder aus. Natuerlich auch die Power des Motors in fast allen Drehzahlbereichen. Somit kann man voll profitieren von der langen Uebersetzumg profitieren.

Die Konkurrenz guckt da nur in die Roehre. Mit Ausnahme des Cayman S sind alle schlechter in der Aero resp muessen viel frueher hochschalten.

Zitat:

@dauntless schrieb am 23. Juli 2019 um 14:49:47 Uhr:

Ja natuerlich bremst die lange Uebersetzung den grandiosen Motor etwas ein aber die vielen Vorteile der sehr leichten TT-karrosserie an sich gleichen das wieder aus. Natuerlich auch die Power des Motors in fast allen Drehzahlbereichen. Somit kann man voll profitieren von der langen Uebersetzumg profitieren.

Die Konkurrenz guckt da nur in die Roehre. Mit Ausnahme des Cayman S sind alle schlechter in der Aero resp muessen viel frueher hochschalten.

Ich fasse das mal als euphorischen Überschwang eines Audi-Fans auf. ;)

Zitat:

@sossen schrieb am 22. Juli 2019 um 16:58:36 Uhr:

Zitat:

@yellowgrip schrieb am 21. Juli 2019 um 11:36:11 Uhr:

.....SCC hat 5mm Verbreiterungen mit doppelter Zentrierung im Programm.....

Hab da mal angerufen.. leider nein! bei 5mm haben die für 57,1 keine Platten mit Zentrierung. Online findet sich was, aber die meinten, <8mm gehts nicht mit Zentrierung.

Weiß jemand, ob die Nabe beim RS ausreicht um eine 5mm ohne Zentrierung noch zu zentrieren? Kann man 5mm ohne Zentrierung generell vergessen oder ist das alles nicht so dramatisch? Habs noch nie probiert ohne Zentrierung.

Vergiss das mit Verbreiterung ohne Zentrierung.

Hab auf dem Mini meiner Frau versucht, vorne zwei Scheiben von SCC ohne Zentrierung mit jeweils 3mm eintragen zu lassen. Keine Chance obwohl es ein Gutachten für die Dinger in Verbindung mit dem Wagen gibt.

Zusammen mit dem KW V3 wollten sie es nicht abnehmen (und ich kann mir nicht vorstellen, was eine Zentrierung mit dem Fahrwerk zu tun hat).

Die Nabe stand übrigens noch 7mm über die Scheiben hinaus.

 

Zitat:

@Razzemati schrieb am 23. Juli 2019 um 15:14:48 Uhr:

Zitat:

@dauntless schrieb am 23. Juli 2019 um 14:49:47 Uhr:

Ja natuerlich bremst die lange Uebersetzung den grandiosen Motor etwas ein aber die vielen Vorteile der sehr leichten TT-karrosserie an sich gleichen das wieder aus. Natuerlich auch die Power des Motors in fast allen Drehzahlbereichen. Somit kann man voll profitieren von der langen Uebersetzumg profitieren.

Die Konkurrenz guckt da nur in die Roehre. Mit Ausnahme des Cayman S sind alle schlechter in der Aero resp muessen viel frueher hochschalten.

Ich fasse das mal als euphorischen Überschwang eines Audi-Fans auf. ;)

Nein das ist ein Tatsachenbericht vom TTRS. Begeisterung natuerlich auch wegen der Fahrleistungen. Dass der TTRS sehr lange uebersetzt ist merkt man nur wenn man im untersten Drehzahlbereich fruehzeitig hochschaltet.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen