ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

Ähnliche Themen
8261 Antworten

Beim allen Varianten, insbesondere dem fahrzeuggebundenen free SuC ist das Datum der Bestellung natürlich nicht der Erstzulassungszeitpunkt. Daher hatte ich geschrieben, dass ein Auto aus Anfang bis Mitte 2017 durchaus noch die fahrzeuggebundene Variante haben kann. Ich kenne die Lieferzeiten von damals nicht, aber ein paar Monate werden das für ein Bestellfahrzeug auch gewesen sein. Einzig bei Autos welche bis Januar 2017 zugelassen wurden kann man fest davon ausgehen, dass sie das free SuC haben. Danach sinkt die Chance und man muss fragen.

Meines Wissens ist der Zeitpunkt der Bestellung des Fahrzeugs entscheidend gewesen, nicht der der Erstzulassung. Tesla hat immer damit geworben "noch bis zum XX.XX. zu bestellen", damit man noch Free Supercharging inkludiert hat - von "Erstzulassung bis XX.XX" war da nie die Rede. Hast du da andere Quellen?

Das meine ich doch. Im Januar 2017 bestellt und im Oktober 2017 angemeldet ist ja ok, dann hätte das Auto immer noch fahrzeuggebundene free SuC Nutzung. Bei meinem vorletzten Satz gehe ich von der Kausalität aus, dass man Erstzulassen konnte bevor man bestellt hat. Daher haben folgerichtig alle Autos mit EZ bis Januar 17 free SuC.

Zitat:

@stelen schrieb am 4. Januar 2019 um 14:02:07 Uhr:

Das hängt ganz davon ab, von wann das Auto ist. Es gab das fahrzeugspezifische Free-Suc, das bleibt beim Auto und das Käufer-bezogene, das nimmt der dann mit zum nächsten Auto

Dieses mitnehmbare FreeSuperCharging gab es meines Wissens tatsächlich mal für einen ganz kurzen Zeitraum. Galt aber nur für den Erstkäufer und für nachfolgende Model S & X, nicht für spätere Model 3. War so Ende 2016/Anfang 2017, bilde ich mir ein. Aber, wie gesagt, gabs nur ganz kurz, evtl. auch nur in den USA.

Ich bin ja sonst derjenige, der sagt: Free-SuC lohnt sich finanziell kaum und ist fast egal. Aber in dem Fall würde ich eine Spedition eröffnen und den Semi genüsslich mit 5 SuCs vollmachen - zweimal täglich :D

1433 Supercharger weltweit online...Ich hoffe das es mit den CCS Update in EU relativ zügig geht.

Wie ist es jetzt mit Model 3? Ich finde leider nicht, ich meine aber es stand irgendwo hier im Forum, dass man nach Empfehlung eines Tesla Besitzers jedes Jahr eine bestimmte Menge am SC frei laden kann. Wie funktioniert das?

Beim Model 3 sind bei Nutzung eines Referals 6 Monate SuC kostenlos. Wenn du keine Probefahrt gemacht hast, nochmals zusätzliche 3 Monate (nach heutigem Wissensstand).

Die kostenlosen 400kWh pro Jahr gab es früher mal bei S und X, aber das kann man heute auch so nicht mehr kaufen.

Zitat:

@Surus schrieb am 6. Januar 2019 um 13:13:17 Uhr:

Wie ist es jetzt mit Model 3? Ich finde leider nicht, ich meine aber es stand irgendwo hier im Forum, dass man nach Empfehlung eines Tesla Besitzers jedes Jahr eine bestimmte Menge am SC frei laden kann. Wie funktioniert das?

Schau mal hier:

https://www.motor-talk.de/.../tesla-referral-link-t6511299.html

Aktuell gibt es wirklich 9 Monate, mangels Probefahrtsmöglichkeit.

Danke für die Infos!

Der kostenlose Supercharger ist ohnehin überbewertet (habe ich beim Kauf ebenfalls überschätzt). Wirkt sich nur bei wirklichen Viel- und Langstreckenfahrern aus.

 

Inzwischen bieten viele Stadtwerke auch eine Ladeflatrate an, die einem für +- 18,- Euro monatlich das unbegrenzte Laden an über 8.000 Säulen in Deutschland und weiteren Ländern ermöglichen.

Zitat:

@hawaii118 schrieb am 6. Januar 2019 um 19:00:02 Uhr:

Der kostenlose Supercharger ist ohnehin überbewertet (habe ich beim Kauf ebenfalls überschätzt). Wirkt sich nur bei wirklichen Viel- und Langstreckenfahrern aus.

Inzwischen bieten viele Stadtwerke auch eine Ladeflatrate an, die einem für +- 18,- Euro monatlich das unbegrenzte Laden an über 8.000 Säulen in Deutschland und weiteren Ländern ermöglichen.

Sehe ich genauso.

Nach über einem Jahr und etwas mehr als 15000 KM war ich genau drei mal an einem Supercharger.

Ab März bis weit in den Oktober gibt die heimische Solaranlage soviel Überschuss her dass es für den Tesla allemal reicht und die restliche Zeit bin ich ohnehin nicht so viel unterwegs bzw. lade oftmals an öffentlichen Säulen wie z.B. während des gemütlichen Stadtbummels.

 

Grüße

Kommt wirklich drauf an, aber ich habe mittlerweile 1700 kWh in nur 4 Monaten am SuC geladen. Ich bin zwar viel unterwegs und es sind sicher ein paar mehr Spassfahrten dabei gewesen. In jedem Fall war es für mich ein Argument noch zu bestellen bevor das freie Superchargen abgeschafft wird. Es gibt auch immer wieder Anbieter welche unverschämt hohe Gebühren verlangen wenn man auf Reisen laden will. Z.B. VLOTTE in Vorarlberg. Da kostet das aufladen schnell mal 40-50 Euro. Andere Anbieter bieten teils nur Zeittarife bei 22 kW Ladeleistung. Da kann ich wegen dem Lader auch nur 16,5 kW nutzen, eine Ladubg kostet dann schnell mal 100 Euro.

Um es auf den Punkt zu bringen: ich habe bisher 15.600 km mit meinem MX hinter mich gebracht, dafür genau 0.20 Euro bezahlt und das auch nur weil ich mit der ESL Karte den CHAdeMO Adapter testen wollte. Zuhause kann ich nicht laden, die täglichen Ladungen kann ich an der Arbeit machen.

Das ist für mich ein wichtiger Faktor, ohne die ca. 250 CHF Kraftstoffkosten welche ich so monatlich spare wäre es mir zu teuer gewesen den Tesla zu kaufen. Dann wäre es ein Pickup geworden.

Zitat:

@VentoRenner schrieb am 6. Januar 2019 um 19:58:22 Uhr:

Kommt wirklich drauf an, aber ich habe mittlerweile 1700 kWh in nur 4 Monaten am SuC geladen. Ich bin zwar viel unterwegs und es sind sicher ein paar mehr Spassfahrten dabei gewesen.........ich habe bisher 15.600 km mit meinem MX hinter mich gebracht......

Bei 15.600 in vier Monaten fällt man für mich eigentlich schon unter von hawaii118 erwähnte Kategorie "Viel- und Langstreckenfahrer" für dies sich das SuC-Free in jedem Falle lohnt

 

Grüße

Ist richtig, aber es wird bald weniger und der Anteil an Superchargern wird gleich bleiben. 50 Euro ist die freie SuC Nutzung in jedem Fall im Monat wert, es sei denn man fährt nur lokal und dann lohnt es kaum einen Tesla zu kaufen (Ausnahme: man „braucht“ unbedingt einen in der selben Art wie manche eine S-Klasse oder ähnliches brauchen.) Ich freue mich in jedem Fall über den weiteren Ausbau.

Nochmal was direkt zu den Superchargern: ich hatte bisher immer Probleme die Webseite von Tesla mit den Superchargern auf dem Handy zu öffnen. Seit neuestem gibt es auch eine brauchbare mobile Ansicht:

https://www.tesla.com/findus?...

Evtl. kennt das ja jemand noch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk