ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Touring - xDrive notwendig ?

Touring - xDrive notwendig ?

BMW 3er F31
Themenstarteram 17. August 2015 um 15:32

Liebe Forenmitglieder,

ich bin kurz davor mir einen F31 zu ordern. Ich komme vom F20 (120d) und hatte gerade im Winter einmalig ein prägendes Erlebnis, als ich im Winter 2013 einen kleinen Anstieg nicht hinauf kam. Die Steigung war durchaus anspruchsvoll und es lag Schnee. Wäre mir das mit einem 3er auch passiert? Meine Frau sitzt mir seitdem im Nacken, dass der Nächste xDrive haben soll. Nachdem ich aber sonst im Winter ganz gut klar kam mit meinem Heckantrieb und ich die Kohle lieber in andere Sonderausstattungen stecken würde, stellt sich mir die Frage, ob man xDrive unbedingt benötigt? Wir wohnen nicht in den Alpen!

Ich denke mal ein 3er bringt doch ein paar Kilo mehr auf die Hinterachse, so dass es möglicherweise auch mit einem Heckantrieb geklappt hätte den damligen Anstieg zu bewältigen. Mit dem 1er war es allerdings unmöglich... Leider hatte ich im Nachgang auch noch einen Kupplungsschaden bei ca. 3000 km, obwohl ich sicherlich nichts verbrochen hatte! :'

Viele Grüße,

pruck

Beste Antwort im Thema

Du wirst in diesem Thread die gleichen Antworten lesen, wie in den vielen endlosen Diskussionen zuvor.

Wie bei vielen anderen Fragen auch, erhälst du Antworten von Fahrern, die sich bisher kein Bild von Xdrive machen konnten. So, oder so ähnlich ist das auch immer wieder bei der Frage nach der Automatik ...

Hier eine Zusammenfassung; in deinem Post hast du ja bereits die Meinungen von dir und deiner Frau geschrieben :-)

Ja - unverzichtbar:

- Du bist Vielfahrer, der bei jedem Wetter raus muss

- Du wohnst in den Alpen (als wenn es nur dort schneien würde und steil wäre)

- Nive to have (auch als Flachlandtiroler, auch bei trockener Straße, Regen, Matsch, ....)

Nein - bloß nicht

- Lieber andere Gimmicks bestellen (eine Frage des Geldes also)

- Habe ich noch nie gebraucht; ICH kann Auto fahren! (Ist noch nie länger mit Xdrive gefahren)

- Viel zuviel zusätzliches Gewicht, bla, bla, bla

Ich persönlich fahre Xdrive (erst,- aber nicht letztmalig) aus den folgenden Gründen:

- Meiner Frau zuliebe :-)

- Skiurlaub in den Alpen

- Vielfahrer (50.000/Jahr)

- Es macht irre viel Spaß :-))

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

wenn es so selten ist, nimm den Heckantrieb und ein paar Gewichte in die Bodenklappe vom Kofferraum, wenn Du Dich nochmals mit dem Anstieg messen willst :p

ps: fahre selber seit 7 Autos Quattro bzw. xDrive und möchte es nicht missen

aus diesem Grund nehme ich immer xDrive, wo andere im Winter hängenbleiben oder Ketten aufziehen, geht es mit xDrive noch vorwärts. Auch ohne Gewichte im Kofferraum und sonstige Scherze ist immer genug Traktion vorhanden. Ich muss bei jedem Wetter raus, da ist mir xDrive schon oft zu Gute gekommen.

Du wirst in diesem Thread die gleichen Antworten lesen, wie in den vielen endlosen Diskussionen zuvor.

Wie bei vielen anderen Fragen auch, erhälst du Antworten von Fahrern, die sich bisher kein Bild von Xdrive machen konnten. So, oder so ähnlich ist das auch immer wieder bei der Frage nach der Automatik ...

Hier eine Zusammenfassung; in deinem Post hast du ja bereits die Meinungen von dir und deiner Frau geschrieben :-)

Ja - unverzichtbar:

- Du bist Vielfahrer, der bei jedem Wetter raus muss

- Du wohnst in den Alpen (als wenn es nur dort schneien würde und steil wäre)

- Nive to have (auch als Flachlandtiroler, auch bei trockener Straße, Regen, Matsch, ....)

Nein - bloß nicht

- Lieber andere Gimmicks bestellen (eine Frage des Geldes also)

- Habe ich noch nie gebraucht; ICH kann Auto fahren! (Ist noch nie länger mit Xdrive gefahren)

- Viel zuviel zusätzliches Gewicht, bla, bla, bla

Ich persönlich fahre Xdrive (erst,- aber nicht letztmalig) aus den folgenden Gründen:

- Meiner Frau zuliebe :-)

- Skiurlaub in den Alpen

- Vielfahrer (50.000/Jahr)

- Es macht irre viel Spaß :-))

Ich fuhr fast 20 Jahre nur BMW-Hecktriebler. Dann einen Audi TT mit Frontantrieb. Seitdem ich einen E92 330xd mein Eigen nennen durfte kommen mir nur noch Allradler ins Haus. Und das nicht nur wegen der Vorteile im Schnee. Er bietet einfach ein narrensicheres Fahrverhalten in allen Lebenslagen.

Die Nachteile sind bekannt. Vor allem das höhere Gewicht, das geringfügig weniger agile Fahrverhalten, der um rund 0,5 Liter höhere Verbrauch und der hohe Anschaffungspreis.

Es ist wie edelpacker schon schrieb: Es gibt dazu unterschiedliche Meinungen. Jeder muss für sich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Konzepte gewichten und dann entscheiden.

In einem Alltagsauto gilt für mich klar: Nur noch Allrad :cool:

Narrensicher ist Allrad nicht das anfahren geht leichter. Bergauf auf schnee klar im Vorteil Bergab ohne Vorteile.

Am besten ein paar Testfahrten mit den neuen F31

Unternehmen. Habe Selbst ein paar xdrive gefahren, Fahrwerk und Lenkung waren für mich kein 3er BMW mehr.

Muss jeder für sich selbst entscheiden, auch wenn ich einen Berg im Winter nicht rauffahren kann finde ich es nicht so tragisch, bis jetzt allerdings noch nicht vorgekommen.

Ich kann dir nur soviel sagen: meiner hat xdrive und beim nächsten mal werde ich es wahrscheinlich nicht mehr nehmen.

Grund: die Traktion ist toll, keine Frage, es ist ein entspanntes Fahren bei jedem Wetter im Zusammenspiel mit der Automatik.

Aber: man verliert etwas das Gefühl für die Straßenverhältnisse, es gibt ein trügerisches Gefühl der Sicherheit: einfach weil es immer gut vorwärts geht, aber in Kurven und beim Bremsen der Allrad keinen Vorteil bringt.

Ich wohne allerdings auch im Flachland und fahre im Winter nicht in die Berge, ein Alpenbewohner sieht das bestimmt völlig anders.

Der Verbrauchsnachteil ist nicht allzu groß, nervig finde ich den etwas größeren Wendekreis, das Fahrverhalten kommt mir etwas weniger agil vor.

Zitat:

@edelpacker schrieb am 17. August 2015 um 16:00:30 Uhr:

Wie bei vielen anderen Fragen auch, erhälst du Antworten von Fahrern, die sich bisher kein Bild von Xdrive machen konnten.

- Habe ich noch nie gebraucht; ICH kann Auto fahren! (Ist noch nie länger mit Xdrive gefahren)

Eine gewagte Theorie, dass Fahrer ohne xDrive einfach noch nicht genug Erfahrungswerte sammeln konnten. Mein erster Allradler war ein 325ix, der dank Viscosperre u. seiner Kraftverteilung (37/63) im Schnee sehr viel Freude bereitet hat.

Dennoch brauche ich schlichtweg keinen xDrive, weshalb ich die Nachteile nicht in Kauf nehme.

Wenn der Wagen des TE für die Familie gedacht ist und die Frau gerne xDrive hätte, würd ich gar nicht darüber nachdenken.

edelpacker hat den Punkt getroffen, wie ich meine. Tolles Posting!

Ich fahre xDrive

- weil wir zum Skifahren in die Alpen fahren (letzte Saison drei mal, allerdings noch mit einem XC60 OHNE 4WD)

- weil die Ausfahrt aus unserer Straße (Sackgasse) bei Schnee schon so manchen Autofahrer zur Verzweiflung gebracht hat (Bergisches Land, NRW)

- obwohl ich kein Vielfahrer bin

- obwohl ich vorher noch nie Allrad hatte (28 Jahre Führerschein und Autos)

- weil ich es einfach auch mal wissen wollte, wie es mit Allrad ist (echte Erfahrungen konnte ich noch nicht sammeln, bin erst seit 3 Monten damit unterwegs) - also hier eher der Punkt "nice to have"

Ist im Prinzip schon alles gesagt, aber da das so ein herrlich emotionales Thema ist, gebe ich hier trotzdem noch mal meinen Senf dazu:

Ich hatte vorher einen e90 330d, jetzt einen f25 2.0xd und mein nächster wird ein f31 mit ordentlich Power und ohne Allrad. Heckbetonter XDrive hin oder her, ich finde die Karre untersteuert stark und nimmt einem an Kurven jede Freunde (ist beim 3er sicher weniger ausgeprägt als beim X3). Außerdem bin ich zum Gewichtsjunkie mutiert, deshalb sind Panoramadach, Soundsystem, Standheizung, elektrische Sitze und natürlich Allrad bei mir no go, aber da bin ich sicher etwas neben der Spur.

Skifahren tue ich jedes Jahr, aber das Auto parkt dann die ganze Woche auf dem Hotelparkplatz, ich lasse mich vom allradgetriebenen Shuttlebus zum Lift bringen:-))

Das sind meine Argumente gegen den xdrive, wohlwissend, dass ich hier sicher eine Minderheitsmeinung vertrete und daß ich bei Sauwetter besonders defensiv fahren muss ist mir auch bewusst

am 17. August 2015 um 20:24

Hol dir ein Kettenfahrzeug - damit kommt man im Winter auch Querfeldein noch durch, es macht ein fach Spaß und man kann auf der Stelle wenden. Dazu irre Traktion und gute Rundumsicht. Vor allem: bei der Vollsperrung auf der Autobahn kein warten auf die nächste Ausfahrt - einfach selber eine neue Ausfahrt machen und ab durch den Wald.

Nachteile wie den höheren Verbrauch oder manchmal eine neue (nicht ganz billige Kette) finde ich nicht so tragisch. Zugegeben wenn man eine asphaltierte Zufahrt haben mag, dann muss man die öfters machen lassen. Aber wenn man ehrlich ist, braucht man das nicht wirklich - ich hab einfach 2 Meter Schutt aufgeschüttet - so bleiben auch Diebe und Gesindel außen vor.

Für einen echten Vielfahrer der es schonmal ausprobiert hat gibt es keine Alternative zum Kettenfahrzeug.

Was kostet das häufig defekte verteilergetriebe?

Zitat:

@Kipptransporteur schrieb am 17. August 2015 um 20:30:55 Uhr:

Was kostet das häufig defekte verteilergetriebe?

kommt wohl drauf an wann :p

 

bei unserem F11 hat es außer Nerven nichts gekostet

xDrive ist nice-to-have, aber nicht notwendig. Dennoch: mit meinem E60 (530d, Hecktriebler) bin ich leider zwei male im Hochsauerland in brenzlige Situationen gekommen, die dazu führten, dass ich "externe Hilfe brauche" (sprich: Trecker).

a.) Neuschnee, ca. 15-20cm in der Nacht, an einem leicht aufschüssigen Parkplatz geparkt, bin am nächsten Tag nicht rausgekommen

b.) einmal stumpf überschätzt, kleine Bergkuppe rauf (ca. 20cm Schnee), gut Schwung geholt, Vordermann blieb (Passat) blieb dann aber plötzlich stehen, musste somit selber stehenbleiben, erneutes Anfahren nicht möglich, zurück ging ebenfalls nicht

Jap, vermutlich kann ich nicht fahren :D

Wäre beides mit xDrive so nicht passiert, also fahre ich für diese seltenen Events xDrive.

Zitat:

@Pruck schrieb am 17. August 2015 um 15:32:29 Uhr:

Liebe Forenmitglieder,

ich bin kurz davor mir einen F31 zu ordern. Ich komme vom F20 (120d) und hatte gerade im Winter einmalig ein prägendes Erlebnis, als ich im Winter 2013 einen kleinen Anstieg nicht hinauf kam. Die Steigung war durchaus anspruchsvoll und es lag Schnee. Wäre mir das mit einem 3er auch passiert? Meine Frau sitzt mir seitdem im Nacken, dass der Nächste xDrive haben soll. Nachdem ich aber sonst im Winter ganz gut klar kam mit meinem Heckantrieb und ich die Kohle lieber in andere Sonderausstattungen stecken würde, stellt sich mir die Frage, ob man xDrive unbedingt benötigt? Wir wohnen nicht in den Alpen!

Ich denke mal ein 3er bringt doch ein paar Kilo mehr auf die Hinterachse, so dass es möglicherweise auch mit einem Heckantrieb geklappt hätte den damligen Anstieg zu bewältigen. Mit dem 1er war es allerdings unmöglich... Leider hatte ich im Nachgang auch noch einen Kupplungsschaden bei ca. 3000 km, obwohl ich sicherlich nichts verbrochen hatte! :'

Viele Grüße,

pruck

Wie Du siehst ist das ein sehr emotionales Thema, warum auch immer. Die Fragen sind wie folgt zu beantworten:

-Braucht man xDrive?

Nein, denn Du hast es im 1er ohne ja auch überlebt... ;)

-Hat der 3er ohne xDrive eine bessere Traktion als der 1er?

Davon ist nicht auszugehen, denn zum einen ist der 1er auch nicht gerade leicht, zum anderen sorgt die 50:50-Gewichtsverteilung dafür, dass das Gewicht sehr gleichmäßig auf die Räder verteilt wird.

-Ist die Traktion mit xDrive entscheidend besser bei Schnee?

Ja, ist sie. So sehr, dass es fast wieder gefährlich ist, weil man nicht bemerkt, wie glatt es eigentlich ist.

Das ist aber meines Erachtens alles, was xDrive kann. Ansonsten: größerer Wendekreis, ungünstig verteiltes Mehrgewicht (ca. 70kg vorne), höheres Fahrwerk, optisch unschön.

Deine Antwort
Ähnliche Themen