• Online: 1.366

Tesla Model 3 Long Range Test

11.12.2023 15:17    |   Bericht erstellt von gurustefan

Testfahrzeug Tesla Model 3 Long Range
Leistung 275 PS / 202 Kw
HSN 1480
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 27000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2021
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von gurustefan 3.5 von 5
weitere Tests zu Tesla Model 3 anzeigen Gesamtwertung Tesla Model 3 (seit 2017) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Fahre es seit nun zwei Jahren, darunter zwei Urlaube nach Italien sowie diverse weitere längere Fahrten. Häufige Pendelstrecke über 150 km einfach ohne gute Lademöglichkeit. Fazit: Klappt reibungslos.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Frunk vorhanden
  • - Öffnung Kofferraum sehr klein

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + leise
  • - Reichweite absolut natürlich unter Verbrenner, relativ aber top

Fahrdynamik

3.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Nicht so sportlich vom Gefühl her trotz eher wenige Komfort

Komfort

3.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Standheizung/klima ab Werk
  • + One-Pedal-Driving & Rekuperation
  • - Wischautomatik eine Katastrophe
  • - Bedienung teilweise nervig (Nebelscheinwerfer nur über Untermenü zB)
  • - Für E-Antrieb relativ laut
  • - Assistenzsysteme insgesamt immer wieder mit Fehlfunktionen

Emotion

3.0 von 5

Persönlich fahre ich inzwischen sehr gern elektrisch, nachdem ich zuvor erbitterter Gegner war. Eine Testfahrt und ein Blick auf die Kosten haben mich bekehrt. :-D Und nach meinen Recherchen ist es auch umweltfreundlich - Diskussion dazu gern, aber BITTE kein Haterei.

 

Das Auto selbst ist wirklich recht gut und vom Preis-Leistungsverhältnis her attraktiv. Wer einen vergleichbar ausgestatteten Mittelklassewagen mit ähnlicher Leistung möchte, zahlt anderswo deutlich mehr.

 

Der Wagen ist extrem effizient, die Reichweite ist wirklich gut und es geht problemlos, auch längere Strecken stressfrei zu bewältigen und entspannt(er) anzukommen; die Laderoutenplanung ist hervorragend. Die Verarbeitung ist besser als ihr Ruf, der Antriebsstrang ist super. Nervig sind Kleinigkeiten: Wendekreis, Assistenz, Wischautomatik, manche Einstellung die nur am Bildschirm durchgeführt werden kann etc.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Elektrisch fahren macht mir viel Freude

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 0 Euro
Verbrauch auf 100 km bis 3 Liter
Versicherungsregion (PLZ) 8

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Es ist unschlagbar effizient, gerade mit Blick auf die Leistung. Es macht Spaß, den Wagen zu fahren, bei jedem Streckenprofil - auch/gerade auf Langstrecke. Wer zu Hause laden kann, kommt auf Energie-Kilometerkosten von etwa 5,10 Euro bei 30 Cent Haushaltsstrom. Wer PV hat, kann 440 PS mit etwas über 2 Euro pro 100 Kilometer bewegen. Und auch auf Langstrecke am Supercharger ist man idR mit um 10 Euro wirklich ok dabei - direkt an der Autobahn kostet Diesel ja idR auch mehr ;-)

 

https://www.unibw.de/.../...ofahrzeuge-weisen-die-beste-co2-bilanz-aus

 

https://www.tagesspiegel.de/.../...e-e-auto-batterie-sind-5044267.html

 

https://efahrer.chip.de/.../...istik-zeigt-die-blanke-wahrheit_1012579

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer sperriges Ladegut hat, muss leider einen Bogen um den Wagen machen und das klobigere, weniger effiziente Model Y probieren. Und wer mit Touch-Bedienung gar nix anfangen kann, sollte generell einen Bogen um die Marke machen. Die Qualitätsdiskussion ist eigentlich imo nicht mehr aktuell. Wer mit dem Neukauf liebäugelt: Achtung, das Modelljahr 2024 ist meiner Meinung nach bei der Bedienung nun wirklich über das Ziel hinausgeschossen: Blinkerhebel weglassen und durch Lenkradtasten ersetzen - beim ersten Kreisverkehr wird garantiert geflucht. Auch der Wegfall der Ultraschallsensoren ist ein ziemlicher Witz. Insofern aus meiner Sicht leider nur eine Kaufempfehlung für die Modelljahre 2022 und 2023.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests