ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Tempomat bei starkem Regen

Tempomat bei starkem Regen

Themenstarteram 25. März 2009 um 22:45

Hi,

mir ist es schon des öfteren aufgefallen. Wenn es stark Regnet und ich mit Tempomat fahre, dann schaltet dieser beim "Aufschwimmen" nicht ab.

Ist das beim Passat normal??

MfG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

 

Das ESP hat bei beiden Fahrzeugen nicht eingegriffen, oder nur so kurz, dass kein Lämpchen an gegangen ist.

Leider kann ich nicht hellsehen, deswegen schwimme ich schon mal kurz auf, aber das Glaskugelsystem wird das bestimmt verhindern. ;)

Wie der Tempomat das tatsächlich mitbekommen hat, kann ich dir nicht sagen, er hat aber definitiv abgeschaltet und der Passat tut es nicht.

Vielleicht schwimmt der Passat ja auch nur weniger stark auf, so dass der Tempomat nicht abschaltet und er bei gleich starkem Aufschwimmen wie beim Opel ebenfalls abschalten würde. Ist das dem Passat nun "anzulasten"?

Das Problem ist nicht der Tempomat beim Passat sondern der Fahrer, der bei nassen Wetter wo die Gefahr eines aufschwimmen besteht mit Tempomat unterwegs ist.

Ist schon erstaunlich wie manche fahren, wie wäre es bei schlechtem Wetter einfach mal langsamer mit guten Reifen zu fahren.

Wenn ich schon lese schwimme ich schon mal kurz auf und wenn er dann mal länger aufschwimmt??

Der nächste kommt und sagt sein Tempomat funktioniert nicht richtig weil er beim aufschwimmen abschaltet.

Man oh man, was da so alles auf den Straßen unterwegs ist. Ich fahre sehr viel und das auch bei jedem Wetter, aber ein Problem mit aufschwimmen gibt es da nicht.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich hatte/habe bereits 10 Autos mit Tempomat, bei keinem hat dieser sich beim aufschwimmen ausgeschaltet. Hab das aber auch nicht wirklich immer ausprobiert. Dagegen hilft übrigens eine generell etwas niedrigere Geschwindigkeit einzustellen.

Verregnete Grüße

Karsten

Themenstarteram 26. März 2009 um 7:10

Klar hilft das dagegen, wollte auch nicht wissen warum ich aufschwimme.

Nur bei der Menge an Pfützen etc. auf Deutschlands Strassen läßt es sich fast nicht vermeiden mal kurz aufzuschwimmen.

Ich kannte das bisher nicht. Mein alter Vectra hat sofort den Tempomat raus geschmissen, dachte halt VW wäre auch schon auf dem stand.

MfG

Der Tempomat schaltet ab, sobald ESP einsetzt - zumindest ist das meine Erfahrung zu dem Thema.

am 26. März 2009 um 21:52

Hi,

also bei meinem alten, war nen A4 Bj.2002, der hat den Tempomat abgeschalten wenn des ESP kam. Hab das ausprobiert indem ich mit Tempomat auf nen zugeschneiten Parkplatz gefahren bin und so gelenkt hab das ESP greift. Auf der AB hatte ichs aber auch schon bei Aquaplaning, da war er auch sofort aus. Beim Passat hab ich noch keine Erfahrung, denke aber an ähnliches Verhalten.

Grüße

Christian

Mal 'ne dumme Frage... woher soll der Tempomatdenn wissen, dass das Fahrzeug gerade aufschwimmt?

Wenn ESP nicht eingreift wäre dies nur durch ein abnormes Hinaufschnellen des Tachos möglich. In diesem Fall wird der Tempomat defintiv abschalten, genauso wie bei abnorm schnellem Abfallen der angezeigten Geschwindigkeit.

Wenn es nun nur zum leichten Aufschwimmen kommt und es nicht zu einem signifikanten Geschwindigkeitsunterschied zwischen den Rädern kommt bzw. die Antriebsräder nicht wegen Aquaplaning "durchdrehen" und auch ESP nicht eingreift kann der Tempomat nicht abschalten. Unter anderem deshalb sitzt der Fahrer ja auch mit im Wagen :rolleyes:

Vermutlich hat Opel hier ein weit fortschrittlicheres System verbaut gehabt als VW das jemals gebacken bekommen wird. Ich tippe auf Tempomat mit integrierter Glaskugel zur Ermittlung der Aquaplaninggefahr...

Themenstarteram 27. März 2009 um 7:16

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Mal 'ne dumme Frage... woher soll der Tempomatdenn wissen, dass das Fahrzeug gerade aufschwimmt?

Wenn ESP nicht eingreift wäre dies nur durch ein abnormes Hinaufschnellen des Tachos möglich. In diesem Fall wird der Tempomat defintiv abschalten, genauso wie bei abnorm schnellem Abfallen der angezeigten Geschwindigkeit.

Wenn es nun nur zum leichten Aufschwimmen kommt und es nicht zu einem signifikanten Geschwindigkeitsunterschied zwischen den Rädern kommt bzw. die Antriebsräder nicht wegen Aquaplaning "durchdrehen" und auch ESP nicht eingreift kann der Tempomat nicht abschalten. Unter anderem deshalb sitzt der Fahrer ja auch mit im Wagen :rolleyes:

Vermutlich hat Opel hier ein weit fortschrittlicheres System verbaut gehabt als VW das jemals gebacken bekommen wird. Ich tippe auf Tempomat mit integrierter Glaskugel zur Ermittlung der Aquaplaninggefahr...

Das ESP hat bei beiden Fahrzeugen nicht eingegriffen, oder nur so kurz, dass kein Lämpchen an gegangen ist.

Leider kann ich nicht hellsehen, deswegen schwimme ich schon mal kurz auf, aber das Glaskugelsystem wird das bestimmt verhindern. ;)

Wie der Tempomat das tatsächlich mitbekommen hat, kann ich dir nicht sagen, er hat aber definitiv abgeschaltet und der Passat tut es nicht.

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Mal 'ne dumme Frage... woher soll der Tempomatdenn wissen, dass das Fahrzeug gerade aufschwimmt?

Wenn ESP nicht eingreift wäre dies nur durch ein abnormes Hinaufschnellen des Tachos möglich. In diesem Fall wird der Tempomat defintiv abschalten, genauso wie bei abnorm schnellem Abfallen der angezeigten Geschwindigkeit.

Wenn es nun nur zum leichten Aufschwimmen kommt und es nicht zu einem signifikanten Geschwindigkeitsunterschied zwischen den Rädern kommt bzw. die Antriebsräder nicht wegen Aquaplaning "durchdrehen" und auch ESP nicht eingreift kann der Tempomat nicht abschalten. Unter anderem deshalb sitzt der Fahrer ja auch mit im Wagen :rolleyes:

Vermutlich hat Opel hier ein weit fortschrittlicheres System verbaut gehabt als VW das jemals gebacken bekommen wird. Ich tippe auf Tempomat mit integrierter Glaskugel zur Ermittlung der Aquaplaninggefahr...

Das ESP hat bei beiden Fahrzeugen nicht eingegriffen, oder nur so kurz, dass kein Lämpchen an gegangen ist.

Leider kann ich nicht hellsehen, deswegen schwimme ich schon mal kurz auf, aber das Glaskugelsystem wird das bestimmt verhindern. ;)

Wie der Tempomat das tatsächlich mitbekommen hat, kann ich dir nicht sagen, er hat aber definitiv abgeschaltet und der Passat tut es nicht.

Vielleicht schwimmt der Passat ja auch nur weniger stark auf, so dass der Tempomat nicht abschaltet und er bei gleich starkem Aufschwimmen wie beim Opel ebenfalls abschalten würde. Ist das dem Passat nun "anzulasten"?

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

 

Das ESP hat bei beiden Fahrzeugen nicht eingegriffen, oder nur so kurz, dass kein Lämpchen an gegangen ist.

Leider kann ich nicht hellsehen, deswegen schwimme ich schon mal kurz auf, aber das Glaskugelsystem wird das bestimmt verhindern. ;)

Wie der Tempomat das tatsächlich mitbekommen hat, kann ich dir nicht sagen, er hat aber definitiv abgeschaltet und der Passat tut es nicht.

Vielleicht schwimmt der Passat ja auch nur weniger stark auf, so dass der Tempomat nicht abschaltet und er bei gleich starkem Aufschwimmen wie beim Opel ebenfalls abschalten würde. Ist das dem Passat nun "anzulasten"?

Das Problem ist nicht der Tempomat beim Passat sondern der Fahrer, der bei nassen Wetter wo die Gefahr eines aufschwimmen besteht mit Tempomat unterwegs ist.

Ist schon erstaunlich wie manche fahren, wie wäre es bei schlechtem Wetter einfach mal langsamer mit guten Reifen zu fahren.

Wenn ich schon lese schwimme ich schon mal kurz auf und wenn er dann mal länger aufschwimmt??

Der nächste kommt und sagt sein Tempomat funktioniert nicht richtig weil er beim aufschwimmen abschaltet.

Man oh man, was da so alles auf den Straßen unterwegs ist. Ich fahre sehr viel und das auch bei jedem Wetter, aber ein Problem mit aufschwimmen gibt es da nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Roschmann

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

 

Vielleicht schwimmt der Passat ja auch nur weniger stark auf, so dass der Tempomat nicht abschaltet und er bei gleich starkem Aufschwimmen wie beim Opel ebenfalls abschalten würde. Ist das dem Passat nun "anzulasten"?

Das Problem ist nicht der Tempomat beim Passat sondern der Fahrer, der bei nassen Wetter wo die Gefahr eines aufschwimmen besteht mit Tempomat unterwegs ist.

Ist schon erstaunlich wie manche fahren, wie wäre es bei schlechtem Wetter einfach mal langsamer mit guten Reifen zu fahren.

Wenn ich schon lese schwimme ich schon mal kurz auf und wenn er dann mal länger aufschwimmt??

Der nächste kommt und sagt sein Tempomat funktioniert nicht richtig weil er beim aufschwimmen abschaltet.

Man oh man, was da so alles auf den Straßen unterwegs ist. Ich fahre sehr viel und das auch bei jedem Wetter, aber ein Problem mit aufschwimmen gibt es da nicht.

Man kann bei entsprechenden Regenverhältnissen sowohl mit als auch ohne Tempomat "zu schnell" unterwegs sein, genauso wie man auch mit Tempomat eine "angepasste" Geschwindigkeit einstellen kann. Verstehe nicht, wieso jetzt wieder die Moralapostel aus Ihren Löchern gekrochen kommen müssen. :rolleyes: Was soll man bei Aquaplaning machen? Richtig, Lenkrad ruhig halten und auskuppeln - und was macht der Tempomat dann? Genau er wird eh deaktiviert. Wieso ist es dann riskanter mit Tempomat zu fahren und dabei "aufzuschwimmen"?

Wenn die Reifen nicht mehr volles Profil haben kann bereits 100-120 zu schnell sein und das Fahrzeug in Aquaplaning-Gefahr kommen, wo man mit besserem Profil auch bei höheren Geschwindigkeiten noch sicher unterwegs ist. Vermutlich entsorgst Du Deine Reifen schon bei 5mm Restprofil ??? Oder Du fährst ab den ersten Regentropfen nur noch maximal 75km/h und zwingst andere Autofahrer dadurch zu riskanten Überholmanövern...

Themenstarteram 28. März 2009 um 9:49

Zitat:

Original geschrieben von Roschmann

 

Das Problem ist nicht der Tempomat beim Passat sondern der Fahrer, der bei nassen Wetter wo die Gefahr eines aufschwimmen besteht mit Tempomat unterwegs ist.

Ist schon erstaunlich wie manche fahren, wie wäre es bei schlechtem Wetter einfach mal langsamer mit guten Reifen zu fahren.

Wenn ich schon lese schwimme ich schon mal kurz auf und wenn er dann mal länger aufschwimmt??

Der nächste kommt und sagt sein Tempomat funktioniert nicht richtig weil er beim aufschwimmen abschaltet.

Man oh man, was da so alles auf den Straßen unterwegs ist. Ich fahre sehr viel und das auch bei jedem Wetter, aber ein Problem mit aufschwimmen gibt es da nicht.

Ich kann dir versichern, ich bin nicht das Problem. Ich habe nichts über die Qualität, oder den Zustand der Reifen geschrieben. Die sind Top in Ordnung.

Außerdem kann ich mich nicht erinnern eine Geschwindigkeit genannt zu haben. Meinst du wirklich, ich kann nicht selbst einschätzen wann ich wie zu fahren habe?? (500.000 Unfallfreie Kilometer + die auf der Rennstrecke)

Glaub mir ich weiß exakt wo die Grenzen sind.

Warum soll ich nicht mit Tempomat fahren???

Ich schwimme auch auf wenn ich diesen nicht an habe.

Warum gibts überhaupt einen Tempomat??? Bei trockener Strasse besteht auch Gefahr, dass eine schnelle Reaktion erforderlich ist, also lassen wir ihn besser ganz aus. :rolleyes:

Mir war irgendwie schon klar, dass irgendwer mal wieder den Moralapostel spielen muss.

Du bist noch nie aufgeschwommen und willst ein Vielfahrer sein??? Also entweder habt ihr absolut glatte Strassen oder du fährst bei Regen extrem langsam.

 

MfG

http://www.e39-forum.de/thread.php?threadid=32584&sid=

Im weiteren Verlauf wird geklärt das es vermutlich am Tempomat lag.

Genau aus dem Grund würde ich bei starkem Regen oder allgemein bei Nässe nicht mit diesem fahren.

am 28. März 2009 um 15:59

Zitat:

Original geschrieben von Floh999

http://www.e39-forum.de/thread.php?threadid=32584&sid=

Im weiteren Verlauf wird geklärt das es vermutlich am Tempomat lag.

Genau aus dem Grund würde ich bei starkem Regen oder allgemein bei Nässe nicht mit diesem fahren.

Ne, war klar.

Bevor mir die Vollkasko ans Leder greift, lasse ich mir sicher auch was in dieser Richtung einfallen.

Der Unfall aus dem genannten Thread schaut nach den eingestellten Bildern genauso aus, wie 1000 andere auch, wo ein missglücktes Überholmanöver auf dem Acker endete. Irgendwo weiter hinten im Thread sagt der Fahrer auch noch, dass er just in diesem Moment, wo er von der 2. Spur nach rechts gezogen ist, die "Haftung" verlor.

Also. Der Tempomat bei Regen ist KEIN Sicherheitsrisiko an sich. Bei Aquaplaning greifen andere Techniken wie ASR oder eps oder esp...

Wer sich aber auf die ganzen technischen Gimmiks im Auto bei Platschregen blind verlässt und dann noch meint, wie nen besengter fahren zu müssen, ist letztendlich selber schuld. Das Dumme daran ist nur, dass wenns knallt, meistens noch unbeteiligte den größeren Schaden haben.

Zitat:

Original geschrieben von Floh999

http://www.e39-forum.de/thread.php?threadid=32584&sid=

Im weiteren Verlauf wird geklärt das es vermutlich am Tempomat lag.

Genau aus dem Grund würde ich bei starkem Regen oder allgemein bei Nässe nicht mit diesem fahren.

Also wenn Du das aus den "Expertenmeinungen" da raus liest ist das schön für Dich. Ich lese da nur Mutmassungen raus und kann keinerlei Zusammenhang mit dem Tempomat erkennen. Was soll der denn bitte auch machen, dass es zum Ausbrechen auf gerader Strasse kommen sollte ??? Ne Vollbremsung reinhauen? Kann der Tempomat eh nicht - nichtmal einen Bremseingriff vornehmen. Abartig beschleunigen? Eher unwahrscheinlich und wenn dann eine klare Fehlfunktion die nichts mit dem Fahren bei Regen zu tun haben sollte. Zudem beim Passat vollkommen irrelevant, weil der Wagen mit Frontantrieb ausgestattet ist, der selbst bei durchdrehenden Rädern vorne nicht ausbricht.

 

Also nochmal zum Nachvollziehen - wieso sollte die benutzung des Tempomats bei Regen fahrlässig sein ??? (Müsste dann ja entweder in der Bedienungsanleitung beschrieben sein bzw. der Tempomat über den Regensensor abgeschaltet werden...)

am 28. März 2009 um 20:09

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

 

Ich kann dir versichern, ich bin nicht das Problem.

Ich glaube doch, sonst würdest Du kaum ins schwimmen kommen.

Mir beispielsweise passiert das nie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen