ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

Ähnliche Themen
8352 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Das Auto fungierte für mich eigentlich noch nie als Hoffnungsträger.

Welche Hoffnung macht Euch der TESLA?

Das er, trotz das er älter wird, immer besser wird durch die Softwareupdates und zukünftigen Hardwareupdates.

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Und ein TESLA kann nicht kaputt gehen und unterliegt auch keinem Wertverlust? :confused:

Willst du wirklich, das hier angefangen wird, auf zu zählen, was bei Auto A und bei Auto B kaputt gehen kann (Mal nur der Antrieb, denn der Rest ist gleich, oder weniger beim Tesla, weil weniger vorhanden. Auch eine Art Vorteil, oder? Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen!)?

Die lange Garantie 6 oder 8 Jahre, wer weiß es genau (?), ist auch nicht zu verachten.

Seit Horst Lünings Fahrt zum Bodensee hat mich das "Fieber" gepackt. (Läuft auf You Tube)

Ich hab da mal ne ganz andere Frage.

Betrifft das Charging und Supercharging.

Gestern Nacht hat es bei und in der Gegend lange gewittert.

Vor einigen Jahren hat während eines Gewitters der Blitz in die Leitung eingeschlagen. Bei vier Häusern waren (komische Weise nur in einer Phase von drei) so ziemlich alle am Netz hängenden Elektrogeräte mit IC´s verbrutzelt.

Bei mir sind damals die Waschmaschine, der Fernseher und die Telefonanlage zerschossen worden.

Versicherung hat nicht gezahlt, da nicht durch Feuer nach Blitzeischlag zerstört.

Kann das mit einen am Stromnetz über Nacht hängenden Stromer passieren??

:DBitte nur ernst gemeinte Zuschriften sowie Tipps wie es sich für ein Forum gehört, und keine Polemik:D

MfG RKM

Zitat:

Original geschrieben von Mobi Dick

Die lange Garantie 6 oder 8 Jahre, wer weiß es genau (?), ist auch nicht zu verachten.

Seit Horst Lünings Fahrt zum Bodensee hat mich das "Fieber" gepackt. (Läuft auf You Tube)

8 Jahre auf Antrieb und Akku

Infinite Mile Warranty (unbegrenzte km).

Beim S60 aber sind es glaub ich noch immer 200.000 km auf den Akku!?

 

Vom Lüning (kenne fast alle Videos) gibts seit heute ein neues Tesla Fahrvideo von ihm:

 

http://youtu.be/AAX7HmYftNI

Zitat:

Original geschrieben von Slimbox89

Also kaputt gehen kann alles.

Aber: was nicht da ist kann nicht kaputtwerden.

...

Zum kaputt gehen, scheint aber durchaus noch genug da zu sein:

Zitat:

Original geschrieben von Oblomov

Der Dauertest Tesla von edmunds.com hat jetzt bei noch nicht einmal 20.000 Meilen Laufleistung die zweite neue Antriebseinheit erhalten, dazu einen neuen Akku (!), eine neue 12V Batterie und bei der Gelegenheit noch ein paar weitere Servicemaßnahmen: http://www.edmunds.com/.../...s-is-the-third-drive-unit-the-charm.html

Obwohl der Tesla bereits einen Satz Reifen zerstört hat, ist einer der Reifen jetzt fast schon wieder fällig.

Wenn man bedenkt, was bei diesem Fahrzeug bereits vorher schon alles getauscht wurde, z.B. das Schiebedach und das Display, halte ich die bisherige Bilanz für katastrophal. In den letzten Jahren habe ich keinen Test irgendeines Fahrzeugs gesehen, das bei einer derartig geringen Laufleistung solch massiven Reparaturbedarf hatte.

Für mich stellt sich auch die Frage, welche Reparaturkosten der Eigentümer eines Fahrzeugs außerhalb der Garantie zu erwarten hat, wenn bei Defekten gleich ganze Antriebseinheiten getauscht werden. Anders als bei der Batterie beträgt Teslas Garantie bzgl. des Antriebs nur vier Jahre, wird bei einer solchen Schadenshäufigkeit also ggf. sehr schnell ein Thema.

http://www.motor-talk.de/forum/aktion/EditPost.html?quote"ePostId=39713209&threadId=4855742

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Zitat:

Original geschrieben von Slimbox89

Also kaputt gehen kann alles.

Aber: was nicht da ist kann nicht kaputtwerden.

...

Zum kaputt gehen, scheint aber durchaus noch genug da zu sein:

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Zitat:

Original geschrieben von Oblomov

Der Dauertest Tesla von edmunds.com hat jetzt bei noch nicht einmal 20.000 Meilen Laufleistung die zweite neue Antriebseinheit erhalten, dazu einen neuen Akku (!), eine neue 12V Batterie und bei der Gelegenheit noch ein paar weitere Servicemaßnahmen: http://www.edmunds.com/.../...s-is-the-third-drive-unit-the-charm.html

Obwohl der Tesla bereits einen Satz Reifen zerstört hat, ist einer der Reifen jetzt fast schon wieder fällig.

Wenn man bedenkt, was bei diesem Fahrzeug bereits vorher schon alles getauscht wurde, z.B. das Schiebedach und das Display, halte ich die bisherige Bilanz für katastrophal. In den letzten Jahren habe ich keinen Test irgendeines Fahrzeugs gesehen, das bei einer derartig geringen Laufleistung solch massiven Reparaturbedarf hatte.

Für mich stellt sich auch die Frage, welche Reparaturkosten der Eigentümer eines Fahrzeugs außerhalb der Garantie zu erwarten hat, wenn bei Defekten gleich ganze Antriebseinheiten getauscht werden. Anders als bei der Batterie beträgt Teslas Garantie bzgl. des Antriebs nur vier Jahre, wird bei einer solchen Schadenshäufigkeit also ggf. sehr schnell ein Thema.

http://www.motor-talk.de/forum/aktion/EditPost.html?quote"ePostId=39713209&threadId=4855742

Klassischer Fall von Montagsauto, würde ich mal sagen.

Denn im TFF gibt es vereinzelte Fälle, es ist aber nicht die Norm.

Aber Gott sei Dank, haben neu entwickelte Verbrenner nie Defekte oder Probleme, das passiert nur bei E-Autos. Da bekommen die Entwickler zu viel elektromagnetische Strahlung ab. Dadurch übersehen sie grobe Konstruktionsfehler.

:rolleyes:

Ist ja nicht so, dass es da bei deutschen Autos (DSG, Steuerketten hust hust) keine Probleme gibt.

Hat auch eigentlich niemand beauptet, oder ?

Nein.

Aber mal eine Gegenfrage, ohne eine Wertung: Wo gibt es mehr Teile beim Antrieb, die kaputt gehen könnten?

Keine Ahnung, ich baue keine Autos.

Was ich weiss ist das es mir egal wäre was alles NICHT kaputtgehen kann weil es nicht vorhanden ist wenn dafür 3x was kaputt geht was da ist...

Völlig unabhängig davon was das für ein Auto ist.

Und tut es das?

Im Einzelfall geht alles kaputt sozusagen.

Also Kirche im Dorf lassen bitte.

Zitat:

Original geschrieben von Slimbox89

Also Kirche im Dorf lassen bitte.

Exakt das hättet ihr machen können als behauptet wurde wie wenig bei einem Elektroauto kaputgehen kann.

Ihr könnt euch doch nicht im nachhinein beschweren das jemand daraufhin einen Link liefert der zeigt das doch einiges kaputtgehen kannb - das ist absurd.

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

... Aber Gott sei Dank, haben neu entwickelte Verbrenner nie Defekte oder Probleme, das passiert nur bei E-Autos. ...

Zu Geil:

Zitat:

Original geschrieben von Mobi Dick

Zitat:

Original geschrieben von Slimbox89

Ausser bei so manch biederem Auto heimischer Herkunft... wer hofft da noch?

Diese Fahrer hoffen auch, vor allem dass von den vielen Bauteilen nichts kaputt geht. Das ist doch der einzige Grund, warum sich viele Leute alle 3 Jahre ein neu/neuwertiges Auto kaufen. Weil ab dem Alter gehen die Reparaturen los, ...

Zitat:

Original geschrieben von Slimbox89

Also kaputt gehen kann alles.

Aber: was nicht da ist kann nicht kaputtwerden.

Demonstrative Aufzählung:

Turbo

Auspuff

Kupplung

Lamdasonde

Einspritzdüsen

Zündkerzen

Starter

Lichtmaschine

Und so weiter und so fort ;)

...

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

Willst du wirklich, das hier angefangen wird, auf zu zählen, was bei Auto A und bei Auto B kaputt gehen kann (Mal nur der Antrieb, denn der Rest ist gleich, oder weniger beim Tesla, weil weniger vorhanden. Auch eine Art Vorteil, oder? Was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen!)?

MERKE:

Wenn man nicht auf Defekte beim Tesla hingewiesen werden möchte, sollte man es tunlichst vermeiden, mit niemals fälligen Reparaturen (beim Tesla) zu argumentieren bzw. sich über Defekte bei herkömmlichen Autos lustig zu machen.

:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von zhnujm

 

Ihr könnt euch doch nicht im nachhinein beschweren das jemand daraufhin einen Link liefert der zeigt das doch einiges kaputtgehen kannb - das ist absurd.

Tesla Fanboys eben ...

 

Lest ihr eigentlich noch selber was ihr schreibt?

Ich schreibe von: was nicht da ist kann nicht kaputt werden. Logisch oder? Trifft beim Verbrenner ja auch zu.

So.

Jetzt sag ich bspw. Das das das.

Na was soll ich sagen? Ein Turbo im Elektroauto dens nicht gibt? Klar kann ein Elektromotor kaputt gehen auch. Sagt ja keiner.

So und dann kommt ihr wieder mit Tesla und mein Vorposter legt noch einen drauf?

Habt ihr da schon langsam gröbere Probleme mit eurem Tesla?

Ich hab einen Zoe keinen Tesla.

Was heißt hier also Tesla Fanboy?

Beim Zoe gibt es genauso Probleme ab und zu bei manchen. Na logisch.

Trotzdem ist da viel weniger was kaputt gehen kann.

Aber mal ehrlich.

Wer so argumentiert mit: "naja 3 mal das kaputt ists egal was nicht da ist und deshalb nicht kaputt gehen könnte" - sucht mMn nur irgendwelche Argumente gegen etwas. Fakt ist:

EURE VERBRENNER HABENS DRIN! DAS RISIKO IST ALSO GENAUSO DA UND AUCH BREIT GESTREUT!

Als ob eure Verbrenner was besseres wären und man sich für ein EV schämen müsste...

wenn die EVs kommen sollten wird man sie euch quasi aufzwingen. Wenn nicht, dann nicht.

bisher habt ihr ja auch das gekauft was man vorgesetzt bekommen hat. Keine Eier für etwas im Grundsatz fortschrittliches einzustehen.

Aber hauptsache groß rummaulen, corsa fahren und was weiß ich, aber die 100.000 Euro Tesla Fahrer anplerren. Was kann der dafür wenn er sichs halt leisten kann. So ists halt im leben ich kann mir auch keinen leisten.

So und jetzt könnt ihr ja weiter rumflamen und trollen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk